Thema: Netbook vs. Tablet  (Gelesen 9787 mal)

crazy_culture

« am: 13. September 2013, 23:42 »
Ich habe das gefühl, die meisten von Euch nutzen ein Netbook unterwegs, gibt es auch jemand, der mit Tablet unterwegs ist?
Was sind die Vor-/ und Nachteile? Welche Hersteller könnt ihr empfehlen?
0

Vombatus


Pachacookie

« Antwort #2 am: 14. September 2013, 01:15 »
Bin mit einem Nexus7 unterwegs. Ist handlich, aber (jetzt kommt das große aber Lol) da es viel Akku braucht, hängt es eigentlich ständig am Ladegerät. Emails schreiben, zumindest längere ist ein Krampf, da du nur einen Finger nutzen kannst. Gut, anscheinend gibt es Leute die können es mit mehreren - ich gehöre definitiv nicht dazu :-\ . Daher überleg ich mir grad, ob ich mir nicht doch noch ein Netbook hole.
Denke du musst entscheiden für was du es brauchst, aber die Sachen die du mit einem Tablet gut machen kannst, gehen auch auf einem Smartphone...
0

crazy_culture

« Antwort #3 am: 14. September 2013, 13:07 »
Ja, ich hab schonmal quer gelesen zu dem Thema. Ich tendiere momentan zu einem Tablet weil kleiner, leichter und auch guenstiger in der Anschaffung. Die meisten Eintraege sind aelter als ein Jahr und grade dieser Markt entwickelt sich ziemlich schnell, deshalb hab ich die Diskussion nochmal neu entfacht. Smartphone hab ich zwar aber das Display ist nicht so gross und es ist leider auch immer wieder recht unzuverlaessig. Also irgendwas muss noch mit.
0

crazy_culture

« Antwort #4 am: 16. September 2013, 12:18 »
Ich hab gesehen, das es mittleiweile auch Tablets gibt, an die man eine tastatur andoggen kann.
Hat damit jemand Erfahrung?
0

dreamingof8a

« Antwort #5 am: 16. September 2013, 13:29 »
Ich habe das gefühl, die meisten von Euch nutzen ein Netbook unterwegs, gibt es auch jemand, der mit Tablet unterwegs ist?
Was sind die Vor-/ und Nachteile? Welche Hersteller könnt ihr empfehlen?

Ich hab mich bei meiner Weltreise für ein Netbook entschieden, da ich fotografiere bzw auch Fotos bearbeiten wollte während der Reise. Da gibt es einfach derzeit keine ausreichende Lösung bei Tablets.
Wenn RAW Bearbeitung kein Thema ist oder sogar Fotgrafie generell nicht, würde ich wohl eher zum Tablet tendieren, da kleiner und leichter.
Ich war ausserdem überrascht, wie gut die Internet/Computerausstattung der Hostels in Südamerika war - da kommt man auch gut ohne eigenes Gerät durch (und besser und billiger als in Australien oder USA, da Internet generell kostenlos) und wenn man mal mehr schreiben muss, zB Blog, dann gibts da auch Tastaturen.
0

Bouncy

« Antwort #6 am: 18. September 2013, 11:57 »
Ich hab gesehen, das es mittleiweile auch Tablets gibt, an die man eine tastatur andoggen kann.
Hat damit jemand Erfahrung?
Billiger als andocken ist eigentlich eine beliebige kleine Bluetooth-Tastatur, die lassen sich allesamt problemlos an Android-Tablets anschließen. Google mal nach "LogiLink Bluetooth Mini Keyboard", die sind ganz nett. Aber die Auswahl an Geräten ~20€ ist gewaltig, die sind alle gleich gut geeignet. Für Mäuse gilt das gleiche, oder man nimmt ein Keyboard mit eingebautem Touchpad. Ständer für Tablets gibt's ab 5€, und schon hat man für kleines Geld jedes Tablet zum Laptop gemacht. Und ein Verlust\Defekt ist damit schnell verschmerzt.

Der Netbook-Markt ist im Moment eigentlich tot, es gibt nur lahme, alte (allerdings ausgereifte und günstige) Geräte und keine Neuerungen. Intel plant aber nächstes Jahr ihn wiederzubeleben, ggf. also noch etwas warten, es wird deutlich schnellere Netbooks im unteren Preissegment geben.
Im Moment tun es gebrauchte Netbooks genausogut, aber bis auf Photoshop und Lightroom spricht eigentlich kaum etwas für die Teile, die Displays der Tablets sind ums Vielfache höher aufgelöst, d.h. gerade auch für Fotos wären sie deutlich besser geeignet...
0

Vada

« Antwort #7 am: 18. September 2013, 13:32 »
es gibt ja jetzt Mischformen  (Bzsp. Lenovo Yoga) und Slatebooks.

Ich habe vergeblich versucht, ein 10" Zoll Netbook zu finden, nachdem mein Asus kaputtging. Wird gar nicht mehr neu angeboten... nur noch Tablets oder eben so Mischformen.

Bekomme jetzt eins geschenkt aus der Familie, (Acer Aspire one) gebraucht, diesmal sollte es klappen mit der Aufrüstung, da ich nicht das ganez Teil auseinanderschrauben muss.

Bei einem TAblet hat man halt dann wieder ein Teil mehr (Tastatur) zum verstauen..

Achja ich rate davon ab, Netbooks über amazon zu bestellen, ausser man hat Lust sich zu nerven und ist gerne STammkunde bei der Post.
0

italianoxsempre

« Antwort #8 am: 19. September 2013, 09:06 »
ich will mir auch demnächst ein Tablet oder netbook zulegen, kann mich aber nicht wirklich entscheiden :(

Ich will eigentlich nur bloggen (anfänger), skypen, facebook, *vielleicht mal ein kurzes hd video zusammenschneiden* --> reicht dafür ein tablet ? 
0

Stecki

« Antwort #9 am: 19. September 2013, 09:08 »
Bekomme jetzt eins geschenkt aus der Familie, (Acer Aspire one) gebraucht, diesmal sollte es klappen mit der Aufrüstung, da ich nicht das ganez Teil auseinanderschrauben muss.

Wozu willst Du das Teil denn unbedingt aufrüsten? Die heutigen Geräte sind doch wirklich genug schnell.

Ich will eigentlich nur bloggen (anfänger), skypen, facebook, *vielleicht mal ein kurzes hd video zusammenschneiden* --> reicht dafür ein tablet ?

Dazu dürfte ein Tablet reichen.
0

Vada

« Antwort #10 am: 19. September 2013, 09:26 »
Bekomme jetzt eins geschenkt aus der Familie, (Acer Aspire one) gebraucht, diesmal sollte es klappen mit der Aufrüstung, da ich nicht das ganez Teil auseinanderschrauben muss.

Wozu willst Du das Teil denn unbedingt aufrüsten? Die heutigen Geräte sind doch wirklich genug schnell.

das ist noch ein altes mit 1GB.
0

mcdowell001

« Antwort #11 am: 03. Oktober 2013, 19:51 »
Ich hab gesehen, das es mittleiweile auch Tablets gibt, an die man eine tastatur andoggen kann.
Hat damit jemand Erfahrung?

Ich hab ein Asus Transformer, also genau so ein Tablet mit andockbarer Tastatur, und bin damit vollkommen zufrieden...

Durch die andockbare Tastatur kann ich es (wenn ich will) wie ein Netbook verwenden, an der Tastatur ist auch ein USB-Anschluss, sodass ich problemlos mit meiner externen Festplatte arbeiten kann.

Der mMn größte Vorteil ist der doppelte Akku, da sowohl Tablet als auch Tastatur einen eingebaut haben :)

Ich will eigentlich nur bloggen (anfänger), skypen, facebook, *vielleicht mal ein kurzes hd video zusammenschneiden* --> reicht dafür ein tablet ?

Da kann ich Stecki nur zustimmen, zum bloggen, skypen, etc. reicht ein Tablet absolut aus. Für Bild- und Videobearbeitung hat dreamingof8a vermutlich recht hat, wenn man das richtig und professionell machen will, da ist ein Tablet ggf ungünstig ... für die grundsätzliche Bearbeitung (Videos zusammenschneiden + beabeiten oder Kontrast, Schärfe, Farben, etc. bei Bildern bearbeiten, die zuschneiden etc.) reicht ein Tablet aber auch aus + es gibt mittlerweile zich kostenlose Apps für sowas.
0

LatAM13-14

« Antwort #12 am: 03. Oktober 2013, 20:08 »
Ich will eigentlich auch nur bloggen (anfänger), skypen, online banking machen und Fotos sichern (und evtl. unterwegs Bewerbungen schreiben) und hab mich für ein Netbook entschieden. Ich bin ein 10-Finger-Tipper und komme mit den virtuellen Tablettastaturen gar nicht klar. D.h. es müsste eine ansteckbare Tastatur sein und da frage ich mich, ob man für sowas eigentlich nicht immer einen Tisch braucht oder zumindest eine feste Unterlage. Mein Netbook kann ich mir problemlos auf den Schoß legen und losschreiben (im Bett, im Bus usw.). Außerdem dachte ich mir, ich bleibe bei Bekanntem und muss mich nicht in neue Technik reindenken - ist sonst ja schon genug Stress  ;) Und wenn der Kleine die Reise überlebt, wird er zu hause meinen alten Laptop ersetzen.

Übrigens hab ich auch einen Acer Aspire One 756 - aufgerüstet auf 4GB RAM. Das Aufrüsten war superleicht (danke youtube!)
0

Raus2013

« Antwort #13 am: 04. Oktober 2013, 07:13 »
Ich war mit einem Ipdad unterwegs und es langte eigentlich völlig.

Einziges Problem war die Fotoverwaltung. Ich habe sie von der Karte auf das Pad geladen und dann *eigentlich* gleich in ein Onlinealbum und wieder vom Pad gelöscht. Uneigentlich hat das leider nicht zuverlässig funktioniert (lag an der Verbindung, die oftmals nicht optimal/schnell war). Dadurch sind mir einige Bilder verloren gegangen, da mir dann beispielsweise angezeigt wurde, dass 487 von 502 Bildern hochgeladen wurden, ich aber nicht wusste, welche fehlten. Das Pad musste aber trotzdem geleert werden ...  :-\

Ansonsten fand ich das Pad optimal. Auch ohne Tastatur. Ich nutze aber auch zu Hause nahezu nur das Pad, der Rechner wird nur aller 1-2 Wochen 1x hochgefahren.


LG
Sunny
0

Elbprinzessin

« Antwort #14 am: 04. Oktober 2013, 12:18 »
Hi,

ich habe gerade auf einen Beitrag geantwortet. Wir sind beide mit dem o.g. Tablet unterwegs und würden nie tauschen. Nach drei Monaten können wir sicher sagen, dass man alles damit machen kann. Bloggen, Lesen (Kindle und Play), Surfen, Emails schreiben, Fotos ansehen, ordnen, sichern.

Speicherkapazität 64 GB über zusätzliche externe SD-Karte + 50 GB via Dropbox, insbesondere zum Sichern von Fotos.

Das Tablet haben wir immer dabei. Maps oder U-Bahnpläne lassen sich abfotografieren. Offline Maps ermöglichen schnelle Orientierung unterwegs. Trotzdem verfügt das Gerät über eine echte Dateienverwaltung und vergleichbare Anwendungen wie Word, Excel und PowerPoint.

Wir sind echte Fans!

;) VG aus Siem Reap, Kambodscha.
Dana
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK