Thema: Info Patagonien / Torres del Paine  (Gelesen 1937 mal)

querweltein

« am: 10. November 2011, 18:13 »
Hi,

kann jemand ein paar aktuelle Infos beisteuern?

Wir fliegen am 28.11. von Puerto Montt nach Punta Arenas. Dann solls nach Puerto Natales gehen.
Wir wollen dann im Park auf jeden Fall das W gehen.
Zeit haben wir 2 Wochen, am 11.12. gehts zurück nach Santiago

Infos und Erfahrungen bräuchten wir zu
-Unterkünften (auch ob reserviert werden muß zu dieser Zeit)
-Transport vor Ort
-Things to do
-Kosten/Beschaffung/Gültigkeitsdauer des Parktickets
-Materialverleih (wir brauchen zumindest noch ein vernünftiges Zelt)

Soweit erstmal.

Danke,

Grüße
0

Martini

« Antwort #1 am: 10. November 2011, 19:13 »
Hallo Querweltein.
Ich war im Januar, also nicht ganz aktuell..., im Park und habe auch das W gemacht (von West nach Ost mit Extratrack am ersten Tag von der Administration hoch zum ersten Refugio) und ich weiss leider nicht mehr alles im einzelnen, gebe mir aber Mühe dir trotzdem zu helfen.
-Unterkünfte: Wir haben immer gezeltet und da war es gar kein Problem noch einen Platz zu bekommen. Und auch in den Refugios war damals immer noch was frei.

-Transport vor Ort: Das Busticket war gleich in den Park hinein und auch wieder hinaus. Da habt ihr mehrere Möglichkeiten. Entweder steigt ihr am Eingang aus und wandert das W von Ost nach West, oder ihr fahrt noch ein Stück weiter, nehmt den Katamaran, kostet extra, über den See und wandert von West nach Ost oder ihr fahrt bis zur Administration und wandert dann am ersten Tag sozusagen auf das Massiv zu und beginnt euer W am zweiten Tag und ebenfalls von West nach Ost.

-Things to do: Ich denke das variiert hier sehr stark. Kommt ein bisschen darauf an was ihr gerne mögt. Ich Empfehle euch den Glaciar Grey im ersten W-Arm und natürlich die Torres, wofür ihr unbedingt den letzten W-Arm begehen müsst (und hoffentlich gutes Wetter habt für die Sicht und tolle Fotos  :D).

-Kosten/Beschaffung/Gültigkeitsdauer des Parktickets: Ich weiss nicht mehr was das Ticket gekostet hat, aber ihr bekommt es am Eingang zum Park. Und ich glaube mich zu erinnern, dass man angeben muss, wie lange man im Park sein will. Einfach damit die sich auf die Suche machen, wenn man nach zwei Tagen Verspätung immer noch nicht wieder da ist. Aber man kann sozusagen auch gleich drei mal am Stück das gesamte O Wandern. Muss es halt nur vorher sagen. Preislich ist da auch kein Unterschied. (Wobei ich unterwegs einen Parkmitarbeiter und sein Zelthasen kennen lernte, welche kein Ticket hatten und er sagte, die kontrollieren eh nie. Ist aber auf keinen Fall eine Empfehlung von mir!!!!)

-Materialverleih: Im Ort Puerto Natales werdet ihr an jeder Strassenecke, und vielleicht sogar im Hostel, ein Zelt für den Park leihen können.

Eine Empfehlung noch von mir: In meinem Hostel in Puerto Natales haben sie eine sogenannte Infostunde zum Park und das Wandern darin mit vielen für mich damals guten Informationen. Diese Infostunde findet jeden Tag, ich glaube um 3 Uhr, statt und ist für alle Parkinteressierten kostenlos, auch wenn man nicht in besagtem Hostel übernachtet. Nur leider weiss ich den Namen des Hostels nicht mehr.... Aber da kann ja vielleicht jemand anders hier helfen.

Viel Spass und viel Glück und gutes Wanderwetter!!!
0

2Tramps1World

« Antwort #2 am: 20. November 2017, 11:08 »
Ich weiss der Tread ist schon etwas älter, jedoch wollte ich nicht unbedingt einen neuen öffnen und dieser schien mir am besten zu passen.
Wir haben zu Torres del Paine eine Art kleiner Reiseführer geschrieben, da man im Internet leider nicht so viele Infos findet, bzw. diese dann oft wiedersprüchlich sind. Es geht bei dem Beitrag um Tipps zum W und O und wie man es recht gut alleine organisieren kann.
Ich hoffe ich kann dem ein oder anderen mit diesem Beitrag helfen.

http://2tramps1world.com/torres-del-paine/

Viel Spass auf dem Trek.
0

dirtsA

« Antwort #3 am: 20. November 2017, 13:13 »
Cool, danke für den Bericht!

Was mich überrascht ist, dass du schreibst, dass man Vertice und Fantastico Sur nicht vorbuchen muss. Wart ihr gerade erst dort oder auf wann basieren eure Empfehlungen dazu? Es scheint sich ja v.a. im letzten Jahr einiges geändert zu haben. Überall im Netz (auch hier im Forum) liest man von Leuten, die mit den Buchungssystemen Probleme haben und alles schon Monate vorher ausgebucht ist.

Bezieht sich das wirklich nur auf die non-Camping-Optionen?

EDIT: Siehe auch diesen Thread im Forum z.B. https://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=14650.0
Da geht's klar um Camping und darum, dass alles vorgebucht werden MUSS.
0

2Tramps1World

« Antwort #4 am: 20. November 2017, 13:21 »
Danke für den Hinweis. Natürlich sollte man vorbuchen. Gerade auf dem W. Beim O siehts wieder anders aus. Habe es aber geändert auf unserer Seite. Wir hatten nur Cuernos vorgebucht und die Gratisplätze erst im Park beim Ranger einen Camoingplatz vorher. Auf der Rückseite gab es garkeine Probleme bzgl Camingplätze.
0

Beate

« Antwort #5 am: 20. November 2017, 13:21 »
Ja, das hat sich seit ca. 2 Jahren geändert. Unterdessen muss man jeden Campingplatz am W-trek und am O-trek vorbuchen. Einzig der Campingplatz am Lago Pehoe, der mit dem Auto erreichbar ist, könnte noch fcfs sein, zumindest habe ich noch nichts anderes gehört.

http://www.campingpehoe.com/camping.html

Beate
0

dirtsA

« Antwort #6 am: 20. November 2017, 14:49 »
Schade, und echt nervig für Individualreisende! :( So weit will doch niemand im Voraus planen und schon alles buchen. Hab gelesen, dass teilweise jetzt schon Januar und Februar komplett ausgebucht sind.

Bin gespannt, ob im anderen Thread dazu noch jemand etwas Aktuelles schreibt, sind ja gerade ein paar Leute vor Ort.

Denke, wir werden es einfach auf uns zukommen lassen, ggf. sonst halt nur Tagesausflüge von den Main Camps machen, oder den TdP ganz ausfallen lassen. Wäre extrem schade, aber wenns so kompliziert und überlaufen ist, habe ich eh keine Lust darauf...
0

Beate

« Antwort #7 am: 20. November 2017, 16:06 »
Ja, da hast Du wohl Recht. Mir wäre es auch absolut unangenehm, mich schon so lange vorher festlegen zu müssen.
Leider gibts dieses Problem unterdessen weltweit. Durch das Internet ist das vorbuchen so einfach geworden, dass wirklich jedes Hotel und jeder Campingplatz reserviert wird.

Bei den Buchungen im TdP kommt erschwerend dazu, dass bei den beiden Agenturen, die für die Buchungen zuständig sind, anscheinend das absolute Chaos herrscht.

Beate
0

dirtsA

« Antwort #8 am: 20. November 2017, 16:43 »
Ja, leider... müssen uns wohl damit abfinden, dass man immer mehr voraus planen wird müssen. Ich bin schon gespannt, wie das nun auf unserer zweiten Weltreise wird, im Vergleich zur ersten. Damals haben wir alles spontan day by day entschieden... Ob das jetzt so überall gehen wird?? Hmmm... ::)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK