Thema: Aktuelle Sicherheit in Mittelamerika ?  (Gelesen 20218 mal)

El_Nido

« Antwort #30 am: 16. Mai 2018, 13:04 »
Offiziell wird nun Stand heute (16.05.2018) von Reisen nach Nicaragua abgeraten:

Auswärtiges Amt:
Von nicht erforderlichen Reisen nach Nicaragua wird derzeit abgeraten.
Auf Grund von Protesten gegen eine Reform des Sozialversicherungssystems kam es ab dem 18. April 2018 in der Hauptstadt Managua und in verschiedenen Städten des Landes zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit zahlreichen Toten und Verletzten sowie Brandstiftungen und Plünderungen.
Die darauffolgenden Großdemonstrationen verliefen zunächst friedlich. Seit dem 6. Mai 2018 und verstärkt seit dem 11. /12. Mai 2018 kam es in verschiedenen Städten des Landes zu erneuten gewaltsamen Ausschreitungen, teilweise mit zahlreichen Verletzten und mehreren Toten.
Mit anhaltenden Demonstrationen, Mahnwachen und Protestaktionen muss auch in den nächsten Tagen gerechnet werden. Diese können aufgrund von Zusammenstößen mit Schlägertrupps oder Polizeikräften jederzeit in gewaltsame Auseinandersetzungen umschlagen. Im ganzen Land wurden Straßensperren errichtet. Gerüchte über einen unbegrenzten Generalstreik führen zu verstärkten Lebensmitteleinkäufen.
Reisende werden gebeten, die lokalen Medien zu verfolgen, sich von Demonstrationen und Menschenansammlungen fernzuhalten (ggf. Verhaftungsgefahr) und Anweisungen von Sicherheitskräften Folge zu leisten.
Nächtliche Bewegungen sollten vermieden werden. Es wird dringend empfohlen, auch bei Abflügen in der Nacht die Fahrt zum Flughafen bei Tageslicht durchzuführen. Flughafen und Grenzübergänge arbeiten derzeit normal.

Diverse lokale Reiseveranstalter raten ebenfalls im Moment bis auf weiteres von Reisen nach Nicaragua ab!
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK