Thema: Tattoo als ewige Erinnerung?  (Gelesen 23294 mal)

Jens

« Antwort #15 am: 29. Juni 2012, 06:13 »
Das kommt ganz auf die größe an und die Fläche, aber ich habe da keine Erfahrung was sowas in D kostet, waren 3000 Baht, eigentlich recht viel so im nachhin gesehn. Aber erwollte noch mehr haben!
0

Miku

« Antwort #16 am: 02. Juli 2012, 13:46 »
Es ist getan, und es ist sooo gut geworden ;) Als kleine Empfehlung: Kai Tattoo in Bangkok, es ist nicht an der Khao San Road, sondern nur in der Nähe, und die Leute hier habens alle richtig drauf... Hab mich vorher auch ewig mit denen unterhalten und mir Sachen angeschaut, Nadeln, etc... Im Moment ist noch ein Engländer hier, der extra aus England angeflogen gekommen ist, um sein Tattoo hier machen zu lassen, war für mich dann auch eine ganz klare Empfehlung :D

Kostenpunkt für die Schrift: 1500 baht, d.h. ungefähr 38€.
0

Eidechsenkönigin

« Antwort #17 am: 02. Juli 2012, 13:54 »
miku, häng mal ein foto an, sei so lieb. würd mich interessieren, wie's geworden ist. ansonsten: herzlichen glückwunsch zur gelungenen kunst auf der haut.  ;D
0

Flo81

« Antwort #18 am: 02. Juli 2012, 15:24 »
falls sich wer auf balil stechen lassen will, da hab ich eine top adresse: http://www.balishadowtattoo.com/
lässige balinesen mit viel erfahrung und noch dazu gute preise! ein paar freunde und ich haben uns dort ein tattoo machen lassen (zur erinnerung an unseren unvergesslichen einmonatigen bali trip) und sind heute noch froh, diese top adresse gefunden zu haben...
0

Lampe

« Antwort #19 am: 18. Juli 2012, 16:06 »
Hey,
also ich würd es sofort machen. Und ich habe auch noch keins. Ich finde es einfach eine gute Idee und einmalige Erinnerung.
:-)
0

SteWal

« Antwort #20 am: 28. Juli 2012, 12:39 »
Bei mir war es zwar keine Weltreise aber ein Auslandsjahr ;)
Allerdings hatte ich schon lange vorher die Idee mich stechen zu lassen. Ich find es gut und bin froh, es gemacht zu haben.

Man sollte aber auch bedenken, dass ein frisch gestochenes Tattoo einen einschränkt: wenig schwitzen, nicht schwimmen, pflege etc
Das man auf ein gutes Studio achtet, sollte klar sein. Egal ob in Deutschland oder im Ausland.

Wenn man die Chance hat, sollt man einen kleinen Probestich setzten lassen, um evtl. allergische Reaktionen zu testen.

LG,

Steffi

moni-to(u)r

« Antwort #21 am: 29. Juli 2012, 15:27 »
Ich habe mir schon vor der Reise (in ca. 3 Wochen gehts los... wohoo!) ein großflächiges Tattoo am Unterarm als "Symbol" für den ganzen Plan und sozusagen als "Vorschuss" auf die große Freiheit stechen lassen :) ... Hierzu muss man allerdings anmerken, dass ich schon mehrere größere Tattoos habe und es nicht ausschließe, dass eine oder mehrere auf der Reise gesammelte Inspirationen ebenfalls verewigt werden. Außerdem sehe ich die Reise auch als "Cut" und werde danach keinen weiteren Bürojob anstreben. Deshalb auch die etwas "prominentere" Stelle :)

Das Motiv selbst steht also zunächst für die "ganze" Reise :)  Ich hoffe euch gefällt's!

http://s1.directupload.net/file/d/2966/f3q2p2ed_jpg.htm

Davon abgesehen glaube ich auch, wie hier mehrfach erwähnt, dass die Reise nunmal ein großer Schritt und ein großer und schöner Teil des Lebens sein wird und es deshalb kaum einen besseren "Grund" für ein Tattoo gibt. Unterwegs "stechen lassen" schließe ich auch nicht ganz aus, deshalb danke für die Ladenempfehlungen! Aber wie auch schon mehrfach erwähnt sollte man großes Augenmerk auf Hygiene und Nachsorgepflege legen! Viel Erfolg und Freude daran wünsche ich! :)
2

renton

« Antwort #22 am: 30. Juli 2012, 11:01 »
Ich kann gut überlegte Tattoos nur schwer empfehlen. Ich hab mir mit 20 meine Lieblingsband (Metallica) auf den Rücken stechen lassen und 8 Jahre später mein Sternzeichen (Zwilling) in Form eines großflächigen Tattos(Maori-Style) auf den linken Oberarm. Beiden Tattoos ging eine lange Planungsphase voraus, noch keinen Tag hab ich die Tattoos bereut.

Auch bei mir steht ein Erinnerungstattoo auf dem Programm. Die Idee ist schon recht konkret und ich freu mich ordentlich darauf. Machen lassen werd ich es aber mit Sicherheit nicht auf der Reise. Tattoos vertragen zwei Wochen lang keine Sonneneinstrahlung müssen in den ersten Wochen täglich gepflegt(Eincremen, Schutzverband wechseln und Farbe und Blut tropfen in den ersten Nächten gehörig aus dem Verband) werden, ganz ehrlich mir ist das zu viel Stress.

Außerdem ist es doch schön wenn man mit dem Tattookünstler nach der Reise über das Motiv und die Reise sprechen kann. Die Planung würde ich auf jeden Fall mit dem Künstler machen, ein guter Tattookünstler nimmt sich Zeit, spricht mit Euch über die Wünsche und Ideen und wird eigene Gedanken einfliesen lassen.
0

icybite

« Antwort #23 am: 17. August 2012, 00:28 »
Zitat
Auch bei mir steht ein Erinnerungstattoo auf dem Programm. Die Idee ist schon recht konkret und ich freu mich ordentlich darauf. Machen lassen werd ich es aber mit Sicherheit nicht auf der Reise. Tattoos vertragen zwei Wochen lang keine Sonneneinstrahlung müssen in den ersten Wochen täglich gepflegt(Eincremen, Schutzverband wechseln und Farbe und Blut tropfen in den ersten Nächten gehörig aus dem Verband) werden, ganz ehrlich mir ist das zu viel Stress.

Ich würde mir gern eins machen lassen... Würde es ggf. auch in Südostasien machen.... Finds auf der Reise einfach spannender... Was sagen denn die anderen... Wirklich sehr pflegebedürftig? Würde mich ungern 2 Wochen lang so extrem einschränken lassen....
0

SteWal

« Antwort #24 am: 19. August 2012, 11:50 »
Wirklich sehr pflegebedürftig? Würde mich ungern 2 Wochen lang so extrem einschränken lassen....

Mein erstes Tattoo hat Nachts ziemlich viel Farbe gelassen, mein zweites kaum.
Das erste hat mich schon eingeschränkt. Das hab ich in Griechenland auf dem Fußknöchel stechen lassen. Mein zweites hab ich in Deutschland am Handgelenk stechen lassen, da hatte ich weniger Probleme.
Eine Pauschalaussage läßt sich da schwer treffen, da viele Faktoren hineinspielen (eigene Verträglichkeit, Klima, Belastung...).

Allgemein sagt man immer, wenig schwitzen, nicht baden, keine Sonne, viel eincremen.
Je nach Reiseart usw. kann das eine Einschränkung sein.

LG,

Steffi

alex

« Antwort #25 am: 19. August 2012, 20:17 »
Zitat von: icybite link=topic=6528.msgn41131#msg41131 date=1345156100
Ich würde mir gern eins machen lassen... Würde es ggf. auch in Südostasien machen.... Finds auf der Reise einfach spannender... Was sagen denn die anderen... Wirklich sehr pflegebedürftig? Würde mich ungern 2 Wochen lang so extrem einschränken lassen....

Also ich kann dir ein Beispiel aus Deutschland erzählen:
Ein Freund und ich haben uns fast gleichzeitig tätöwieren lassen. Er hat auf die die Pflegehinweise (5 Tage Bepanten drauf tun, 6 Wochen keine Sonne,...) nicht sehr geachtet. Meins sieht heute immer noch schön aus, hat ne kräftige Farbe und ist sehr gut verheilt. Er war sehr oft Anfangs in der Sonne und das sieht  man eben am Tattoo. Es ist ausgebleicht und sieht einfach schon aus, also ob ers ewig hat.

Gerade das mit der Sonne ist auf der Reise vermutlich das gröte Problem.
0

southern_cross

« Antwort #26 am: 20. August 2012, 09:40 »
Zitat von: icybite link=topic=6528.msgn41131#msg41131 date=1345156100
Ich würde mir gern eins machen lassen... Würde es ggf. auch in Südostasien machen.... Finds auf der Reise einfach spannender... Was sagen denn die anderen... Wirklich sehr pflegebedürftig? Würde mich ungern 2 Wochen lang so extrem einschränken lassen....

Also ich kann dir ein Beispiel aus Deutschland erzählen:
Ein Freund und ich haben uns fast gleichzeitig tätöwieren lassen. Er hat auf die die Pflegehinweise (5 Tage Bepanten drauf tun, 6 Wochen keine Sonne,...) nicht sehr geachtet. Meins sieht heute immer noch schön aus, hat ne kräftige Farbe und ist sehr gut verheilt. Er war sehr oft Anfangs in der Sonne und das sieht  man eben am Tattoo. Es ist ausgebleicht und sieht einfach schon aus, also ob ers ewig hat.

Gerade das mit der Sonne ist auf der Reise vermutlich das gröte Problem.

Ja, und die Einschränkung dauert auch länger als zwei Wochen. So easy ist das - meines Erachtens - nicht. Ein Tattoo ist eine offene Wunde, die man gesundpflegen sollte (allein schon wegen der Langlebigkeit der Farbe!).

Mein Tattoo (oberhalb Fußknöchel) spüre ich auch heute -  2,5 Jahre nach dem Stechen - noch. Die Haut ist dort dünner (= Narbe) und ich creme es so gut wie immer ein wenn ich in die Sonne geh - durch die Reflektion der Farbe bekommt man schneller Sonnenbrand (aus diesem Grund würde ich mich NIE auf der Schulter/Rücken/Nacken tätowieren lassen), da ich ohnehin schnell Sonnenbrand bekomme, die Stelle fühlt sich unter Sonneneinstrahlung auch immer schnell "heißer" an.

 Und wenn das Wetter umschlägt, fühle ich es dort auch schon ein paar Tage vorher. Zaubertattoo.  ;D
0

Dave

« Antwort #27 am: 20. August 2012, 16:55 »
Als ich vor 2 Jahren in Neuseeland war hat mich kurz vor meinem Heimflug auch die Sehnsucht nach einem Tattoo gepackt und ich hab mir mehr oder weniger spontan (überlegte zwar schon seit ca 2-3 jahren fand aber kein motiv) in Auckland ein Tattoo Studio angesehen und mit dem Tattoowierer meine Ideen besprochen. Der Junge (auch wenns nur ein apprentice war) war echt einsame klasse und ich war so feuer und flamme das ich mich gleich am selben tag noch stechen liess!
Habe mir die beiden Neuseeländischen Inseln im Maori Stil auf die Rippen unterm Arm stechen lassen und weiss jetzt schon das ich das NIEMALS bereuen werde!!! Gefällt mir nach wie vor prima und das nächste Tattoo für unsere anstehende Weltreise nächstes Jahr ist bereits in Arbeit! :)
Ich kanns nur empfehlen ... aber .. vorsicht dieser spass macht absolut süchtig nach mehr   ;)

BTW wer ein supergeniales TattooStudio in Auckland NZ sucht .... der laden heisst UPTOWN TATTOO  (ich weiss allerdings nicht ob Ryan noch dort arbeitet)
0

Sebastion

« Antwort #28 am: 21. August 2012, 11:14 »
Also ich habe etwas ähnliches gemacht ... Ich habe mir die Länder auf meinen Schultern Tätowierungen lassen wo ich gewesen bin. Das ist natürlich eine Schwere Entscheidung. Ich möchte mir mittlerweile die Tatows weg lasern lassen !!! Trage sie seit 5 Jahren mit mir  und irgendwie fühle ich mich unwohl damit... aber ich bin glaube ich was das angeht einer von wenigen die sich Ihr altes Tatow weg lasern lassen!!!! Die Erinnerungen, die Bilder und Aufnahmen reichen mir volkommen aus :)
0

Ruebli

« Antwort #29 am: 23. März 2013, 03:45 »
Ich habs heute getan und ich liebe es! Die Vorlage ist eine Foto, welche ich gestern geschossen habe. Ich hatte ein total gutes Gefühl beim Artist (Erik), auch wenn das Studio nicht sehr fancy aussieht. Es heisst Artful Tattoo und befindet sich an der 670 Geary Street in San Francisco. Gekostet hat mich der Spass USD 140.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK