Thema: kindle e-books  (Gelesen 11969 mal)

serenity

« Antwort #15 am: 19. November 2011, 20:45 »
Zitat
Gibt es auch DRM bei gekauften Büchern? Bin nämlich am überlegen, ob ich einen Kindl als Weihnachtsgeschenk kaufe. 

Hier ein Artikel zum Thema, der einen schon ins Wanken geraten lässt, was Ebook-Reader angeht http://www.derfisch.de/node/233 . Allerdings ist der Artikel von 2009 - inzwischen hat sich da einiges getan, was deutsche Ebooks angeht.Trotzdem bin ich vom Kindle total abgekommen, weil ich die Amazon-Restriktionen einfach ablehne. Stattdessen überlege ich, den neuen Sony PRS-T1 zu kaufen oder evtl. den Kobo Touch (129 €). Der Sony hat einen offenbar sehr guten Internet-Browser - damit könnte man also auch mal ins Internet, Mails checken usw.... kostet aber happige 149 €....

Serenity
@sommerjoghurt: Danke für den gedrückten Daumen!
0

jhein

« Antwort #16 am: 25. Februar 2012, 16:46 »
Hi,

ich finde den kindle auch super, gerade für die Reise. Der Hauptvorteil wurde hier meiner Meinung nach noch gar nicht genannt: Du kannst jederzeit deutsche oder englische Bücher nachkaufen. Ich bin gerade in Thailand und Deutsch würdest Du vielleicht 20 Bücher, Englisch vielleicht ein paar Hundert finden, aber natürlich nicht das, dass Du gerade lesen willst. Mit dem kindle kannst Du jedes Buch sofort kaufen und 5 Minuten später mit dem Lesen loslegen.

Klar, die Nachteile sind der zu hohe Preis für die Bücher und dass sie einem halt nicht wirklich gehören. Ich hoffe das wird sich aber noch ändern.

Ich hab hier mal was dazu gebloggt: http://jhein.de/2012/02/09/e-books-fluch-und-segen/

Gruß,
Julian
0

Chrissi

« Antwort #17 am: 31. März 2012, 14:10 »
Zitat
Du kannst jederzeit deutsche oder englische Bücher nachkaufen.

Da muss ich leider Einspruch erheben. Ich wollte heute ein Buch bei Amazon.de kaufen und bekam dann die Meldung:

Aufgrund urheberrechtlicher Bestimmungen ist der Kindle-Titel, den Sie kaufen möchten, in Ihrem Land nicht verfügbar: Malaysia.

Ich habe es heute das erste mal versucht, deshalb weiß ich nicht, wie es in anderen Ländern aussieht. Ich war selbst total überrascht. Letztendlich habe ich eine Mail an meinen Schwager geschickt und ihn gebeten, mir das Buch zu kaufen und zu mailen. So ging es dann, aber anscheinend ist es nicht immer so leicht, wie man es sich vorstellt  :(

Dennoch möchte ich mein Kindle nicht missen, ich finde es nach wie vor einen tollen Reisebegleiter  :)
0

serenity

« Antwort #18 am: 03. April 2012, 18:59 »
Ich hab mir im Dezember den Sony Reader gekauft und war damit 2 Monate in Südostasien unterwegs - normalerweise wärend da mindestens 2-3kg Bücher im Gepäck gewesen, so waren es 168g.

Nachschub gab's  ganz einfach von unserer Stadtbücherei - die hat nämlich massenhaft Ebooks, die man 14 Tage ausleihen kann! Und das geht von überall her - ich hab sogar in Yangon/Myanmar übers Internet Ebooks aus der Bücherei ausgeliehen. Und kostet keinen Pfennig! Allerdings gibt es in den meisten öffentlichen Büchereien keine Bücher für den Kindle, weil praktisch nur das Epub- Format angeboten wird.

Außerdem hab ich etliche Auszüge aus diversen Reiseführern vorher eingescannt, im PC in PDFs umgewandelt und auf den Reader geladen, außerdem auch alle E-Tickets unserer Flüge als PDFs auf den Reader geladen, falls mal ein ausgedrucktes verloren geht. Da man inzwischen ja fast überall vorher online einchecken kann/muss, braucht man das Ticket am Flughafen eigentlich nicht mehr, es reicht der Code und der stand immer im E-Ticket im Reader.

Also ich finde den Winzling genial - und dass er 30 € mehr ksotet als der Kindle macht sich bezahlt, weil man eben nicht ausschließlich auf Amazon angewiesen ist. Man kann ihn auch in einer kleinen Tasche immer mitnehmen und kann überall lesen, auch in der hellsten Sonne....
Serenity

0

freshman007

« Antwort #19 am: 05. April 2012, 12:19 »
Nach langem überlegen hab ich mir den 99 Euro Kindle auch soeben bestellt. Hauptsächlich weil ich auf der Reise endlich mir mal wieder Zeit fürs Lesen nehmen und keine schweren Bücher rumschleppen will.

Die 170 Gramm, lange Akkulaufzeit, Darstellung Pdfs (kann man am Pc ja schnell aus div. Formaten erstellen, ausserdem gibts ja genug Pdfs z.B. zum Spanisch lernen bereits kostenlos im Internet) und sehr guten Rezensionen haben mich überzeugt.

Kann man mit dem Teil eigentlich dann nur bei Amazon.de Bücher kaufen oder gehts auch dann bei amazon.com usw.?!
Hab da bisher noch nichts dazu gefunden.
0

sommerjogurth

« Antwort #20 am: 23. April 2012, 10:42 »
Kann man mit dem Teil eigentlich dann nur bei Amazon.de Bücher kaufen oder gehts auch dann bei amazon.com usw.?!
Hab da bisher noch nichts dazu gefunden.

Du kannst damit sogar Bücher lesen, die nicht bei Amazon gekauft worden sind. Wichtig ist einzig und allein das sie das .mobi-Format haben. Nur ist das leider kein weit verbreitetes Format.

Aber alle eBooks von Amzon.de/.com/.uk/.fr ... haben diese Format.

Theoretisch kannst du eBooks mit anderen Formaten auch ins .mobi umwandeln, dass ist aber ein rechtliche dunkel-graue Zone.
0

cocolino

« Antwort #21 am: 23. April 2012, 10:52 »
@freshman:
du kannst nur über den amazon-Account Bücher kaufen, über den der kindle registriert ist. Wenn du jetzt zB bei amazon.de bist, dann müsstest du ihn dort abmelden und bei amazon.com neu anmelden. Damit werden aber alle.de-Bücher gelöscht. Willst du die wieder haben, müsstest du die gleiche Prozedur in der umgekehrten Reihenfolge machen, verlierst dann aber alle.com-Bücher.


Ich finde den kindle super, auf unseren 3-Wochen-Urlaub werd ich ihn wohl nicht mitnehmen, aber für eine Weltreise würde ich den auf jeden Fall einpacken. Es kann allerdings tatsächlich Probleme im Ausland geben, wegen der Urheberrechte, aber das Laden über den Computer sollte trotzdem möglich sein. Ich (in Schweden) hatte aber bisher noch keine Probleme.

Und wer zufällig in den USA vorbeikommt: Da gibts die viel billiger als bei uns (sind werbefinanziert, aber das stört eigentlich net, wenn der Bildschirmschoner Werbung statt tote Autoren zeigt). Man bekommt die zb im Best Buy, oder im Smith (Supermarkt) oder auch am Flughafen im Buchladen. Hab da für meine Freund eine Kindle Keybord Wifi für etwa 65 Euro bekommen (kostet bei uns 130!).


Rechtlich in der Grauzone bewegst du dich nur, wenn du DRM-geschütze Bücher umwandelst, es gibt aber genügend ungeschützte Bücher kostenlos oder zu kaufen, die darf man problemlos umwandeln. Also ich mein, wenn die von ner legalen Quelle sind. Es gibt eben durchaus Anbieter, die ihre Bücher drm-frei verkaufen.

sommerjogurth

« Antwort #22 am: 24. April 2012, 02:55 »
@freshman:
du kannst nur über den amazon-Account Bücher kaufen, über den der kindle registriert ist. Wenn du jetzt zB bei amazon.de bist, dann müsstest du ihn dort abmelden und bei amazon.com neu anmelden. Damit werden aber alle.de-Bücher gelöscht. Willst du die wieder haben, müsstest du die gleiche Prozedur in der umgekehrten Reihenfolge machen, verlierst dann aber alle.com-Bücher.

Aber ich kann mit meinem Amazon.de-Account doch jeder Zeit normale Bücher und anderes bei Amazon.com kaufen (bei Uk ausprobiert) ohne da einen neuen Account anlegen zu müssen oder mich bei Amazon.de abmelden zu müssen. Ist das bei eBooks wirklich so anders? Kann ich mir gerade nicht vorstellen  ???
0

helen

« Antwort #23 am: 24. April 2012, 08:45 »
Ich dachte auch, dass es mit den Büchern so ist wie mit den mp3 - nur im jeweiligen Land (ganz toll, wenn es bestimmte Sachen nur im Nachbarland gibt  >:( ). Das ist einer der Gründe, warum ein e-book Reader für mich (noch) nicht in Frage kommt.

Grüße  :)

cocolino

« Antwort #24 am: 24. April 2012, 14:11 »
ja sommerjogurth, das ist tatsächlich so, aber wie gesagt, du kannst bei Bedarf "hin-und hermelden", das machen wohl einige, bei mir war es bisher nicht nötig.

Übrigens können mehrere kindle auf einen account angemeldet werden und man kann ein Buch max. gleichzeitig auf 6 Geräte/Apps laden, so kann man zu zweit das gleiche Buch lesen...

sgropper

« Antwort #25 am: 25. April 2012, 06:22 »
Hi,

also ich hatte ein ebook dabei, und hab es dann wieder heim geschickt. Weil ich einfach das Gefühl hatte ich hab zuviel Elektronik dabei, und ich muss auf alles wirklich gut aupassen. Außerdem bin ich nicht wirklich zum lesen gekommen. Man ist praktisch immer unter Leuten, und mir war ein Gespräch fast immer lieber, bzw. interessanter als zu lesen. Falls ich doch mal Lust zum lesen hab, dann leih ich mir ein Buch im Hostel, oder frag ob ich es für ein paar Euro kaufen kann
0

SteWal

« Antwort #26 am: 02. August 2012, 12:17 »
Ich hab ein PB Touch 622. Für mich war es wichtig, dass ich Word und Open Office Dateien lesen kann.
Daher meine Entscheidung, die ich keinesfalls bereue. Bücher laden dank Kabel und Wlan-kein Problem.
Ich finde den Reader perfekt für mich.
Ich kann Tonnen von Büchern mitschleppen, ohne dass es ins Gewicht fällt. Und ich bin an keinen Shop gebunden.


LG,

Steffi

Franzi71

« Antwort #27 am: 04. September 2012, 11:26 »
Hallo,
auch ich beschäftige mich mit dem Gedanken ein ebookreader zu kaufen nur weiß ich überhaupt nicht welchen. Ich möchte eins mit epub, DRM um mir aus der Bücherei Bücher ausleihen zu können, dann rät mir jeder eins mit Hintergrundbeleuchtung und WLan anzuschaffen und es sollte eine lange Akkulaufzeit haben. Kennt sich jemand mit ebookreadern aus und kann mir eine Empfehlung geben oder sagen auf was ich noch zu achten haben? Das ganze gestaltet sich für mich echt schwierig.
Liebe Grüße Franzi
0

ChrisV

« Antwort #28 am: 09. September 2012, 12:24 »
Ich möchte eins mit epub...,
Mit dieser Anforderung kannst du  den Kindle schon mal ausschliessen, denn der kann - zumindest von Haus aus -keine Bücher im EPUB-Format lesen.

/ChrisV
0

serenity

« Antwort #29 am: 09. September 2012, 16:56 »
Ich möchte eins mit epub, DRM um mir aus der Bücherei Bücher ausleihen zu können, dann rät mir jeder eins mit Hintergrundbeleuchtung und WLan anzuschaffen und es sollte eine lange Akkulaufzeit haben.
Liebe Grüße Franzi

Was willst du denn mit einer Hintergrund-Beleuchtung - wenn du ein Buch liest, machst du doch auch das Licht an????  Das Gute an den Ebook-Readern ist ja, dass du sogar bei grellster Sonne lesen kannst, weil sie eben kein beleuchtetes Display haben wie ein Tablet oder Netbook.

Ich hab seit 10 Monaten den Sony PrsT1, lade damit entweder übers Netbook oder direkt über den Reader (er hat WLan) Bücher aus der Bücherei runter, hab auch vor der Reise immer alle E-Tickets draufgeladen, falls ich mal ein ausgedrucktes verliere. Der Akku läuft, wenn er wirklich vollständig aufgeladen ist, je nachdem, wie viel du pro Tag liest, 4 Wochen bis 2 Monate und wiegen tut er ca. 160g.

Nachteil vom Sony: Er ist mit 129€ (bei Saturn) teurer als der Kindle - aber ich kann eben Bücher von überallher bekommen und nicht bloß von Amazon...
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK