Thema: Corona-Test Fragen  (Gelesen 2037 mal)

dirtsA

« am: 16. Oktober 2020, 12:13 »
Hallo zusammen,

Gibt's hier eigentlich jemanden, der sich mit den verschiedenen Tests besser auskennt?
Wir hatten das Problem ja in Italien mit Sardinien (kurzfristig neg. Test nötig), was dann zum Glück wieder hinfällig wurde. Allerdings hatten wir schon einigen Stunden recherchiert. So richtig schlau sind wir aber noch nicht geworden...

Folgendes: Für mehr und mehr Ziele ist ein neg. Coronatest nötig zur Einreise. Ich denke, das wird auch noch eine Zeit lang so bleiben oder eher mehr als weniger werden. Dieser darf meistens nicht älter als 48h sein.

-> Hier stellt sich für uns schon mal die Frage, wie das genau gemeint ist: das Ergebnis, oder der Zeitpunkt, zu dem der Test gemacht wurde?? Annahme: Zeitpunkt zu dem der Test gemacht wurde. Wenn ich also übermorgen um 16.00 fliege, kann ich frühestens heute 16.00 zur Test-Location. Richtig?

Wenn ja, sehe ich da ein ziemliches Risiko, schliesslich wird ja meistens angegeben, dass es 24-48h dauern kann, bis man das Test-Ergebnis bekommt. Also erfahre ich evtl. erst wenige Minuten vor dem Flug, ob ich überhaupt fliegen kann!?
Andere Option: Schnell-Test (nicht von allen Ländern anerkannt). Der gebräuchlichste ist momentan der Blut-Antikörper-Test soweit ich weiss. Hier wird festgestellt, ob man Antikörper im Blut hat. Aber... wie lange zurück wirkt das?? Wenn ich im April Corona hatte, teste ich dann jetzt noch positiv, da ich ja Antikörper haben müsste? Oder bleiben die Antikörper nur ein paar Wochen im Blut?
-> Wie auch immer, sagen wir mal, sie bleiben nur 2-3 Wochen lang im Blut. Annahme: ich hatte vor 2 Wochen symptomlos und ohne es zu wissen Corona. Bin jetzt aber eigentlich gesund + fit + nicht ansteckend (also PCR Test würde negativ ausfallen). Nach 2 Wochen sind diese Antikörper aber doch bestimmt noch nicht weg!? Also Schnelltest insgesamt zu riskant und auch keine gute Option?
Wir hatten in Italien mit einer Klinik in Brixen Kontakt, selbst die konnten uns das nicht so genau sagen... Online haben wir aber viele Quellen gefunden, die besagten, dass der Schnelltest oft ein positives Ergebnis hat, man dann sowieso den PCR Test nachschiessen muss und die 2-3 Tage bis zum Ergebnis in Quarantäne muss (da wird es wohl Unterschiede zwischen den Ländern geben, wie das gehandhabt wird).

Würde mich freuen, wenn hier jemand mehr weiss! :)
0

Railjeter

« Antwort #1 am: 16. Oktober 2020, 13:06 »
0

GschamsterDiener

« Antwort #2 am: 16. Oktober 2020, 14:30 »
-> Hier stellt sich für uns schon mal die Frage, wie das genau gemeint ist: das Ergebnis, oder der Zeitpunkt, zu dem der Test gemacht wurde?? Annahme: Zeitpunkt zu dem der Test gemacht wurde. Wenn ich also übermorgen um 16.00 fliege, kann ich frühestens heute 16.00 zur Test-Location. Richtig?
Nein, es sollte der Zeitpunkt der Ausstellung der Bescheinigung gemeint sein.

Wenn ja, sehe ich da ein ziemliches Risiko, schliesslich wird ja meistens angegeben, dass es 24-48h dauern kann, bis man das Test-Ergebnis bekommt. Also erfahre ich evtl. erst wenige Minuten vor dem Flug, ob ich überhaupt fliegen kann!?
Andere Option: Schnell-Test (nicht von allen Ländern anerkannt). Der gebräuchlichste ist momentan der Blut-Antikörper-Test soweit ich weiss. Hier wird festgestellt, ob man Antikörper im Blut hat. Aber... wie lange zurück wirkt das?? Wenn ich im April Corona hatte, teste ich dann jetzt noch positiv, da ich ja Antikörper haben müsste? Oder bleiben die Antikörper nur ein paar Wochen im Blut?
Es ist nicht der Antikörpertest gemeint, sondern der AntiGENtest, der auch mit Abstrich funktioniert. Antikörpertests würden wenig Sinn machen, denn dann würden nur die reisen dürfen, die sich bereits angesteckt haben. Der AntiGENtest testet weniger genau als ein PCR und stellt im Groben fest, ob du aktuell ansteckend bist. Für mich wird dieser Test in 1-3 Monaten der Gamechanger werden und Reisen wieder einfacher machen.
0

Beate

« Antwort #3 am: 16. Oktober 2020, 16:25 »
Hallo Astrid,
ja, es ist der Zeitpunkt der Abnahme des Tests gemeint. Und Du hast natürlich Recht, dass Du damit erst sehr kurzfristig vor dem Flug ein Ergebnis bekommst. Dabei haben wir hier in Deutschland noch Glück, die Engländer oder auch Amerikaner z.B. beschweren sich alle, dass bei Ihnen das Resultat wesentlich länger dauert und der Test deshalb schon nicht mehr gilt, wenn das Resultat vorliegt. Ich lese diese Probleme immer wieder im englischen TA-Forum für Italien. Deshalb fliegen viele Engländer ohne Test los und lassen den Test bei Ankunft in Italien machen. Das birgt natürlich das Risiko, dass der Test positiv ausfällt und sie erst mal 14 Tage in Quarantäne müssen.

0

dirtsA

« Antwort #4 am: 18. Oktober 2020, 17:54 »
@Beate - Ja, bei uns in NL dauert es momentan eben auch viel länger. Kollegin von mir hat fast eine Woche gewartet (während sie Symptome hatte, nicht als Test für eine Reise)... Mit dem PCR Test kann das wohl eher nicht funktionieren zukünftig.

Zitat
Nein, es sollte der Zeitpunkt der Ausstellung der Bescheinigung gemeint sein.
Sprich (um beim Beispiel zu bleiben), wenn ich mich darauf verlasse, dass es max. 48h dauert bis ich das Ergebnis habe, könnte ich also Anstatt nur 48h vor dem Abflug schon 72h vorher zum Test? Dann müsste man aber quasi immer noch hoffen, dass das Ergebnis min. 24h braucht und nicht auf einmal schon nach 12h da ist. Weil dann wäre die Bescheinigung ja älter als 48h... ::) Alles irgendwie ziemlich besch... :(

Danke für die Aufklärung zwecks AntiGEN vs. AntiKÖRPER. Da habe ich wohl echt was verwechselt!! Und in Italien wurde in in der Tat der AntiGEN Test angeboten, habe nun nochmal auf der Website der Klinik geschaut. Wäre also wahrscheinlich OK gewesen, den zu machen, da meine Internet-Recherche dazu ja fälschlicherweise zum Antikörper-Test war.

Zitat
Für mich wird dieser Test in 1-3 Monaten der Gamechanger werden und Reisen wieder einfacher machen.
Warum meinst du erst in 1-3 Monaten? Wenn es den Test jetzt schon gibt. Oder wird der noch verbessert, weil momentan ja nicht so genau wie der PCR?
Wenigstens könnte man den Test auch 48h vor der Reise machen und wüsste dann binnen 15min ob man reisen kann oder nicht, also kein nervenaufreibendes Warten. Die Frage, wie man dann zukünftig mit Flugbuchungen umgeht, stellt sich mir aber trotzdem... Wir haben für unsere Italien-Reise bei 3 verschiedenen Airlines gebucht. Keine davon hat mehr eine Option zur kostenlosen Stornierung angeboten (easyjet hatte wenigstens kostenlose Umbuchung). Im Sommer hatten das ja kurzfristig einige Airlines so im Standard-Angebot. Wie werdet ihr das zukünftig machen, habt ihr euch schon Gedanken gemacht?

Zitat
Deshalb fliegen viele Engländer ohne Test los und lassen den Test bei Ankunft in Italien machen. Das birgt natürlich das Risiko, dass der Test positiv ausfällt und sie erst mal 14 Tage in Quarantäne müssen.
Und bis man überhaupt das Ergebnis hat, muss man ja meistens auch in Quarantäne! Keine Ahnung, ob das in Italien auch der Fall ist. Jedenfalls wurde uns das so erklärt für Sardinien (hätten wir nämlich auch bei Ankunft in Sardinien machen können - aber dann eben 2-??? Tage in Quarantäne bis das Ergebnis vorliegt, "auch nicht so toll")...
0

Jef Costello

« Antwort #5 am: 18. Oktober 2020, 18:05 »
Also am Frankfurter Flughafen kann man sich für 60€ testen lassen und hat das Ergebnis innerhalb von 12 Stunden. Für 140€ bekommt man einen Express-Test, der innerhalb von 6 Stunden das Ergebnis liefert: https://www.centogene.com/de/covid-19/test-centers/testen-am-frankfurter-flughafen.html
0

Beate

« Antwort #6 am: 18. Oktober 2020, 18:09 »
Also am Frankfurter Flughafen kann man sich für 60€ testen lassen und hat das Ergebnis innerhalb von 12 Stunden. Für 140€ bekommt man einen Express-Test, der innerhalb von 6 Stunden das Ergebnis liefert: https://www.centogene.com/de/covid-19/test-centers/testen-am-frankfurter-flughafen.html

Ja, da ist Deutschland schon etwas weiter als der Rest der Welt. In Amerika z.B., dem "führenden Technik-Land" wartet man teilweise über eine Woche auf ein Resultat.

0

Beate

« Antwort #7 am: 18. Oktober 2020, 18:12 »

Sprich (um beim Beispiel zu bleiben), wenn ich mich darauf verlasse, dass es max. 48h dauert bis ich das Ergebnis habe, könnte ich also Anstatt nur 48h vor dem Abflug schon 72h vorher zum Test? Dann müsste man aber quasi immer noch hoffen, dass das Ergebnis min. 24h braucht und nicht auf einmal schon nach 12h da ist. Weil dann wäre die Bescheinigung ja älter als 48h... ::) Alles irgendwie ziemlich besch... :(


Nein, da ist jetzt irgendwo der Wurm drin.  ;D
Der Test darf nicht länger als 48 Stunden vor dem Abflug (in manchen Ländern vor der Ankunft) abgenommen worden sein. Damit haben viele Engländer Probleme, weil bei denen das Resultat oft viel länger als diese 48 Stunden dauert. Deshalb fliegen sie ohne Test und lassen sich bei Ankunft in Italien testen. Mit dem Risiko, bei positivem Testergebnis erst mal 14 Tage in Quarantäne zu müssen.

0

GschamsterDiener

« Antwort #8 am: 18. Oktober 2020, 20:10 »
Zitat
Für mich wird dieser Test in 1-3 Monaten der Gamechanger werden und Reisen wieder einfacher machen.
Warum meinst du erst in 1-3 Monaten? Wenn es den Test jetzt schon gibt. Oder wird der noch verbessert, weil momentan ja nicht so genau wie der PCR?
Wenigstens könnte man den Test auch 48h vor der Reise machen und wüsste dann binnen 15min ob man reisen kann oder nicht, also kein nervenaufreibendes Warten. Die Frage, wie man dann zukünftig mit Flugbuchungen umgeht, stellt sich mir aber trotzdem... Wir haben für unsere Italien-Reise bei 3 verschiedenen Airlines gebucht. Keine davon hat mehr eine Option zur kostenlosen Stornierung angeboten (easyjet hatte wenigstens kostenlose Umbuchung). Im Sommer hatten das ja kurzfristig einige Airlines so im Standard-Angebot. Wie werdet ihr das zukünftig machen, habt ihr euch schon Gedanken gemacht?

Das ist eine Genehmigungs-, Kapazitäten- und Umdenksache. Es kommen bald weitere Anbieter auf den Markt, die höhere Zuverlässigkeit liefern werden, aber die Masse an erforderlichen Tests muss ja dann mal produziert, die richtige Nutzung erlernt und die Logistik für schnelles Testen in Pflegeheimen, bei Veranstaltungen, an Flughäfen, etc. aufgebaut werden. Und dann muss die Politik strategisch von PCR auf Schnelltest umschwenken und verstehen, was der Vorteil des "ungenauen" Massentestens ist. Aktuell wird ja stattdessen wild mit aktionistischen Maßnahmen gefuchtelt, die nicht zweckmäßig sind - aber bevor man gar nichts macht...

Den Antigentest wird man zukünftig nicht 48h, sondern eher 1-2 Stunden vor der Reise machen. Wenn der positiv ausfällt, wirst du definitiv nicht fliegen dürfen und stattdessen zum PCR antreten müssen. Ich kann mir vorstellen, dass es dann eine Art von "Corona-Versicherung" geben wird, die im Ticketpreis mit dem Test inkludiert sein wird. Sprich: Wenn dein Test positiv ausfällt, bekommst du dein Geld zurück. Falsch-positive Ergebnisse sind bei Antigentests allerdings unwahrscheinlich, d.h.: wenn der Test anschlägt, wird wohl auch der PCR-Test anschlagen.
0

dirtsA

« Antwort #9 am: 18. Oktober 2020, 20:35 »
Zitat
Deshalb fliegen sie ohne Test und lassen sich bei Ankunft in Italien testen. Mit dem Risiko, bei positivem Testergebnis erst mal 14 Tage in Quarantäne zu müssen.
Und nicht nur das... so wie ich oben geschrieben habe:
Zitat
Und bis man überhaupt das Ergebnis hat, muss man ja meistens auch in Quarantäne! Keine Ahnung, ob das in Italien auch der Fall ist. Jedenfalls wurde uns das so erklärt für Sardinien (hätten wir nämlich auch bei Ankunft in Sardinien machen können - aber dann eben 2-??? Tage in Quarantäne bis das Ergebnis vorliegt, "auch nicht so toll")...
Da muss man schon min. 4 Wochen in den Urlaub fliegen, dass sich 2-3?4?5? Tage am Anfang in einem Quarantäne-Hotel auszahlen. Meiner Meinung nach jedenfalls. Gibt ja Leute, die sind ein paar Tage in einem Luxus/Wellness-Hotel auch happy. So was wäre dann natürlich eine Option.

Zitat
Nein, da ist jetzt irgendwo der Wurm drin.  ;D
Ist ja irgendwie auch schon egal ;D ::) Dann wären es halt so 12h mehr gewesen. Aber macht ja das Kraut auch nicht fett, wie wir in Österreich sagen...

Uns rennt übrigens für momentan auch etwas die Zeit davon, wenn wir doch mal ans Thema Kinder denken wollen... Wäre ideal gewesen, wenn Corona so in 5 Jahren zugeschlagen hätte, für dann hätten wir sowieso mehr Europa und so geplant ;D Jetzt wollten wir eigentlich noch ein paar große Reisen machen, die dann länger nicht möglich oder zu teuer sind...

@GschamsterDiener - du scheinst dich ja etwas besser auszukennen mit der Sache. Bleibt zu hoffen, dass du Recht hast, viele Länder darauf umstellen und wir bald reisen können - wenn auch mit sehr hohem Risiko... ::) Ich würde ja lieber ein paar Tage vorher wissen, ob ich fliege oder nicht ;D Da werden dann auch Arbeitgeber flexibel sein müssen, oder man sitzt dann den Urlaub daheim ab, na toll.
0

GschamsterDiener

« Antwort #10 am: 18. Oktober 2020, 20:51 »
@GschamsterDiener - du scheinst dich ja etwas besser auszukennen mit der Sache. Bleibt zu hoffen, dass du Recht hast, viele Länder darauf umstellen und wir bald reisen können - wenn auch mit sehr hohem Risiko... ::) Ich würde ja lieber ein paar Tage vorher wissen, ob ich fliege oder nicht ;D Da werden dann auch Arbeitgeber flexibel sein müssen, oder man sitzt dann den Urlaub daheim ab, na toll.

Eigentlich höre ich nur regelmäßig den NDR Podcast, das ist sehr informativ. Die aktuelle Entwicklung in Europa wurde z.B. vor 6 Wochen bereits wissenschaftlich erklärt (Stichwort "percolation"). Kann ich jedem ans Herz legen. Ist auch ein Augenöffner dafür, wie Journalismus teilweise die Aussagen von Drosten verkürzt bzw. falsch darstellt, um die Menschen aufzuhetzen.

Persönlich denke ich, dass eine Normalisierung der Corona-Situation bis Sommer realistisch ist. Mit den Antigentests werden wir die allgemeine Paranoia zügeln und dadurch Freiheiten zurückgewinnen, mit Impfungen wird die Spannung aus der Krise rausgenommen. Was leider noch fehlt, ist ein wirksames Medikament für die Behandlung von schweren Fällen. Wenn das gefunden wird, haben wir mal Ruhe bis zur nächsten Pandemie.
0

dirtsA

« Antwort #11 am: 18. Oktober 2020, 21:39 »
Klingt interessant, muss ich mir vielleicht auch mal anhören...
0

Binarina

« Antwort #12 am: 26. Oktober 2021, 08:15 »
Hallo zusammen,

nun ist etwas Zeit vergangen. Unsere Reise startet im Januar. Wir haben allerdings noch immer keinen Flug gebucht, da wir noch am recherchieren sind, wie es mit den aktuellen Reisebestimmungen in den jeweiligen Ländern aussieht.

Oftmals wird bei Einreise ein negativer PCR-Test verlangt. Nicht selten wird nach einigen Tagen ein erneuter PCR-Test verlangt. Die Kosten belaufen sich dann auch gerne mal bei 100$ pro Test.

Jetzt meine Frage:
Hat jemand aktuelle Erfahrungswerte vor allem in Lateinamerika und im südlichen Afrika? Werden die PCR-Tests gewissenhaft bei Einreise kontrolliert?

Wir versuchen ein Gefühl dafür zu bekommen, wie wir unsere ersten Wochen planen können. Ungern möchten wir Hunderte von Euros nur für PCR-Tests ausgeben. Vom Aufwand mal ganz zu schweigen.

Vielleicht hat ja jemand noch Tipps zu diesem Thema?
0

Eka

« Antwort #13 am: 26. Oktober 2021, 10:23 »
Beim Check-in am Flughafen werden deine benötigten Einreisedokumente, dazu gehört auch der PCR-TEST ( der leider, für die meisten Ländern weltweit vorgeschrieben ist) kontrolliert. Ansonsten wird die das Boarding verweigert. Erst wenn die Überprüfung OK ist, dann erhältst bei den Fluggesellschaften die Boarding Karte. Manchmal gibt es noch eine Überprüfung bei der Einreise, aber dies ist länderabhängig.

Mir fehlt leider auch eine Übersicht über alle Länder weltweit, die auf einen PCR-Test bestehen. Hinzukommt noch die Pflicht ein Passenger locator Formular vor Einreise auszufüllen, dies muss auch beim Check-in vorgelegt werden
1

serenity

« Antwort #14 am: 26. Oktober 2021, 18:18 »
Bei der IATA gibt es eine Übersicht über alle aktuellen Einreisebedingungen für Flugreisende, wird laufend aktualisiert.
Da steht auch jeweils explizit dabei, welche Art von Test benötigt wird und in welchen Sprachen das Testergebnis vorliegen muss.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK