Umfrage

Schließt ihre eine RRV ab?

Ja!
10 (17.2%)
Nein!
44 (75.9%)
Nur bei einem RTW!
4 (6.9%)

Stimmen insgesamt: 56

Thema: Schließt ihr eine Reiserücktrittsversicherung ab?  (Gelesen 12574 mal)

waveland

« Antwort #15 am: 26. Mai 2013, 09:04 »
Ich habe mein Tix z.B. jetzt schon gebucht für November (wollte einfach auch evtl. Tax,- Tariferhöhungen vermeiden oder gar ausgebuchte Maschinen, was nämlich bereits bei einigen Flügen schon der Fall war!). Ich habe bei einem Tix- Preis von ca. 2500.00 Euro (RTW Escapade via travel nation) einen Stornobetrag von 75% des Betrages, was dann mal locker 1875.00 Euro wären.

Habe mich im Internet schlau gemacht, da ich gerne RRV und Abbruch hätte, da man wirklich nie weiss, was passieren kann. Muss nur ne schwere Krankheit dazwischen kommen oder Schlimmeres- ob bei mir, meinen Eltern oder meiner Schwester! Und dann kommt eher sowieso ein Storno in Frage- eher als ne Umbuchung!

Und ich denke, die Tatsache, dass man eine RRV o.ä. abschliesst, hat nichts mit ' ohne Risiko wär doch alles langweilig!' zu tun, sondern einfach mit nem klaren Menschenverstand! Hätte ich eine 'normale' Stornogebühr im akzeptablen Bereich von bis zu 300.00 Euro, säh das auch noch anders aus....

Es stellt sich halt die Frage, in welchen Situationen die Versicherung wie viel zahlt. Wenn z.B. deine Schwester krank wird, wird die kaum was zahlen. Wenn du selber kurz vor Beginn der Reise krank wirst, weiss ich auch nicht, ob die Versicherung die komplette Storno für ein 1-Jahr gültiges RTW Ticket zahlt, oder eher nur eine Umbuchungsgebühr. Wenn du eine Reise mit dem bereits angeflogenen Ticket abbrechen musst, werden sie wohl auch nicht das Geld für das komplette Ticket ersetzen. Wenn du dann ausrechnest, wie viel Geld sie dir mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit erstatten, wird halt in der Regel ein Betrag rauskommen, der niedriger als die Kosten für die Versicherung ist.

Expedia hatte längere Zeit mal keine Buchungsgebühr auf Flüge, d.h. sie haben an einer Flugbuchung genau 0€ verdient und ihr Geschäft bei Flugbuchungen nur mit Versicherungen und anderen Nebenleistungen gemacht. Das zeigt m.E. schon, dass so eine Versicherung für alle Beteiligten ein gutes Geschäft ist, ausser für denjenigen, der sie zahlt. Wenn du bei http://www.reiseversicherung-vergleich.info/ auf irgendeinen Link klickst, kannst gleich bei denen eine Versicherung beantragen, die leben also auch von der Provision wenn du was abschließt, und nicht davon, dir eine unnötige Versicherung auszureden.

Ich will damit nicht sagen, dass sich diese Versicherung nie lohnt, aber man sollte es sich schon genau überlegen, ob man diese braucht. Eine Haftpflichtversicherung ist z.B. was anderes, weil im schlimmsten Falle ein sehr hoher Betrag auf dich zukommt, der dich ruiniert. Aber in diesem Falle ist der maximale Schaden 1875€ bzw. der Schaden ist, dass du für eine Leistung, die du eh schon bezahlt hast und die dich nicht ruiniert hat, weniger oder keinen Gegenwert bekommst.


1

Vada

« Antwort #16 am: 26. Mai 2013, 15:24 »
ich werde eine  Jahres RRV über ERV abschliessen

http://www.erv.ch/de-CH/Privatkunden/Reiseversicherung/Multi-Trip
0

cocomex73

« Antwort #17 am: 26. Mai 2013, 16:03 »
Hallihallo,

@waveland, doch, ich habe mir die Bedingungen gut durchgelesen und je nachdem welche Versicherung man wählt, bist Du bis zu einer best. Summe versichert und sie deckt die Stornokosten ab. Und zwar greift diese (RRV) auch bzw. gerade bei (schwerer) Krankheit (ich spreche nicht von der Grippe o.ä), egal, ob es mich betrifft oder meine Familie. Und genau das möchte ich ja auch abgesichert wissen! Klar, natürlich ist zu klären, was sie genau unter ´schwere ´Erkrankung verstehen, aber solange es ja nicht so dramatisch wär, würde ich ja auch fliegen.

Ich weiss, dass sie mir nicht das komplette Ticket rückerstatten bei Abbruch, aber zumindest zahlen sie einen Flug nach Hause. Und ganz ehrlich...in 1 Jahr kann auch zuhause sehr viel passieren!

Klar, muss jeder dies für sich entscheiden. Ich kanns aber nur denjenigen raten, die z.B. ne hohe Stornogebühr haben. 

Und eine Haftpflichtversicherung ist was anderes- das ist klar! Das ist neben einer KV mit das Wichtigste überhaupt! Aber auch 1875 Euro ist ne schöne Summe und die möchte ich ungerne verlieren  :(

@Vada: Danke für den Tipp mit der ERV. An die hatte ich noch gar nicht gedacht   ;)

lg cocomex73
0

waveland

« Antwort #18 am: 26. Mai 2013, 18:33 »
Und was kostet diese Versicherung genau?
Könntest du denn dein RTW-Ticket umbuchen (sprich Datum oder evtl. Route ändern) oder ist alles ganz fest?
0

cocomex73

« Antwort #19 am: 26. Mai 2013, 19:22 »
Hey waveland,

die Versicherungen liegen zwischen 70.00 (AXA)- 144.00 Euro (Allianz). Dies ist RRV und Abbruch zusammen....Muss noch schauen, welche genau in Frage kommt für mich.

Ja, könnte das RTW umbuchen...ohne Gebühren sogar (bis auf die Air Asia- Flüge- wär aber günstig!), was grundsätzlich toll ist. Nach Etix- Ausstellung (und das ist jetzt), könnte ich aber auch nur binnen 12 Monaten die Reise antreten (sprich bis nächstes Jahr Mai).

Aber was, wenn wirklich etwas dazwischen kommt oder ich wirklich stornieren muss? Die Frage stellt sich eben bei mir...

lg cocomex73
0

waveland

« Antwort #20 am: 26. Mai 2013, 20:21 »
Im Endeffekt läuft es wohl darauf hinaus, wie hoch du das Risiko einer Komplett-Stornierung bei dir einschätzt. Bei 144€ Kosten und praktisch 1875€ Versicherungssumme müsste dies höher als 7,68% sein :). Dazu kommen noch die eventuellen Probleme und Kosten, wenn du zwar einen Anspruch hättest, aber die Versicherung aus irgendwelchen fadenscheinigen Gründen nicht zahlen will.

Das musst du natürlich letztlich selber wissen, ich würde in deinem Falle keine RRV abschließen. Aber ich spiele auch kein Lotto o.ä., weil der Erwartungswert eines Gewinns immer unter dem Preis für das Los liegt ;).
0

jacandra

« Antwort #21 am: 02. Juli 2013, 20:43 »
Also ich bin ja auch nich unbedingt ein Fan von RRV´s .... Aber letztendlich muss das ja jeder selbst wissen.
Den Rückflug müssen sie mir gar nicht bezahlen, das ist ja in meiner Krankenversicherung mit drin.
Ansonsten denk ich auch, dass man das tun sollte, womit man sich am wohlsten fühlt.  ;)
0

Ruebli

« Antwort #22 am: 03. Juli 2013, 17:53 »
Ich glaube, wir Schweizer sind oft überversichert, haben für Alles und jeden Fall Versicherungen. Da ich aber vor meiner Reise während 27 Jahren sich allerhand Gerümpel (Hausrat) angesammelt habe, ich dafür sowieso eine Hausratversicherung abschliessen musste (auch wenn das alles bei meinen Eltern eingestellt war) und in dieser eine RRV und -abbruch und was auch immer enthalten war, hat sich für mich die Frage nie gestellt. Darin waren Kosten von CHF 20'000.-- gedeckt und ich habe mich damit wohl gefühlt. Als während meiner Reise der Grossvater meines Freundes gestorben war, hätte mir die Versicherung entweder ein Rückflugticket zur Beerdigung und dann wieder nach Australien bezahlt oder die (ungenutzte) Mietdauer des Campers zurückerstattet... ich fands schön zu wissen, dass was auch immer daheim oder mir passiert ich da nicht mit meinem Geld durch die Welt fliegen muss. Aber klar, meistens passiert ja nichts : ) Und ausserdem wären einige dieser Kosten wohl in der Krankenkasse enthalten gewesen (wie gesagt, überversichert...).

weltdem

« Antwort #23 am: 28. Oktober 2013, 01:39 »
Ich glaube, wir Schweizer sind oft überversichert, haben für Alles und jeden Fall Versicherungen. Da ich aber vor meiner Reise während 27 Jahren sich allerhand Gerümpel (Hausrat) angesammelt habe, ich dafür sowieso eine Hausratversicherung abschliessen musste (auch wenn das alles bei meinen Eltern eingestellt war) und in dieser eine RRV und -abbruch und was auch immer enthalten war, hat sich für mich die Frage nie gestellt. Darin waren Kosten von CHF 20'000.-- gedeckt und ich habe mich damit wohl gefühlt.

Ihr Schweizer habts ja auch soviel Geld, das muss ja irgendwie wieder unter die Leute gebracht werden ;)
Aber interessant dass da eine RRV enthalten war... kenn ich so nicht. War das ein besonderes Angebot o.ä. oder ist das eh Standard?
0

Vada

« Antwort #24 am: 28. Oktober 2013, 15:43 »
Sie meint wohl die Gepäckversicherung.

Ich habe nun doch keine Reiserücktrittsversicherung, da nur im Package möglich gewesen wäre und ich habe kein RTW Ticket sondern buche Flüge einzeln Wenn ich aber ein ebensolches kaufe und gleich ein paar Tausend Euro auf einen Schlag zahlen müsste, dann würd ich vlt. eine abschliessen. Gepäckk läuft über Hausratversicherung meiner Mutter, wo ich angemeldet bin.
0

Lea

« Antwort #25 am: 08. November 2013, 15:27 »
Wir haben eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen. Kann ja immer was passieren...wir haben aber auch ein RTW-Ticket. Bei Einzeltickets hätte ich es glaub ich nicht gemacht.
0

trimless

« Antwort #26 am: 08. November 2013, 19:02 »
Ich habe keine Reiserücktrittsversicherung, weil man kann ja die Flüge anstatt zu stornieren auch verschieben.
Das war mir sehr wichtig. 150 € pro Person würde mich es kosten, wenn ich den Flug einfach auf ein anderes Datum
lege. Ich denke mir, dass das für den Ernstfall ausreicht.
0

Toorepithe

« Antwort #27 am: 19. November 2013, 17:00 »
Ich war schon so oft in anderen Ländern und das immer ohne Reiserücktrittsversicherung. Aber wenn ich das so lese, dann mache ich mir doch Gedanken. Man wird ja nicht jünger und es kann was passieren. Bis jetzt habe ich mich immer voll auf die reise konzentriert und an solche Dinge einfach nicht gedacht.
0

Litti

« Antwort #28 am: 19. November 2013, 22:39 »
Ich persönlich schließe inzwischen nur noch Versicherungen gegen Dinge ab die ansonsten meinen finanziellen Ruin einläuten könnten. Darunter fällt ein Reiserücktritt definitiv nicht - für niemanden.

Die Versicherung verkauft ihr Produkt um Gewinn zu erwirtschaften, was im Klartext heißt: für die allermeisten Kunden ist es ein schlechtes Geschäft (es sei denn man bezahlt für das "sichere Gefühl"). Mit jeder Versicherung die man nicht abschließt spart man bares Geld (und Nerven, denn Versicherungbedingungen sind echt harte Kost).
0

Sebi

« Antwort #29 am: 20. November 2013, 13:42 »
Ich persönlich schließe inzwischen nur noch Versicherungen gegen Dinge ab die ansonsten meinen finanziellen Ruin einläuten könnten. Darunter fällt ein Reiserücktritt definitiv nicht - für niemanden.

Die Versicherung verkauft ihr Produkt um Gewinn zu erwirtschaften, was im Klartext heißt: für die allermeisten Kunden ist es ein schlechtes Geschäft (es sei denn man bezahlt für das "sichere Gefühl"). Mit jeder Versicherung die man nicht abschließt spart man bares Geld (und Nerven, denn Versicherungbedingungen sind echt harte Kost).

Ganz genau so ist es. Deswegen macht grundsätzlich jede Versicherung finanziell nur in zwei Fällen Sinn:

1) Das Eintreten des Schadenfalls würde dich finanziell ruinieren (deswegen sollte jeder KKV, Privathaftpflicht, BU, etc haben)

2) Du bist ein sehr schlechtes Risiko, d.h. bei dir ist die Wahrscheinlichkeit des Schadenseintritts deutlich höher als in der breiten Masse (dabei muss man berücksichtigen, dass überdurchschnittlich viele schlechte Risiken Versicherungen kaufen, und die Unternehmen ihre Tarife darauf abstimmen selbst damit noch Gewinn zu machen)

Da auf die meisten hier weder 1) noch 2) zutreffen, würde ich von einer RRV immer abraten
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK