Thema: Reisen in der aktuellen Corona Situation  (Gelesen 5456 mal)

dirtsA

« Antwort #60 am: 27. März 2020, 12:20 »
@Svenja - Das freut mich, dass es bei dir geklappt hat!! Dein Blog liest sich sehr interessant. Irgendwie schon krass, wie sich die Dinge in so kurzer Zeit geändert haben. Überall auf der Welt ja, zeitversetzt. Ich weiss noch wie schockiert wir waren, als es in Italien los ging - selbst das war irgendwie gefühlt noch so weit weg damals... ::)

Bleibt nur zu hoffen, dass die ganzen Massnahmen wirklich bald Wirkung zeigen...
0

White Fox

« Antwort #61 am: 27. März 2020, 14:25 »
Oh Karoshi, das ist ja super lieb und freut mich sehr!
Ich sitze im Flieger und habe auch für den nächsten Flug mein Ticket. Morgen bin ich also zurück! Kambodscha wird jetzt auch Teil des Rückholprogrammes, die Info kam heute und freut mich sehr für viele Bekanntschaften der letzten Tage.
Die Briten in Kambodscha haben sich privat nen Flug nach Malaysia gechartert, da von der Regierung nix geplant war.  https://www.khmertimeskh.com/50706666/cabinet-reshuffle-imminent/
Ich hab zwischendurch (genervt von den ständigen Nachrichten aus Deutschland über Klopapier) einen Blogbeitrag geschrieben wie meine Lage gerade so ist.
https://sumu.rtwblog.de/2020/03/24/corona-und-reisen-svenja/

Zuhause schlafe ich erstmal und esse viel Käsebrot zur Beruhigung ;D

Sehr spannender Blog-Eintrag! Ich hatte schon vermutet, dass es für Reisende derzeit sehr schwierig ist und dein Beitrag hat anschaulich beschrieben wie schwierig die Lage wirklich ist. Da bin ich richtig froh derzeit nicht unterwegs zu sein. Ich drücke dir die Daumen, dass du morgen gut zu Hause ankommst.
0

dirtsA

« Antwort #62 am: 27. März 2020, 14:35 »
Und @Marla, natürlich auch schön von deiner guten Ankunft in der Heimat zu hören! :) Ich kann mir vorstellen, dass das alles sehr nervenaufreibend war. Und 9qm Zimmer klingt auch nicht gerade prickelnd... Hoffe, du musst da nicht zu lange durch!
0

Marla

« Antwort #63 am: 27. März 2020, 20:35 »
Und 9qm Zimmer klingt auch nicht gerade prickelnd... Hoffe, du musst da nicht zu lange durch!
Danke, das ist lieb von dir. Aber um mich muss man sich echt keine Sorgen machen. Ich bin sehr anpassungsfähig und genügsam (Backpacking-Reisen sei dank!!) und mache das Beste aus der Situation. Habe z.B. einen Schrank ins Wohnzimmer geräumt und jetzt habe ich 1 qm mehr als vorher :) Das reicht für Fitness, und die hab ich in den letzten 3 Monaten schon eh überwiegend im Zimmer gemacht. Außerdem bonde ich mit meinem Mitbewohner, den ich früher dank unserer Berater-Jobs und busy Social Lifes so gut wie nie zu Gesicht bekomme habe. Ich glaub, das wird ganz gut laufen. Besser als bei vielen anderen, mit stressigem Home Office, plus Home Schooling, teilweise alleinerziehend, kleine Wohnung, finanzielle Sorgen... Ich fühle mich privilegiert dagegen. Egal wie lange es dauert (hoffentlich so lange, wie es ratsam ist für die Gesellschaft, unter Abwägung aller wirtschaftlichen und psychologischen Folgen).
0

Einmalrundum

« Antwort #64 am: 27. März 2020, 21:47 »
wir sind ja mit unserem Camper unterwegs und sind vor fast 3 Jahren in Halifax gestartet. Nun sind wir in Argentinien am Ende der Welt in Ushuaia gestrandet. Nichts geht mehr, Totale Ausgangssperre und nur einer darf einkaufen. Von der schweiz aus gibt es ein Repatrolierungsflug am Montag von Buenos Aires, auf den wir gebucht sind, nur kommen da im Augenblick nicht hin alle Flüge von Tierra del Fuego sind gestrichen. Es gibt eventuell ein Repatrolierungs-Flug auf den wir in den nächsten Tagen können. Hier gibt es ein Schweizer Konsul und auch das EDA in Buenos Aires ist sehr hilfreich und unglaublich bemüht. Das ganze ist eine Achterbanfart.
Ich würde gerne nach Hause da meine Eltern gesundheitlich angeschlagen und nicht mehr die jüngsten sind. Gerne wäre ich bei ihnen wenn Sie meine Hilfe bräuchten. Hoffen wir mal das Beste.

Seit alle herzlichst gegrüsst und bleibt Gesund

Stefan
0

dirtsA

« Antwort #65 am: 28. März 2020, 13:35 »
@Marla - na dann ist ja gut! :) Dachte dein vorheriger Beitrag klang nicht so positiv zwecks Mitbewohner und so, aber schön, dass du das so relaxt sehen kannst!

@Stefan - hab mich gerade durch alle euer letzten Blogs gelesen! So genial, eure Reise!! Hoffe, wir können so was in der Pension noch machen. Und die Fotos - ein Traum!!! Drücke die Daumen, dass ihr es auch bald zurück in die Heimat schafft. Was macht ihr eigentlich mit dem Camper inzwischen? Ist die Reise jetzt beendet und ihr verschifft ihn zurück (wird aber jetzt auch schwierig, oder?)?
0

Jef Costello

« Antwort #66 am: 28. März 2020, 17:13 »
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87606148/wegen-angst-vor-coronavirus-angriffe-auf-deutsche-im-ausland.html

Zitat
Die Coronavirus-Pandemie trifft Europa zurzeit hart. Abseits des Kontinents ist die Angst vor einer Ausbreitung riesig. Deshalb werden unter anderem deutsche Reisende immer wieder angefeindet.
0

Biene

« Antwort #67 am: 21. April 2020, 11:49 »
Jup... Trump lässt jetzt gar keinen mehr rein, wie es scheint.
0

Knud65

« Antwort #68 am: 21. April 2020, 17:03 »
Will man denn dort zur Zeit überhaupt hin?
0

amzu

« Antwort #69 am: 19. Mai 2020, 20:34 »
Hallo zusammen

Da in diesem Thread dies am besten reinpasst, stelle ich meine Frage hier rein.

Mich würde es wundernehmen, was mit allen abgebrochenen und geplanten Reisen nun passiert ist. Habt ihr nun alles gecancelt oder einfach mal aufgeschoben?

Wir konnten (logischerweise) unsere geplante Weltreise auf unbestimmte Zeit nicht starten. Wohnung können wir vorübergehend noch drei Monate behalten. Von uns beiden konnte wenigstens jemand einen neuen Anschlussjob finden.

Bin sehr gespannt zu was ihr euch so entschieden habt.

Beste Grüsse
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK