Thema: Tattoo als ewige Erinnerung?  (Gelesen 23295 mal)

francesco

« Antwort #45 am: 04. November 2019, 13:24 »
Moin!

Also ich bin generell schon ein sehr großer Tattoo-Freund muss ich zugeben, allerdings wüsste ich nicht, ob ich mich da wirklich im Urlaub bzw. auf Reisen drüber trauen würde. Das gibt nur Ärger, wenn es dann doch nicht so aussieht, wie erwünscht.

Da bleibe ich dann lieber Wien bei meiner Tätowiererin des Vertrauens, wo ich genau weiß, was ich bekomme und auch bei Änderungswünschen immer gehört werde. 
1

echidna

« Antwort #46 am: 11. November 2019, 12:42 »
Ich muss zugeben, dass ich Tattoos nicht besonders mag, weswegen ich nie auf die Idee kommen würde, mir eines stechen zu lassen, weder im Urlaub, noch in der Heimat. Das hat wahrscheinlich damit zu tun, dass ich großen Respekt vor generellen, unwiderkehrbaren Veränderungen meines Körpers habe. Zu oft hat sich schon mein Geschmack im Lauf der Jahre verändert, als dass ich mich für ein Tattoo entscheiden könnte, das mir auch nach 10 Jahren immer noch gefallen würde.
0

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK