Thema: Reiseroute so möglich (Mittel- und Südamerika) ??  (Gelesen 7316 mal)

dirtsA

« Antwort #15 am: 28. April 2011, 11:29 »
Zitat
du dirtsA, nimms mir nicht böse, aber mir ist das hier zu wirr
Ohhh....ups, sorry!!!  :-[ Bin manchmal ein bisschen konfus, wenn ich meine Gedanken einfach so aufschreibe... ;)

DANKE für eure vielen Vorschläge...ich habe mir alle durch den Kopf gehen lassen:

Zitat
Costa Rica - Argentinien - Equador - NZ - AUS - NZ - Cook - NZ - Asien 
Das Backtracking rund um NZ würde ja reduziert werden, da ich den AUS Flug extra buchen würde (bei der Option mit RTW). Cook Islands sind soweit ich weiß als Backtracking möglich. Aber du hast natürlich Recht, in Süd/Mittelamerika ist es viel Hin und Her.  :-\

Zitat
aber ist Mittelamerika das Wert? Wenn du 2 Monate später direkt in BA startest (BA - Patag. - Ecuador), dann hättest du einen Kontinent weniger bzw. weniger Meilen.
Ja doch, eigentlich will ich Mittelamerika unbedingt sehen... Bzw. möchte ich auch nicht noch 2 Monate länger warten, daher bietet sich Mittelamerika an. Und mittlerweile bin ich vom Recherchieren schon verliebt in die Region und MUSS dorthin  ;D

Zitat
Oder du startest doch 2 Monate eher, aber fliegst nicht nach BA sondern weiter nördlich (Brasilien, Venez., Kolumb.) und verbringst die 2 Monate da? Dann Surface nach Patagonien und von dort nach Ecuador.
Die 3 Länder stehen eigentlich gar nicht auf meiner Wunschliste. Zwar bin ich mir sicher, dass sie mich interessieren werden, sobald ich mich damit beschäftige (hmmm,...das ist wohl bei JEDEM Land so  ;D ), allerdings eben in der Prio momentan nicht wirklich weit oben.

Zitat
Oder du beginnst in Ecuador, dann 2 Monate um nach BA surface zu kommen, runter nach Patagonien, von dort nach Chile und dann NZ???
Habe ich mir auch überlegt, bzw. hatte ich es umgekehrt im Kopf: Start wie geplant im Jan mit Patagonien, dann über Nordargentinien/Chile nach Bolivien und Peru, weiter nach Ecuador. Allerdings ist die Reisezeit dann in Bolivien und Peru alles andere als optimal. Die beiden Länder sind mir eigentlich am wichtigsten bei dem gesamten Amerika-Part, daher die Prio hier eine gute Reisezeit zu haben.....

Zitat
Ich weiß auch nicht wie hoch dein Wunsch ist unbedingt auf die Cook zu kommen.
Eigentlich gleich wie oben bei deinem Vorschlag zu Brasilien/Venezuela/Kolumbien: Die Cooks interessieren mich halt am meisten, habe die tollsten Fotos gesehen etc.  ::) Und die Cooks sind ja auch mit den meisten RTWs möglich, oder? Bzw. falls ohne RTW sehr günstig dazu-buchbar von Auckland aus.

Zitat
Man kann auch von Papeete nach Rarotonga fliegen:
http://www.skyscanner.de/fluge/ppt/rar/billigfluge-von-papeete-nach-rarotonga.html
Wenns am Ende nur um diesen Flug geht, soll's mir eigentlich auch egal sein. Dann freunde ich mich eben entweder mit einer anderen Südsee-Insel an oder ich nehme den Billigflug dazu, danke für den Link!!

Zitat
Also, was hälst du denn davon: http://www.gcmap.com/mapui?P=LHR-uio-bue-ush-scl-ipc-ppt-rar-ppt-AKL-syd-KTM-lhr&MS=bm&PM=b:star7:orange%2b%22%25N%2210r&PC=%23ffa500&DU=mi
Sieht leider dann von den Reisezeiten gar nicht mehr so gut aus... :( Siehe hier: http://weltreise-info.de/route/reisezeiten.html?route=ec-g/1,pe-c/2,bo-w/4,pata/8,cl-n/16,au-n/96,au-out/96,au-s/96,ck/64,nz-n/384,nz-s/384,th-n/256,la/512,cb/1024,np/3072
Wie gesagt wäre mir eine gute Reisezeit in Peru und Bolivien sehr wichtig. Auch in Patagonien könnte es dann schon ungemütlich werden, der Südosten Australiens ist so lala (ok, das wär noch eher egal...), Neuseeland erreiche ich eher im Winter...
Aber woher kennst du schon den Endpreis dieser Route?? Das interessiert mich jetzt, da ich noch immer auf eine Antwort von travelnation zu meinem neuen Vorschlag warte ;) Der Preis klingt natürlich spitze, allerdings weiß ich nicht, ob ich bereit bin, dass das auf Kosten sehr vieler guter Reisezeiten geht...  ::)

Zitat
Vielleicht noch der folgende Gedanke:
Falls du Mittelamerika weg lässt und in Quito startest, runter nach Santiago reist, dich dort mit deinem Reisepartner triffst und Patagonien andersrum bereist, kannst du von Buenos Aires direkt nach Sydney fliegen und sparst dir ne Menge (unnötige) Flüge.
Wäre natürlich eine Möglichkeit, aber wie schon gesagt... gibts dann teilweise Probleme mit Reisezeiten in Ländern, die mir wichtig sind. Außerdem möchte ich es einfach ungern weglassen  ;D Das mit dem sinnlos in der Gegend herumfliegen nervt mich auch ein bissl... :(


Oh man. Sorry, bitte seid mir nicht böse, dass ich alle eure guten Vorschläge zunichte mache ;) Zum Glück habe ich noch 8 Monate bis zum Start, also kann ich ja noch ein bisschen überlegen. Aber irgendwie läuft es wohl auf eine dieser Möglichkeiten hinaus:

1) ursprüngliche Route und bei den Flügen tief in die Tasche greifen
2) einen Vorschlag in die Richtung wie der von dir, sommerjoghurt, und halt schlechtere Reisezeiten in Kauf nehmen
3) Mittelamerika weglassen
4) Patagonien weglassen (was jetzt niemand von euch vorgeschlagen hat, wäre aber auch ne Überlegung wert...zumal ich ja nach NZ komme und es ja evtl. ein bisschen ähnlich ist dort!?  ::) --- dann könnte ich Mittelamerika - Ecuador - Peru - Bolivien - Buenos Aires machen und von BA wie Sebastian schreibt günstig nach Sydney fliegen...
0

sommerjogurth

« Antwort #16 am: 28. April 2011, 12:25 »
es gab mal ne Preisliste, die ich hier auch gepostet hatte:
hier ist die Preisliste: http://de.oneworld.com/ende/ow/air-travel-options/fare-estimate-all-products#fareEstimateForm

Global Explorer  < 29.000 Meilen       Economy     EUR   2,543
oneworld Explorer - 4 Kontinente       Economy     EUR   2,543

Der Preis für das Ticket (oneworld Explorer) basiert auf der Anzahl der oneworld Kontinente, die Sie besuchen oder durchqueren (einschließlich des Kontinents, in dem Ihre Reise beginnt)

oneworld Explorer-Regionen werden definiert als:
- Europa und der Nahe Osten, einschließlich Algerien, Ägypten, Kasachstan, Kirgisistan, Libyen, Marokko, Russland östlich und westlich des Ural, Sudan, Tadschikistan, Tunesien, Turkmenistan, Usbekistan und Sudan
- Afrika (ohne die oben genannten Länder)
- Asien, einschließlich des indischen Subkontinents (ausschließlich der oben genannten Länder)
- Australien, Neuseeland und die Region Südwest-Pazifik
- Nordamerika, einschließlich Karibik, Mittelamerika und Panama
- Südamerika (ohne die oben genannten Länder) (Quelle: http://de.oneworld.com/ende/ow/air-travel-options/round-the-world-fares/oneworld-explorer#planning-your-trip)



Wenn ich mich jetzt nicht verguckt/verzählt habe, kommt also der gleiche Preis raus. Wobei ich die Meilen jetzt nicht ausprobiert habe. Ich habe die jetzt mal die angenommene Anzahl von Jens genommen. Wenn es mehr oder weniger Meilen werden, wird der Gobal Explorer dann jeweils teuerer oder billiger.

Mich interessiert wofür du dich dann entscheidest und wo du buchst. Denn vor der Frage steht ich auch noch. Über Colibri habe ich in diesem Forum nur gutes gehört und deswegen denen am 26. Sep. eine Mail erhalten. Eine Antwort habe ich bis heute nicht erhalten. :-\

lg
Joghurt


aber jetzt ist sie nicht mehr online. ich hab sie aber noch als pdf bei mir aufm pc. ich such sie heut nachmittag mal raus und poste sie
0

dirtsA

« Antwort #17 am: 28. April 2011, 13:02 »
Ah, super! Hatte ich damals nicht gesehen, danke! :)
0

sommerjogurth

« Antwort #18 am: 28. April 2011, 22:27 »
here it is
0

Jens

« Antwort #19 am: 29. April 2011, 07:49 »
here it is

Ich wäre da etwas vorsichtig, da vor ca. 2-3 Wochen die Webseite bei oneworld etwas geändert wurde. Es sind seit der Zeit keine Preise mehr ersichtlich! Deine PDF´s sind vom 14.09.2010 und schon ziemlich alt. Auch als ich vor einem Monat mein RTW-gebucht habe, hat mir der nette Mann von Colibri gesagt, dass die Preise jetzt demnächst teurer werden soll, was fast klar ist, wenn du heute morgen an der Tankstelle vorbeigefahren bist! Vielleicht liegt es auch daran, dass sie die Preiseliste aus dem Internet herausgenommen haben!?
0

sommerjogurth

« Antwort #20 am: 29. April 2011, 09:06 »
das ist schon richtig, hab mir auch schon gedacht dass es einen grund geben muss, warum die preislisten weg sind. Aber zumindest zur Orientierung sind sie doch ganz gut.
0

dirtsA

« Antwort #21 am: 02. Mai 2011, 20:01 »
Danke!! Ich finde es auch gut zur ersten Orientierung. Am besten ein bisschen etwas draufrechnen, dann kommt es auf den tatsächlichen Preis...
0

dirtsA

« Antwort #22 am: 04. Mai 2011, 19:50 »
Irgendwie komme ich immer mehr zu dem Gedanken, wirklich die angegebene Route zu machen. Kann man vielleicht auch als Sturheit bezeichnen ;) Allerdings denke ich mir halt: es ist meine TRAUMroute, ein once-in-a-lifetime Erlebnis UND ausreichend gespart habe ich bis dahin, um mir die teuren Flüge zu leisten!! Oder sehe ich das falsch? Gibts außer den teuren Flügen und dem Zickzack-Flug ;) aus eurer Sicht irgendwas, das dagegen spricht?? Ist ein Teil zu knapp geplant oder würdet ihr sonst was ändern?
0

waveland

« Antwort #23 am: 04. Mai 2011, 21:16 »
Deine Reiseroute gefällt mir sehr gut (ehrlich!), bis auf den Zickzack-Kurs und die teuren Flüge. ;)

Ich würde wohl schon Neuseeland (inkl. Cook Islands) oder Patagonien weglassen. Mir hat zwar - auf separaten Reisen, 13 Jahre getrennt ;) - beides sehr gut gefallen, aber intuitiv würde ich sagen, dass du dann evtl. einiges an Flugkosten sparen kannst und z.B. an dem anderen der beiden Orte ein bischen länger bleiben. Leider ist mir aus deinen Postings nicht ganz klar geworden, was insbesondere ein Verzicht auf Patagonien eigentlich genau an Flugkosten sparen würde.

Bei meiner Neuseelandreise haben wir auch 3 Tage Stopover auf den Cook Islands gemacht. Das war leicht einbaubar und für den Stopover echt super. Schon die Hauptinsel Raratonga ist aber halt ziemlich klein. Die Straße rund um die Insel ist ca. 30km lang und sonst gibt es keine Straße. Wir hatten Mopeds ausgeliehen, da hat man dann eigentlich nach 2 Tagen alle Häuser gesehen und ist an allen Stränden mal gelegen ;). Sicherlich kann man auch länger bleiben und einfach relaxen, aber billig war es dort auch nicht gerade.

1 Tag haben wir einen Ausflug nach Aitutaki gemacht und sind dabei mit dem Boot über die Lagune zu einem ungewohnten Inselchen namens "One Foot Island" gefahren. Da ist man dann endgültig im Südsee-Paradies angekommen 8). Ich habe den Eindruck, dass ein größerer Teil der "Cook Island" Bilder genau dort entstanden ist. Raratonga selber ist vulkanisch mit Bergen im Zentrum, kein Atoll.

Ich will sagen, es ist schon sehr schön, aber ob ich extra dort hin fliegen und dann wieder zurück nach AKL, weiss ich nicht, ob ich das unbedingt empfehlen würde. Die Bilder von damals sind übrigens hier, die meisten auf dem Aitutaki-Ausflug gemacht:
http://waveland.smugmug.com/Travel/Oceania/Cook-Islands-1997/9362871_wzMAS
0

waveland

« Antwort #24 am: 05. Mai 2011, 10:44 »
Mir fällt noch folgendes ein, was vielleicht in deine Route reinpasst:
Air Asia fliegt Christchurch - Kuala Lumpur direkt (z.B. 315€, 10.11.11)

Auch will Air Asia Flüge von KUL nach Kathmandu aufnehmen:
http://www.myrepublica.com/portal/index.php?action=news_details&news_id=30117

D.h. damit könntest du dann vermutlich recht günstig und mit ziemlich optimaler Verbindung von Neuseeland/Südinsel nach KTM kommen.

Alternativ ist KTM auch mit anderen Fluglinien von KUL gut erreichbar, z.B. China Southern mit nur 1x umsteigen und guter Verbindung (z.B. 247€, 11.11.11 :))
0

dirtsA

« Antwort #25 am: 05. Mai 2011, 14:10 »
Zitat
Deine Reiseroute gefällt mir sehr gut (ehrlich!), bis auf den Zickzack-Kurs und die teuren Flüge.
;D Ja die Preise sind echt so ne Sache. Ich muss mich halt entscheiden, wie viel mir mein Traum wert ist!

Zitat
Leider ist mir aus deinen Postings nicht ganz klar geworden, was insbesondere ein Verzicht auf Patagonien eigentlich genau an Flugkosten sparen würde.
Wenn ich Patagonien weglasse, könnte ich folgende Route machen: Mittelamerika bis Panama - mit Schiff nach Kolumbien - Ecuador - Peru - Bolivien - und von Buenos Aires günstig nach Syndey fliegen. Ich würde also den Flug von Mittelamerika nach Buenos Aires (ca. 1.200€) sparen UND der Flug nach Ozeanien wäre von BA günstiger, als von Quito (zumindest laut meinen Recherchen). Zusätzlich hätte ich nur den Hin- und Rückflugtermin auf diesem Kontinent, wodurch ich mehr Freiheiten zwecks Routen / irgendwo verweilen,... hätte.
Allerdings war / ist Patagonien schon ein kleiner Traum von mir und ich habe mich sehr darauf gefreut. Und gerade die endlosen Weiten und die Unberührtheit im Vergleich zu Neuseeland reizen mich (wie du im anderen Thread geschrieben hast).
Wenn ich Neuseeland weglasse, spare ich mir eigentlich nur ca. 500€ an Flugkosten. Außerdem gingen die Flüge auf die Cooks von dort weg, weshalb ich sowieso hin "müsste".

Zu den Cook Islands: Seit ich einen Reisebericht mit tollen Fotos darüber gelesen habe, bin ich fasziniert und möchte unbedingt hin. Ich denke, dass ich in die Südsee nie wieder so günstig komme, daher möchte ich schon irgendwo einen Stopp einlegen. Aitutaki ist fix miteingeplant. Und ich denke, man braucht auch mal Urlaub vom Reisen und möchte diese Zeit dazu nützen, in der Hängematte zu liegen, zu lesen, zu reflektieren etc. Außerdem würde ich dort gerne tauchen gehen, wenn das möglich ist. Ich mag kleine Inseln, auf denen eigentlich nicht viel zu tun ist! ;)
Den Weg über Neuseeland muss man doch bei meisten dieser Inseln machen...oder? Ich wäre auch für andere Südsee-Inseln offen, wenn es "bessere" gibt... (nicht für alle, z.B. Fidschi sagt mir gar nicht zu, auch nicht die überteuerten Pauschal-Touri-Inseln ;) ---denke, du weißt, welche ich anspreche) Ich hatte nur den Eindruck aus diveresen Reiseberichten, dass die Cook Islands am ehesten was für Backpacker sind  ???

Zitat
Mir fällt noch folgendes ein, was vielleicht in deine Route reinpasst:
Air Asia fliegt Christchurch - Kuala Lumpur direkt (z.B. 315€, 10.11.11)

Auch will Air Asia Flüge von KUL nach Kathmandu aufnehmen:
http://www.myrepublica.com/portal/index.php?action=news_details&news_id=30117
WOW, super Tipps, vielen Dank!!! :)
Dann spricht ja jetzt noch etwas mehr für Neuseeland (und damit ein bissl gegen Patagonien). Und noch was mehr für Einzeltickets und gegen ein RTW.
Da der Start meiner Reise erst Anfang nächstes Jahr geplant ist, kann ich das mit AirAsia ja noch abwarten.

Also danke nochmal für deine tollen Tipps!
0

dirtsA

« Antwort #26 am: 05. Mai 2011, 14:10 »
PS: Tolle Fotos von den Cook Islands!!! Jetzt will ich noch mehr hin.....  ::)  ;D
0

waveland

« Antwort #27 am: 05. Mai 2011, 15:18 »
Cook Islands ist schon was für Backpacker. Ich hatte es noch etwas teurer als Neuseeland in Errinnerung, gerade beim Essen, es ging aber noch so. Leider wird Aitutaki die Reisekasse nochmal extra belasten, vgl. www.airraro.com

Ich denke auch, dass du deine Route am besten mit Einzelflügen realisieren kannst und sehe noch Optimierungspotential in deinem ersten Entwurf:

So, ich habe es gerade mit Einzelflügen probiert und bin auf folgende beste Ergebnisse gekommen:

MUC - Guatemala: 800€
San Jose - Buenos Aires: 650€
Quito - Auckland: 1.200€
Auckland - Sydney: 150€
Melbourne - Auckland: 200€
Auckland - Rarotonga (und retour): 250€
Wellington - BKK: 600€
BKK - Kathmandu (und retour): 450€
BKK - MUC: 350€

= SUMME: 4.650€

Condor fliegt FRA - Cancun direkt (z.B. 02.01.2012, 557€), von da kommst du gut überall in Yucatan hin und auch nach Belize.

Wenn du eh' in die Südsee willst, würde ich nach Südamerika in Betracht ziehen, von Quito nach Los Angeles zu fliegen. Von dort gibt es die besten Verbindungen in die Südsee und weiter nach Australien.

Zum Beispiel so:
Quito - LAX (LAN mit 1x umsteigen, 320€ verfügbar z.B. 12.07.2011)
LAX - Raratonga/Cook Islands (AirNZ, 434€ z.B. 17.07.2011)
Ratatonga - SYD (AirNZ, 279€ z.B. 01.08.2011)

Fiji wäre evtl. noch etwas günstiger mit Air Pacific zu realisieren.

Dann machst du Australien, dann rüber nach Neuseeland und dann evtl. mit der vorgeschlagenen Air Asia Verbindung über KUL nach Kathmandu. Der Rest mit KTM-BKK und dann zurück nach D sollte kein großes Problem sein.

Ich denke, du könntest deinen Plan inkl. Backtracking und durchaus mit Patagonien und Neuseeland mit Einzelflügen für etwa 4000€ umsetzen, wenn du rechtzeitig buchst und etwas flexibel bzgl. genauem Zeitpunkt und evtl. Destination der Flüge bist. Umbuchung ist dann aber natürlich schwierig bis nicht möglich.
 
(In Südamerika kenne ich mich mit möglichen günstigen Verbindungen nicht gut aus.)

Grüße,
waveland (Hobby-Routenplaner ;))

0

dirtsA

« Antwort #28 am: 05. Mai 2011, 17:28 »
Zitat
waveland (Hobby-Routenplaner )
Oh ja, das kann man wohl wirklich so sagen!!! Genial, einfach genial. Vielen Dank für deine Tipps und die Recherche-Mühe! :)
Ich muss mir das heute Abend nochmal alles in Ruhe anschauen und durchrechnen. Bei einem Flug von FFM kommen für mich bspw. noch Anreisekosten von min. 100€ dazu. Aber wie gesagt...muss ich mal alles durchrechnen! ;)
0

dirtsA

« Antwort #29 am: 05. Mai 2011, 20:37 »
Zitat
Cook Islands ist schon was für Backpacker. Ich hatte es noch etwas teurer als Neuseeland in Errinnerung, gerade beim Essen, es ging aber noch so. Leider wird Aitutaki die Reisekasse nochmal extra belasten, vgl. www.airraro.com
Macht nix. Da ich auf meiner Route von 1-1,5 Jahren nur je 1,5 Monate in Australien und NZ plane, sind es dann eben ca. 3,5 teure Monate. Gleicht sich bestimmt z.B. durch Bolivien oder Laos wieder ein bissl aus  ;D Durch Couchsurfing und/oder Campervan werde ich auch in OZ und NZ sparen versuchen...

Zitat
Condor fliegt FRA - Cancun direkt (z.B. 02.01.2012, 557€), von da kommst du gut überall in Yucatan hin und auch nach Belize.
Wie schon erwähnt hätte ich dann noch eine extra Anreise zu planen. Ok, die Kosten nach MUC hätte ich bei meiner ersten Variante auch, bleiben aber immer noch ca. 70€ (ich runde lieber auf - Sicherheitsdenken  ::) ) für den Flug von MUC nach FFM. Außerdem steht Mexiko eigentlich nicht auf meiner Liste und Zentralamerika wird wohl sowieso schon eher stressig in der kurzen Zeit... Wenn ich jetzt noch Mexiko dazu nehme, muss ich das auch noch einrechnen. Andererseits sind die Flugpreise echt gut, habe jetzt für ca. 3 Monate im Voraus geschaut und immer was um die 520€ gefunden. Evtl ist es nicht so weit in der Zukunft billiger?

Zitat
Wenn du eh' in die Südsee willst, würde ich nach Südamerika in Betracht ziehen, von Quito nach Los Angeles zu fliegen. Von dort gibt es die besten Verbindungen in die Südsee und weiter nach Australien.
Ah, jetzt verstehe ich, was du vorher gemeint hast. Dass es von manchen Südsee-Inseln auch direkt Flüge hin/weg gibt, sodass man sich die das Hin+Retour sparen würde!

Der Rest klingt echt gut, nur mit Mexiko bin ich ein bisschen am Überlegen, wie gesagt. Wenn ich richtig gerechnet habe, komme ich damit auf ca. 3.500€. Wenn ich ein bisschen Puffer einplane, sind es 4.000€ - so wie du schon geschrieben hast. Super, das klingt echt gut!!! :) Und evtl. nütze ich den Puffer auch dafür, doch direkt nach Guatemala zu fliegen ;)
0

Tags: rtw-ticket oneworld 
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK