Thema: Routenplanung Australien - realistisch?  (Gelesen 2818 mal)

Knud65

« am: 26. September 2019, 06:37 »
Hallo Zusammen,
Ich bin nächste Woche in Perth und habe dann bis zu drei Monate Zeit herumzureisen. Bisher habe ich nur den Flug nach Perth und werde probieren auch ohne schon gekauftes Weiterflugticket nach Australieen einzureisen, nachdem ich hier schon Feedback dazu bekommen habe. Nun geht meine Frage mehr zu Erfahrung bzg. meiner Idee der Route.

Die grobe Idee ist von

1. Perth nach Darwin über Kimberley Region und den Karijini Nationalpark dorthin zu kommen. Kann man in welchem Zeitraum mit dem Wagen machen oder sollte man irgendwo in den Flieger steigen?

2. von Darwin über Alice Springs nach Adelaide. Was macht hier Sinn mit dem Auto zu bereisen und was zu fliegen?

3. Adelaide nach Melbourne fliegen?

4. Abstecher nach Tasmanien mit dem Boot/Fähre oder Fliegen?

5. Weiter nach Sydney per Flugzeug?

6. Küste weiter hoch nach Brisbane mit dem Auto?

7. ggf. Noch hoch bis nach Cairns, wenn noch Zeit ist, mit dem Auto?

Mein Zeitraum ist ca. 3 Monate und dafür ist das Programm hält taff und ggf. auch nicht zu schaffen. Was sollte man dann weglassen? Ich möchte mir jedenfalls Melbourne und Sydney ansehen liebe aber ansonsten Natur, Geschichte, Wasser, Wandern.

Bin ich etwas spontan dran mit meiner Frage/Planung, aber vielleicht kann mir der eine oder andere zu dem einen oder anderen Punkt ja noch weiterhelfen.
0

Fanki

« Antwort #1 am: 26. September 2019, 08:42 »
Ich kann dir nur teilweise helfen. Von Brisbane nach Cairns hatten wir mit dem Auto 2 Wochen. Ging gut, konnten alles mitnehmen was wir wollten. Weniger Zeit würde ich aber nicht rechnen. Die Strecke Melbourne - Sydney haben wir mit dem Zug gemacht. Ging gut.
0

new_horizons

« Antwort #2 am: 26. September 2019, 09:26 »
Hi Knud65

Das wird nicht einfach dir auf deine Fragen zu antworten denn das sind schon Entscheidungen die du für dich alleine treffen musst, auch ist ja jeder sehr individuell unterwegs, auch vom Budget her.

Selber war ich auch nur mit grobem Plan in OZ und habe mich oft spontan mal für Flug, Mietauto, mal für eine 24h Greyhound-Busfahrt oder eine mehrtägige organisierte Tour entschieden, das war überhaupt kein Problem. Zurück von Tasmanien z.B. (wo ich alleine 4 Wochen fest gehangen bin da es so schön war) auf das Festland musste ich wieder innerhalb Tagen entscheiden wie weiter. Weil alle anderern gegen Osten (damals zu Sylvester nach Sydney) weiter sind, bin ich nach Perth geflogen und hatte dann meine beste New-Year-Party ever in Exmouth. ;D Die Entscheidung ob Fähre oder Flug nach und von Tassie hatte mir der teure Preis für die Fähre schon abgenommen.

Auf dieser Seite findest du sehr viele gute Information zum wie, wann und wo in Australien:
https://www.reisebine.de/
0

Knud65

« Antwort #3 am: 26. September 2019, 10:03 »
Danke für die ersten Feedbacks.

Ich habe mir mal zwischenzeitlich Gedanken über die Route und Zeiträume gemacht:

Perth -  Darwin ca. 23 Tage für 4.030 Kilometer

Darwin - Adelaide ca. 16 Tage für 3.028 Kilometer

Adelaide - Melbourne ca. 4 Tage für 727 Kilometer

Melbourne - Sydney ca. 5 Tage für 947 Kilometer

Sydney - Brisbane ca. 5 Tage für 947 Kilometer

Brisbane - Cairns ca. 10 Tage für 1.681 Kilometer

Zzgl. Zeit für Tasmanien 3 Tage

Somit komme ich auf 66 Tage und hätte noch 24 Tage zusätzlich für weitere Tage auf den Strecken bzw. Abstecher, wenn ich alles in dem Zeitraum erlebe. Sollte ich etwas streichen oder fliegen ergeben sich noch weitere Tage. Ist das realistisch?

Wie sollte man den Wagen dafür anmieten? Problem es werden immer One-Way Mieten werden. Hat jemand einen guten günstigen Mietwagenanbieter, den er weiter empfehlen kann?
0

reisefieber2019

« Antwort #4 am: 26. September 2019, 21:10 »
Ich glaube du fragst so lange bis einer sagt das ist die tollste Route die eher je gesehen hat 😉
Deshalb werde ich mich zu dein Zeitplan auch nicht äußern.
Das Problem das ich sehe( ich kenne dein Budget nicht )das es einfach schwierig wird genug mitzunehmen vom Land ohne fahrbaren
Untersatz. Ein Bus Ticket kann jeder kaufen und sagen er ist einmal durch Australien. Nur sehen
Wirrst nicht viel und zusätzlich kosten Ausflüge richtig viel Geld. Schon deine Kilometer Angaben haben nichts mit der Realität zu tun weil das der direkt weg bei Google ist.
Allein für Ayers Rock Olgas und Kings Canyon kannst schon mal 1000 drauf rechnen und jetzt könnte man noch weiter rechnen Mc donell Range uvm. Für mich alles Must See.
Genau wie Melbourne Sydney durchs Land. Die Küstenstrecke ist so genial geil. 
Kangaroo island fehlt usw usw usw.
den einzigen Tipp den ich dir geben kann ist das du für die Strecke Sydney - cairns - Alice - Melbourne -Sydney. Echt günstige Mietwagen bekommst. Für die Strecke habe ich knapp drei Monate gebraucht und es war zu wenig Zeit. Die letzten 600 Kilometer nach cairns  komplett durchgefahren direkt auf Tauch Schiff und nach euch Rückkehr direkt vom Schiff  ins Outback. Zeit hat vor allem in der Ecke cairns und Outback gefehlt.
Aber ich bin gespannt wie du das Problem im Westen Losen tust und
Im Norden. Aber du berichtest ja immer vielleicht kriege ich dann von dir Tipps bin im Februar dann dort.
1

Fanki

« Antwort #5 am: 27. September 2019, 08:29 »
One Way mieten in Australien ist kein Problem. Die Zeiten sind unrealistisch. Du wirst so viel vom Land nicht sehen können. Weniger ist mehr würde ich an deiner Stelle zu Herzen nehmen...
1

Marla

« Antwort #6 am: 27. September 2019, 10:14 »
Ich wundere mich auch, dass du so hartnäckig bei deinem "3 Monate das ganze Land" Plan bleibst :) Du bist doch schon lange unterwegs und warst doch auch 8 Wochen in Neuseeland, wie kommt es, dass du gerade jetzt bei Australien das Mammut-Programm in wenig Zeit durchziehen willst? :) Ich kenne wie gesagt nicht so viel von Australien, nur Westküste südlich von Perth, wo du nicht hin willst, und Ostküste (da zwei Mal im Abstand von 15 Jahren). Ich wollte beim ersten Mal auch viel zu viel sehen, musste dann einiges streichen und am Schluss war es doch stressig. Gerade bei Australien würde ich sagen, der Weg ist das Ziel. Ich reise so gut wie nie mit Mietwagen, aber der ist dort schon viel wert, weil es zwischendrin so viele schöne Orte/Nationalparks gibt und du die Möglichkeit hast, eben nicht nur die Highlights abzuhaken.
2

Knud65

« Antwort #7 am: 27. September 2019, 15:41 »
Hallo Zusammen,

Da habe ich mich wohl unverständlich ausgedrückt. Mir ist schon klar, dass ich Australien nicht alles in drei Monaten entdecken kann. Wahrscheinlich reichen dafür auch keine 12 oder 24 Monate. Ich hatte bis vor ein paar Tagen noch keinen Plan von Australien und will auch ehrlich gesagt gar nicht zu viel planen, aber so ganz ohne Idee will ich da auch nicht hin.

Nachdem ich mein Einreisepunkt mit Perth hatte, musste ich mir Gedanken machen, wo ich wieder abreise, da es immer noch sein kann, dass ich ein Weiterflugticket nachweisen muss. Dazu habe ich geschaut, von wo ich in Australien günstig nach Bali fliegen kann. Neben Perth ist da Cairns angesagt für den Zeitraum nach Weihnachten.

So nachdem Anfang- und Endpunkt angedacht sind, ist die Frage, was man dazwischen macht, um von Perth nach Cairns zu kommen. Als Idee ist dabei die Route entstanden, wie ich sie aufgezeichnet habe und dann mal nach Erfahrungsberichten gesucht, wie solche Etappen bereist worden sind, woraus die Zeitangaben entstanden sind inkl. einzelner Aktivitäten. Aber wie gesagt es waren immer nur Etappen und nicht die ganze Tour, was viel mehr Zeit braucht und so habe ich die Tage aufaddiert und mal geschaut, was ich von möglichen 90 Tagen über habe.

Jetzt kommt Ihr, die schon da gewesen sind, ins Spiel. Hatte ich nicht erwartet, dass mir jetzt jemand sagt, dass das die perfekte Tour ist und ich Ihn dafür „haftbar“ machen kann 🙂. Mein Thema ist, dass ich in Perth wohl einen Mietwagen nehmen werde, aber nicht weiß bis wohin es Sinn macht, da man dann ggf. fliegt, Bahn fährt, Bus oder sonst etwas und bis wohin es Sinn macht.

Meine Hoffnung war, dass mir ggf. gesagt wird, dass es z.B. von Darwin einen tollen Bus nach Adelaide gibt oder wie ich gehört habe ein Zug von Melbourne nach Sydney fährt oder aber gesagt wird zwischen Perth und Adelaide kann man die Strecke mit einigen schönen Hotspots in der Zeit schaffen (oder auch nicht), aber wenn sollte ich noch den Park mitnehmen, weil dort ist noch das und das zu sehen und brauchst dafür noch eine Woche mehr.

Mit solchem Feedback könnte ich dann meine Route während der Tour anpassen und von Euren Erfahrungen profitieren.

Also: ich werde Australien nicht in 3 Monaten abarbeiten und über möglichst viele Hotspots einen Haken machen und weiter. Sammele ich einfach Erfahrungen und bastel mir daraus meine Tour zusammen, um dann Erfahrungen weitergeben zu können. Dafür ist das Forum ja auch da oder?

Habe ich mich jetzt besser ausgedrückt?
0

reisefieber2019

« Antwort #8 am: 27. September 2019, 17:18 »
Hast dich schon mal mit Regenzeiten beschäftigt im Norden ?
0

Knud65

« Antwort #9 am: 27. September 2019, 19:21 »
Wann ist denn dort im Norden Regenzeit und was heißt das? Hatte Australier getroffen, die mir genau für die Zeit Kimberley empfohlen hatten.
0

reisefieber2019

« Antwort #10 am: 27. September 2019, 19:32 »
Na dann wird es passen wenn die das gesagt haben.
Uns hatten sie gesagt wir müssen mit null Graden im Outback rechnen für unsere Reisezeit. . Letz endlich habe ich nackig mit Unterhose gepennt weil es so heiß war 😉
0

reisefieber2019

« Antwort #11 am: 27. September 2019, 19:33 »
die beste reisezeit für die kimberley ist unser sommer, also die zeit von mai bis september/oktober, wobei es am sichersten von juni bis september ist.
davor und danach können schon früher oder gar noch später regenfälle die straßen wie z.b. gibb river road oder der weg zu den bungle bungles bzw. die bungles selber unpassierbar machen und sie offiziell gesperrt werden.
Ein Kollege war schon mehrMals
da. Du brauchst auf jeden Fall ein vernünftiges Auto. 😊
Das ist nicht mein Text
0

Fanki

« Antwort #12 am: 28. September 2019, 09:44 »
Deine Anforderungen sind mir klar. Ich finde auch man sollte nicht zu viel planen. Hat man allerdings gar keinen Plan, kann es sein, dass man an den schönsten Orten vorbei fährt. Am Schluss musst du es wissen. Ich sage einfach, dass du zu viele Kilometer pro Tag geplant hast. Du musst immer berücksichtigen, dass es Tage geben wird, an denen du Ausflüge machst. An diesen Tagen wirst du dann keine Kilometer machen können/wollen.
0

Knud65

« Antwort #13 am: 28. September 2019, 13:51 »
@Reisefieber2019: Na da bin ich ja mal gespannt, wie das wird mit Kimberley. Warst Du schon selber dort gewesen und kannst mir sagen, ob man für die Strecke einen 4WD benötigt oder ein normaler Wagen reicht?

@Fanki, zum Teil waren bei der Anzahl der Reisetage auch Tage dabei, wo man gar nicht reisen wird. Aber mir ist schon klar geworden, dass ich die Tour so nie durchziehen werde, sondern an manchem länger bleiben werde und Anderes dafür weglassen werde. Was genau? Das weiß ich noch nicht, denn ich werde mich treiben lassen und schauen, aber ich habe eine Idee und nun ein besseres Gefühl.

Hat jemand von Euch Erfahrungen, wie man sich ggf. mit anderen Reisenden in Australien verbinden kann, um vielleicht gewisse Strecken gemeinsam zu fahren?
0

reisefieber2019

« Antwort #14 am: 28. September 2019, 15:25 »
Nee habe aber jemand älteren der schon x mal da war. Der schwärmt von der Gegend.
Meines Wissen brauchst du den definitiv. Musste ich nich mal nachfragen. 
Und nur als Info auch wenn du ein Mietwagen Allrad findest heist das noch lange nicht das du überall hin fahren darfst. Deshalb wichtig egal was oder wo du mietest lese dir die Bedingungen gut durch.
Wir Düften zb nicht ins Outback mit unseren Toyota Corolla. Ich rede jetzt von Asphalt Straßen versteht sich. Also pass auf 😉
Mitfahrgelegenheit ist glaube ich gumtree wenn ich es noch richtig im Hinterkopf habe.
Ich bin ja im
Februar da. Ich werde mir ein Auto kaufen. Ich sehe keine andere Möglichkeit.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK