Thema: Mexiko... Routenvorschläge - Start in Mexico City?  (Gelesen 3052 mal)

weltweitnah

Hallo,

im Januar oder Februar startet unsere (Mittel- und Süd-)Amerikareise. Wir waren noch nie dort, haben nur Erfahrung mit Südostasien.
Die ursprünglich geplante Route ging vom Startpunkt Cancun aus mit den Öffis durch Yucatan, Campeche & Chiapas nach Guatemala, mit dem Langstreckenbus weiter nach Nicaragua und von dort aus mit dem Flugzeug nach Kolumbien usw.

Iiiirgendwie werden wir mit dem Yucatan jedoch nicht so ganz warm. Also klar, das wunderschöne karibische Meer, die tollen Ruinen und Cenoten lassen uns schon überlegen (das ist ja der Knackpunkt :D), ABER: Wir würden gerne auf nicht ganz so breit ausgetrampelten Pfaden unterwegs sein. Auch sieht der Rest Mexikos richtig interessant aus.

Doch wie könnte eine Route beginnend in Mexico City aussehen? Die Distanzen sind ja doch enorm :( Vor allem, weil uns einiges im Norden reizt, wir aber eigentlich in den Süden "müssen", um nach Guatemala zu gelangen. Müssten ja einige hier sein, die die Route Mexiko - Guatemala - etc. schon einmal gemacht haben :) Vielleicht ist ja jemand dabei, der eben nicht in Cancun gestartet ist.

Ich werfe noch ein paar Orte ein, die wir gerne sehen würden:
* Mexico City + nähere Umgebung als Tagestrips
* San Miguel de Allende
* Huasteca Potosina
* Real de Catorce
* Copper Canyon
-
* Tepoztlan
* Taxco
* Pueblos Mancomunados
* Huatulco
* San Cristobal de las Casas

Und wie sieht es mit eigener Automiete aus? Wird ja im Yucatan oftmals empfohlen, wie sieht es im Rest Mexikos bzgl. Sicherheit aus? Und falls nicht empfehlenswert... sind auch zwischen diesen Orten irgendwie die Öffis ausgebaut?
0

reisefieber2019

« Antwort #1 am: 28. Juni 2019, 15:41 »
Im Rahmen meiner Weltreise 2015 ( ich war damals in allen Ländern Mittelamerikas für 6 Monate )war ich in Yucatan hab mit ein Mietwagen genommen für ich glaube 21 Euro und bin einmal um Yucatan. Ich glaube 2 Wochen. Und ich muss sagen ich hab viel geshen in meinem Leben aber die Tour war richtig cool. Die zugebaute Touristenkuste  habe ich aber bis auf einem kurzem Besuch in Tulum und Cancun fast völlig ausgelassen.
Würde ich sofort wieder machen. Allerdings ein paar Tage länger ...
México ist Nach nicaraguua meine Nummer 2 in Mittelamerika.
Also mein Tipp unbedingt machen
0

karoshi

« Antwort #2 am: 28. Juni 2019, 16:02 »
sind auch zwischen diesen Orten irgendwie die Öffis ausgebaut?
Das öffentliche mexikanische Verkehrsnetz ist sehr gut ausgebaut. Die Busse fahren praktisch in jeden Ort, und wenn kein Bus fährt, dann eben ein Colectivo. Zwischen größeren Städten verkehren komfortable Reisebusse auf guten Straßen. (Beispiel: vom TAPO in Mexico City nach Oaxaca in unter 7 Stunden über die Autobahn.)

Die von Euch genannten Orte kann man von Mexico City aus eigentlich alle gut erreichen, mit Ausnahme des Copper Canyon: Das ist weit, langwierig und entsprechend teuer. Hier würde sich vielleicht ein Inlandsflug lohnen. Persönlich würde ich aber lieber bis Südamerika warten, denn ähnliche Szenerie gibt es dort auch.
0

Sabbatical PF

« Antwort #3 am: 28. Juni 2019, 17:55 »
Hi!
Ich kann mich reisefieber nur anschließen. Yucatan ist suuuuper! Wir waren letzten August dort, haben Cancun und Playa del Carmen komplett gemieden. Schau dir unsere Blogbeiträge doch mal an. Da hab ich auch ne Rückschau gepostet. Nördlich von Mexiko-Stadt waren wir nicht. Gemäß meinen Reiseerfahrungen würde ich dir folgende Route in Mexiko vorschlagen: Mexiko-Stadt - Oaxaca (unbedingt Oaxaca!!!). Von dort (wenn möglich) mit dem Flugzeug nach Cancun - Valladolid - Holbox - evtl Rio Lagartos (waren wir nicht) - Tulum - Laguna Bacalar mit klass. Bootstrip - Palenque - über Yaxchilan dann nach Guatemala...

Viiiiiel Spaß!!!
0

santiago

« Antwort #4 am: 28. Juni 2019, 20:43 »
Hallo,

Ich bin vor zwei, drei Jahren von Mexico City (unbedingt ein paar Tage einplanen), über Oaxaca, San Cristobal dlc, Palenque, Calakmul (als off-the-path perfekt für euch!), Merida, Valladolid, Tulum, und Holbox nach Cancun gereist.

Im Osten oder Baja California war ich nicht, ist aber sicher auch sehr reizvoll. Bezüglich Baja California schau mal beim Reiseblog seiltanz.org vorbei

Meine Route


Und noch zwei Links zu meinem Blog:
Reiseroute: https://weltblicke.at/2017/01/01/meine-reiseroute-3-wochen-von-mexico-city-nach-cancun/
und
Bericht über das einzigartige Calakmul: https://weltblicke.at/2016/12/28/calakmul-die-beeindruckendste-mayaruine-mexicos/
0

weltweitnah

« Antwort #5 am: 28. Juni 2019, 21:44 »
Vielen Dank für die bisherigen Antworten :)

@reisefieber2019 wenn du alle Länder Zentralamerikas gemacht hast, bist du vermutlich ebenso nach Guatemala (oder nach Belize?) nach Mexiko. Hast du den Mietwagen dann auch in Cancun wieder abgegeben und bist mit einem Fernbus ins nächste Land?

@karoshi oh, das klingt ja schon einmal gut. Also Mietwagen braucht es nicht unbedingt, meinst du? So würden wir doch bestimmt einiges an Geld sparen (und sicherer ist es bestimmt auch? Meine mal, so etwas gelesen zu haben...).
Stimmt, der Copper Canyon ist noch einmal ein Stückchen abseits und am besten wäre es, ihn auszulassen. Vor allem, wenn wir später eh noch Peru (Colca Canyon?), Bolivien etc. sehen. Meinst du, es wäre dann sinnvoll z.B. von Mexico City aus zuerst Stück für Stück in den Norden, dann zurück nach Mexico City mit einem Fernbus und dann in den Süden Etappe für Etappe bis nach Guatemala?

@Sabbatical PF werden mal auf deinem Blog stöbern :)

@Santiago Osten und Baja California reizen uns jetzt auch nicht so (also ja, die Baja California sieht klasse aus, soll aber relativ teuer sein und ist eben auch ab vom Schuss). Aber eben einiges nördlich und südlich von Mexico City. Bist du nach Cancun noch weiter gereist oder war das deine Endstation? Wir haben ja das "Problem", dass wir eben nach Guatemala "müssen" und deine Strecke z.B. so nicht funktionieren würde. Glaube ich mal. Oder einfach zu lange dauern würde. Möchten ja dann auch weiter nach Südamerika irgendwann.

Was grundsätzlich noch eher für Mexico City + Umgebung sprechen würde, wäre, dass man von Europa aus relativ günstig nach Cancun kommt und man die Umgebung dort z.B. mal mit Mietwagen in einem 3 Wochen Urlaub später machen könnte. Weiß jetzt nicht, wie angenehm das um Mexico City wäre... Können uns aber auch täuschen :D
0

reisefieber2019

« Antwort #6 am: 28. Juni 2019, 22:14 »
Richtig Holbox habe ich mit dem Bus gemacht. Ich fand es nicht billig Bus zu fahren. Kann mich aber tauschen.
Zurück nach Cancun Mietwagen Cancun Cancun und dann mit dem
Bus weiter Richtung Belize und Guatemala
0

weltweitnah

« Antwort #7 am: 01. Juli 2019, 11:48 »
Ach und zwar etwas Off-topic, aber es interessiert mich gerade brennend  ::) Was hat dir besonders gefallen, dass Nicaragua deine Nr. 1 in Mittelamerika ist @reisefieber2019?
0

reisefieber2019

« Antwort #8 am: 02. Juli 2019, 01:03 »
Alles Strand Menschen Preis Leistung Vulkane Trecking essen.
Wollte 2 Wochen bleiben sind glaube ich fast 6 geworden.
Für mich mich México die einzigen 2 Länder die nich mal in frage kommen würde.
0

Marla

« Antwort #9 am: 04. Juli 2019, 20:40 »
Ich hab Anfang des Jahres auch Mexiko geplant, und auch nicht nur Yucatán. Peile ähnliche Ziele wie ihr an. Von daher wäre ich auch für Tipps dankbar. Ich finde, hier im Forum gibt es schon sehr viel zu Yucatán, aber nicht so viel zum Rest von Mexiko.
0

GschamsterDiener

« Antwort #10 am: 04. Juli 2019, 22:19 »
Ergänzend möchte ich für die kulturell Interessierten wie folgt ergänzen: Zacatecas, Guanajuato, Morelia, San Luis Potosi (wurde glaub ich schon erwähnt), Puebla. Tolle Kolonialarchitektur und Ausblicke, bis auf San Luis kaum Touris.
0

Wolfskin

« Antwort #11 am: 05. Juli 2019, 08:13 »
Würde von Mexico-City auch den Nationalpark rund um die Vulkane Popocatépetl und Iztaccíhuatl einplanen.
Hier hat man vom Paso de Cortes (rund 3500 Meter) eine tolle Sicht, falls das Wetter passt.
Der Popo ist derzeit wieder ziemlich aktiv.

Und kulturell finde ich insbesondere das Anthropologische Museum in Mexico-City sehenswert.
0

Eka

« Antwort #12 am: 24. Juli 2019, 06:28 »
Wie ist die aktuelle Gefahrenlage vor Ort in Yucatán und in Mexico allgemein? Bin im November vor Ort. Da in den einheimischen Medien von einer immensen Zunahme der Mordrate genannt ist, die auch jährlich steigt wie in Cancun und Playa del Carmen. Es heißt zwar offiziell soll der Tourismus aufgrund der Algen vor Yucatán zurück gegangen sein.

Wie kommt man in Mexico am besten ohne Mietwagen zu recht? Ich suche Informationen zu Bussen und wie / wo man am besten die Fahrkarten kaufen kann.

Vielen Dank im Voraus!
0

karoshi

« Antwort #13 am: 24. Juli 2019, 08:01 »
Ich suche Informationen zu Bussen und wie / wo man am besten die Fahrkarten kaufen kann.
Da hilft tatsächlich der gute alte Reiseführer in Papierform.

Wegen Fahrkartenkauf probier's mal hier: https://www.clickbus.com.mx/en/ Clickbus hat zwar nicht alle Gesellschaften drin, wohl aber die großen, überregionalen.
Normalerweise ist es aber auch kein Problem, einfach zum Busterminal zu fahren und dort für den selben Tag eine Fahrkarte zu kaufen. Oft weiß man ja bei der Ankunft in einer Stadt auch schon, wann es wieder weiter gehen soll, und kann dann noch am Terminal gleich das nächste Ticket kaufen.

In vielen Städten gibt es ein zentrales Busterminal. Mexico City hat allerdings mehrere. Deshalb dort am besten in der Unterkunft vorher erfragen, von welchem Terminal die Busse fahren. Die meisten Busse in Richtung Osten/Südosten (z.B. Yucatan, Oaxaca...) fahren vom TAPO.
0

vester

« Antwort #14 am: 12. September 2019, 11:37 »
Wie kommt man in Mexico am besten ohne Mietwagen zu recht? Ich suche Informationen zu Bussen und wie / wo man am besten die Fahrkarten kaufen kann.

Von ADO gibt es die praktische Handy App "ADOMovil", auch deren Homepage ist sehr hilfreich. Entweder habe ich darüber gebucht oder ich bin direkt zum Terminal. Je nach Buchungszeitpunkt kann auch der Fahrpreis variieren.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK