Thema: Transsib  (Gelesen 9744 mal)

MiCo

« am: 09. Januar 2011, 18:05 »
Hallo ins Forum,

wir wollen Ende September mit der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Peking fahren.
Hat jemand bereits Erfahrungen hierzu gesammelt bzgl. Erwerb der Einladung/Visa und Fahrkarten. Momentan sieht es so aus, als wäre es das Beste, über eine Visaagentur bzw. einen Anbieter die Fahrkarten zu buchen.

Wir möchten laut aktueller Planung in Irkutsk bzw. dem Baikalsee und ggf. Ulan Bator Halt machen und von dort aus weiter nach Peking fahren.

Über ein paar Tipps freuen wir uns,
MiCo
0

LiTe

« Antwort #1 am: 10. Januar 2011, 08:22 »
Hallo MiCo,

wir haben ab Juni genau das gleiche vor, also mit Stop in Irkutsk und in Ulan Baator. Als - für uns - besten Anbieter habe ich Gleisnost entdeckt. Mit den zwei Stops kostet das Ticket pro Nase ca. 720 €. Werde heute den Ticketkauf in Auftrag geben. Von den meisten habe ich gehört, dass es über die Visaagenturen, bzw. Reiseveranstalter für Russlandreisen am einfachsten ist, an die Visa zu kommen. Über den Vostok siehst Du auch eine Preisliste für alle Visa. Solltest Du irgendwo was günstigeres (außer CityStar-Ticket - zu kaufen über die Slowakei) finde, freue ich mich auch über Infos!

LG

LiTe
0

Stecki

« Antwort #2 am: 19. Januar 2011, 20:23 »
Nehmt Euch am besten genügend Zeit für den wunderschönen Baikalsee und lasst die Dreckstadt Irkutsk links liegen (ein halber Tag reicht). In Listwjanka kann ich Euch die Pension Baikal Chalet empfehlen, sehr schön gelegen mit freundlicher, deutschsprechender Besitzerin.

Das Baikalmuseum könnt Ihr Euch ebenfalls schenken, reine Abzocke und Tierquälerei.
1

simu

« Antwort #3 am: 20. Januar 2011, 07:28 »
Bin auch gerade an der Transib-Planung. Welche Zwischenhalte könnt ihr sonst noch empfehlen? Ich will voraussichtlich Mitte August los...

interessieren würden mich Novosibirsk, Irkutsk und Ulan Bator... Empfehlungen? Erfahrungen? Tipps?  ;D
0

Stecki

« Antwort #4 am: 20. Januar 2011, 11:56 »
In Ulan Bator würde Ich Dir ebenfalls einen längeren Stopp empfehlen und einen Trip zu den Nomaden machen. Jekaterinburg ist auch sehenswert und vor allem geschichtlich sehr interessant.
1

simu

« Antwort #5 am: 21. Januar 2011, 18:01 »
In Ulan Bator würde Ich Dir ebenfalls einen längeren Stopp empfehlen und einen Trip zu den Nomaden machen.
danke, das werde ich. denke am besten gleich vor Ort buchen?

Jekaterinburg ist auch sehenswert und vor allem geschichtlich sehr interessant.
werd ich mich mal informieren, hab's mal in meine Liste aufgenommen :-)


noch ganz allgemein für die Transib. Was könnt ihr empfehlen, ein Ticket zu kaufen von Moskau bis Peking (da will ich hin) mit den Zwischenstopps, wo ich mich (soviel ich weiss) festlegen muss wie lange ich wo bleibe... oder geht es auch, dass ich jeweils vor Ort die Weiterfahrtickets kaufe? sprich ich kaufe zuerst ein Ticket Moskau- Jekaterinburg und dann wenn ich weiter will, besorg ich mir dort ein Ticket bis nach Novosibirsk usw...
0

Stecki

« Antwort #6 am: 21. Januar 2011, 19:13 »
Du musst auf jeden Fall die einzelnen Etappen buchen. Vor Ort geht das natürlich billiger, Du musst aber damit rechnen dass nicht immer alle Strecken gerade verfügabr sind (insbesondere Ulan Bator - Peking).

Über den Nomadentrip kann ich Dir nichts dagen, da wir ihn leider nicht gemacht haben. Aber auch da wird es vor Ort billiger sein.

Auf jeden Fall sollest Du genügend Tee und Tütensuppen (und eine Tasse) einpacken. Eine Flasche Vodka schafft schnell Freunde. Snacks und Getränke kann man alle paar Stunden an den Bahnsteigen kaufen. Die Speisewagen sind leider nur bedingt zu empfehlen.

Falls Du auch tagsüber mal schlafen willst reservier Dir ein Bett oben, da unten tagsüber gsessen wird. Hat man eine Frau im Abteil geht man vor dem zu Bett gehen eine halbe Stunde aus dem Abteil. Die Zeiten im Zug sind immer Moskauer Zeit. Musst Du sonst noch was wissen?

Ich hab damals übrigens bei KIRA Reisen in Baden gebucht, die sind auf solche Reisen spezialisiert. Im letzten Katalog konnte ich zwar einen Preisanstieg entdecken, aber ich würde dennoch mal nachfragen. Haben für die Strecke Moskau - Peking keine 1'000 Sfr. bezahlt.
2

simu

« Antwort #7 am: 22. Januar 2011, 08:46 »
Hey Stecki!

vielen dank, sind sehr nützliche Infos!

Musst Du sonst noch was wissen?
werde auf jedenfall noch ein paar Sachen erfragen, ich mach das dann gleich hier, dann kann auch MiCo die Infos lesen.

0

LiTe

« Antwort #8 am: 22. Januar 2011, 12:32 »
Danke für die vielen Tipps, Stecki!

Also wir haben jetzt gebucht Moskau - Irkutsk - Ulan Baator - Peking (Start am 10.06.). Da uns das zu riskant ist, vor Ort keine Tickets mehr zu bekommen, haben wir gleich alle Schlafwagenreservierungen mitgebucht. Kommt zusammen auf 715 € pro Nase in der 2. Klasse. Ich denke das ist ok, vor allem, wenn man sich teilweise andere Anbieter und deren Preise ansieht. Bei Gleisnost bekommt man auch 15 oder 20 % (weiß es nicht mehr genau) auf die Einladungs- und Visabeschaffung bei Vostok.

Den Ort bei Irkutsk haben wir uns auch direkt gemerkt. Habe schön öfters gehört, dass Irkutsk nicht so schön sein soll, jedoch die Orte rund um den See...
Hast Du auch eine gute Unterkunft in Ulan Baator gehabt? Wir werden dort 4 Tage sein und würden schon gerne zu den Nomaden fahren.

LG
Aileen
0

Stecki

« Antwort #9 am: 22. Januar 2011, 16:59 »
Der Preis geht sicher in Ordnung. Den Namen des Hotels in Ulan Bator weiss ich leider nicht mehr. Aber es gab 2 davon und unseres lag in der nordwestlichen Ecke der Ringstrasse. Dort kann man übrigens auch mal ins Deutsche Brauhaus gehen, ganz lustig wie die Mongolen da zu Khan Bräu und Schweinshaxn feiern.

Den Museumszug von Port Baikal (andere Seite der Angara bei Listwjanka) nach Sludjanka solltet Ihr unbedingt nur bei gutem Wetter machen. 1. dauert die Fahrt von gerade mal 84km 10 Stunden und bei Nebel sieht man gar nichts, 2. ist der Zug steinalt und bei Regen findet man keinen trockenen Platz und 3. gibts weder zu Essen noch zu Trinken an Bord. Das war eine Geschichte damals...

Ach ja, auf keinen Fall an den Grenzbahnhöfen Geld wechseln (fliegende Händler im Zug). Dort gibts eine katastrophalen Wechselkurs. Übrige Mongolische Tugrig unbedingt noch in Ulan Bator loswerden bzw. rückwechseln, die will nachher keiner mehr.
3

Stecki

« Antwort #10 am: 23. Januar 2011, 16:59 »
0

simu

« Antwort #11 am: 27. Januar 2011, 11:08 »
Du musst auf jeden Fall die einzelnen Etappen buchen. Vor Ort geht das natürlich billiger, Du musst aber damit rechnen dass nicht immer alle Strecken gerade verfügabr sind (insbesondere Ulan Bator - Peking).
Mir wurde vom Reisebüro auch empfohlen die gesamte Strecke im Voraus zu buchen.

Ich möchte das jedoch nicht, da ich an Orten die mir gefallen eventuell länger bleiben möchte... die Spontanität geht durch das vorgebuchte Ticket mit den vorgebuchten Zwischenhalten verloren.

Ich habe mit einigen über den Ticketkauf gesprochen und die meisten haben mir empfohlen (gerade wegen der Spontanität) jeweils vor Ort die Tickets zu kaufen. Da ich 6 Tage in Moskau einplane sollte das auch kein Problem sein, dort das erste Ticket zu kaufen. Möglicherweise kann dann mal ein Zug ausgebucht sein, aber das nehme ich gerne in Kauf. Lieber so als dass ich dann Abreisen muss obwohl ich lieber noch länger bleiben würde...
Das Problem in Russland wird wohl eher das auf nur 30 Tage beschränkte Visum. Wie stehts da mit Verlängerung? hat da jemand Erfahrungen?
0

Leif

« Antwort #12 am: 28. Januar 2011, 03:14 »
So, ich klinke mich mal in die Diskussion ein: Will mit der Transsib im August von Moskau nach Peking, mit den Zwischenstopps am Baikalsee und in Ulan Bator.
Zitiere mal eben aus meinem Reiseroute Thread, passt ja ganz gut hier rein.

Hallo Leif,
der Baikal-See soll auch sehr interessant sein und mit der Transsib fährst du quasi dran vorbei. Wäre schade diesem nicht einen kurzen Besuch abzustatten

Und noch ein weiterer Hinweis zur Transsib: Internationale Tickets sind sehr teuer. Daher kann es sich lohnen vom Baikalsee aus beispielsweise mit Bussen die Grenze zu überqueren und erst dann wieder auf den Zug umzusteigen.

Viele Grüße
Dominik

Wie simu würde ich auch lieber die Tickets erst vor Ort kaufen, weil ich mich sehr ungern irgendwo zeitlich festlegen möchte. In Moskau könnte ich auch bei Bekannten übernachten, was den Ticketkauf einfacher gestaltet, zumal sie mir im Notfall auch helfen können.
0

jahoda

« Antwort #13 am: 28. Januar 2011, 08:52 »
Hallo Leif, simu!

Auch wir wollen mit der Transsibirischen Eisenbahn fahren. Bisher ist geplant von Moskau nach Ulan Ude.

Wisst ihr schon, wie teuer die Tickets vor Ort werden? Wir möchten die Tickets nicht über ein Reiseagentur buchen, da die Tickets dann scheinbar nicht unter 500€ zu bekommen sind.

Ich habe nun die Seite pulexpress.de (Ticketbüro der russischen Bahn?) gefunden. Dort werden folgende Preise angeboten: 133 € / Person im offenen 6 Bettenabteil oder 223 € / Person im geschlossenen 4 Bettenabteil.

Ist das realistisch, oder hab ich da was falsch verstanden?
0

Stecki

« Antwort #14 am: 28. Januar 2011, 11:45 »
Kann es sein dass das die Preise für die durchgehende Verbindung sind? Jeder Stopp kostet Geld. Hätte jetzt die Preise vor Ort inkl. 2-3 Stopps auf etwa 300 Euro geschätzt. Tut Euch alle selbst einen Gefallen und nehmt die geschlossenen 4er-Abteile. Schon aus Sicherheitsgründen.

1

Tags: transsib 
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK