Thema: Tauchen & Surfen - guenstiger/spannender in AUS oder Asien?  (Gelesen 2927 mal)

a*

Ich interessiere mich fuer scuba diving (nicht unbedingt nen ganzen Kurs, ausprobieren reicht mir, denk ich), sowie fuer unterschiedlichste arten des Surfen (egal, ob Wellenreiten, Kiten oder Windsurfen). Koennte mir jemand sagen, ob es sich ganz besonders lohnt, diese Dinge noch in Australien anzugehen (ich befinde mich gerade an der Ostkueste zwischen Brisbane & Cairns) oder ob ich das lieber aufschieben sollte, da ich anschliessend durch Indonesien, Thailand & saemtliche weiteren Sued-Ost-Asiatischen Laender unterwegs sein werde.

Fuer jeden Tipp dankbar...
Liebe Gruesse...

andrea.
0

freakazoid

« Antwort #1 am: 15. Juli 2010, 11:29 »
habe zwar absolut null erfahrung da ich erst nächstes jahr auf reisen gehe, aber sowei ich weiss kann man zumindest das tauchen in SOA günstiger geniessen. natürlich nur, wenn du nicht gerade an den standart touristenplätzen unterwegs bist.
0

Skraal

« Antwort #2 am: 15. Juli 2010, 11:41 »
Kurze Stickprobe: PADI Open Water Diver Course (Anfänger, 3-4 Tage) in Auſtralien 270 - 370 €, in Thailand 230 bis 290 €. Habe jetzt allerdings nicht lange geſucht, vielleicht kannſt Du auch billigere in Auſtralien finden.
Ich würde jetzt gleich einen Kurs machen und dann bei jeder Gelegenheit tauchen gehen. Oder Du machſt einen Probetauchgang in Auſtralien und dann einen Kurs in Aſien, wobei das Great Barrier Reef ganz nett anzuſchauen ſein muß.[/untertreibung] ;)
0

karoshi

« Antwort #3 am: 15. Juli 2010, 12:01 »
99 Prozent der Leute sind nach dem ersten Probetauchgang süchtig. Ich würde darauf wetten, dass Du anschließend doch noch einen Kurs nachschieben willst. In diesem Fall spielt weniger der Preis eine Rolle, als die Qualität der Ausbildung. Es ist schwer zu verallgemeinern, aber ich war u.a. in Australien und Indonesien tauchen und würde zumindest für die von mir besuchten Tauchbasen die Behauptung aufstellen, dass in Australien mehr auf die Sicherheit geachtet wurde bzw. (besonders wichtig) in der Ausbildung mehr Wert auf sicherheitsrelevante Themen gelegt wurde.*

Das heißt nicht, dass Tauchen in Indonesien gefährlicher ist. Wenn die Aurüstung ok ist (vorher checken), dann hängt die Sicherheit in erster Linie von Deinem Verhalten ab (neben schwer zu beeinflussenden Faktoren wie Strömungen). Deshalb ist es so wichtig, selbst zu wissen, wo Risiken liegen.

Preislich hast Du in Australien das Problem, dass fast alle guten Dive Sites an der Ostküste nur mit dem Boot erreichbar sind, teilweise sogar (im Süden) per Liveaboard. Die Unterwasserwelt ist sowohl am GBR als auch in Südostasien sehr vielfältig, da wird es Dir als Tauchanfänger in keinem Fall langweilig.

LG, Karoshi


*Krassestes Beispiel: Ein indonesischer Divemaster (es war kein Instructor in der Gruppe!) schwimmt auf dem 4. Tauchgang des PADI-Open Water Course mit einer noch nicht zertifizierten Taucherin in ein Wrack rein. Und die wusste hinterher nicht einmal, wie gefährlich das war!
0

Dee

« Antwort #4 am: 15. Juli 2010, 21:55 »
Hi andrea

Du sprichst ja vom Scuba Diver, der ist in der PADI-Ausbildung so eine Art Zwischenstufe zwischen einem Schnuppertauchgang (Discover Scuba Diving) und der ersten eigentlichen Tauchzertifizierung (Open Water Diver, OWD).

Ich würde dir persönlich empfehlen, einen Schnuppertauchkurs so bald wie möglich zu machen. So weisst du nämlich, ob Tauchen etwas für dich ist oder nicht. Wenn es dich genau so packt wie mich vor einem Jahr, dann bist du innert wenigen Tagen beim OWD. Natürlich kommt es auch etwas auf dein Budget an, aber wenn du es dir einrichten kannst würde ich den Scuba Diver gleich mal überspringen. Viel teurer ist der OWD i. d. R. nicht, und wenn dir die 100 €, die du in SEA sparen könntest (ich beziehe mich auf die ungefähren Angaben von Skraal), kein riesiges Loch ins Budget reissen, sollte das kein (Gegen)Argument sein. Als kleine Lektüre kann ich dir noch den Wikipedia PADI-Eintrag empfehlen (http://de.wikipedia.org/wiki/Professional_Association_of_Diving_Instructors#Das_PADI-Ausbildungssystem), vor allem was die Unterschiede zwischen dem Scuba Diver und de m Open Water Diver betrifft.

Du befindest dich übrigens in der Nähe von einem der schönsten Tauchgebiete – dem Great Barrier Reef (http://de.wikipedia.org/wiki/Great_Barrier_Reef). Ein Grund mehr, das ganze gleich in Australien anzugehen. Stell dir vor, du machst einen (Schnupper)Kurs in Thailand und bist danach angefressen – du wirst es dir nicht verzeihen können, die Chance am Great Barrier Reef zu tauchen ausgelassen zu haben ::)

Gruss


deltamy
0

leah_79

« Antwort #5 am: 17. Juli 2010, 11:09 »
Hi

Kann Dir nur was zum Tauchen in Thailand erzählen... habe damals (2004) mit meiner Schwester den PADI Open Water in Koh Tao gemacht und es war schon ziemlich günstig - wenn ich mich richtig erinnere, waren es ca. EUR 200 INKL. Übernachtungen und die Tauchlehrer waren alles Europäer oder Australier - von dem her gehe ich davon aus, dass die Qualität schon eher europäischen Standards entspricht... aber hab natürlich keine Vergleichsmöglichkeiten und kann auch sein, dass Preise da inzwischen auch gestiegen sind...

Aber gebe Deltamy natürlich recht, WENN Du schon mal in Australien bist... :)

Für Surfen sollte Bali / Indonsien auch ganz toll sein - ist ja schliesslich auch einer der Surfhotspots in der Welt - kenne Leute, die reisen aus der Schweiz jedes Jahr dahin, um surfen zu gehen...  In den anderen SOA -Länder ist das glaub ich, weniger der Fall..

Viele Spass!
0

a*

« Antwort #6 am: 23. Juli 2010, 05:12 »
vielen lieben dank fuer eure tipps!!! hab an den whitsunday islands zwei discover dives gemacht! super!!! den kurs dann vermutlich aus kostengruenden dann dennoch in thailand. koh tao scheint mir ein guter hinweis zu sein. dahin hat mich mein dive-instrucor auch verwiesen. 
liebe gruesse...

a*
0

Reisemaus

« Antwort #7 am: 28. August 2010, 23:20 »
Auf dem Weg hätte mich mal interessiert (weil ich schon länger Interesse am Tauchen/Surfen [alles was mit Wasser kontakt hat (:] habe) ob es besser wäre hier in Deutschland schon vor der Reise den Tauchschein zu machen oder doch besser z.B. in Australien (Great barrier reef soll ja eine sehr tolle Kulisse sein). Wenn ich ihn in Deutschland machen würde also den Open Water könnte ich dann einfach lostauchen? Oder brauch ich dann noch einen "Führer"? Ich versteh das ehrlich gesagt nicht so ganz. Kann mir das vielleicht jemand erklären? Und welcher ist International? Hab mal wieder keine Ahnung :D
0

hawk86

« Antwort #8 am: 28. August 2010, 23:58 »
ich habe auch den Theorieteil, sowie die Tauchgänge im Pool in Deutschland gemacht. Der Tauchlehrer kann dir dann ein Überweisungsformular mitgeben, so dass du in Asien / Australien nur noch die 4 Tauchgänge im Meer machen musst. Wenn du den Tauchschein dann in der Tasche hast brauchst du keinen "Führer", aber zumindest einen Buddy... Es wird also (zumindest bei PADI) immer zu 2. getaucht.
0

karoshi

« Antwort #9 am: 29. August 2010, 00:07 »
0

travelangel

« Antwort #10 am: 29. August 2010, 14:33 »
Bin Surfer und Taucher und war bereits in Australien und Teilen Asiens unterwegs. Bei allen Tauchgängen habe ich mich sicher gefühlt. Den Schein habe ich in Hong Kong gemacht und die Schule war absolut professionell und die Betreuung persönlich (Kurs sogar für mich alleine!).

Ich würde als Locations in SAO Philippinen oder Bali vorschlagen. Da hat man Wellen/ coole Tauchgebiete direkt vor der Haustüre (im Vgl. zu Australien). Sollte der Tauchkurs nicht wesentlich günstiger sein, dann sind es möglicherweise die Tauchgänge danach oder mindestens die Lebenshaltungskosten! In jedem Falle ist auch das Wasser wärmer  ;D

Ich empfehle jedem einen Tauchkurs oder Schnuppertauchen schon vor dem Besuch eines Top-Spots zu machen. Tauchspots kann man ohne Kurs einfach viel besser genießen (es sei denn ihr macht den Advanced Schein).

@ Reisemaus: theoretisch kannst Du mit einem Buddy jederzeit tauchen gehen, sobald Du einen Tauchschein hast (würde trotzdem nicht ohne Einweisung eines Kenners einfach dort tauchen gehen). In Australien musste man einen Tauchführer nehmen, wenn man eine bestimme Anzahl an Tauchgängen noch nicht erreicht hat


0

hannes@surf

« Antwort #11 am: 11. Juli 2014, 18:18 »
Ich war bereits lange Zeit in Australien sowie in Indonesien zum Surfen und Tauchen
Beides ist toll zum Surfen und zum Tauchen.
In Indonesien, speziell auf Bali, hat man den Vorteil, dass sowohl Tauchspots als auch Wellenreitspots oft ganz nah beieinander liegen.
Für mich war das immer ein Vorteil auf Bali! Und es ist wesentlich günstiger dort.
Australien hat natürlich auch seinen Flair! Am Besten beide Länder besuchen...
0

Reisenoob

99 Prozent der Leute sind nach dem ersten Probetauchgang süchtig. Ich würde darauf wetten, dass Du anschließend doch noch einen Kurs nachschieben willst.
Naja, kann ich nicht so ganz unterschreiben.
Ich hab einen Open Water diver gemacht aber der Funke der Begeisterung ist nicht wirklich auf mich über gesprungen. War danach noch einmal tauchen. Insgesamt hat sichs für mich also nicht gelohnt, ausser natürlich für die Erfahrung es probiert zu haben. Meinem Kumpel gings ähnlich.
1

Marcio

« Antwort #13 am: 31. Juli 2014, 15:49 »
Ich würde den Schein auf jeden Fall in Australien machen! Ein Schnuppertag ist vielleicht ganz schön, um das Tauchen ein bisschen kennenzulernen. Mit einem Tauchschein, hast du aber ganz andere Möglichkeiten. In Australien sollen einige der schönsten Tauchgegenden sein, das würde ich mir nicht entgehen lassen. Wenn du im Nachhinein eh noch in die schönen anderen Länder reist, kannst du auch noch die Unterwasserwelt erkunden. Ich habe meinen Tauchschein bei PADI in Amerika gemacht und es ist einfach klasse, den zu haben! Gerade die Unterwasserwelt ist sehr faszinierend. Der einzige negative Aspekt ist, dass es ein sehr teures Hobby ist ;)
0

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK