Thema: Empfehlung Kolumbien  (Gelesen 1573 mal)

Styles78

« am: 11. März 2019, 00:12 »
Hallo zusammen,

ich starte im Juli meine Langzeitreise in Kolumbien (Bogota) wo ich ca. 2,5Wochen sein werde...um eine Sprachschule zu besuchen. Danach möchte ich natürlich Kolumbien weiter nach Süden selbst erkunden. Frage wäre wie viel man mit Standort Bogota tolles anschauen kann...und wie viel Zeit ich mir nach meiner Reise noch nehmen sollte um das Land selbst kennen zu lernen.
Irgendwelche tollen Gedanken dazu?

Geplant wäre also
Kolumbien 4-5 Wochen
Equador 4 Wochen
Peru 5 Wochen
Bolivien 2-3 Wochen
Chile 4-5 Wochen

Möchte dann ab Chile weiter richtig osten fliegen...Neuseeland vermutlich :-)


0

reisefieber2019

« Antwort #1 am: 11. März 2019, 00:51 »
Das heißt du hast ohne Schule nur 2,5 Wochen in Kolumbien ?
0

Knud65

« Antwort #2 am: 11. März 2019, 01:35 »
Hallo Styles78,

Was bist Du denn für ein Reisetyp? Städte, Strand, Natur und Wandern? Je nachdem würde die Antwort für Dich ausfallen.

Letztendlich kannst Du alles machen, aber ich bin z.B. nicht der Großstadt-Typ, habe mir zwar auch Bogota, Medellin, La Paz, Lima etc. angesehen, aber in der Regel nicht besonders gemocht. Dafür war ich mehr in kleineren Dörfern unterwegs, habe diese mit der Natur drumherum genossen, wenn sie nicht tourisitisch überlaufen sind. Darüberhinaus kann ich natürlich die Galapagosinseln in Ecuador empfehlen, aber das wird nicht günstig, wobei Ecuador, ohne Galapogs, das günstigste Land in Südamerika für mich war.

Also, sage was Du machen möchtest und ich schaue, ob ich Dir dabei weiterhelfen kann.
0

Styles78

« Antwort #3 am: 11. März 2019, 09:52 »
Das heißt du hast ohne Schule nur 2,5 Wochen in Kolumbien ?

Rein rechnerisch wäre das wohl so...wobei es evtl. Sinn macht dann einfach zusätzlich 4 Wochen Zeit zu nehmen.
0

Styles78

« Antwort #4 am: 11. März 2019, 09:54 »
Hallo Styles78,

Was bist Du denn für ein Reisetyp? Städte, Strand, Natur und Wandern? Je nachdem würde die Antwort für Dich ausfallen.

Letztendlich kannst Du alles machen, aber ich bin z.B. nicht der Großstadt-Typ, habe mir zwar auch Bogota, Medellin, La Paz, Lima etc. angesehen, aber in der Regel nicht besonders gemocht. Dafür war ich mehr in kleineren Dörfern unterwegs, habe diese mit der Natur drumherum genossen, wenn sie nicht tourisitisch überlaufen sind. Darüberhinaus kann ich natürlich die Galapagosinseln in Ecuador empfehlen, aber das wird nicht günstig, wobei Ecuador, ohne Galapogs, das günstigste Land in Südamerika für mich war.

Also, sage was Du machen möchtest und ich schaue, ob ich Dir dabei weiterhelfen kann.

Nicht einfach zu beantworten ich denke ich bin 70% Natur (Strände, Berge usw.) und 30% Städte. Ich wandere sehr gern und will natürlich wenn möglich einige Wanderungen unternehmen (geführt oder alleine)
0

reisefieber2019

« Antwort #5 am: 11. März 2019, 09:56 »
Ich habe die gleiche Reise gemacht und noch weiter. Für mich war Kolumbien am abwechslungsreich reichsten. Deshalb schade aus
Meiner Sicht.
Mein Tipp und meine Nummer drei in Südamerika ist punta Galinas. Traumhaft schön. Aber das ist im norden. Das wirst du nicht schaffen. Krokodile Flamingos traumhafte Aussichten. Toll
0

Styles78

« Antwort #6 am: 11. März 2019, 14:54 »
Ich habe die gleiche Reise gemacht und noch weiter. Für mich war Kolumbien am abwechslungsreich reichsten. Deshalb schade aus
Meiner Sicht.
Mein Tipp und meine Nummer drei in Südamerika ist punta Galinas. Traumhaft schön. Aber das ist im norden. Das wirst du nicht schaffen. Krokodile Flamingos traumhafte Aussichten. Toll

Das ist noch nicht gesagt :-) ich hatte Santa Marta auch auf meiner Liste...behalte ich im Hinterkopf...aber ich denke ich werde sicher nach der Sprachschule noch 4-5 Wochen dran hängen :-)
0

reisefieber2019

« Antwort #7 am: 11. März 2019, 15:58 »
Santa Marta war das nicht Diese grauenhafte Hafenstadt ?
0

Vombatus

« Antwort #8 am: 11. März 2019, 17:21 »
Die Stadt mit den Promenaden-Schönheiten  ;D
2

Styles78

« Antwort #9 am: 12. März 2019, 12:37 »
Santa Marta war das nicht Diese grauenhafte Hafenstadt ?

Ist das so? Wird in den Reiseführern als Sehenswert empfohlen...naja zumindest wäre es von deiner Empfehlung aus nicht mehr arg weit!
0

reisefieber2019

« Antwort #10 am: 12. März 2019, 13:47 »
Für Alleinreisende Männer sehr zu empfehlen 😎😝und Koks gabs auch an jeder Ecke.
Aber ich glaube das sind nicht deine Bedürfnisse ?!
Ich vermute du meinst eher den Nationalpark taYrona hies er glaube ich.
Den würde ich nicht von Santa Marta aus machen.
Aber ich glaube wenn du einfach mal Bilder googelst bist du auch schon schlauer.

Aber vom Prinzip richtig. Ein sehr beliebter Badeort der Kolumbianer.
Viel laute Musik saufen an jeder Ecke.
Ich musste mehrmals fest stellen das die Kolumbianer andere Vorstellungen von Urlaub haben.
0

Vombatus

« Antwort #11 am: 12. März 2019, 14:02 »
Von Santa Marta starten auch viele die Trekkingtour zur "Ciudad Perdida"
0

reisefieber2019

« Antwort #12 am: 12. März 2019, 14:40 »
Jupp wo ich da war war die Tour gesperrt. Weiß aber nicht mehr warum.
Außerdem war es mir zu langwierig. Ich glaube man müsste Ultra lang wandern dort hin.
0

Styles78

« Antwort #13 am: 12. März 2019, 16:19 »
Für Alleinreisende Männer sehr zu empfehlen 😎😝und Koks gabs auch an jeder Ecke.
Aber ich glaube das sind nicht deine Bedürfnisse ?!
Ich vermute du meinst eher den Nationalpark taYrona hies er glaube ich.
Den würde ich nicht von Santa Marta aus machen.
Aber ich glaube wenn du einfach mal Bilder googelst bist du auch schon schlauer.

Aber vom Prinzip richtig. Ein sehr beliebter Badeort der Kolumbianer.
Viel laute Musik saufen an jeder Ecke.
Ich musste mehrmals fest stellen das die Kolumbianer andere Vorstellungen von Urlaub haben.

Genau den meinte ich :-)...Koks und leichtre Frauen passen nicht in mein Bild nein :-)...aber die Jungeltour wäre auch ne Sache die ich von dort aus Machen möchte...
0

reisefieber2019

« Antwort #14 am: 12. März 2019, 16:31 »
Das dachte ich mir. 😂
Ich war zwei mal dort. Hatte ein sau geiles Hotel mit Pool auf dem Dach für kleines Geld.
Weiß aber den Namen nicht mehr.
Ich weiß nicht wie alt du bist aber ich habe junge Menschen kennen gelernt die sagten das sie an ihre Grenzen gehen mussten bei der Wanderung.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK