Thema: Woher bekommt man Medikamentenvorlage für ÖsterreicherInnen  (Gelesen 1022 mal)

globeflow

Hey an die ÖsterreicherInnen,

weiß denn jemand von euch, ob es eine aktuelle, englische Vorlage für Medikamente gibt? Ich finde die nirgendwo :-( Da ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe brauche ich für die Reise ca. 5-6 Packungen Euthyrox, wo meine Ärztin bestätigen muss, dass ich sie, wozu ich sie und wie viel ich davon brauche. Außerdem habe ich manchmal Zahnprobleme und habe deshalb zur Sicherheit eine entzündungshemmende Lösung inkl. stumpfer Spritzen vom Zahnarzt mitbekommen - darf man das denn dann überhaupt mitnehmen (wegen den Spritzen)? Ich habe sonst auch noch einige, teilweise verschreibungspflichtige Medikamente wie zB Seractil 400mq + Magenschutz, flüssiges Breitbandantibiotikum und zahlreiche Reiseapothekenartikel (Salben, Tabletten etc.) für den Notfall. Wie befördert man diese Medikamente? Alle im Handgepäck? Kann mir bei der Menge fast nicht vorstellen, dass man das problemlos mitnehmen kann? Die Reise geht nach Südostasien, Amerika, Neuseeland und evtl. kurz nach Amerika - dauert zwischen 6 und 12 Monaten.
Muss man in den genannten Reiseländern denn bei jeder Airline alle Medikamente anmelden?

Tut mir leid, falls die Fragen etwas "laienhaft" rüberkommen, aber ich habe noch keinerlei Erfahrung mit längeren Reisen.

Ich freue mich über jede Info :)

Liebe Grüße & vielen Dank
globeflow
 
0

Degna

« Antwort #1 am: 03. Oktober 2018, 13:37 »
Hallo globeflow,

Schilddrüsenhormone kannst du doch überall auf der Welt,außer in Europa in der Apotheke kaufen. Da brauchst du auch kein Rezept. Hatte mir die letzten Schilddrüsenhormone in einer Apotheke 50km vor der ind.-chin.Grenze im Himalaya gekauft.
War so problemlos wie es ist eine Flasche Wasser zu kaufen.
Du bekommst alles überall auf der Welt in Apotheken,den Quatsch,das man eine Verschreibung vom Arzt braucht gibt es nur in Zentral-Europa und ganz speziell in England. Habe sonst noch nirgendwo auf der Welt Probs gehabt.

LG Degna
0

Vombatus

« Antwort #2 am: 03. Oktober 2018, 15:36 »
... Du bekommst alles überall auf der Welt in Apotheken, ...

Das ist etwas zu pauschal gesagt, es stimmt, dass man vieles in vielen Ländern bekommt, aber nicht alles und nicht überall.
Beispiel Philippinen, ich habe in mehreren Apotheken versucht antibakterielle Augentropfen zu bekommen, am Ende ging ich ins Krankenhaus, mit Untersuchung und allem drum und dran weil es ohne Rezept nicht ging. In einem anderen Thread war erst zu lesen, dass in den USA beim Kauf von Kontaktlinsen nach einem Rezept gefragt wurde. Bzw. Nach etwas, das wenigstens nach einem Rezept aussieht, und das obwohl es dort sonst alles Mögliche im normalen Supermarkt gibt. Ich könnte mir vorstellen, dass es in NZ vielleicht auch nicht alles auf die Hand gibt. In SOA, vorallem Thailand, gibt es hingegen keine Probleme.

Eigentlich sollte dir ein kompetenter Reisemediziner bei den meisten Fragen weiterhelfen können.

Das was du akkut brauchst auf der Reise kommt ins Handgepäck, der Rest ins große Gepäck. Um Platz zu sparen kann man die Beipackzettel mit einem Gummi um die Blister/Salben spannen und in eine harte Plastikdose packen, dort bleiben die Medikamente trocken, sauber und sind von möglichen zerdrücken geschützt.

Vielleicht findest du in den alten Beiträgen noch etwas hilfreiches?

Medikamente für ein Jahr mitnehmen - Wie ist es mit dem Zoll/Einreise
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=3008.0

Wegen chronischer Krankheit benoetigte Medikamente auf Langzeitreise
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=6901.0

Reiseapotheke
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=2849
0

Degna

« Antwort #3 am: 03. Oktober 2018, 16:19 »
@Vombatus

ja,da magst du Recht haben,NZ,Australien etc,sind halt europäisch angehaucht.
In Indien,Thailand,Bangladesh,etc.....nie Probleme gehabt.
Mag aber auch daran liegen,das ich Krankenschwester bin und ich nach einem Gespräch mit dem Apotheker auch in Dtld schon verschreibungspflichtige Medikamente ohne Rezept bekommen habe.
Es kommt halt immer darauf an,was man braucht,Opiate,Schlaftabletten& Co,da wird halt jeder Apotheker hellhörig,.....aber Medis die "keinen Spaß" machen,wie Antibiotika,Schilddrüsenhormone oder Antimykotika,Anti-Allergika ,nach einem vernünftigen Gespräch habe ich das meistens bekommen.
Und in der ganzen Welt ist der ind. Apotheker sowieso geschäfttüchtig und solange du das Geld hast,kratzt es niemanden.

Das ,nur meine Erfahrungen und ich brauche für mich und meinen Partner alle Nase lang irgendwas und bin 3J gereist ohne home-basis und Krankenversicherung,......

LG Degna
0

globeflow

« Antwort #4 am: 03. Oktober 2018, 16:45 »
Hey,

vielen Dank für eure Antworten :)

Die älteren Beiträge werde ich mir mal ansehen.
Bei mir ist das Problem das, dass ich schon andere Schilddrüsentabletten (L-Thyroxin) genommen habe und die gar nicht vertragen habe. Deshalb ist es mir lieber, gleich den ganzen Vorrat von den Tabletten, die ich kenne und vertrage, mitzunehmen. Deshalb brauch ich auch diese Vorlage, da ich nicht nur eine Packung mitnehme, sondern mehr.
Bei den Airlines muss man - je nach Land - aber schon Medikamente anmelden, oder? Gibt es irgendwo eine Liste, wo man sieht, welche Medikamente man problemlos (ohne Anmeldung?) in welchem Land mitnehmen kann?

Liebe Grüße & vielen Dank für eure Tipps
globeflow
0

Wolfskin


Eka

« Antwort #6 am: 17. Oktober 2018, 12:29 »
Beim ADAC auf der Homepage gibt es dieses Dokument zweisprachig (deutsch und englisch). Dies erspart in manchen Ländern den Einreise Stress beim Zoll erheblich.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK