Thema: Chile ab Puerto Montt  (Gelesen 3344 mal)

GschamsterDiener

« Antwort #15 am: 31. Januar 2016, 02:25 »
Nachsatz zu deiner Strecke. Ich wäre es ja so gefahren: Santiago in den hohen Norden, dann nach Bolivien (La Paz -> Uyuni), dann nach Salta, über Paraguay und dieses Sumpfgebiet nach Iguazu, Nachtbus oder Flug nach Sao Paulo, Bus nach Rio.

Wäre irgendwie direkter und günstiger, kein Rumgehüpfe.
0

Jef Costello

« Antwort #16 am: 31. Januar 2016, 02:34 »
Also Valparaiso nur ein Tagestrip? Lohnt sich das nicht extra?

Von Iguazu würde ich den Bus nach Asuncion nehmen und danach die Jesuitenmissionen in Encarnacion ansehen. Das liegt direkt an der argentinischen Grenze für den Transfer nach Mercedes zu den Esteros del Ibera. Von dort würde ich dann den Bus nach Corrientes oder falls es ihn von Mercedes aus gibt nach Salta direkt nehmen.

Deine Route klingt auch interessant, aber es stellt sich mir dann die Frage, wie ich nach Peru komme.
0

GschamsterDiener

« Antwort #17 am: 31. Januar 2016, 04:10 »
Also Valparaiso nur ein Tagestrip? Lohnt sich das nicht extra?

Valparaiso ist 70-80 Minuten mit dem Bus von Santiago entfernt. Die Busse verkehren ca. alle 5 Minuten. Es stellt sich halt die Frage, ob du dir die Stadt nur anschauen möchtest, was in ein paar Stunden erledigt wäre, oder ob du auch Party machen möchtest. Für Letzteres wäre Übernachten halt besser und es gibt genügend Partyhostels, etc. Ich persönlich fand die Stadt uninteressant, aber ich bin da in der Minderheit und ich würde mich diesbezüglich nicht ernst nehmen ;)

Von Iguazu würde ich den Bus nach Asuncion nehmen und danach die Jesuitenmissionen in Encarnacion ansehen.

Das eben ergibt keinen Sinn. Wenn du die Missionen sehen möchtest, fahr doch direkt von Puerto Iguazu nach Posadas (4h), das ist die argentinische Grenzstadt. Auf der anderen Seite ist Encarnacion. Vom Busbahnhof in Posadas fahren alle 30 Minuten oder so Busse über die Grenze zu Encarnacion. Du kannst dann an einem Tag die Missionen in Paraguay ansehen, am anderen Tag die Missionen in Argentinien.

Eine andere Möglichkeit wäre: Von Puerto Iguazu nach Ciudad del Este, Paraguay, auch so eine Grenzstadt. Von dort einen Bus nach Encarnacion nehmen (5 Stunden).

Deine Route klingt auch interessant, aber es stellt sich mir dann die Frage, wie ich nach Peru komme.

Von Peru war zuletzt nicht die Rede ;)

Habe jetzt aber nachgesehen. Wenn du in Kolumbien enden möchtest, könntest du von Rio bzw. Sao Paulo nach La Paz fliegen (via Santa Cruz; evtl. billiger, wenn du die Flüge separat buchst; sollte jedenfalls für 250-300 EUR gehen) und von dort dann in Richtung Titicaca, Cuzco, Machu Picchu. Dann hast du halt einen Hüpfer drin, ansonsten ist es ziemlich smooth.
0

Vombatus

« Antwort #18 am: 31. Januar 2016, 09:38 »
Schnellstens ab nach Bolivien! Dort bist du fern von Europa. Wie du dass in deine Route einbindest kann ich jetzt nicht sagen.

Villarica war letztes Frühjahr sehr aktiv, erkundige dich, wie die Lage ist, evtl. kann man ihn gerade nicht besteigen? Ansonsten fand ich Pucon trotzdem eine Reise wert. Auch wenn man genug Berge und Seen gesehen hat. Am schwarzen zu lümmeln, heiße Quellen und halt Villarica wenn möglich.

Santiago sollten Leute, die sich nicht für Kunst oder Architektur begeistern, in 2 Tagen (+ An- und Abreise) durch haben. Ansonsten kann man auch doppelt so lange bleiben. Es gibt wohl kostenlose Stadtführungen, die am Hauptplatz/Rathausplatz starten. Dazu habe ich aber keine Erfahrung, im Hostel wird man dir das sagen können.
0

Jef Costello

« Antwort #19 am: 01. Februar 2016, 02:31 »
Ach ich weiß auch nicht. :D

Ich bin jetzt gerade in Ushuaia angekommen wo ich jetzt sechs komplette Tage habe und es ist schon echt schön. Die Martial-Range ist einfach phantastisch. Aber ich mag es einfach gar nicht wenn sich Dinge wiederholen und da ich nach Ushuaia und der Navimag wieder nur Seen und Berge hätte, glaube ich dass es mir da echt langweilig werden würde. So ging es mir jedenfalls in Esquel nach zwei Wochen in der Seenregion, weil irgendwann alles gleich ausgesehen hat.

Hab mir jetzt auch überlegt: Mein Rückflugticket von Buenos Aires nach Frankfurt nicht verfallen lassen, sondern auf September 30 2016 umändern und von Santiago für 350€ nach Bogota zu fliegen? Nur eine Idee...
0

GschamsterDiener

« Antwort #20 am: 01. Februar 2016, 02:57 »
Dann von Bogota in den Süden bis nach Atacama, von dort über Salta und Paraguay und den Sumpf nach Iguazu, dann über Sao Paulo (warum auch immer du da hin möchtest) bis Rio, dann evtl. overland von Rio über Florianopolis und Uruguay nach Buenos Aires?

Klingt für mich plausibler als die vorige Route.
0

Jef Costello

« Antwort #21 am: 01. Februar 2016, 10:18 »
Hab das Ganze jetzt mal überarbeitet:

01/02 -> 06/02 - Ushuaia
07/02 - Ushuaia -> Puerto Natales
08/02 - Navimag Check-In
09/02 - Navimag
10/02 - Navimag
11/02 - Navimag
12/02 - Puerto Montt -> Chiloe
13/02 - Chiloe
14/02 - Chiloe
15/02 - Chiloe
16/02 - Chiloe -> Puerto Varas
17/02 - Puerto Varas
18/02 - Puerto Varas
19/02 - Puerto Varas -> Pucon
20/02 - Pucon
21/02 - Pucon
22/02 - Pucon -> Santiago
23/02 - Santiago
24/02 - Santiago
25/02 - Santiago
26/02 - Santiago -> Atacama
27/02 - Atacama Ankommen, Touren Buchen
28/02 - Salar de Atacama oder was anderes
29/02 - Altiplano-Seen, Stargazing
01/03 - Valle de la Luna
02/02 - Salar de Tara
03/03 - Tatio Geysers, San Pedro de Atacama -> Santiago
04/03 - Santiago Ankommen
05/03 -> 12/03 - Osterinsel
13/03 - Valparaiso
14/03 - Extratag Santiago, Ausflug?
15/03 - X

Dann hätte ich doch für jede Destination genügend Zeit oder? Die Atacama-Busfahrt ist zwar doof aber online kann man die Semi-Cama schon für CL$36.000 kaufen, was noch bei unter 50€ liegt.

Ah und in Santiago wollte ich noch ein Fußballspiel sehen eigentlich aber da ich da unter der Woche wäre bliebe mir nur der Sonntag nach der Osterinsel dafür übrig.
0

pad

« Antwort #22 am: 01. Februar 2016, 10:30 »
Wollte nur noch anmerken, dass es sich m.E. schon lohnt, in Valparaiso zu übernachten, auch ohne speziellen Partywunsch. Auch des Lichtes wegen.

Vielen Reisenden gefällt Valparaiso besser als Santiago.

Natürlich kriegst du einen Eindruck, wenn du nur für ein paar Stunden kommst, aber es ist schon was anderes.
0

Jef Costello

« Antwort #23 am: 01. Februar 2016, 10:35 »
Was ist denn eigentlich mit dem Elqui-Tal, lohnt sich das? Könnte auch Puerto Varas problemlos streichen und dafür Elqui als Zwischenstop nach Santiago einbauen...
0

Moehli

« Antwort #24 am: 01. Februar 2016, 12:55 »
Ich fand das Elqui-Tal ganz schön und es ist nach den vielen patagonischen Seen, Bergen und Gletschern tatsächlich mal etwas ganz anderes. Ist zwar auch bergig, aber eben trocken und dazu gibt es je nach Saison viel frisches Obst oder neuen Wein (oder Pisco). Außerdem ist der Sternenhimmel fantastisch.

Hast du ein Zelt dabei? Falls ja, es gibt einen kleinen Campingplatz am Fluss in Pisco Elqui, der sehr schön angelegt ist, man kann sich im Fluss herrlich abkühlen. Mir hat es im Elqui-Tal gut gefallen, da es einfach ziemlich entspannt war und man schön 3-4 Tage relaxen konnte.

Zu Valparaiso: Ich würde auch übernachten, da man sich für die Stadt etwas Zeit nehmen sollte, um auch in kleinere Gassen zu kommen und nicht nur die Hauptstraßen abzulaufen. Die Stadt ist einerseits ziemlich hässlich und abgefuckt, aber sie hat auf der anderen Seite auch ihren Charme. Das muss aber jeder für sich selbst rausfinden.

Zu Santiago: Es gibt ein ziemlich gutes Museum der Menschenrechte (weiß nicht mehr wie es genau heißt), das vor allem viel über die neuere Geschichte Chiles zeigt (70er-Jahre, Pinochet, Allende). Sehr sehenswert!

Jef Costello

« Antwort #25 am: 02. Februar 2016, 02:00 »
Hab jetzt ne Mail von Navimag bekommen, dass wegen schlechten Wetters die Fähre sich um einen Tag verspätet...es wurde zwar gesagt dass die immer später losfährt aber das sind ja jetzt mehr als 24 Stunden und dann kommt sie auch noch erst nach Mittag an.......ich werde noch wahnsinnig. :)

Also dann werde ich Puerto Varas rausschmeißen und stattdessen La Serena mit reinnehmen, wird zwar etwas voll, bin aber gut ausgeruht. :)

Der Ablauf wäre dann der folgende:

Februar
01/02 - Ushuaia
02/02 - Ushuaia
03/02 - Ushuaia
04/02 - Ushuaia
05/02 - Ushuaia
06/02 - Ushuaia
07/02 - Ushuaia -> Puerto Natales
08/02 - Puerto Natales Nichts
09/02 - Navimag Check-In 0€
10/02 - Navimag 0€
11/02 - Navimag 0€
12/02 - Navimag 0€
13/02 - Navimag -> Puerto Montt -> Chiloe
14/02 - Chiloe
15/02 - Chiloe
16/02 - Chiloe
17/02 - Chiloe -> Pucon
18/02 - Pucon
19/02 - Pucon
20/02 - Pucon -> Santiago
21/02 - Santiago
22/02 - Santiago
23/02 - Santiago
24/02 - Santiago -> Atacama
25/02 - Atacama Ankommen, Touren Buchen
26/02 - Salar de Atacama oder was anderes
27/02 - Altiplano-Seen, Stargazing
28/02 - Valle de la Luna
29/02 - Salar de Tara
01/03 - Tatio Geysers, San Pedro de Atacama -> La Serena
02/02 - La Serena Ankommen
03/03 - La Serena
04/03 - La Serena -> Santiago
05/03 -> 12/03 - Osterinsel
13/03 - Valparaiso
14/03 - Valparaiso -> Santiago
15/03 - Santiago -> Sao Paolo
0

Vombatus

« Antwort #26 am: 02. Februar 2016, 09:02 »
Ich habe das Gefühl, dass du mehr am Planen als am Genießen bist. Rechner aus und raus, diese tägliche Vorrausplanung wird sich sicher sowieso immer etwas ändern (siehe schlechtes Wetter oder schöne Chileninnen)  ;D
0

Spielkind

« Antwort #27 am: 02. Februar 2016, 10:55 »
Jup, ab nach Bolivien!
0

Jef Costello

« Antwort #28 am: 02. Februar 2016, 13:19 »
Ich habe das Gefühl, dass du mehr am Planen als am Genießen bist. Rechner aus und raus, diese tägliche Vorrausplanung wird sich sicher sowieso immer etwas ändern (siehe schlechtes Wetter oder schöne Chileninnen)  ;D

Planen macht mir Spaß :D Und von deinem letzten Punkt habe ich im südlichen Chile noch nichts gesehen.  :P ;D

0

Jef Costello

« Antwort #29 am: 04. Februar 2016, 00:57 »
Also ich hab jetzt bei Opodo mit TAM Santiago -> Rio am 15.03 für 250€ gefunden. Was sagt ihr dazu?

Ein Bus von Santiago nach Mendoza kostet um die 700 Peso, der Bus von Mendoza nach Salta über SM de Tucuman 1200. Ganz zu schweigen von dem Preis sitze ich ewig lang dann im Bus und brauche noch mal ein Hostel + Essen, also komme ich bestimmt auch bei irgendwas mit 150€ raus.

Den Flug buchen?
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK