Thema: Afrika: Tour oder alleine reisen  (Gelesen 11042 mal)

Sani Banani

« am: 29. Mai 2012, 17:42 »
Hallo liebe Afrika-Fans,

Bin derzeit am Überlegen wie ich meinen 2Monats-Aufenthalt in Ostafrika gestalten soll. Bin zufällig auf
diese Lonelyplanet-Tour gestoßen, die meiner Meinung nach ziemlich preiswert ist (ca 1400€ für 24 Tage).

http://www.lonelyplanet.com/africa/tours/overland/kenya-vic-falls?lpaffil=fbta1

Meine Frage: Hat jemand bereits Erfahrung mit Tours die auch länger gedauert haben? Wie waren die? Wo habt ihr sie gebucht?
Was meint ihr? Lieber selbstständig durch das Land reisen und kleinere Tours buchen?
...

Wär euch für (kurze) Erfahrungsberichte dankbar  :)

Liebe Grüße,
Sani
0

Jens

« Antwort #1 am: 29. Mai 2012, 23:06 »
Hallo Sani,

zu dem Thema gibt es schon ein paar Einträge hier schau mal hier:

http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=2347.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=3207.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=3712.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=4464.0

Ich habe auch bei mir auf der webseite einen kleinen Bericht daüber stehen, siehe hier
Grüße Jens
1

Davoserli

« Antwort #2 am: 30. Mai 2012, 17:34 »
Hey Sani

Falls du auch nach anderen Touren zum Vergleichen Ausschau halten willst:

www.tourradar.com

Diese Seite findet wohl so ziemlich alle Touren ;)

Leider kann ich dir noch keine Erfahrungen mitteilen...

Liebe Grüsse
Michi
1

Sani Banani

« Antwort #3 am: 01. Juni 2012, 12:33 »
Hey,

danke euch Beiden für die Links.
Hab mir Oasis-Tours angeschaut, die mir ziemlich gut gefallen haben (vorallem preislich :))

tourradar find ich echt toll  :) Danke!

Es wird wahrscheinlich eine Tour werden. Individuell könnt ich mir nur mit einem Zweiten vorstellen durch Afrika zu reisen.
Bin eigentlich überhaupt kein Typ der auf organisierte Touren steht, aber für Afrika scheint es mir so als sei es die angenehmste Methode in kurzer Zeit möglichst viel zu sehen und zu erleben.

P.S.: Das hat mir bis jetzt am meisten gefallen (tourradar noch nicht durchforstet):
http://www.oasisoverland.co.uk/trips/Africa/details/30/Coast-to-Coast-56-Days-Nairobi-to-Cape-Town.html

LG
Sani
0

Aria

« Antwort #4 am: 19. Juni 2012, 13:13 »
Hallo,

ich weis nicht ob das noch aktuell ist und du noch nach Touren suchst.
Guck auch mal hier:

http://www.kumuka.com/

Ich war 2009 mit denen unterwegs und kann das sehr empfehlen. Hab die Tour African Drums gemacht. Ist auch eine Overlandtour. Hat mir super gut gefallen. Das schöne bei diesem Anbieter ist das keine versteckten Extrakosten mehr hinzukommen. Also keine Gebühren vor Ort.

Lieben Gruss,
Aria
1

Sani Banani

« Antwort #5 am: 19. Juni 2012, 13:48 »
Hey, danke für deinen Beitrag. Lustigerweise war ich jetzt grad in der Arbeit (nebenbei) damit beschäftigt zu schauen wieviel an zusätzlichen Kosten dazu kommt.
Näher angeschaut hab ich mir diese Tour hier: http://www.oasisoverland.co.uk/trips/Africa/details/30/Coast-to-Coast-56-Days-Nairobi-to-Cape-Town.html

Will man bei ein paar Zusatzaktivitäten mitmachen und berechnet man zusätzliche Kosten wie Visum/Hostels/Essen/etc. kommt man auf ne richtig ordentlich Summe :-(


Vielen Dank für deinen Link. Ich werd die Seite durchforsten. Auf dem 1.Blick macht sie ja einen sehr guten Eindruck.


Liebe Grüße,
Sani
1

Sani Banani

« Antwort #6 am: 19. Juni 2012, 14:06 »
Hab jetzt grob die Preise mit oasisoverland.co.uk verglichen. Puh, kumuka ist ziemlich teuer  :o
Es stimmt, dass keine Preise versteckt sind und es auch übersichtlicher als oasisoverland ist, aber vom Preis her finde ich die Touren von kumuka zu teuer.
Hab für zwei Monate Afrika (56 Tage Aufenthalt plus Zusatzaktivitäten und paar Tage davor und danach) so ca. 4000-5000 Euro eingerechnet.

Liebe Grüße,
Sani
0

Sebi

« Antwort #7 am: 19. Juni 2012, 15:57 »
Wenn Du unterwegs auch Safari / Game Drives machen willst (und davon gehe ich schwer aus bei der Strecke), dann kann ich nur dringend empfehlen zumindest in den Nationalparks einen Guide zu nehmen oder gleich eine organisierte Tour zu machen. Man kann das zwar auch mit dem eigenen Wagen machen, aber Du wirst einfach viel, viel mehr sehen wenn Du jemanden dabei hast der weiß wo man zu welcher Zeit sein muss, und der geschulte Augen hat (und ein Funkgerät).
0

Hanna

« Antwort #8 am: 19. Juni 2012, 16:04 »
Hallo Sani- ich war im vergangenen Okt/November mit Intrepidtravel in Afrika unterwegs- das kann ich wirklich empfehlen! Zu Overland Adentures- der Preis ist echt super- nur die Trucks sind extrem schlecht- ich habe in Afrika echt keine gesehen, der halbwegs in Ordnung gewesen wäre. Was nützt mir die schönste Landschaft, wenn ich sie durch die trübe Plastikplane nicht sehe- zudem sitzt man mit dem Rücken zum Fenster. Ganz wichtig ist auch, dss man bei Intrepid in den Nationalparks von Bus auf 6er Jeeps umsteigt- somit hat man viel viel mehr Möglichkeiten zum Gamespotting. Auch die Zelte sind bei Intrepid richtig professionell- bei den anderen Vernastaltern waren da schon mal ganz "windige" dabei. (Vielleicht daher der hohe Preis??)Auch ein Grund ist, dass die Gruppe fast nur aus Engländern besteht und da eine ganz eigene Gruppendynamik entsteht- bei Intrepidtravel ist das bunt gemischt von allen Kontinenten waren einige dabei. Wenn du noch Tipps zu Afrika brauchst kannst du dich gerne melden.

Lg
1

Sani Banani

« Antwort #9 am: 19. Juni 2012, 16:11 »
Hallo Hanna,

danke für deinen Erfahrungsbericht.
Intrepidtravel werd ich mir gleich genauer anschauen :-)

Sprichst du (bzgl. Engländer, etc.) über oasis oder kumuka?

Liebe Grüße,
Sani


0

Hanna

« Antwort #10 am: 19. Juni 2012, 16:19 »
ich meinte Oasis- zu kukuma kann ich nichts sagen, da habe ich keine Erfahrungen. Bitte nicht falsch verstehen- nichts gegen Engländer- aber wer schon mal länger mit einer Gruppe zu tun hatte wird wissen was ich meine  ;) jedenfalls bekomme ich sofort wieder Lust auf Afrika- um Afrika beschreiben zu können- müsste ich jetzt einen laaaaaaaaaaaangen Roman schreiben  :)

Lg
1

Sani Banani

« Antwort #11 am: 19. Juni 2012, 16:40 »
Ja das mit der Gruppe versteh ich schon. Es ist immer interessanter/angenehmer wenn Menschen aus verschiedenen Regionen zusammen kommen, als irgendwie der Außenseiter der Gruppe zu sein  :)

Hm, du hast mich jetzt verunsichert ;D Oasis ist preislich soweit unschlagbar und die Feedbacks sind auch nicht schlecht.

Liebe Grüße,
Sani
0

Hanna

« Antwort #12 am: 19. Juni 2012, 17:03 »
sorry  :-\
1

Aria

« Antwort #13 am: 19. Juni 2012, 17:14 »
Ja grundsätzlich sind die Touren schon ein bisschen teurer. Ich hatte Glück. Als ich gebucht hatte waren einige Touren im Angebot (50% reduziert). Dementsprechend war das natürlich genial.

Zum Truck von Kumuka kann ich sagen: Es war nicht der Neueste, aber die Fenster waren komplett zu öffnen und man sass nicht mit dem Rücken zum Fenster, sondern ganz normal. Es war viel Platz und die Truppe war bunt gemischt. Australier, Holländer, Deutsche, Neuseeländer. Wir hatten eine Menge Spass!
Die Zelte waren geräumig, intakt und mit Regenschutz. Wir hatten das Pech, dass es die erste Woche durchgeregnet hat. Trotzdem waren alle Sachen trocken :-)

Je nach Park sind wir mit dem Truck gefahren oder sind in kleinere Jeeps umgestiegen. Wobei wir auch mit dem Truck alles gesehen haben was es zu sehen gab. Hatten jede Menge Glück.

Ich war vorher auch Zwiegespalten ob Tour oder auf eigene Faust, bereue es aber keine Sekunde. Mach es so wie Du Dich besser fühlst!

Gruss,
Aria

1

Sani Banani

« Antwort #14 am: 19. Juni 2012, 17:31 »
Danke für eure Berichte. Hilft mir wirklich weiter!
Hab mir jetzt die Oasis Tourbusse angeschaut: Dass man mit dem Rücken zum Fenster sitzt ist echt bescheuert.  ::)
Danke für den Hinweis Hanna.

Zum Glück hab ich noch seeehr lange Zeit mir zu überlegen welche Tour ich nehme.  :)
In einem Jahr geht es erst mal nach Asien für paar Monate; dann nach Afrika  :)

LG
Sani
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK