Thema: Packliste für Mädels ;-)  (Gelesen 76328 mal)

Xenia

« Antwort #15 am: 21. Juli 2011, 11:34 »
Also ich nehm folgende Kleider mit:

- 1 x feste Trekkinghose für kalte Gegenden, die aber eher nach ner Baggypants aussieht als nach Trekkinghose
- 1 x lange Sultanhose aus Stoff (sieht gut aus, ist bequem und man kann Strümpfe darunter tragen wenn es kalt ist
- 1 x kurze Stoffhose (wenn in warmen Gegenden unterwegs bin)
- 1 x Rock und/oder Sommerkleid (weiss noch gerade nicht genau, muss dann mal all mein Zeug durchsuchen haha)
- 1 x Jeans (nur wenn ich wirklich genug Platz habe)
- 7 x Shirts (wie viele davon Tanktops sind und wie viele T-Shirts weiss ich noch nicht)
- 1 x lange funktionswäsche (unterhose wie auch langarmschirt)
- 1 x Regenjacke
- 1 x Fleecejacke
- 1 x ganz dünner Pulli (für warme Gegenden am Abend)
- 1 x Bikini
- 8 x Unterwäsche (nur Baumwolle nichts synthethisches)
- 2 x BH
- 1 x hohe Wanderschuhe
- 1 x Fliflops (ganz normale schwarze aus Plastik)
- 1 x tiefe Converse

Hab übrigends noch gerade ein lustiges Buch angefangen zu lesen bei dem es auch um das geht: http://www.amazon.co.uk/High-Heels-Head-Torch-Essential/dp/0330479717

Liebe Grüsse und viel Spass beim Packen ;)
0

little_earthquake

« Antwort #16 am: 21. Juli 2011, 12:32 »
hui, na gut zu wissen dass ich nicht die einzige bin die die teva teile daheim lassen will. ich mein, ich trag die schon ab und an und ich finde sogar man kann gut drin laufen und so aber sie sehen einfach sch.... aus zum kleid oder am strand.

ich hab solche halboffenen turnschuhe die super leicht sind. gibts ja zur zeit überall. die sind mal genial zum laufen. kann man zur not sogar in die waschmaschine stopfen. mit oder ohne socken tragen... passt schon.

das mit der jeans ist so ne sache... eigentlich muss ich keine tragen aber ich weiß dass wenn ich auf einer farm arbeiten sollte in australien, NZ oder kanada, ich vermutlich eine brauch, weil meine outdoor hosen will ich mir aufn pferd nich kaputt machen. aber jeans sind halt schwer wenn sie was aushalten solln.

in sachen outdoor - kleidung für die weltreise werd ich es mal so mal so machen. ich habe viele sachen die recht leicht sind und keinen outdoor stempel haben. blusen, shirts etc. aber ich denke für lange wanderungen ist funktionskleidung schon ganz brauchbar. aber ich denk halt ein travel-shirt reicht vermutlich, max 2.

in sachen zipp-off. ich habe im moment ne outdorrhose die mit knöpfen funktioniert und ohne zipp-off. ich bin auch noch unschlüssig mit zipp off da ich nie kurze hosen trage, sondern wenn 3/4 oder halt rock/kleid. das wird noch ne shwierige angelegenheit werden.

aber ich sag immer wenn typische outdoor länder wie z.B. NZ auf dem plan stehen, bekommt man dort im notfall auch noch funktionsklamotten.
0

MrsBuggi

« Antwort #17 am: 21. Juli 2011, 12:37 »
okay, danke erstmals... Dann noch ne Frage: Es gibt ja auch so "mückensichere" Kleidung... Hat sich jemand sowas zugelegt und wenn ja, bringen die was, oder eher einfach mit irgendwelchen Anti-Mücken-Sprays oder Cremen eindecken?
0

tortugita

« Antwort #18 am: 21. Juli 2011, 15:38 »
ich habe auch noch eine frage zu diesem thema. nehmt ihr eine handtasche mit? ich denke um abends mal weg zu gehen, wäre eine kleine ganz praktisch, aber ab und zu fände ich es auch toll, mit einer handtasche statt immer nur mit dem daypack durch die gegend zu laufen. vorallem in einer stadt, braucht man ja nicht so viel und beim rucksack muss man halt mehr aufpassen dass nichts geklaut wird. wie macht ihr das?
0

dirtsA

« Antwort #19 am: 21. Juli 2011, 15:46 »
Also ich nehme auf jeden Fall eine Handtasche mit! Manchmal ist es doch sehr angenehm, die Wertsachen nicht am Rücken zu tragen, sondern im Sichtfeld zu haben (Gedränge am Markt etc.). Ich hab zum Glück grad ein Teil geschenkt bekommen, das sehr praktisch ist: Reißverschluss + 2 Druckknöpfe, d.h. sehr diebstahlresistent (hoff ich halt ;) ), Träger kann man kürzer und länger machen, sodass quer oder einfach umhängen funktioniert. Sie schaut weder besonders sportlich, noch besonders elegant aus, also für mich die perfekte Tasche zum Reisen!! :)
Achja und eine 1-Liter-Flasche passt grad so rein + Reiseführer + Kamera. Also ideal für Sightseeing in der Stadt und ähnliches.

Meine Packliste ist ziemlich ähnlich wie die von Xenia. Allerdings habe ich mal probegepackt und mein Rucksack (60 Liter +10 wobei ich die +10 nicht genutzt habe) war damit (plus Schlafsack und Inlet) schon SEHR voll. Das hat mich ziemlich schockiert. Toilettasche und ein bisschen Kleinkram hat noch gefehlt, daher wäre der Rucksack dann wahrscheinlich komplett voll!!! :(
0

weltentdecker

« Antwort #20 am: 21. Juli 2011, 16:01 »
Ich nehm auch eine Handtasche mit. Wahrscheinlich so eine relativ kleine und leichte Umhängetasche aus Stoff oder ich kauf mir unterwegs was, mal sehen. Schon allein, wenn man abends nur mal schnell was essen oder trinken geht, will man zwar Kamera und Portmonnaie etc. mitnehmen, aber nicht unbedingt gleich das ganze Daypack.

Meine Packliste ist ziemlich ähnlich wie die von Xenia. Allerdings habe ich mal probegepackt und mein Rucksack (60 Liter +10 wobei ich die +10 nicht genutzt habe) war damit (plus Schlafsack und Inlet) schon SEHR voll. Das hat mich ziemlich schockiert. Toilettasche und ein bisschen Kleinkram hat noch gefehlt, daher wäre der Rucksack dann wahrscheinlich komplett voll!!! :(

Ups... ich sollte wohl auch mal probepacken. Ich hab nen 55er. Wobei man ja von der Liste oben eine Garnitur am Körper hat und die also nicht in de Rucksack muss. Auch Fleecejacke oder so hat man ja meistens eher im Daypack als im großen Rucksack. Desweiteren hab ich mir so ein paar Ordnungsboxen mit Reißverschluss gekauft (gab's letztens bei Tchibo). Darin kann man eine Regenjacke z.B. ganz gut komprimieren.

Nochmal eine andere Frage: Was zieht ihr in der Regel zum schlafen an? Einfach eins der normalen Shirts, die ihr auch tagsüber anzieht oder nehmt ihr extra was mit?  ???
0

dirtsA

« Antwort #21 am: 21. Juli 2011, 16:07 »
Zitat
Wobei man ja von der Liste oben eine Garnitur am Körper hat und die also nicht in de Rucksack muss. Auch Fleecejacke oder so hat man ja meistens eher im Daypack als im großen Rucksack. Desweiteren hab ich mir so ein paar Ordnungsboxen mit Reißverschluss gekauft (gab's letztens bei Tchibo). Darin kann man eine Regenjacke z.B. ganz gut komprimieren.

Die Anzieh-Garnitur habe ich nicht eingepackt. Allerdings fällt mir gerade auf, dass Xenia bei der Jeans eventuell dabei stehen hat. Bei mir war die als Anzieh-Hose geplant, die Trekkinghose im Rucksack. Außerdem noch eine dünne Sweatjacke (ist mir lieber als Pulli), die Fleecejacke als Anzieh-Jacke ;) Ihr wisst wie ich meine, oder ;)
Auch die Regenjacke war bei dem Probepacken nicht mit im großen Rucksack, die nehme ich eher immer ins untere Fach vom Daypack, außer halt wenns total trocken ist etc.

Zitat
Nochmal eine andere Frage: Was zieht ihr in der Regel zum schlafen an? Einfach eins der normalen Shirts, die ihr auch tagsüber anzieht oder nehmt ihr extra was mit? 
Gute Frage, frag ich mich auch...  ::) Hab eigentilch schon gern ein separates Pyjama, aber das auch noch unterbringen!? Nicht alle Shirts eignen sich ja auch als Pyjama (zumindest bei mir), sodass dann letztendlich sowieso sowieso eines als Pyjama-Shirt "enden" würde... Weiß auch nicht so recht.
0

schmetterling

« Antwort #22 am: 21. Juli 2011, 16:26 »
Tasche kommt bei mir defintiv ins Gepäck. Eben weil man ja wie Weltentdecker schreibt auch mal nur kurz unterwegs ist. Meinen Rucksack haben sie mir in Tansania schon mal von hinten aufgeschlitzt, also gerade an belebten Orten sind Rucksäche eher unpraktisch, da nicht im Sichtfeld. Die Tasche muss halt gerade so groß sein das Wasser, Kamera, Stadtführer, Jackerl reinpasst und man sollte sie umhängen können.  Aber ich denke eine Handtasche kann man wirklich überall kaufen, sollte frau sich nicht sicher ist ob sie wirklich eine braucht.

Ich glaube zum schlafen nehm ich nichts extra mit. In den warmen Ländern schlaf ich sowieso nur mit Unterhose und sollt mal wo kalt sein, zieh ich meine gemütliche Aladdinhose an ound irgendein T-Shirt.

Hab übrigens gestern Probegepackt. Mein Rucksack ist mit all meiner Kleidung (die ich hier schon auf Seite 1 aufgezählt habe) nicht mal halb voll  ;D
0

dirtsA

« Antwort #23 am: 21. Juli 2011, 16:55 »
Zitat
Hab übrigens gestern Probegepackt. Mein Rucksack ist mit all meiner Kleidung (die ich hier schon auf Seite 1 aufgezählt habe) nicht mal halb voll 
Wie packst du bitte bzw. wie groß ist dein Rucksack!??!  :o Nur halb voll...das klingt nach TRAUM! ;) V.a. da deine Liste ja ziemlich lang war... Ok, ich muss das auch nochmal ernsthafter angehen. Also mehr stopfen und so. Mein Schlafsack nimmt halt auch sehr viel Platz weg, aber ich fürchte in den Anden und in Neuseeland / Australien werde ich den auch wirklich brauchen...
0

schmetterling

« Antwort #24 am: 21. Juli 2011, 17:42 »
 mein rucksack ist nur 55+10 . Aber ich hab nur meine Kleidung in den Rucksack gepackt. Dazu kommt dann noch Reiseapotheke, Kulturbeutel und diverse Technik und andere Dinge. Kleidung nimmt jedefalls die Hälfte ein.
0

little_earthquake

« Antwort #25 am: 21. Juli 2011, 18:36 »
uiuiui ich hab noch gar keinen rucksack. aber ich hab schon einige letztens getestet und festgestellt ich kann nur einen bis max 55 liter nehmen da ich sonst umfalle. lol. bin halt etwas kleiner. sonst geht nämlich der rucksack mit mir spazieren und nicht umgekehrt.

ich überleg auch noch an der handtasche herum. is halt so ne sache weil ich keine leichte bisher gefunden hab aber is einfach praktischer zum weggehen. und rucksack sieht auch immer nach tourist aus und die dinger sind unpraktisch da man hinten einfach keine augen hat.

was nehmt ihr an tampons/binden etc mit? also wieviel von jedem. weiß ja nicht ob man das überall kaufen kann. oder holt ihr euch alle den mooncup?
0

Jens

« Antwort #26 am: 21. Juli 2011, 18:39 »
uiuiui ich hab noch gar keinen rucksack. aber ich hab schon einige letztens getestet und festgestellt ich kann nur einen bis max 55 liter nehmen da ich sonst umfalle. lol. bin halt etwas kleiner. sonst geht nämlich der rucksack mit mir spazieren und nicht umgekehrt.
habe heute Nacht in athen am Flughafen ein Mädel so um 160cm gesehen, die einen 70+ Rucksack auf hatte und damit sogar noch recht gut laufen konnte! Respekt hab ich mir gedacht!  ;)
0

Stesa

« Antwort #27 am: 21. Juli 2011, 18:48 »
ich nehm auch ne handtasche mit aber so ne miniatur wo grad mal geldbeutel und sonstig wichtigste dinge reinpassen aber halt keine wasserflasche oder ein buch. die ist dann auch wirklich nur zum ausgehen gedacht oder wenn ein daypack reicht (welches dann mein freund trägt) und ich nehm die "wertvollen" dinge wie kreditkarte und geld dann in die handtasche.

@ little_earthquake: ich hab mir vor ca einem jahr den mooncup geholt und bin absolut zufrieden damit. würde den nie mehr hergeben. seit 2 monaten hab ich jetzt das implanon und bin befreit vom monatlichen leiden  ;D kann dies also nur weiterempfehlen.

mfg Stesa
0

Xenia

« Antwort #28 am: 22. Juli 2011, 10:46 »
Also ich nehm sicher eine Handtasche bzw. einfach einen Stoffbeutel mit. Finde ich praktisch um einkaufen zu gehen und für am Abend. Also mein Rucksack war noch nie gestopft voll und ich hatte in Australien mehr Kleider dabei. Habe auch einen 65er, der perfekt an meinen Rücken passt. Ich denke ich sollte eigentlich nicht mehr als ca. 13 Kilo im Hauptgepäck haben. Probepacken kann ich aber erst gegen Ende September, wenn ich dann mal alles habe was ich brauche  ;D
0

Nausikaa

« Antwort #29 am: 22. Juli 2011, 11:05 »
Die Handtaschenfrage find ich echt schwierig!!  >:(

Ich hatte bislang nie eine Handtasche dabei, sondern bin immer mit meinem 22l-Rucksack rumgelaufen, und das ist schon manchmal sehr lästig und auch sehr auffällig.
In einem Urlaub hab ich mir entnervt ne Umhängetasche gekauft und fand das Umpacken fast noch nerviger.  ::) Es fehlte dann auch immer genau das, was ich gerade brauchte, und die leichte Umhängetasche hat an der Schulter mehr geschmerzt als der schwere Rucksack. Aber wenn man abends mal richtig weggehen will oder so, sollte man eine im Gepäck haben, meine ich.
Auf Märkten kommt der Rucksack übrigens vor den Bauch, ist ja klar. Eine Umhängetasche ist da aber sicher praktischer und unauffälliger. 

Meine Kleider-Packliste für SOA, Ägypten und die Türkei sah so aus:

- 2 x Kopfbedeckung (Hut gg. Sonne und Kopfband gg. Wind)
- 1 x leichter Fleece-Pulli (auch super für kalte Nächte)
- 1 x Fleece-Parka mit Kapuze
- 2 x weite, kurzärmlige Blusen (gut, um die Geldkatze zu verstecken)
- 2 x langärmlige Blusen (gg. Mücken und Kälte) + zwei weitere für die Ägyptenreise
- 3 - 4 x dünne T-Shirts und 1 x ärmelloses Shirt zum Drunterziehen
- 1 x Outdoorwanderabenteuerhose, lang, dünn und megarobust
- 1 x eine etwas schönere, leichte lange Hose mit praktischen Taschen für Reisepass & Co.
- 1 x wadenlanger weiter Rock (perfekte Länge für regnerische Gebiete)
- 1 x lange weite Stoffhose (neu dabei und nicht mehr wegzudenken)
- 1 x Leggings (v. a. für kalte Nächte)
- 1 x Sport-BH (für (Mini-)Busfahrten!), 2 x normale BHs
- 10 x Unterhosen (vertrage das Klima von Slip-Einlagen nicht gut)
- 4 - 7 x Baumwollsocken (je nach Aktivitäten)
- 1 x Gürtel
- 1 x Schal (für Kopf, Hals, Schultern und als Strandrock)
- 1 x Schlafklamotten: leichte kurze Hose und T-Shirt
- 1 x Stützstrümpfe ( ::))
- 1 x warme Socken

- 1 x Flipflops (Plastik für SOA, sonst Bast und Stoff)
- 1 x niedrige Wanderschuhe
- 1 x waschbare Trekkingsandalen von Keens (funktionieren für leichte Wanderungen und Wasseraktivitäten, aber ich finde sie sehr schwitzig - für trockene Gegenden würde ich lieber Birkenstocksandalen einpacken)

Das ist ganz schön viel Zeug, aber ich brauche tatsächlich immer alles und weiß deshalb nicht, was ich zuhause lassen soll (außer den Ägypten-Shirts natürlich). Allerdings muss ich auch zugeben, dass ich in heißen Gegenden fast immer zwei Garnituren pro Tag brauche, weil ich nach Wanderungen etc. oder spätestens vor dem Abendessen dusche und dann was Frisches anziehen will. Dementsprechend hab ich auch einen "Tages-BH" und einen "Abend-BH", die ich nach jedem Tragen auswasche. :)

Auf meiner letzten Reise hab ich einen Weltreisenden mit einem Minirucksack getroffen, der zwei Trekkinghosen, drei langärmlige Trekkingshirts, ein Schlaf-T-Shirt und ein Paar Wanderschuhe mithatte, außerdem noch Unterwäsche natürlich, aber sonst nichts. Soviel Einschränkungsbereitschaft ist bewunderswert, aber leider nichts für mich. :)
1

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK