Thema: Schuhe und Jacke  (Gelesen 23062 mal)

Sherry

« Antwort #60 am: 06. Februar 2014, 16:10 »


Ich hab auf alle Fälle auch einen Regenschirm dabei. 100% atmungsaktiv  ;)



Aber nicht sonderlich winddicht, vermute ich mal ;)
0

koller74

« Antwort #61 am: 06. Februar 2014, 21:40 »
Stimmt, da muss der Wind schon ziemlich senkrecht kommen :)

Beim letzten Sardinien-Urlaub hat der Schirm trotzdem gute Dienste geleistet...

Grüße, Jürgen.
0

Sherry

« Antwort #62 am: 09. Februar 2014, 19:41 »
Naja einen Regenschirm habe ich ohnehin immer dabei. Aber auf eine Regenjacke möchte ich trotzdem nicht verzichten und wenn ich sie mir nur zum Schutz vor Mücken und Moskitos anziehe. Ist eben nur die Frage, ob es dann gleich eine teure Jacke sein muss....
0

Ratapeng

« Antwort #63 am: 11. Februar 2014, 12:48 »
Schutz vor Mücken und Moskitos

Da nehme ich doch lieber ein Hemd. Sieht besser aus, uns man schwitzt sich nicht tot.
0

Sherry

« Antwort #64 am: 24. Februar 2014, 21:39 »
Also so richtig entscheiden kann ich mich wegen Regenjacke immernoch nicht. Bin mir absolut unschlüssig, ob ich viel Geld ausgebe und mir eine Jacke mit GoreTex (wird mir in SOA wahrscheinlich auch nicht so viel nützen) und hoher Wassersäule kaufe (wie oft werde ich denn wirklich lange ohne Schirm im Regen stehen?) oder ob ich nicht lieber eine "billigere" Jacke nehme, die einigermaßen wasserdicht ist. Wichtig ist mir auf jeden Fall, dass sie winddicht ist, gerade im Hinblick auf Neuseeland.

Was meint ihr?
0

Vombatus

« Antwort #65 am: 24. Februar 2014, 21:46 »
Erzähl uns doch bitte nochmal kurz wann und wo du hinfährst? Was du vor hast an Wanderungen etc.?
0

Sherry

« Antwort #66 am: 24. Februar 2014, 22:04 »
Voraussichtlich geht es Januar bis März nach SOA, also in warme Gegenden (~30 °C) mit eher hohem Niederschlag.
März/April dann China und Japan, da wird es etwas kühler sein, also vielleicht 10-20 °C.
Mai/Juni Australien Ostküste, also auch eher warm und trocken.
Juni/Juli Neuseeland, da wird es dann vom Wetter her wahrscheinlich eher nicht so berauschend, hier wäre eine ordentliche Jacke also sicher nicht verkehrt.

Konkrete Aktivitäten sind noch nicht geplant, aber Wanderungen und vielleicht die ein oder andere Trekkingtour sollen schon dabei sein.

Wie man sieht, ist noch viel Zeit bis dahin, aber gerade jetzt ist natürlich Ausverkauf der Kollektionen vom letzten Jahr, deswegen halte ich die Augen schon offen.

Im Laden wurde mir schon gesagt, dass gerade im Hinblick auf SOA eigentlich total egal ist, was ich für eine Jacke an habe, ob GoreTex oder nicht, schwitzen werde ich eh. Deswegen bin ich mir nicht sicher, ob es sich wirklich lohnt, hier über 100 € für eine Jacke auszugeben.
0

Vombatus

« Antwort #67 am: 24. Februar 2014, 22:28 »
Ich bin da absolut keine Referenz. Meine Reiseziele waren andere und auch sonst bin ich nicht der, der viel für Ausrüstung ausgibt. (Käme aber auch auf meine Vorhaben an, bei mir war es einfach nicht notwendig in etwas zu investieren)

Meine Regenjacke war aus der Wühlkiste und hat 9 Euro gekostet. War Wasser und Winddicht (in jede Richtung eine Sauna). Hatte sie manchmal angezogen weil ich im Bus so fror. Gegen Regen brauchte ich sie praktisch nie. Gegen Wind und Kälte schon.

Wie wäre es, wenn du nach dem Zwiebelprinzip vorgehst, indem du die billige Regenjacke kaufst, (vielleicht auch erst in NZ?) und darunter noch andere wärmende und windstoppende Dinge trägst?

Mein 6 € Fleece (Lidl) verlor ich am ersten Tag meiner Reise. Wenn mir das mit einer 100€ Jacke passiert wäre würde ich mich noch jetzt ärgern. 
0

Sherry

« Antwort #68 am: 24. Februar 2014, 22:45 »
Nach dem Zwiebelschalenprinzip werde ich auf jeden Fall vorgehen. Meine Fleecejacke ist aber kein Stück windabweisend, deswegen brauche ich da noch eine dünne Schicht drüber, die einiges abhält. Aber je mehr ich für Ausrüstung ausgebe, desto weniger bleibt für die Reise und dazu kommt noch, dass ich mir ständig Sorgen mache, was zu verlieren. Das ist es mir irgendwie nicht wert...
0

MissMojo

« Antwort #69 am: 25. Februar 2014, 11:45 »
ich würde eher auf was windfestes setzen. Ne vernünftige Softshell hat mich schon bei kalten Wüstennächten, an stürmischen Küsten und auch in aufgedrehten Busklimaanlagen gut beschützt.

Wie Du sagst, willst Du echt andauernd im Regen rumstehen? Meine Softshell hat eine Kapuze, damit kann man auch mal eben von Balustrade zu Vordach gehen oder nass zu werden. Und wenn es regnet setze ich mich irgendwohin und trinke Tee. :) Aber Wind ist einfach nur ganz fies.... und kalt ist noch fieser.
0

Sherry

« Antwort #70 am: 25. Februar 2014, 13:18 »
Ich habe eine Softshell von Maui Wowie, die auch ganz gut wind- und wasserdicht ist. Sobald ich allerdings einen Rucksack auf dem Rücken habe, komme ich selbst bei kühleren Temperaturen sofort ins Schwitzen und das nicht zu knapp. Deswegen soll die nicht mit auf die Reise.

Dank eurer Antworten konnte ich mich jetzt aber guten Gewissens gegen die richtig teuren Jacken entscheiden. Ich denke mal, wesentlich mehr als 50 € werde ich nicht ausgeben, genug Zeit habe ich ja noch, um in Ruhe auf ein gutes Angebot warten zu können und für den Preis sollte ja trotzdem noch was Vernünftiges rauskommen.
0

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK