Thema: Grönland individuell bereisbar?  (Gelesen 8766 mal)

Bobsch

« am: 21. Mai 2015, 23:04 »
Hallo liebes Forum,

zufällig bin ich über relativ preiswerte Flüge nach Grönland gestoßen. Grönland erscheint mir als Naturliebhaber ein absolut reizvolles Ziel zu sein, doch was macht man tatsächlich wenn man erst vor Ort ist und wie kostspielig ist das?

Ist es möglich sich  von A nach B zu bewegen (per Boot, Flugzeug etc.) ohne gleich hunderte Euros los zu werden?

Kann man Unternehmungen auf eigene Faust machen oder immer nur als Tour? WAS für Unternehmungen sind möglich und wie teuer sind diese?

Wie sieht es aus mit Übernachtungsmöglichkeiten? Bei booking.com tauchen z.B. für Kangerlussuaq nur Unterkünfte für über 100€/Nacht auf. Kann man auch mit eigenem Zelt günstig unterkommen?

Was für Tiere kann man im europäischen Sommer (August/September) erwarten? Ist es realistsich Eisbären in freier Wildbahn zu sichten oder befinden sich diese in ganz abgelegenen Gebieten.



Im Internet sind zu Individualreisen in Grönland leider kaum Informationen zu finden, lediglich wahnsinnig teure Touren von Reiseveranstaltern. Deshalb würde ich mich über jegliche Infos freuen.


Viele Grüße
Boris
0

Stecki

« Antwort #1 am: 22. Mai 2015, 02:25 »
0

Bobsch

« Antwort #2 am: 22. Mai 2015, 08:16 »
Jap
0

Chri

« Antwort #3 am: 22. Mai 2015, 11:42 »
Habe das Angebot auch gesehen, stand auf mehreren Billig-Wegkomm-Seiten.
Wenn man sich im Internet umschaut, scheint es nicht so als könnte man dort günstig Urlaub machen. Forbewegung mit Fähre oder Flugzeugen min. 100€/Strecke.
Falls du trekkingerfahren bist, schau dir mal den Artic Circle Trail an. Der startet direkt am Flughafen Kangerlussuaq, und zelten kostet nix. Was ich gelesen habe hat man dort aber kaum eine Chance Eisbären zu sehen (dafür Moschusochsen, Polarfüchse,...).
Keine Gewähr auf meine Aussagen, ich habe leider alles nur aus dem Internet ;).
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #4 am: 25. Mai 2015, 12:50 »
ich hatte das selbe letzten sommer geplant. kurz vor abreise habe ich mir dann leider die wirbelsäule verletzt und konnte es nicht durchziehen, aber ich hatte mich ganz gut vorbereitet....

vorweg mal.... wenn du hin willst, dann buche eher heute als morgen! anfangs war das angebot auch so günstig, ich hab dann deutlich mehr gezahlt nachdem ich mir einige zeit für recherche und meine entscheidung genommen habe
hier mein letztjähriger thread

kopenhagen - Kangerlussuaq  750 euro
Ilulissat to Kangerlussuaq 150 euro
fähre Sisimuit - Ilulissat United Arctic Line 202 euro

@Preise: also günstig wird das nicht!
transport und verpflegund sind halt schon saftig. von den unterkünften ganz abgesehen.

@eigenständige unternehmungen: was du jedenfalls machen kannst, sind wandertouren. das geht quasi überall wenn du ein zelt mit hast! da solltest du dir halt bewusst werden, was das bedeutet in so einer gegend. also vor allem auch organisatorisch. dazu gäbts im trekkingforum gute tipps!

wandern !!!!
fischen (lizenz!)
mountainbiken
kajak fahren
bootstouren
gletscherrundflüge
sogar tauchen (tlw bei -3 grad kaltem wasser!!!!  :D  8)  :o )
und vor allem: ruhe und natur aufsaugen!


@Eisbären: in dem relativ besiedelten gebieten an der westküste gibt es keine eisbären (mehr)
maximal alle paar jahre verirrt sich mal einer. du wirst also keinen sehen (und das ist auch gut für dich ;) )

ich hatte vor einen monat zu bleiben und hätte folgende schwerpunkte gehabt:
- arcitc circle trail
- ilulissat icefjord / jakobshavn gletscher
- inlandseis
- disco bay
- disco insel

3

santiago

« Antwort #5 am: 07. August 2016, 15:26 »
Bist du schon wieder zurück?

Wäre interessant, wenn du ein paar Zeilen über die Reise, Reiseziele, Tipps, Highlights, etc. schreiben würdest!

2

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #6 am: 05. September 2016, 09:50 »
Gerne!

Ich war alleine, mit Zelt 28 Tage unterwegs im Juli / Aug 2016. Die meiste Zeit bin ich gewandert bzw habe in der Nähe der Siedlungen mein Zelt aufgeschlagen .

Hier meine ungefähre route:

Die Strecke südlich des Kangia musste ich leider verletzungsbedingt überspringen (zu fuß von quasigianguit nach ilimanaq).

Zu einigen Fragen die aufgetaucht sind mache ich eigene posts. Aufgrund meiner recherche habe ich ja schon einmal meine vorläufigen ergebnisse geschrieben. Hier nun aber konkrete erfahrungen und zahlen nach meiner reise:


4

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #7 am: 05. September 2016, 09:52 »
wie kostspielig ist das?

Transport 12 500 DK
Flüge (VIE-COP-Kangerlussuaq-Ilulissat und retour): 9400 DK
Fähren 2500
Taxi und Bahn in COP: 500

Unterkunft 800 DK
20 x Zelt
5 x Couchsurfing
2 x Hostel Ilulissat (Einzelzimmer 400 DK, es gibt für Alleinreisende keine Dorms oder so!!!)
1 x Flughafen

Verpflegung 5000 DK

Sonstiges 1000 DK

TOTAL: 19 300 DK  (rund 2800€)

Aufgrund meiner vielen Campingnächte war ich extrem günstig unterwegs. Wenn man möchte, kann ma auch noch weniger für die Verpflegung ausgeben. Wobei ich Campingmahlzeiten im wert von 200€ (vor Ort wäre es auf ca das doppelte gekommen) schon von zu Hause mitgebracht habe)
3

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #8 am: 05. September 2016, 09:54 »
Wie sieht es aus mit Übernachtungsmöglichkeiten? Bei booking.com tauchen z.B. für Kangerlussuaq nur Unterkünfte für über 100€/Nacht auf. Kann man auch mit eigenem Zelt günstig unterkommen?

Übernachten ist SAUteuer. Situation Ilulissat. Fast immer komplett ausgebucht. Also wirklich kein einziges bett mehr frei . weder hostel, noch B&B, noch günstigere Hotels. Die ganz teuren Hotels (bis zu 350€ pP ) habe ich nicht abgefragt.
Ich hätte vor ort einmal eine Unterkunft spontan benötigt. KEINE CHANCE !!! wieder ins zelt ;)

das hostel ist eine ziemlich abgefuckte Barracke und kostet rund 55€ für einen Alleinreisenden.
zu zweit bezahlt man gut 70€ gemeinsam.
die nächst teurere übernachtungsgelegenheit wäre preislich schon deutlich höher angesetzt.

campen war überall frei. Mir wurde immer gesagt, außerhalb der sichtweite bzw. rufweite des nächsten hauses zu zelteln.
3

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #9 am: 05. September 2016, 09:57 »
Was für Tiere kann man im europäischen Sommer (August/September) erwarten? Ist es realistsich Eisbären in freier Wildbahn zu sichten oder befinden sich diese in ganz abgelegenen Gebieten.

Kurz ein zitat meinerselbst vor einem jahr


@Eisbären: in dem relativ besiedelten gebieten an der westküste gibt es keine eisbären (mehr)
maximal alle paar jahre verirrt sich mal einer. du wirst also keinen sehen (und das ist auch gut für dich ;) )

tatsächlich hat sich nahe Ilulissat ziemlich genau zu der zeit als ich ankam, seit langer zeit wieder einmal ein eisbär  blicken lassen. Der ist ein paar tage in der gegend ein bisschen nördlich der stadt herumgeirrt, wurde ein paar mal vom land aus gesichtet und von der luft aus beobachtet.

Aber das war so ein großes thema, das sind die einheimischen selber nicht mehr gewohnt.

Ansonsten:
Buckelwale. Extrem viele.
mit abstand am meisten in quaqatarsuaq. Also permanent. Ich habe einmal 18 auf einmal gezählt. Die waren ständig nahe einer flussmündung. Da dürfe es anscheinend gut zu futtern geben.
aber auch wenn man sich den Eisfjord von der küste aus ansieht streifen ab und zu wale durch die eisberge.
ev auch andere wale.

Robben (ab und zu von den fähren aus)

Moschusochesn (mit etwas glück beim wandern)
Rentiere (beim wandern)

Polarfüchse beim campen laufen die ab und zu gar nicht weit entfernt vom zelt vorbei. Können gefährlch werden wurde mir gesagt.

Gänse (also ich hätt sie als sochle erkannt). Ziemlich  fett und groß. Auf der Nussuaq Halbinsel

sehr viele Huskeys ;) (stinken und heulen :D )
3

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #10 am: 05. September 2016, 10:00 »
Ist es möglich sich  von A nach B zu bewegen (per Boot, Flugzeug etc.) ohne gleich hunderte Euros los zu werden?

Kaum. Also bis auf die wenigen Verbindenden Wanderwege (zb ACT oder zb von Ilimanaq nach Quasigiannguit) nimmt man immer das Schiff oder Flugzeug, im Winter ggf. auch noch den Schlitten.
Und das kostet…. One way zb knapp 50€ für die kürzesten Fährstrecken in der Diskobucht (HIER die Preistabelle)

2

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #11 am: 05. September 2016, 11:05 »






16

dirtsA

« Antwort #12 am: 05. September 2016, 15:38 »
Hammer Fotos!!
3

GschamsterDiener

« Antwort #13 am: 05. September 2016, 15:54 »
Die Photos sprechen stark dafür, sich Grönland anzusehen. Alles andere leider dagegen. ;)
3

Jenny_far_away

« Antwort #14 am: 06. September 2016, 16:31 »
Wahnsinn! danke für die Fotos und die Infos. Definitiv eine Überlegung wert. Mal sehen wann das klappen könnte. Wie sieht es denn mit dem Wetter und vor allem dem Temperaturen in der Nacht aus?
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK