Thema: Packliste für Mädels ;-)  (Gelesen 76329 mal)

irischka

« Antwort #30 am: 22. Juli 2011, 18:13 »
Hallo Mädels,

für mich geht’s anfang September über Indien und Nepal nach SOA.
Eine Packliste habe noch nicht, habe mir jedoch diese komprimierbaren Vakuum Packbeutel  gekauft. Diese gibt es von Eagle Creek im Zweierpack und man kann sie einfach vollstopfen und anschließend, nach dem die Luft rausgepresst wurde, zu einer Wurst zusammenrollen.
Ich finde die total praktisch, zumal man eine bessere Ordnung im Rucksack hat und mit einem stückchen eingepackter Seife, riecht die Wäsche auch noch immer frisch.  ;D
Kann ich also nur weiterempfehlen!!!

Im übrigen werde ich wohl nur einige T-shirts, Unterwäsche, ne Jeans und Fleecejacke mitnehmen, den Rest wie z.B. Röcke, Aladin-Hose, Accessoire etc. lieber vor Ort kaufen. Das betrifft auch Handtasche und sogar Daybag.

Liebste Grüße, Irina
1

(eva)

« Antwort #31 am: 22. Juli 2011, 19:01 »
Hallo:)

danke erstmal für die hilfe mit den Schuhen:)

jetzt muss ich euch noche in paar andere Sachen fragen...

was habt denn ihr für einen Daybag? glaubt ihr reicht ein ganz normaler burton-rucksack?

Ich glaube Gewand-technisch werde ich das mit nehmen:

2 Blusen
5 Leiberl (2 mit Ärmel 3 ohne)
1 knielange Hose
1 Trekkinghose
1 Fleece Jacke
1 Leggins
1 langes ganz dünnes Leiberl
8 Unterhosen
1 Bikini
Regenjacke
3 Bhs (1 Sport 2 normale)

kurze Converse
Flip Flops

habt ihr noch Tips was ganz wichtig ist?
bin so unsicher weil es meine erste längere Reise ist  :-[

lg Eva
0

Nausikaa

« Antwort #32 am: 23. Juli 2011, 23:56 »
was habt denn ihr für einen Daybag? glaubt ihr reicht ein ganz normaler burton-rucksack?

Ich hab nen Tatonka 22, mit dem ich auch mehrere Kilo problemlos mit mir rumschleppen kann.

Was die Klamotten angeht, müssten wir erst mal wissen,
- wo's hingeht außer nach Thailand
- ob die Blusen kurz- oder langärmlig sind
- ob die Fleecejacke dünn oder dick ist
- was Du nachts anziehen willst
- und ob ein langes ganz dünnes Leiberl ein Kleid ist?

Brauchst Du für die geschlossenen Schuhe keine Socken?

Für mich haben sich zwei lange Hosen bewährt, eine für Schmutziges und eine für Sauberes, aber prinzipiell kommst Du mit einer halblangen und einer langen Hose wahrscheinlich auch klar. Außerdem nehme ich immer einen Rock in ausreichender Länge mit, erstens ist das luftiger und zweitens je nach Gegend auch angemessener. Wie gesagt, es kommt aufs Reiseziel an. :)
0

(eva)

« Antwort #33 am: 24. Juli 2011, 13:19 »

Zitat
- wo's hingeht außer nach Thailand
sonst noch Kambodscha und Indien

Zitat
- ob die Blusen kurz- oder langärmlig sind
lange und 3/4

Zitat
- ob die Fleecejacke dünn oder dick ist
sie ist dick

Zitat
- was Du nachts anziehen willst
eines der Leiberl und werde mir unten einfach noch eine Aladin-Hose kaufen u vl wenns noch zu heiß ist eine Hot-Pants

Zitat
- und ob ein langes ganz dünnes Leiberl ein Kleid ist?
wirklich ein Leiberl:)

ups hab vergessen die Socken aufzuschreiben  ::)

ja das mit dem Kleid hab ich mir schon überlegt und hab mir nämlich immer gedacht eine Hose ist besser weil sie mehr verdeckt   :D

aber ich muss sagen mitlerweile denk ich mir bei vielen Sachen das ich sie echt einfach unten kaufe (wenn ich nicht sicher bin ob ich sie brauche u noch  nicht habe)

0

Nausikaa

« Antwort #34 am: 24. Juli 2011, 23:41 »
In Indien kann man toll einkaufen, in Thailand ja offenbar auch, insofern bist Du da wohl auf der sicheren Seite.
Den Begriff Leiberl kannte ich nicht, deswegen hab ich vorsichtshalber noch mal nachgefragt.  :) Also einfach ein Oberteil, ja?

Ich würde meinen dünnen Fleecepulli nicht missen wollen, weil es mir für die dicke Fleecejacke oft zu warm ist und in einer langärmligen Bluse schon zu kalt, z. B. nachts oder im Bus. Natürlich kommt es auch auf die Reisezeit an, aber ich war bislang auch immer ganz froh, im Notfall zwei Fleeceschichten zu haben. Aber ich friere auch schnell, was ja nicht bei jedem der Fall ist.

Ich hab immer zwei langärmlige Bluse im Gepäck, wenn ich in mückenreiche Gegenden reise, damit ich nicht jeden Abend die selbe anziehen muss. Aber natürlich kannst Du genauso gut mit einer losziehen und Dir ggf. einfach noch was Langärmliges vor Ort kaufen, wenn es keine High-Tech-Variante sein muss.

Was Kleider bzw. Röcke angeht, kannst Du ja die Länge selbst bestimmen. U. U. bedecken die dann mehr als die knielange Hose. Mein Reiserock geht bis zur Mitte der Wade und ist schön weit und luftig, so dass ich mich auch problemlos setzen oder sogar locker um die angewinkelten Beine wickeln kann. Der kommt überall da zum Einsatz, wo man die Knie bedecken sollte, aber die Knöchel zeigen darf. Solche langen, weiten Röcke kannst Du prima vor Ort kaufen oder schneidern lassen.

Prinzipiell musst Du Dir überlegen, was Du auf jeden Fall im Gepäck haben willst, und das vorher besorgen. Funktionshosen, Schuhe und alles, was ich nur in einer ganz bestimmten Variante haben will, kauf ich mir zuhause. Es macht keinen Spaß, auf der Reise als Erstes zunehmend panisch nach irgendwas zu suchen, das sich in der Form/Farbe/Materialzusammensetzung einfach nicht finden lässt. Aber den Eindruck macht Deine Liste jetzt nicht auf mich, wenn Du die Socken noch dazu schreibst  ;), insofern kannst Du wahrscheinlich ganz entspannt losdüsen und dann in Ruhe noch das eine oder andere dazukaufen.

Viele Grüße
Nausikaa
0

(eva)

« Antwort #35 am: 25. Juli 2011, 11:00 »

ups hab gar nicht an dialekt gedacht tut mir leid   ::) aber ja ein Leiberl ist einfach ein Oberteil  :)

hmm ja werde mir das mit dem dünnen Fleecepulli aufjedenfall noch mal überlegen u hab eigentlich (kommt mir vor ;)) alles was ich nicht vor Ort kaufen kann (Funktionshose..) schon also werde ich mir glaube ich was das angeht wirklich keinen stress mehr machen..

ganz ganz vielen dank aufjedenfall für die Hilfe währe sonst wsl gerade am verzweifeln  ;)

Liebe Grüße Eva


0

ann e

« Antwort #36 am: 01. August 2011, 12:30 »
Klasse Thread Mädels!  ;D

Für uns geht's zwar erst im Sep. 2012 los, aber ich ertappe mich jetzt schon regelmäßig dabei, dass ich vor meinem gut gefüllten Kleiderschrank stehe und mal wieder feststelle, dass ich nichts anzuziehen habe ;) Im nächsten Moment denke ich dann an das anstehende Jahr ganz ohne Kleiderschrank und frage mich: "Was soll das bloß werden??"
Auch ich würde mich als typisches Mädchen beschreiben... gut zu sehen an eben beschriebenem Kleiderschrank, wie auch an anderen Plätzen an denen ich mich täglich (v.a. morgens ::)) längere Zeit aufhalte: es herrscht erbarmungsloses Kleinklein sowie Tiegel-Döschen-und-Töpfchen-Alarm.

Allerdings habe ich schon auf vergangenen Reisen z.B. in die USA und nach SOA festgestellt, dass
- man sich wirklich gut selbst disziplinieren kann, wenn man mit der ganzen Habe auf dem Rücken längere Fußmärsche lebendig überstehen will und
- ein Rucksack, der eben nicht bis zum Rand gefüllt ist, reizvollen Spielraum für das eine oder andere Shopping-Vergnügen vor Ort lässt (das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden ist die Devise  :P)

Ich werde also ebenfalls wieder versuchen die bereits genannten kombinationsfreudigen Basics einzupacken aber 1-2 Lieblings-/Wohlfühlteile, die ich einfach gerade sehr mag, werden dabei in die Packliste integriert
Was die Ausstattungs-Besonderheiten betrifft, habe ich auch schon meine Erfahrungen mit einigen  gemacht:

- Teva-Sandalen:
 Hab' ich schon seit etlichen Jahren und nun beim letzten Thailand-Aufenthalt genau 0 mal angezogen -- bleiben daheim.

- Trekking-Hose:
Hat sich bereits bewährt, werde mir aber im nächsten Jahr nochmal eine neue/andere zulegen. Die von Meru war zwar günstig, hat nen angenehmen Stoff, aber der Schnitt…naja ;) -- grds. also 'ja'.

- Handtasche:
Kennt ihr diese leichten Falttaschen von Longchamp? Habe mir in Bangkok ein supergünstiges Imitat gekauft, es gibt sie mittlerweile aber auch in Deutschland überall mal als günstiges Re-Design. -- auf jeden Fall dabei.

- dünner Fleecepulli:
Ich hatte für Flüge und Busfahrten bislang immer 'nen Longsleeve oder/und eine dicke Fleecejacke bemühen müssen – der Pulli klingt nach 'nem guten Mittelweg und nimmt v.a. nicht so viel Platz im Rucksack weg wie nen Baumwoll-Kaputzensweatshirt -- find ich gut!

@ Nausikaa: Du hattest auf deiner Liste auch Stützstrümpfe erwähnt – daran überlege ich auch schon eine Weile herum. Gerade für's viele Fliegen und lange Fahrten in engen Bussen oder Zugabteilen fände ich sie sinnvoll. Vom Packmaß sind sie ja bestimmt auch leicht unterzubringen. Meine Frage aber: Wo kaufe ich sie am besten? Gibt's da normale Konfektionsgrößen? Muss man extra ein Sanitätshaus aufsuchen? Gibt's da evtl. grobe Qualitätsunterschiede?

LG
nanne
0

muckl

« Antwort #37 am: 01. August 2011, 12:56 »
Also zur Stützstrumpfthematik... ;) Ich habe meine in der Apotheke gekauft, da kann man auswählen zwischen knie- oder oberschenkelhoch, Farbe usw. Ich brauch die leider für längere Flüge, weil ich zu erhöhter Thrombosegefahr neige, aber in der Apotheke machst du nichts verkehrt. Das sind dann auch so medizinisch erprobte ;)

Demnach, bei mir sind sie definitiv im Gepäck...
0

Nausikaa

« Antwort #38 am: 01. August 2011, 13:43 »
Hey Nanne,

ich hab meine Stützstrümpfe ganz praktisch vom Arzt bekommen, deshalb weiß ich gar nicht, wo man sie sonst noch herkriegen könnte. Wahrscheinlich in Apotheken UND Sanitätshäusern. Vielleicht lohnt sich auch ein Preisvergleich? Die sind nämlich ganz schön teuer. Wie sich das auf die Qualität auswirkt, kann ich leider nicht beurteilen. Meine stammen von der Firma Jobst.

Es gibt übrigens auch Varianten mit und ohne Zehenteil. Ich hab welche ohne, was zum Anziehen ganz praktisch ist und den Zehen mehr Raum gibt. Zum Reisen hatte ich bislang immer nur die kniehohe Version mit, aber der längste Flug ging auch nur bis SOA. Ich bin allerdings auch noch nicht megagefährdet, da würde ich also ggf. zu einer Beratung beim Arzt raten. Das empfiehlt sich sowieso, weil Du je nach Gefährdung unterschiedliche Stützstärken brauchst.

Was das Packmaß angeht, kannst Du die Dinger jedenfalls vernachlässigen! :)

Im nächsten Moment denke ich dann an das anstehende Jahr ganz ohne Kleiderschrank und frage mich: "Was soll das bloß werden??"

Keine Sorge - komischer Weise ist das gar kein Problem! Ich bin genau wie Du und stehe bis zum letzten Tag vor der Reise und ab dem ersten Tag nach der Reise rat- und endlos vor dem Kleiderschrank. Aber wenn ich unterwegs bin, muss ich höchstens mal überlegen, ob ich ein bestimmtes Shirt heute anziehe oder lieber morgen zur Weiterreise. Du hast ja dann ein sehr reduziertes und hoch durchdachtes Set von Klamotten, die Du sowieso nur in bestimmten Situationen und Kombinationen anziehen kannst und so entfällt die Qual der Wahl. Echt!  :)
0

ann e

« Antwort #39 am: 02. August 2011, 08:32 »
Danke Euch, damit ist jetzt schon mal etwas Licht in die Stützstrumpfproblematik gekommen! :)

Hatte ohnehin vor demnächst mal bei meinem Hausarzt für 'ne Impfberatung vorstellig zu werden. Mit dem werde ich das dann also einfach besprechen, ob er mir vll. welche verschreiben mag ;)
0

Bienchen

« Antwort #40 am: 17. August 2011, 14:43 »
Ich kann mich nur anschließen :) Danke für den super Thread!
Ich stehe mit meiner Planung noch ganz am Anfang! Es geht nach Costa Rica Feb./März 2012. Ich werde außerdem evtl. noch nach Nicaragua und Panama. Da ich sehr klein und schmal bin, stellt sich bei mir schon die Frage nach dem Rucksack! Ich reise alleine, daher muss auch alles reinpassen! Am Wochenende werde ich wohl mal den Globetrotter-Store entern ;-)
Was habt ihr denn so für Regenjacken? Da kann man ja echt von... bis... alles bezahlen....
Also gerne Infos zu allem, was das Gepäck betrifft und auch auf kleine zierliche Frauen abgestimmt ist :)

Viele Grüße.
0

little_earthquake

« Antwort #41 am: 17. August 2011, 19:10 »
Ich kann mich nur anschließen :) Danke für den super Thread!
Ich stehe mit meiner Planung noch ganz am Anfang! Es geht nach Costa Rica Feb./März 2012. Ich werde außerdem evtl. noch nach Nicaragua und Panama. Da ich sehr klein und schmal bin, stellt sich bei mir schon die Frage nach dem Rucksack! Ich reise alleine, daher muss auch alles reinpassen! Am Wochenende werde ich wohl mal den Globetrotter-Store entern ;-)
Was habt ihr denn so für Regenjacken? Da kann man ja echt von... bis... alles bezahlen....
Also gerne Infos zu allem, was das Gepäck betrifft und auch auf kleine zierliche Frauen abgestimmt ist :)

Viele Grüße.

hey bienchen :)

kann dir meinen rucksack empfehlen. hab den auch am montag beim globi geholt. echt super für kleine schmale und nicht allzu kräftige frauen da er sehr den rücken unterstützt und man gewicht im rucksack kaum wahrnimmt wenn er richtig sitzt.

:)

http://www.globetrotter.de/partner/partner.php?ident=69e5893d127d2658&page=/de/shop/detail.php?mod_nr=173189&source=googleps

bin jeden tag aufs neue begeistert von dem rucksack
0

Ika

« Antwort #42 am: 18. August 2011, 00:19 »
Was habt ihr denn so für Regenjacken? Da kann man ja echt von... bis... alles bezahlen....

Ich habe mir letztes Frühjahr in einem Sportgeschäft eine geholt, als sie stark runtergesetzt war. Müsste hier die sein.

Hier kann man meiner Meinung nach gut sparen. Meist braucht man eher etwas für kaltes, nasses Wetter oder dafür den Wind abzuweisen (muss also nicht unbedingt extrem atmungsaktiv sein). Sollte es ganz heiß sein und regnen dürfte es recht egal sein, wenn man nass wird, weil man nach einem Schauer auch wieder schnell trocken wird bzw. man nicht so sehr auskühlt durch den Regen.

Bienchen

« Antwort #43 am: 18. August 2011, 07:08 »
Zitat
hey bienchen

kann dir meinen rucksack empfehlen. hab den auch am montag beim globi geholt. echt super für kleine schmale und nicht allzu kräftige frauen da er sehr den rücken unterstützt und man gewicht im rucksack kaum wahrnimmt wenn er richtig sitzt.



http://www.globetrotter.de/partner/partner.php?ident=69e5893d127d2658&page=/de/shop/detail.php?mod_nr=173189&source=googleps

bin jeden tag aufs neue begeistert von dem rucksack

Puhhhh...da hast du dir ja was gegönnt. Klingt alles ziemlich gut, aber der Preis ist ja auch echt happig...Aber ich werde ihn im Geschäft mal probieren und mich auch beraten lassen :) Einfach mal Globetrotter stürmen und die Verkäufer beschäftigen ;-)
Vielen Dank auch für den Regenjackentipp! Und du hast recht, little_earthquake... auch das wird berücksichtigt :)
0

little_earthquake

« Antwort #44 am: 18. August 2011, 07:50 »
Zitat
Puhhhh...da hast du dir ja was gegönnt. Klingt alles ziemlich gut, aber der Preis ist ja auch echt happig...

naja beim preis hat ich da nicht viel wahl da es der einzige war der mir nicht wehgetan hat beim tragen und ich bin ja auch knapp 18 monate auf reise. ich hätte es sehr bereut ihn nicht zu nehmen wenn ich bei einem anderen rucksack nach 10 minuten tragen gemerkt hätte wie es mir die wirbel zusammendrückt im rücken. und glaub mir ich wollllt jeden anderen rucksack sofort wieder weghaben vom rücken da es mir so das kreuz durchgebogen hat. bei dem nicht und er war genauso gewichtsmäßig beladen wie die anderen rucksäcke im laden. gesundheit geht in dem fall deutlich vor. ich trag den ja so ziemlich jeden tag, dacht ich mir. war auch der einzige der die last optimal auf das becken verteilt hat und die schulter kaum zum tragen heranzieht.

aber vielleicht passt dir ja auch ein anderer recht gut, der vielleicht nicht so teuer ist. das tragesystem ist echt wichtig. hat ich vorher nie so gedacht.

0

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK