Thema: Eure Erfahrung mit China  (Gelesen 5838 mal)

Degna

« Antwort #30 am: 24. Juli 2018, 13:58 »
Nur,weil man nicht alles toll findet,was man auf der Welt vorfindet,vor allem ,wenn man dort gelebt hat,wie Sualwesi in China und ich in Trinidad,heißt es noch lange nicht,das man eine vereinfachte Weltanschauung vertritt.

Nur,das man vielleicht Einblick in Dinge bekommt,die der Backpacker,der im Durchschnitt Länder in ein paar Wochen abhandelt,nicht bekommt.

Aber Goot sei Dank,bist du ja Weltoffen,hast den Durchblick und vor allem Toleranz für Jeden und Alles,egal,wo du hinreist und wirst uns Deutschen in der Welt würdig vertreten.
0

MasterM

« Antwort #31 am: 24. Juli 2018, 14:37 »
Also hat ein Backpacker der eigenhändig China bereist, unter Umständen weniger Durchblick wie die Chinesen sind, als du, die ein paar eingeschiffte Abkömmlinge der Kulturrevolution auf einer Karibikinsel erlebt hat? Denn darum ging es doch in diesem Thread, oder? Kurz überlegen...ja, das macht Sinn.

Nee jetzt mal ohne Witz. Jedem seine Meinung und ich kann verstehen, dass Leute China nicht abkönnen. Hätte mir Sulawesi seine Ansicht in ordentlicher Art und Weise erklärt, würde ich nicht widersprechen. China ist nicht für jeden. Aber jede Ansicht/Erfahrung (nicht Fakt; großer Unterschied) so ins Extreme zu verzerren....das ist weder objektiv noch hilfreich für andere.

Ich widme mich jetzt wieder meinem Posten als Repräsentant Deutschlands in Shanghai. Vllt. gehe ich kurz raus und helfe einer alten Oma über die Strasse, nur um ihr danach mitzuteilen, dass ich Urdeutscher bin. Make Germany great again (at least in China).

PS. du hast die Frage nicht beantwortet: Geht Singapur klar oder nicht?
4

Degna

« Antwort #32 am: 25. Juli 2018, 20:21 »
Singapur geht nicht klar,weil es nichts anbietet,was mich interessiert.
Nebenbei gesagt,ich war bereits 3Tage da,......hat mich wenig beeindruckt und das hatte nichts mit den dortigen Einwohnern zu tun.

LG Degna
0

Sulawesi

« Antwort #33 am: 27. Juli 2018, 23:29 »
Fliegst du deshalb auch nicht nach Singapur? Sind ja vorwiegend chinesischer Abstammung dort.

Das sind die in Hong Kong und Taiwan auch und Problem gibt es aber nur mit den Mainland Chinesen. Das ist eine ganz andere Erziehung.
In Hong Kong oder Taiwan kannst du jeden Tag Zeitungsberichte lesen wie übel sich die Leute aus dem Mainland benehmen. Der Hass auf ihre Nachbarn der eigenen Ethnie ist gigantisch.

EDIT, Moderator: @ Sulawesi. Bitte nicht nochmal so ein Kommentar wie ich ihn hier gelöscht habe. Wenn du eine bestimmte Ansicht hast, kannst du diese gerne schreiben, aber bitte ohne Beleidigungen/Herabwürdigungen/Unhöflichkeiten. Vombatus
0

echidna

« Antwort #34 am: 30. Juli 2018, 11:42 »
Westlichen Tourismus gibt es kaum - kann ich verstehen. Foreign Tourists sind fast immer Chinesen auf Heimatbesuch was man auch in der Besuchtstatistik ablesen kann
Hm, das habe ich tatsächlich alles anders wahrgenommen. Ich fand schon, dass es viel westlichen Tourismus gegeben hat, zumindest in meiner Wahrnehmung. Dass es nicht mehr Touristen sind, liegt vielleicht auch an der Visumspflicht, die viele Leute nun mal abschreckt...

Generell fand ich zumindest als Tourist China weit weniger schrecklich als gedacht. Wir haben uns ziemlich wohl gefühlt und fanden Peking und Shanghai sehr interessant.
0

Degna

« Antwort #35 am: 30. Juli 2018, 15:57 »
Naja,ich glaube das hängt auch viel damit zusammen,ob man da etwas rumreist,sich sachen ansieht und weiter reist ,oder ob man da lebt.

Als ich für 14tage in Trinidad im Urlaub war,fand ich das noch ganz klasse.
Frag mich mal heute jemand nachdem ich da mehr oder weniger 3J gelebt habe,.....
Und ich glaube so geht es den Leuten,die in China leben u.arbeiten.
Ich kenne 2 Chinesinnen,die mir aus ihrer Sicht von Shanghai erzählt haben und es kam mir so vor ,als wenn sie mir den Vorhof der Hölle beschreiben.
Naja,und die müssen es ja wissen,.....waren beide dort geboren u. aufgewachsen.

LG Degna
0

Lang im Urlaub

« Antwort #36 am: 12. August 2018, 15:16 »
Wow, ich bin erstaunt wie negativ China hier wegkommt. In China gibt es sicher neben Licht auch viel Schatten, aber wo ist das nicht so?
Ich habe einige Jahre in China gelebt und reise auch jetzt weiterhin regelmäßig nach China. Und die Bilanz ist eindeutig positiv.
Spannend finde ich die oft andere Herangehensweise der Chinesen an Aufgaben oder Probleme. Die Restaurantszene in den großen Städten ist sicher auch ein Highlight. Nach wie vor atemberaubend sind die schnelle Entwicklung in den Städten und die hohen Investitionen in die Infrastruktur.
Die lokalen Eigenheiten wie spucken, drängeln, lärmen habe ich mit der Zeit verdrängt. Und hoffe, dass sich das auch irgendwann erledigt hat, denn die gut ausgebildete, jüngere Generation mag das auch nicht.
4

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK