Thema: Weltreiseplanung September -Februar 2020  (Gelesen 5326 mal)

Runo

« am: 29. April 2019, 14:01 »
Hallo Alle zusammen,

ich bin gerade am planen unserer Weltreise für das Jahr 2020.
Folgende Stops und Flüge haben wir dafür ausgesucht.
Die Preise sind für das Jahr 2019.

11.September München=> New York 190 €
17.September New York => Toronto 61 €
25.September Toronto => Los Angeles 130 €
17.Oktober San Franzisco => Honolulu 168 €
28.Oktober Honolulu => Osaka 144 €
31.Oktober Osaka => Tokyo 35 €
7.November Tokyo => Shanghai 201 €
14.November Shanghai => Hongkong 186 €
21.November Macau => Hanoi 92 €
30. November Hanoi => Ho-Chi-Minh 32 €
10.Dezember Ho-Chi-Minh => Singapur 40 €
14.Dezember Singapur => Denpasar 60 €
2.Januar Denpasar => Perth 75 €
26.Januar Sydney => Auckland 134 €
21.Februar Auckland/Christchurch => München 467 €

Macht eine Summe von 2015 Euro, wobei man bei einigen Flügen sicher noch etwas sparen kann, wenn man sie später bucht.

Vielleicht ist die Route ja von den Einen oder Anderen auch interessant oder Jemand hat noch einen Tipp für uns.
Ich plane gerne alles voraus, damit ich im Urlaub nichts mehr machen muss.
Falls Interesse besteht, kann ich auch die Hotelauswahl und Aktivitäten posten.
Wir sind zuzweit und geplant ist ein Budget von 15.000-20.000 Euro pro Person.
Davon ca. 2000 Euro für Flüge und ca. 5000 Euro für Unterkünfte.
0

MasterM

« Antwort #1 am: 29. April 2019, 16:25 »
Sieht mir verdächtig nach Billig-Airlines a la AirAsia, Scoop und Peach aus. Hast du die extra Gepäckgebühren schon draufgerechnet? Falls nicht, solltest du das mal checken.
0

Runo

« Antwort #2 am: 29. April 2019, 17:09 »
Wir nehmen nur Handgepäck mit. Waschen müssen wir ja sowieso oder gibt es da bereits auch schon Aufschlag ?
0

GschamsterDiener

« Antwort #3 am: 29. April 2019, 17:33 »
Gefühlt sind das schon sehr gute Preise. Sparen könntet ihr, wenn ihr von Shanghai nach Hong Kong bzw. Shenzhen den Nachtzug nehmt, der ca. 30-40€ kosten wird. Züge sind in China generell auch zuverlässiger als Flüge.
1

Eka

« Antwort #4 am: 29. April 2019, 21:28 »
Sparen geht auch mit dem MegaBus von New York nach Toronto, dauert ca. 10-12h mit dem Bus. Bucht dann bitte auf der kanadischen Megabus Homepage, da spart ihr dann Geld und braucht dann vermutlich kein ETA für die Landeinreise.
0

muewo

« Antwort #5 am: 07. Mai 2019, 00:44 »
China beachten, dass man mit einem gültigen Visum nur 3 Monate zur Einreise hat.
0

Runo

« Antwort #6 am: 07. Mai 2019, 14:12 »
Sehe ich richtig, Sie wollen 125 Euro für das Visum haben ?
Hongkong ist Visumfrei, dann vielleicht nur dort hin.
0

Eka

« Antwort #7 am: 07. Mai 2019, 16:00 »
Für Neuseeland wird es ab 1. Oktober auch ein zahlungspflichtiges Visum inkl. Tourismussteuer eingeführt. Für manche China-Reiseziele wie Shanghai gibt es ein 144 h Visa. Für Macau braucht man auch kein Visum.

Unter 15 Tage ist Vietnam nicht Visapflichtig, je nach Nationalität.
0

MasterM

« Antwort #8 am: 07. Mai 2019, 17:49 »
Klugscheissermode on: Die 144h fuer Shanghai sind kein Visa, sondern Transit without visa (TWOV). Ja, ich weiss, kommt aufs gleiche hinaus. Nur, dass sich keiner wundert, wenn man am Schalter, was von Visa erzählt, wobei es dieses ja garnicht gibt.

Die 144h Regel würde bei euch sogar passen, da es als Transitflug gelten muss. Sprich rein von Land A, chillaxen in Shanghai und weiter nach Land B. Hong Kong als Sonderstatus Enklave gilt hier sogar als Drittland. Ihr müsst aber zwingend nach und von Shanghai abfliegen. Ob Pudong oder Hongqiao Airport ist hierbei egal. Kommt nur auf die Stadt (Shanghai) an.

Gruss aus good ol` Shanghai ;-)
0

GschamsterDiener

« Antwort #9 am: 07. Mai 2019, 18:38 »
China beachten, dass man mit einem gültigen Visum nur 3 Monate zur Einreise hat.

Wenns dir was hilft: China ist eh scheiße. ;)
0

karoshi

« Antwort #10 am: 07. Mai 2019, 19:20 »
Och nö, jetzt bitte nicht wieder so eine Diskussion lostreten!

@Runo: Hier im Forum gibt es sowohl glühende China-Hasser als auch Leute, die das Land fasziniert (ohne ihm seine durchaus in großer Zahl vorhandenen negativen Seiten abzusprechen). Am besten liest Du Dich hier mal durch einige Beiträge zum Thema durch. Die Suchfunktion liefert schnell was, z.B. das hier: Eure Erfahrung mit China.

LG Karoshi
0

serenity

« Antwort #11 am: 07. Mai 2019, 20:43 »
Für Neuseeland wird es ab 1. Oktober auch ein zahlungspflichtiges Visum inkl. Tourismussteuer eingeführt.
Nicht wirklich ein Visum, sondern eine "elektronische Reisegenehmigung= ETA (electronic travel authority)". Der Preis hält sich mit 9NZ$ bei Antrag über die App bzw. 12 NZ$ bei Antrag über einen Browser aber seeeeehr in Grenzen! Mehr Infos auf der offiziellen Regierungsseite

Für Vietnam solltest du ein E-Visum beantragen, denn deine derzeitige Planung überschreitet die 15-Tage-Grenze eindeutig Ist mit 25$ aber auch bezahlbar.

Was du dir aber echt überlegen solltest, ist der Abstecher nach Bali über Weihnachten! Natürlich kann man mal Glück haben - aber in aller Regel hast du um diese Jahreszeit mehr oder weniger durchgehend Regen, extrem hohe Luftfeuchtigkeit und ein hohes Dengue- und Malaria Risiko!

Eine tolle Alternative über Weihnachten wäre Hongkong - da waren wir gerade 9 Tage lang über das letzte Weihnachtsfest - und es war einfach nur toll, siehe Weihnachten in Hongkong 2018 . Und mindestens ebenso toll ist Silvester in Bangkok - da braucht ihr kein Visum und das Feuerwerk am Fluss ist einfach genial - siehe Silvester in Bangkok.

Nur 24 Tage von Perth bis Sydney ist ziemlich sportlich - wie wollt ihr da denn reisen? Und dann nur ca. 3 Wochen für Neuseeland? Da würde ich nochmal nachjustieren!
Nach Bali kannst du immer mal in einem normalen 3-Wochen Urlaub (gilt aus meiner Sicht übrigens auch für viele Ziele in Nordamerika!) - auf einer Weltreise würde ich mir deutlich mehr Zeit gönnen für Gegenden, wo du nicht so einfach mal ein einem Urlaub hin fliegen kannst.
0

Runo

« Antwort #12 am: 13. Mai 2019, 14:40 »
144h fuer Shanghai muss dann reichen.
Ich will mir lieber selber eine Meinung über China bilden.

Da lassen wir wohl Bali lieber weg und bleiben in Australien und Neuseeland länger. Danke für den Tipp.
Ich hätte an einen Camper gedacht von Perth nach Sydney.
0

serenity

« Antwort #13 am: 14. Mai 2019, 17:20 »
Ich hätte an einen Camper gedacht von Perth nach Sydney.
Dann solltest du dich mal schlau machen, was oneway Mieten über mehrere Staaten hinweg kosten! Leider sind die gerade in Western Australia astronomisch - einen Camper z.B. in Perth mieten und in Darwin abgeben, kostet locker mal 1000 € mehr als eine roundtrip Miete.

Und bei eurer doch sehr kurzen Aufenthaltsdauer würde ich das Thema "Kaufen statt Mieten" gar nicht erst überlegen ...

Angesichts eurer Aufenthaltszeit würde ich dir empfehlen, ca. 14 Tage in Westaustralien zu verbringen - von Perth aus eine Runde fahren über den Süden (Freemantle (hier unbedingt einen Tag für Rottnest Island einplanen!) -Margaret River-Albany-Esperance) und dann z.B. über Kalgoorlie bzw. Hyden (Wave Rock) zurück nach Perth. Viel mehr bekommst du da nicht unter.

Oder Richtung Norden fahren, evtl. bis Exmouth, und dann wieder zurück.

Dann fliegen nach Melbourne oder Brisbane und die restliche Zeit an der Ostküste verbringen, also entweder von Brisbane runter bis Melbourne oder umgekehrt.

Und anschließend nicht nach Auckland, sondern nach Christchurch fliegen und von der Südinsel zur Nordinsel reisen. Macht mehr Sinn als umgekehrt, weil das Wetter dann im Süden noch besser/wärmer ist.
0

Beate

« Antwort #14 am: 14. Mai 2019, 18:01 »
Hmh, ich glaube, das stimmt nicht ganz. Ich habe es jetzt mal ausprobiert:
Anmietung in Perth, Rückgabe in Syndey, 14 Tage im Oktober.
Da finde ich den billigsten Camper für 820 Euro.
Bei Rückgabe in Perth kostet der billigste Camper, (allerdings ein anderes, kleineres Modell, und mit niedrigerer Deckungssumme) 450 Euro.

Also soviel Unterschied ist da gar nicht.

Beate
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK