Thema: Wieviele Tage für Hongkong & Macau?  (Gelesen 3089 mal)

dirtsA

« am: 19. Februar 2018, 14:37 »
Hallo zusammen,

Siehe Titel des Threads ;) Wie viele Tage würdet ihr einplanen? Werde allein unterwegs sein, also schnell reisen bzw. sightseen. Trekking kann sein, aber nur wenn's wirklich toll ist (bitte konkrete Tipps). Ansonsten würde ich mich auf die Stadt fokussieren und einen Abstecher nach Macau machen. Wahrscheinlich fürs Budget besser abends wieder zurück nach Hongkong und nicht dort übernachten, oder? Außerdem denke ich hat man Macau ohne Casinos schnell durch, oder? ;)

Danke euch :)
0

echidna

« Antwort #1 am: 19. Februar 2018, 14:48 »
Wir haben damals eine Woche in Hongkong verbracht und davon einen Tag in Macau verbracht. Alles in allem fand ich die Woche eine ganz gute Zeit, wenn man sich auch einige der Tempel in den New Territories etc. anschauen will, oder z.B. auf den Outlying Islands umsehen will (z.B. Lamma Island). Langweilig ist uns nicht geworden...
0

Nocktem

« Antwort #2 am: 19. Februar 2018, 15:49 »
naja hongkong kann man locker 1 woche verbringen und immer neues entdecken, macau würde ich 1 oder 2 tage empfehlen (incl casinos) und warum nicht in die casinos? die buse fahren kostenlos ab der fähre zu den casinos und auch wieder zurück zur fähre und ich denke mir warum soll man sich den wahnsinn nicht mal anschauen wenn man eh schon da ist... zumal die casinos dort mehr umsetzen wie die in vegas...
was schwebt dir vor in hongkong bzw. was muss nicht sein dort? tippe dann kann man konkretere tipps geben bzw. konkretere angaben vonwegen zeit nennen.
0

dirtsA

« Antwort #3 am: 19. Februar 2018, 16:36 »
Danke für eure Antworten! Das klingt erst mal nach mehr Zeit, als ich gedacht hätte. Hatte eigentlich so 3 Tage HK, 1 Tag Macau gedacht. Naja, wollte mir halt einfach die Stadt anschauen in HK, und evtl. 1-2 Wanderungen machen, wenn es wirklich tolle gibt. Braucht man echt mehr Zeit? Bin wie gesagt wirklich eher schnell unterwegs, v.a. wenn ich allein bin muss ich mich ständig beschäftigen. Hab zB in Rom letztes Jahr die Highlights in 2,5 Tagen gesehen. Von daher fällt es mir schwer zu glauben, dass ich für HK eine ganze Woche planen sollte in meinem Tempo. Also ich will die Highlights sehen, durch ein paar Märkte schlendern und das wars eher.

Casinos: Macht allein doch keinen Spaß, zumindest mir nicht ;) Also von außen gerne oder mal einen Blick hinein werfen, wenn das so einfach geht. Aber richtig rein muss ich nicht... Empfiehlt sich eine ÜN dennoch? Müsste sonst mal schauen, obs überhaupt was fürs Backpacker-Budget gibt.

Hoffe, das hilft jetzt etwas bei der Einschätzung?
0

echidna

« Antwort #4 am: 19. Februar 2018, 17:23 »
Danke für eure Antworten! Das klingt erst mal nach mehr Zeit, als ich gedacht hätte. Hatte eigentlich so 3 Tage HK, 1 Tag Macau gedacht. Naja, wollte mir halt einfach die Stadt anschauen in HK, und evtl. 1-2 Wanderungen machen, wenn es wirklich tolle gibt. Braucht man echt mehr Zeit?

Naja, objektiv kann man da wahrscheinlich keine echte Auskunft geben, weil jeder ein anderes Reiseverhalten hat. Ich selber mag es einfach gern, etwas mehr Zeit zu haben und einfach auch zu bummeln und ohne Zeitdruck die Stadt zu erleben, Stadtspaziergänge zu machen, mal einfach am Ufer sitzen und aufs Wasser schauen, rauf auf den Victoria Peak, einige Tempelanlagen in Ruhe anschauen, viel Essen genießen, mit der Doppelstock-Tram und der Star Ferry fahren, mal nach Stanley und Aberdeen, mit der Seilbahn zum großen Buddha auf Lantau fahren, etc. Da ist eine Woche schnell rum.

  Zeitdruck auf Reisen mag ich generell nicht so gern, und ich persönlich finde das Drumherum um die "offiziellen" Highlights eigentlich das wirklich Spannende... deswegen brauche ich auch vielleicht mehr Zeit als du?

Ich denke, dass man für die meisten großen Metropolen je nach persönlichem Reise-Stil von 1-2 Tagen bis zu 10 Tagen Zeit einplanen kann, je nachdem, wie man es eben am liebsten hat.
1

Stecki

« Antwort #5 am: 19. Februar 2018, 17:35 »
1 Woche würde ich für beide auf jeden Fall einplanen. In Macau reicht eine Nacht, teurer als in HK ist es dort auch nicht. Man kann auch für wenig Geld in den Casinos spielen. In HK sind die Pferderennen im Happy Valley ganz interessant.
0

thrones_of_blood

« Antwort #6 am: 19. Februar 2018, 21:19 »
Ich bin mittlerweile wahrscheinlich über 10x durch und nach Hong Kong gereist und habe somit insgesamt schon über einen Monat dort verbracht...Und mir war noch nie langweilig.
Also du siehst: Es gibt dort jede Menge zu sehen und zu tun! Die "must-sees" kannst du aber schon in 3-4 Tagen machen, vorallem wenn du es gewöhnt bist, schnell zu reisen.
Für Macau reichen 1-2 Tage. Du kannst dich in den meisten Casinos umschauen ohne zu spielen.

Wie lange du bleibst ist halt in HK und Macau auch immer eine Budgetfrage...
0

enit

« Antwort #7 am: 19. Februar 2018, 22:46 »
Ich denke in 3-5 Tagen erhält man einen guten Überblick über die Stadt, natürlich kann man überall immer länger bleiben und z.B. noch einige Vororte mitnehmen.

Für Macau reicht sicherlich auch ein Tag, wir haben damals einen Tagesausflug von Hong Kong aus gemacht mit der Fähre, das ging super. Die Innenstadt war ganz nett, aber auch flott abgelaufen und wenn man sich nicht für Casinos interessiert (so wie wir), langt ein Tag locker.
0

Bobsch

« Antwort #8 am: 19. Februar 2018, 23:11 »
Ich habe den Eindruck, dass sich unser Reisetempo in etwa ganz gut deckt. Ich habe damals 4 Tage in der Gegend verbracht (3 in HK, 1 in Macau) und habe es als passenden Zeitraum empfunden. An einem fünften Tag hätte ich mich auch nicht gelangweilt und bei nur 3 Tagen wahrscheinlich Macau weggelassen.

Ich wünsche dir jede Menge Spaß
0

beretravels

« Antwort #9 am: 20. Februar 2018, 06:52 »
Hey. Ich war 2012 in Hongkong und Macao. 1 Tag Macao reicht vollkommen. Wir sind damals aber sehr günstig weggekommen, weil wir uns in den Casinos "durchgeschnorrt" haben. Da gingen überall Angestellte mit kostenlosen Getränken (meist Tee, Kaffee, Wasser) und Häppchen umher. Wir haben tatsächlich nur am Vormittag einmal Geld für Essen ausgegeben. Haben dann bis Nachmittags Sightseeing gemacht und sind dann mit dem kostenlosen shuttle ins Galaxy Casino.
Vom Hafen aus kommt man übrigens mit dem kostenlosen Shuttlebus vom Casino Lisboa am besten zur Altstadt.

Wie gesagt, das War alles 2012. Vielleicht hat sich da was geändert, aber das teuerste am Tag in Macao War definitiv die Fähre :)
0

dirtsA

« Antwort #10 am: 20. Februar 2018, 16:34 »
Danke nochmal für eure Einschätzungen und auch schon die speziellen Tipps! Muss ich mir gleich notieren :)
Ich weiß, dass so etwas für andere immer schwer einzuschätzen ist, weil ja jeder anders reist. Ich tendiere nun zu 4 Tagen HK und 1 Tag Macau, ob mit ÜN oder Tagesausflug würde ich mir noch überlegen.

Also ich finde Casinos ab und zu auch nicht schlecht, aber allein einfach nur langweilig. Daher fällt das für mich flach, außer ich lerne in HK im Hostel coole Leute kennen :)

Ihr habt mir jedenfalls schon weitergeholfen hier, danke!
0

echidna

« Antwort #11 am: 21. Februar 2018, 09:29 »
Übrigens fand ich die Altstadt von Macao, die Festung Fortaleza do Monte und einige der Tempel gar nicht so schlecht. Es hatte an einigen Stellen schon einen portugiesisch-brasilianischen Touch.
0

dirtsA

« Antwort #12 am: 21. Februar 2018, 14:10 »
Ok klingt gut, bin gespannt!
0

dirtsA

« Antwort #13 am: 19. April 2018, 12:17 »
Schließlich hab ich aufgrund der Flugpreise nun leider doch weniger Zeit, als gedacht: Am ersten Tag lande ich um 9.40, habe also bis ich im Hostel bin etc. wahrscheinlich noch den halben Tag zur Verfügung. Dann 2 volle Tage. Am letzten Tag geht mein Flug nach Hualien/Taiwan gegen 18 Uhr, d.h. läuft auch eher auf einen halben Tag raus. Ob ich Macau reinquetsche, werde ich wohl spontan entscheiden.

Wie würdet ihr ansonsten die 2 halben und 2 vollen Tage in Hongkong füllen?
Notiert habe ich mir bisher: Temple street, Dragon's Back Wanderung, Great Buddha, Tai O fishing village, Tsim Sham Tsui light show, Fähre zwichen Tsim Sha Tsui und Central, Victoria Peak. Ist das schon ausreichend Programm und gibts etwas Essentielles, was fehlt?

Besonders interessieren würden mich auch Tipps zu Märkten und Essen (vegetarisch!) :)
0

Stecki

« Antwort #14 am: 19. April 2018, 12:42 »
Am letzten Tag geht mein Flug nach Hualien/Taiwan gegen 18 Uhr

Viel Spass im wunderschönen Taiwan!

Die Lightshow kannst Du dir schenken, selten so etwas langweiliges gesehen. Aber den Victoria Harbour am Abend muss man schon gesehen haben. Das Fishing Village fand ich leider auch recht heruntergekommen und unspekatkulär, aber es lässt sich gut mit dem Buddha verbinden. Ich war 2 Mal beim Buddha, beide Male verschwand er am Nachmittag komplett im Nebel, also besser am Morgen/Mittag hinfahren. Auf den Peak würde ich wenns noch hell ist und bis nach Einbruch der Dunkelheit bleiben. Nan Lian Garden und Chi Linn Nunnery sind auch ganz nett und einfach zu erreichen. Mit dem Kleinbus nach Stanley zum Markt könnte ich dir noch empfehlen, hat auch ein paar nette Strände unterwegs.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK