Thema: Mexiko... Routenvorschläge - Start in Mexico City?  (Gelesen 3485 mal)

Marla

« Antwort #30 am: 22. Februar 2020, 01:29 »
in ein paar Tagen fahren wir nach San Cristobal de las Casas.
Ich auch, auf meiner Rücktour :) vielleicht trifft man sich ja Mal auf einen Kaffee, falls es zufällig passt und tauscht Tipps aus? Nur eine Idee, falls ihr Lust habt.

Leider kann ich zu deinen konkreten Fragen nichts beitragen, da ich Agua Azul ausgelassen habe und Tonina und Yaxchilan wegen der etwas umständlicheren Anreise ebenfalls auslasse.
0

weltweitnah

« Antwort #31 am: 22. Februar 2020, 02:32 »
Wir fahren am 25. von PE los, sind also den ganzen 26. dort, um uns die Stadt anzusehen. Geplant ist, am 27. dann schon weiter nach Palenque zu kommen. Für zwischendurch finden wir Städte ganz toll (vor allem sind sie hier so viel schöner als in SOA  ;) ), aber uns reicht dann irgendwie immer ein halber oder ganzer Tag (außer es gibt noch was in der Umgebung zu sehen).

Weißt du, wann du dort sein wirst? Kaffee wären wir auf jeden Fall dabei. :)

Ach und Agua Azul hast du dann vermutlich aus ähnlichen Beweggründen ausgelassen? :D
0

Marla

« Antwort #32 am: 22. Februar 2020, 03:47 »
Am 24. werde ich abends ankommen. Am 26. wollte ich eigentlich schon weiter nach Oaxaca. War ja schon in SC und wollte nur noch einen Tag dort verbringen, ein paar Sachen zu "erledigen", Massage, Friseur und veganes Café, alles beim ersten mal entdeckt, extrem gut und für Mexiko sehr günstig. Könnt euch ja noch mal melden, wenn ihr zufällig doch einen Tag kürzer an der Küste bleibt, gerne auch PN. Umgekehrt genauso, falls ich länger hier am Atitlan bleibe. Aber echt unwahrscheinlich, freue mich schon zu sehr darauf zurück nach Mexiko zu fahren.

Zurück zu deinen Themen:
  • Auch für Städte-Liebhaber reicht 1/2 bis 1 Tag für SC. Man kann noch Sachen in der Umgebung machen, den Canyon (fand ich ziemlich gut) oder San Juan Pachula (hat mich nicht interessiert).
  • Agua Azul wollte ich als Tagestour von Palenque machen. Klang mir dann aber zu touristisch. Wollte auch nicht gerne alleine, aber auf ne überteuerte Tour hatte ich auch keine Lust. Bin dann am zweiten Tag mit den Leuten im Hostel versumpft. Ansonsten gibt es da noch den Wasserfall Roberto Barrios, der ist näher dran, soll auch sehr schön und deutlich weniger überlaufen sein.
0

karoshi

« Antwort #33 am: 22. Februar 2020, 10:09 »
- Agua Azul. Lohnt sich das? Liegt irgendwo auf halber Strecke, bräuchten also wohl näher dran eine Übernachtung. Auf den Bildern sieht es ganz schön aus, aber ehrlich gesagt sind wir durch die etlichen Wasserfälle in SOA so langsam aber sicher satt...
Das kann man auch ganz easy als Tagestour von Palenque aus machen. Zwischen AA und Palenque liegt auch noch Agua Clara, was auch sehr schön ist und von den Touren ebenfalls angefahren wird. Insgesamt nicht unbedingt ein Muss, aber wenn man schon mal da ist...

Von Palenque zuletzt nach Frontera Corazal, um über die Grenze nach Guatemala zu gelangen. Wie ist die so, hat da wer Erfahrung? Auch in Hinblick auf die dortige Mayaruine Yaxchilan, die man nur per Boot erreicht?
Ist ein paar Jahre her, damals war das ganz entspannt. Wir hatten aber auch eine Oneway-Tour von Palenque nach Santa Elena, inklusive Besichtigung mehrerer Maya-Ruinenstädte am Weg. So kamen wir auch nach Yaxchilán. Ich fand's toll, nicht überlaufen und relativ beeindruckende Ruinen. Natürlich nicht so fein wie Palenque, hier hat es eher die verwunschene Stimmung rausgerissen.
0

JenFernweh

« Antwort #34 am: 27. März 2020, 13:55 »
Hallo,

ich war letztes Jahr auch in Mexiko unterwegs - in Yucatán. Allerdings nicht ab Mexiko Stadt sondern ab Cancun und dann Isla Holbox (unebdingt hinfahren), Merida usw.
Vielleicht findet der ein oder andere hier ja noch Inspirationen für seine Reise bzw. Route:
EDIT: Link auf eigene kommerzielle Seite entfernt. LG Karoshi

Viel Spaß beim Reisen!
0

Einmalrundum

« Antwort #35 am: 11. April 2020, 03:05 »
Ich glaube Januar Februar ist wegen Corona zu früh. Macht die Reise später.  Ich würde mir wünschen das ich falsch liege, aber Pläne würde ich auf später verschieben.
0

Marla

« Antwort #36 am: 11. April 2020, 20:03 »
Ich glaube Januar Februar ist wegen Corona zu früh. Macht die Reise später.  Ich würde mir wünschen das ich falsch liege, aber Pläne würde ich auf später verschieben.
Ich weiß nicht, wen du meinst, sowohl weltweitnah als auch ich waren schon dieses Jahr dort :)

Aber interessant deine Einschätzung. In meinem Freundeskreis halten sie mich diesbezüglich für pessimistisch, und selbst ich hätte nur auf Spätherbst für das Ende der Einschränkungen (inkl. Fernreisen) getippt. Aber das ist eh großes Glaskugellesen. Buchen würde ich sowieso erst mal gar nichts.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK