Neueste Beiträge

Seiten: 2 3 ... 10
1
Amerika / Antw:Brasilien - was ist in 3 Monaten möglich?
« Letzter Beitrag von Degna am 23. Juli 2018, 13:51 »
Klar,wenn man Reisen unter dem Zeitfaktor sieht,kann man ALLES relativ schnell abhandeln,.......aber ich persönlich,bekomme gerne das gefühl für ein Land. Ich war 2x 3Monate in Brasilien und plane eine 3.Reise,....sorry,aber unter dem Zeitfaktor habe ich es noch nie gesehen.
Ich könnte std.-lang in einem bras. Pub sitzen und aufs Meer schauen und die Stimmung auf mich wirken lassen,...

Manaus,....ich war 14Tage dort und ich werde definitiv wieder dort hingehen,....
Mal sehen,was du über Manaus sagst,.....

LG Claudia
2
Ausrüstung / Antw:Nur mit Handgepäck unterwegs — Vor- und Nachteile?
« Letzter Beitrag von redfred89 am 23. Juli 2018, 09:17 »
Handgepäck - Weniger Platz, aber handlicher

Großes Gepäck - Mehr Platz, aber schwerer
3
Allgemeine Diskussionen / Antw:Lesenswerte Zeitungsartikel
« Letzter Beitrag von dusduck am 23. Juli 2018, 08:49 »
Jetzt keine Zeitung, sondern bewegte Bilder:
Gestern im Weltspiegel gab es den Themenschwerpunkt Tourismus:
Besonders Jordanien und Indonesien dürften hier ja auch viele hier kennen.
Auch stellt sich mir die Frage, warum alle nach Mallorca fahren, wenn man doch vorher weiß, dass es so übervoll ist.  :-\
Gibt es nicht noch mehr Orte und Inseln in Europa?  ::)

https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/weltspiegel-2850.html


4
Europa / Antw:Tipps zu Andalusien gesucht
« Letzter Beitrag von Kama aina am 22. Juli 2018, 22:39 »
So jetzt nochmal paar Worte zu Andalusien! :)
Im Endeffekt wurde hier in dem Thread ja eigentlich schon alles gesagt! ;)

Andalusien ist einfach der Hammer!

Ich werde definitiv mal mit mehr Zeit im Gepäck zurück kommen!
Granada und die Alhambra, bzw. gerade die Alhambra ist wie erwartet umwerfend gewesen und Granada hat auch wirklich tolle Ecken und die Kathedrale ist ja einfach gigantisch!  Der Tag war dann auch komplett mit den zwei Orten ausgefüllt! Und das Online-Ticket war ein super Idee, wobei ich wohl viel Glück hatte und es echt nicht voll war.

Auf dem Rückweg von Gibraltar nach Malaga bin ich dann noch den Schlenker über Ronda gefahren!

Ronda hat mich wie erwartet auch total begeistert und mir großer Lust auf mehr gemacht.
5
Allgemeine Diskussionen / Antw:Der Foto-Rate-Thread (Wo oder was bin ich?)
« Letzter Beitrag von Kama aina am 22. Juli 2018, 22:24 »
Hehe! Absolut! :) Und es ist natürlich richtig! ;-)
Hab den Thread über meinen Urlaub aber auch gar nicht mehr verfolgt gehabt. ;)

6
Amerika / Antw:Brasilien - was ist in 3 Monaten möglich?
« Letzter Beitrag von Jef Costello am 22. Juli 2018, 16:18 »
Mal ein kleines Update: Ich war jetzt eine Woche in der Chapada dos Veadeiros Region unterwegs (Alto Paraiso, São Jorge, Cavalcante). Den Nationalpark kann man über São Jorge auch ohne Auto besuchen, aber der Tourismus in der Region ist nicht wirklich entwickelt und mit Auto kommt man viel besser zu den diversen Wasserfällen und Wanderwegen. Auch für Brasilia lohnt sich ein Auto, die Distanzen sind weit. Schöne Stadt aber. Man kann "alles" in einem Tag (9-17:00 Uhr) sehen. Heute Nacht geht es dann nach Manaus  :)
7
@reisefieber2019

Vielen Dank für deine Eindrücke diesbezüglich, das hat natürlich einen faden beigeschmack. Mal sehen, ja es wäre wirklich Potenzial verschenkt, wenn man an so einen entfernten Ort unterwegs ist und es sich dann schwieriger macht, die Landschaft und Natur zu entdecken.

Zitat
Außerdem suchen so viele Leute mitfahrgelegenheiten das das Auto günstiger sein wird.

Ich denke auch, mich würde es als Reisender auch freuen, wenn sich mich eine nette Mitfahrgelegenheit ergeben würde.


@Beate @serenity

Bezüglich Kreditkarten werde ich vollgende Kombi mitnehmen:


DKB Visa Aktivkarte: Gebührenfreies Abheben und div. andere Leistung

Paylife Gold Karte Mastercard: 90 Tage Versicherungschutz (Haftpflicht, Kranken, Mietwagen,..), nutz mir zusätzlich zur Kostensenkung meiner Auslandkrankenversicherung, da ich die ersten 4-6Wochen meiner Reise in den USA bin und ich dadurch die günstigere Auslandskrankenversicherung abschließen konnte.

Maestro Bankomatkarte: von meiner Hausbank

So, denke ich, bin ich nicht so schlecht aufgestellt. Geplant habe ich so, in Woche 8-10 voraussichtlich, das ich in Neuseeland eintreffen werde.

8
Ausrüstung / Nur mit Handgepäck unterwegs — Vor- und Nachteile?
« Letzter Beitrag von Vombatus am 21. Juli 2018, 21:07 »
Hier der Versuch einer Liste möglicher Vor- und Nachteile von (nur) Handgepäck auf Welt-/ Langzeitreisen. Dabei soll es nicht darum gehen was besser oder schlechter ist, das kann jeder für sich selbst entscheiden. Verschiedene Routen, Aktivitäten, Reisestile ... und damit andere Bedürfnisse. Dennoch fände ich es gut eine möglichst umfassende pro/contra Liste zur Meinungsbildung zusammen zu kriegen.

Welche möglichen Vor- und Nachteile fallen euch noch ein?
Was war für euch der entscheidende Grund nur mit Handgepäck zu reisen? Oder eben nicht? Stand die Möglichkeit überhaupt im Raum?
Welche Tipps könnt ihr geben?
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Für den einen sind bestimmte Punkte total unwichtig, für andere aber vielleicht ausschlaggebend. Meine Vorschläge ohne bestimmte Reihenfolge:

+ Weniger Zeitaufwand am Flughafen, kein Gepäck aufgeben und abholen. Selbes gilt für Bus- oder Bootsfahrten, wenn das große Gepäck extra verstaut ist.

+ Kann beim Fliegen nicht „verloren“ gehen wie eingechecktes Gepäck

+ Keine Gefahr von Verlust/Diebstahl/Beschädigung des großen Gepäcks wenn es außer Sichtweite ist. (Laderaum Bus)

+ Man kann einfacher auf die Toilette, keiner muss auf das große Gepäck aufpassen.

+ Beim Transport hat man jederzeit Zugriff auf alle seine Sachen

+ in der Regel kleiner und leichter, weniger zu tragen, einfaches verstauen im Vergleich zu einem großen RS

+ Zudem evtl. Zeitersparnis beim (wieder)einpacken?

+ Gefühl von Freiheit, Flexibilität, Reduziertheit, Minimalismus, Unabhängigkeit

+ Kleine Rucksäcke sind preiswerter als große Rucksäcke.

+ Ersparnis. Bei einigen Airlines muss man für aufgegebenes Gepäck zusätzlich zahlen.


– Sollte das Handgepäck gestohlen werden, hat man kein „Back-up“. Bestimmte Dokumente oder Geldreserven, die man sonst in Daypack und großen RS getrennt verstaut. (Wobei wichtige Dokumente, Bankkarten etc. beim Transport an den Mann/Frau gehören, nichts ins Gepäck)

– Sollte man nicht noch eine extra Tasche/Rucksack/Beutel/Tüte dabei haben muss man seinen ganzen RS auspacken, wenn man durch die Stadt geht, kleine 1-2 Tagestouren unternimmt und nur wenig dabei hat. (Reiseführer, Snack, Wasser, Kamera …)

– Man trägt immer alles mit sich. Mehr als in einem „normalen“ Daypack. Z.B. Warte/Umsteigezeit am Flughafen.

– Längeres (wieder)einpacken, weil man besser schlichten/komprimieren muss?

– (Nur wenn man fliegt) Verzicht auf große oder spitzige Gegenstände (Wanderstöcke, Stativ, größere Messer, Scheren, Nagelfeilen, etc. …) oder Flüssigkeiten >100ml. (Sonnencreme, Kosmetik, Deos und Kontaktlinsenmittel, Insektenschutzmittel)

– Beschränkter Platz. Im großen RS lassen sich (wenn man ihn nicht sowieso zu voll packt) noch zugekaufte Dinge transportieren. Z.B. Mitbringsel, Ausrüstung

– weniger Flexibilität wenn man von seiner geplanten (warmen) Route abweicht und in kältere Gegend will.

– Beschränkter Platz. Man muss sich genau überlegen was man braucht oder nicht. Notfalls muss man Dinge nachkaufen/leihen die man eigentlich hat, aber nicht mitnehmen konnte. Zugekaufte Dinge haben dann vielleicht kein Platz. (nachhause schicken/verkaufen/verschenken). Z.B. Warme Kleidung, Bergschuhe, Ausrüstung.

– Beschränkter Platz. Es wird vielleicht deutlich enger gepackt. Inhalt ist vielleicht zerbrechlich oder Stoßempfindlich. Beim Sicherheitscheck muss ggf. mehr herumgewühlt werden um die Elektrik und Kosmetik herauszuholen.

– Ein Daypack ist (wenn man zudem mit großem RS unterwegs ist) evtl. kleiner (10–25 Liter) als  der Handgepäck-Rucksack (vielleicht eher um die 30–45 Liter?). Kleine Rucksäcke lassen sich bequemer auf dem Schoß oder zwischen den Beinen lagern. Also zum Beispiel in engen Minibussen oder bei Langstrecken oder Nachtbusfahrten.

– Evtl. muss man Kleidung öfters waschen (lassen), weil weniger wechsel-Kleidung zur Verfügung steht

– Es kann sein, dass es bei Airlines Größen-, Anzahl- und Gewichtsbeschränkungen beim Handgepäck gibt.

... was fällt euch noch ein?
9
Globale Routenplanung+Tickets / Antw:Langzeitreise ab 2020
« Letzter Beitrag von Eka am 21. Juli 2018, 12:32 »
Weiterreisetickets benötigst du auch für Südkorea und Japan, ansonsten verweigern dir Fluggesellschaft die Beförderung und diese möchten Sie auch vor Ort als Beweis vorgelegt bekommen, falls du deine Tickets separat als one-way buchst.
10
Allgemeine Diskussionen / Antw:Der Foto-Rate-Thread (Wo oder was bin ich?)
« Letzter Beitrag von Stecki am 21. Juli 2018, 10:31 »
Nach 1 1/2 Monaten darf man schon mal googlen...
Seiten: 2 3 ... 10
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK