Thema: Pacsafe  (Gelesen 19763 mal)

riano

« Antwort #15 am: 25. Februar 2011, 02:01 »
Hallo;

habe derzeit auch den 12L Pacsafe mit... Frage mich aber seit einiger Zeit, ob es wirklich nötig war/ ist...
Die meisten großen Rucksäcke lassen sich ja abschließen... Nimmst du jetzt noch nen kleines Stahlseil/ Kabelschloss mit, so kannst du den Rucksack auch im Zimmer anschliessen... Ich Packe meine Wertsachen also immer in den großen Rucksack und sehe zu, dass dieser verschlossen ist... Das Ganze ist leichter und kleiner als der Pacsafe!
Zugegeben: Nen Stahlnetz ist im Rucksack nicht verbaut, so dass man ihn leichter aufschneiden kann... Aber wer dazu bereit ist, der schneidet auch den Packsafe zwischen den Stahlseilen auf und kann so zumindest Geld, Kreditkarten und andere kleine aber teure Sachen herausholen...

Ich fühle mich mit nem ab- und angeschlossenen Rucksack jedenfalls sicher genug.

Nur so ne Überlegung  ;)

Grüße

Jens
0

cielo

« Antwort #16 am: 27. Februar 2011, 19:32 »
mir sind gestern irgendwie zwischen bus, dem weg zum hostel oder im hostel meine kleine digicam und mein ipod abhanden gekommen. auf dem weg zum hostel ist unwahrscheinlich, da ich den kleinen rucksack die ganze zeit umklammert habe. im hostel angekommen habe ich alle meine wertsachen in den pacsafe getan (einen locker gabs nicht), nur dummerweise die cam und den ipod vergessen (passiert mir sonst nie, argh). naja als ich 2 h später wieder kam war der pacsafe noch da, aber die anderen beiden sachen aus dem rucksack nicht mehr ;).

zu der rucksackanschließgeschichte: zumindest meine rucksäcke kann ich nicht so abschließen, dass man nicht durch einen anderen reißverschluss dran kommt (da man den anderen nicht abschließen kann).

wegen dem kameragurt: ich hab mir einen aus neopren geholt (günstig bei ebay), der ist auch bequemer als ein normaler. ein stahlseil hielt ich für unnötig. wenn wer die cam haben will, entreißt er sie. und da wo das am wahrscheinlichsten passiert würd ich auch nicht so damit rumspazieren, sondern sie in eine unauffällige tasche tun. 50 euro wäre mir jedenfalls kein gurt wert.
0

Bella

« Antwort #17 am: 31. Mai 2011, 20:34 »
So, jetzt bin ich auch mal wieder bei der Pacsafe-Überlegung gelandet. Nachdem ich erst überlegt hatte mir einen kleinen Beutel für Kleinkram und einen weiteren für das Netbook zu kaufen, finde ich das jetzt schwachsinnig und meine, ein einziger Beutel reicht locker aus. So weit so gut, aber jetzt habe ich festgestellt, dass es zwischen dem kleinen 2,5 l-Beutel und dem 12 l-Beutel garkeine Zwischengröße gibt  :-\

Der 12 l-Beutel scheint mir schon sehr groß zu sein und das wurde ja hier auch von einigen bestätigt. Gibt es denn keine anderen Unternehmen, die das gleiche machen wie Pacsafe und auch eine Zwischengröße haben??
0

sommerjogurth

« Antwort #18 am: 11. Juni 2011, 23:14 »
ich hab auch immer gedacht der 12l ist mir zu groß. Aber so groß ist der gar nicht. In ihn passt ein laptop mit 15", ein Netbook hat meist 10". Also sollte dein Netbook + Kleinkram reinpassen und kaum noch Luft übrig bleiben. Hier auf den Bildern sieht man etwas besser, dass er gar nicht so groß ist.

0

stilbluete

« Antwort #19 am: 12. Juni 2011, 22:31 »
In meinen 12l Pacsafe hab ich schon mal folgendes gepackt:

- Netbook inkl. Kabel, ext. Festplatte und paar Rohlingen
- kleine Digicam
- Bridgekamera (in etwa so groß wie ne DSLR, aber ohne Objektiv)
- Pass
- andere Dokumente (Impfausweis etc)
- IPod + Kabel
- Geldkatze mit nem ganz schön fetten Bündel Geld (vor allem 1 und 5 Dollar Scheine ;)
- SD-Speicherkarten in einer extra Hülle (nimmt in etwa soviel Platz weg wie die Digicam)
- USB-Sticks
- Riesenreisestecker

Ich glaub das wars erstmal.
Also ich pack das natürlich nciht immer alles komplett in den Pacsafe, aber es würde alles reinpassen - und es ist sogar noch ein wenig Platz..
1

Bella

« Antwort #20 am: 12. Juni 2011, 23:28 »
Puh, ganz schön viel. Na, ich hab ihn mir jetzt mal bestellt, Alternativen scheint es ja eh nicht zu geben und ob er im Endeffekt dann 10 cm kürzer ist oder nicht, ist wohl auch nicht so wichtig...

Danke für eure Kommentare, wenn ich das Säckchen dann hab, erzähl ich euch, ob ich ihn zu groß finde  :)
0

Bella

« Antwort #21 am: 15. Juni 2011, 10:58 »
So, jetzt ist er da der 12l-Sack. Und: Ja, ich finde ihn seeeehr groß. Nicht nur groß, weil viel mehr Wertsachen reinpassen, als ich mitnehmen werde, sondern er lässt sich auch nicht wirklich gut klein verpacken. Man kann ihn halt rollen, aber ich würde sagen, er hat dann die Größe einer zusammengerollten Hose und nimmt somit ganz schön viel Platz weg.

Naiverweise hatte ich auch nicht damit gerechnet, dass er relativ schwer ist, aber ist ja eigentlich klar. Ein Grund mehr eigentlich, einen kleineren Pacsafe zu produzieren. 8 Liter oder so wären bestimmt super.

Also für mich ist er alles andere als perfekt. Da ich aber auf jeden Fall so einen abschließbaren Beutel dabei haben möchte (und mein Netbook nicht in den ganz kleinen passt) und ich bisher noch nicht auf Alternativen gestoßen bin, werde ich ihn wohl trotzdem behalten. Begeistert sein geht aber anders  :-\
1

Jens

« Antwort #22 am: 15. Juni 2011, 11:10 »
Mir würden auch 8 Liter reichen, aber ich habe ihn auch behalten!! Ich werde ihn einfach zu machen und dann das Überstehende umknicken! Aber was tut wir nicht alles für ein Netbook & Co.  ::) ::) ::)
0

Bella

« Antwort #23 am: 15. Juni 2011, 11:25 »
Anstatt brav zu lernen, hab ich jetzt doch nochmal nach Alternativen gesucht  ;D

Was haltet ihr von der Idee, einen kleinen Pacsafe (2,5 liter) für Kamera und anderen Kleinkram mitzunehmen und das Netbook mit so einem Kensington-Schloss zu sichern: http://www.amazon.de/Kensington-64020-MicroSaver-Notebook-Lock/dp/B00006B8NO/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1308128934&sr=1-1
Aussagekräftigere Bilder des Schlosses gibt's hier: http://www.conrad.de/ce/de/product/876548/?insert=U1&hk=WW2&utm_source=epro&utm_medium=seosite&utm_campaign=link&WT.mc_id=epro

Preislich läge das genauso wie der 12 Liter Pacsafe. (36€+34€).

Ich stelle mir vor, dass man das Netbook mit Hardcase drum rum in den Rucksack stecken könnte und von dort aus befestigen könnte, so, wie es ja wohl auch mit dem Pacsafe gemacht wird.

Also was meint ihr? Habt ihr Erfahrungen mit diesem Kensington-Schloss? Die Amazon-Rezension von abraun6 verunsichert mich etwas, aber wir haben ja schon öfter festgestellt, dass es 100%ige Sicherheit nicht gibt...

Freue mich über Kommentare  :)

(PS: Leider weiß ich nicht, wie man Links so einfügt, dass sie nicht über mehrere Zeilen gehen, sondern mit einem Begriff verlinkt sind  :-\)
0

Jens

« Antwort #24 am: 15. Juni 2011, 11:35 »
Genau diese Rezensionen (nicht nur bei Amazon) haben mich von dem Ding abgehalten, des weiteren kann ich mit dem Pacsafe auch noch andere Dinge einschließen, was mit dem Laptopdraht nicht geht.
0

dirtsA

« Antwort #25 am: 15. Juni 2011, 11:40 »
Die beste Lösung ist doch, einfach nichts mitzunehmen, was ZU wertvoll ist  ;D  ;D
Das nur so nebenbei. Fände es echt viel zu stressig, jedes Mal alles in den Sack, irgendwas zu suchen, wo ich den dranhängen kann, abzusperren,....... das soll Freiheit sein!???!? Dann lieber ohne Netbook. Die Kamera werd ich eh immer dabei haben.
0

tetsi

« Antwort #26 am: 15. Juni 2011, 11:44 »
Hi,

also die Kensington Locks kenne ich nur aus dem Büro. Da sind die praktisch, weil die ganze Zeit am Tisch festgemacht, Schlossseite lieg neben Docking-Station. Laptop in Docking-Station, Schloss dran, fertig.

Für unterwegs kann ich mir das nicht so richtig vorstellen. Die Kabel sind recht lang und unflexibel, sprich sie ergeben beim Aufrollen doch einen recht großen Ring. Gewicht im Vergleich zum Packsafe kann ich nichts sagen. Hast du denn ein entsprechendes Hardcase für dein Netbook, was du mit einem solchen Schloss sichern kannst (ich habe keine Erfahrung mit Hardcases)?

Ich würds bestellen, ausprobieren und wenn es dir nicht zusagt, dann schickst du es halt zurück.

Grüße Steffen

Zu deiner anderen Frage: Falls du einen solchen Link meinst Weltreise-Info machst du den, indem du folgendes schreibst [url=http://www.weltreise-info.de]Weltreise-Info[/url]

riano

« Antwort #27 am: 15. Juni 2011, 11:53 »
Die beste Lösung ist doch, einfach nichts mitzunehmen, was ZU wertvoll ist  ;D  ;D


Naja... Nen Reisepass, ne Kreditkarte, den Impfausweis und einen gewissen Betrag Bargeld bzw. Travelerschecks hat man aber wohl immer dabei, oder? Also so ganz ohne Reisepass zu reisen?!  ;D

Mal im ernst... Mein Netbook hatte ich auch nie verschlossen... Dafür aber meine SD-Karten mit den Fotos... Wobei ich das nächste mal auf nen Pacsafe verzichte und nur meinen Rucksack nehme... Den kann ich komplett verschliessen, und das reicht mir dann... Wer den aufschlitzen will, schafft den Pacsafe auch  ;)
0

dirtsA

« Antwort #28 am: 15. Juni 2011, 12:09 »
Zitat
Naja... Nen Reisepass, ne Kreditkarte, den Impfausweis und einen gewissen Betrag Bargeld bzw. Travelerschecks hat man aber wohl immer dabei, oder? Also so ganz ohne Reisepass zu reisen?! 
Naja, wer will denn bitte meinen Impfpass stehlen!?  :D Das wär ja echt schräg. Reisepass und Kreditkarte hatte ich bisher immer dabei oder im Hostelsafe, wenn es einen gab. Reisepass brauchst du doch sowieso, um dich ausweisen zu können... Kamera ist wie gesagt auch immer dabei. Geld wird halt ein bissl um Rucksack versteckt oder eben auch in den Safe (mit Bestätigung), je nachdem.

Ich finds halt ein bissl übertrieben und ich find man macht sich dadurch dann erst recht verrückt, wenn man sich quasi täglich "erinnert", was alles passieren könnte. Versteht mich nicht falsch, ich bin jetzt für keinen leichtfertigen Umgang mit den Sachen, aber man kann sich das Leben auch unnötig "zer-stressen". Meiner Meinung nach übertriebenes deutsches/österreichisches (will uns da nicht ausnehmen  ;D ) Sicherheitsdenken.

Aber wem es besser damit geht, bitte...

PS: Habt ihr zu Hause auch eine Hochsicherheitstür und eure Elektronik sperrt ihr hoffentlich immer in eine extra Schublade weg, wenn ihr in der Früh aus dem Haus geht?? Sorry für die Ironie, aber ich kenne kaum jemandem, bei dem auf der Reise groß etwas verschwunden ist, dafür wurde bei fast jedem in meinem Bekanntenkreis schon mal eingebrochen oder abends überfallen...  ::)
0

riano

« Antwort #29 am: 15. Juni 2011, 12:34 »

Naja, wer will denn bitte meinen Impfpass stehlen!?  :D Das wär ja echt schräg. Reisepass und Kreditkarte hatte ich bisher immer dabei oder im Hostelsafe, wenn es einen gab. Reisepass brauchst du doch sowieso, um dich ausweisen zu können...


Hatte zwei Reisepässe und einige Kreditkarten mit auf der Reise (verschiedene Anbieter und zudem als Buckup  ;)  )
Somit war eine Garnitur am Mann, eine im Hostel... Und wie du richtig sagtest: Nicht jedes Hotel hat nen Safe...

Auch ich habe mir vorher mehr gedanken um die Sicherheit gemacht als während der Reise...

Verpackt und verschlossen im Rucksack reichte vollkommen, so dass mein kleiner Packsafe fast nie im Einsatz war...
Teilweise reichte es mir sogar, wenn es in nem Einzelzimmer untergebracht war und die Tür verschlossen... Aber in nem Dorm?!

Ich denke man soll nicht übervorsichtig (evtl sogar paranoid) aber halt auch nicht fahrlässig werden...

1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK