Thema: Äthiopien Visa-Problem: was tun?  (Gelesen 2244 mal)

dirtsA

« am: 01. März 2019, 15:01 »
Hallo zusammen,

Vorweg: mir ist klar, dass hier wahrscheinlich noch niemand die gleiche Situation hatte. Auch online habe ich nichts dazu gefunden. Es geht uns darum, ein paar weitere Meinungen von Vielreisenden zu sammeln um evtl unsere Entscheidung zu vereinfachen... ::)

Die Situation: Wir sind am 16. Feb nach Äthiopien eingereist, haben fürs Visa on Arrival bezahlt, das normalerweise 1 Monat = 30 Tage gültig sein sollte. Leider haben wir nur 29 Tage bekommen, bis 16. März. Ich denke, der Fehler ist aus mangelnder Kenntnis des westlichen Kalenders entstanden, also dass der Februar 28 Tage hat und daher der Stempel ein Rädchen weiter gedreht gehört... (Hier gilt ja ein komplett anderer Kalender)

Wir sind damals mit Kalender dagesessen, haben wohl 10mal nachgezählt wann Tag 30 des Visums wäre und haben exakt für den 17. März unseren Weiterflug nach Windhoek gebucht.

Nun stehen wir blöd da. Leider ist es uns nicht direkt am Visa Schalter aufgefallen sondern erst einige Tage später zufällig.

Variante A - wir tun so als hätten wir nichts bemerkt, gehen weiterhin von 30 Tagen aus und hoffen, dass der Beamte am 17. entweder nicht so genau hinschaut oder wir ihm die Situation erklären können.
Habe aber wo gelesen, dass das riskant sein kann, dann zwecks Overstay Fee ewig dauert und man den Flug versäumen könnte. Andere Quellen sprechen von 5-10 USD Overstay Fee / Tag und, dass das easy ging. Es gibt aber generell nur sehr wenig Quellen, die wir dazu finden konnten.

Variante B - wir nehmen uns 1 Tag Zeit und fahren zurück nach Addis Abeba, gehen dort ins Immigration Office und versuchen, das Ganze zu klären. Problem: Haben von korrupten Beamten gehört, die dann evtl automatisch eine verpflichtende Visumsverlängerung für 100 USD / Person verlangen, zusätzlich evtl noch die Overstay Fee. :o :o :o Also insofern scheinbar auch wieder großes Risiko...

Wir haben die NL und Ö Botschaft in Addis um Hilfe angeschrieben. Ö hat noch nicht geantwortet. NL gab uns die Tel.nr. von einem Mann vom Immigrationsdienst, der erst quasi kein Englisch sprach, dann auflegte, dann nicht mehr erreichbar ist (jetzt ist wohl WE also können wir erst wieder Montag probieren, aber viel Hoffnung, dass dabei was raus kommt haben wir nicht)

Was würdet ihr machen?
Sieht jemand noch eine Variante C? ;)

Danke für eure Meinungen..
0

dirtsA

« Antwort #1 am: 01. März 2019, 15:02 »
Ergänzung: eigentlich hätten wir noch Variante C - den Flug zu ändern...aber Air Namibia lässt sich auch gewaltig Zeit mit einer Antwort, ob möglich und zu welchen Kosten - ist also momentan keine mögliche Variante.
0

Wolfskin

« Antwort #2 am: 01. März 2019, 15:49 »
Würde eventuell hier nachfragen https://www.botschaft-wien.com/athiopische.html
Wünsche gutes Gelingen!
0

BeenAroundTheWorld

« Antwort #3 am: 01. März 2019, 16:34 »
Ich nehme an ihr habt gecheckt an welchen Tag ihr offiziell eingereist seid, also Einreisestempel. Ich erinnere mich, dass die lokale Uhrzeit knapp 6 Std (?) hinter der „westlichen/weltlichen“ Uhrzeit ist. Falls ihr früh morgens eingereist seid könnte es in Addis noch der vorherige Tag gewesen sein, nach lokaler Zeitrechnung. Das gleiche könnte dann natürlich beim Abflugtag passieren, dh der 17.3. ist eigentlich noch der 16.3., jenachdem um wieviel Uhr ihr fliegt. Ich erinnere mich noch, dass ich mich damals sehr über ein Mittagsessenstermin um 6:00 morgens gewundert habe ;).
Falls das nicht der Fall ist und sich der Kollege einfach nur vertan hat würde ich mich einfach dumm stellen und locker an die Sache rangehen.
0

Kabelgleichung

« Antwort #4 am: 01. März 2019, 18:25 »
Würde das auch locker angehen. Würde für die Ausreise dann reichlich Zeit einplanen, damit man sowas klären kann.
Vielleicht könnt ihr ja die beiden Monate großformatig auf A4 ausgedruckt vorbereiten, um dann dort die Tage exakt vorzählen zu können. Die Visa-Regularien würde ich vielleicht noch in Landessprache und Englich ausdrucken und mitnehmen.

Hatte mal ähnliches für Vietnam vorbereitet, als ich (halblegal? Das konnte ich leider nie klären) e-Visum und visafreie Einreise kombiniert habe. Der Grenzbeamte hatte einfach keine Lust sich mit den ganzen Papieren zu beschäftigen und ich konnte ausreisen.
0

beretravels

« Antwort #5 am: 01. März 2019, 18:26 »
Sows ist doof. Problem ist ja jetzt, das ihr am 17.03. Illegal im Land seid. Somit wird im Idealfall nur die overstay Fee fällig. Ggf. Kann man gegen euch eine Einreisesperre verhängen. Mit Bürokratie und genug Zeit (kann manchmal auch schnell gehen, wie ich gehört habe) solltet ihr aber dann am 17. Das Land verlassen können. Ich weiß jetzt nicht, wie autoritär das Regime dort wirklich ist. Aber ich gehe nicht davon aus, dass ihr in Abschiebehaft wegen 1 Tag overstay kommt.

Den Flug umzubuchen ist sicherlich die eleganteste Variante, wen  auch evtl. Teuer. Ich habe persönlich mit air Namibia und deren Service  nur schlechte Erfahrungen gemacht, aber vielleicht hatte ich auch pech. Den Versuch ist es bestimmt wert. Ich würde da wirklich schauen, welche Möglichkeiten es zu welcher Umbuchungsgebühr gibt. Falls ihr aber ein low fare ticket habt, kann das auch schlecht aussehen. Und zur Not als ultima ratio würde ich das Visum verlängern lassen.

Ist echt doof, aber man sollte immer etwas Puffer haben. Stellt euch mal vor, ihr kommt nicht rechtzeitig zum Flughafen oder der Flug ist annulliert. Dann wärt ihr mit dem Visum auch drüber... und vielleicht haben die Äthiopier ja recht wenn das Visum "einen Monat" gültig ist. Sowas ähnliches habe ich im Moment auch. Da wird dann wirklich auf den Tag um einen Monat weitergedreht. Egal, ob 28 oder 31 Tage dazwischen liegen.
Ich hoffe, ihr bekommt den Flug gut umgebucht...

Aber mir kommt da noch eine Idee, falls es da VOA mehrfach pro Jahr und ggf. auch auf dem Lande gibt. Ihr könntet zb nach Djibouti ausreisen und als Visarun wieder einreisen, falls das halbwegs auf eurer Route liegt. Oder nach günstigen Flügen suchen...
0

Wolfskin

« Antwort #6 am: 01. März 2019, 20:05 »
Ich würde sicherheitshalber das Visum schon vorher verlängern lassen.
Siehe https://www.evisa.gov.et/#/tourist-visa
Zitat
Extension
Travelers can request for extension before the visa expires by going in person to the Head Office of The Main Department for Immigration and Nationality Affairs (Addis Ababa, Ethiopia). Travelers who stay beyond the validity period without extending are subject to fines and legal penalties.
http://www.immigration.gov.et/AboutUs.aspx


1

GschamsterDiener

« Antwort #7 am: 01. März 2019, 20:17 »
Ich würde mich in so einem Fall blöd stellen, das hat bislang immer funktioniert. Allerdings bin ich ein begnadeter Blödsteller.

Alternative: Wenn euer Flug am 17.03 in der Früh geht, könntet ihr am 16.03 in der Nacht durchs Customs gehen und am Flughafen übernachten.
0

beretravels

« Antwort #8 am: 01. März 2019, 20:29 »
Ich würde mich in so einem Fall blöd stellen, das hat bislang immer funktioniert. Allerdings bin ich ein begnadeter Blödsteller.

Alternative: Wenn euer Flug am 17.03 in der Früh geht, könntet ihr am 16.03 in der Nacht durchs Customs gehen und am Flughafen übernachten.

Kommt immer darauf an, wie begnadet man ist. Ich bin stoisch. Hilft auch oft.

Aber manchmal muss man einfach ein System akzeptieren, auch wenn es einem nicht passt. Aber ich denke, dass die an der Grenze im schlimmsten Fall ein paar Dollar oder Euro als Strafe kassieren werden und einen dann ziehen lassen. Ihr habt ja den Flug und sagt denen am besten, dass ihr von Namibia nach Hause fliegt. "Nach Hause" zieht fast immer.

Aber manchmal gibt's auch Grenzer, die einen schlechten Tag haben und jedem preußischen Beamten ein hochachtungsvolles Räuspern entlocken würden..
0

Wolfskin

« Antwort #9 am: 01. März 2019, 20:46 »
Alternative: Wenn euer Flug am 17.03 in der Früh geht, könntet ihr am 16.03 in der Nacht durchs Customs gehen und am Flughafen übernachten.
Das hängt aber davon ab, wie der Airport organisiert ist.  zB die Gepäckaufgabe, Zutrittskontrolle Tickets, ...
0

beretravels

« Antwort #10 am: 02. März 2019, 20:41 »
Bin mal auf das Ergebnis gespannt... he he he ist ja schließlich Afrika, also wird sich auch eine "afrikanische Lösung" finden. Sprich: hellhäutiger Ausländer gibt dunkelhäutigem Einheimischen mit Uniform einen gewissen Betrag Geld und bekommt dafür seinen Stempel oder sonst was

(Mit einem Augenzwinkern ;)
1

dirtsA

« Antwort #11 am: 07. März 2019, 15:52 »
Danke für eure Tipps etc! :)

Zitat
Ich nehme an ihr habt gecheckt an welchen Tag ihr offiziell eingereist seid, also Einreisestempel. Ich erinnere mich, dass die lokale Uhrzeit knapp 6 Std (?) hinter der „westlichen/weltlichen“ Uhrzeit ist. Falls ihr früh morgens eingereist seid könnte es in Addis noch der vorherige Tag gewesen sein, nach lokaler Zeitrechnung. Das gleiche könnte dann natürlich beim Abflugtag passieren, dh der 17.3. ist eigentlich noch der 16.3., jenachdem um wieviel Uhr ihr fliegt. Ich erinnere mich noch, dass ich mich damals sehr über ein Mittagsessenstermin um 6:00 morgens gewundert habe ;).

Ja, Einreis-Stempel ist der 16. Feb. Wäre es äthiopische Zeit, dann wäre es auch der äthiopische Kalender und wir hätten im Pass eine Zeitreise nach 2011 drinnen ;D Was nachdem der Pass 2018 ausgestellt wurde, bestimmt witzig wäre für etwaige Fragen von anderen Ländern ;) Aber nein, das ist wie gesagt auszuschließen...

Zitat
Vielleicht könnt ihr ja die beiden Monate großformatig auf A4 ausgedruckt vorbereiten, um dann dort die Tage exakt vorzählen zu können. Die Visa-Regularien würde ich vielleicht noch in Landessprache und Englich ausdrucken und mitnehmen.
Hehe... wenn wir so vorbereitet kommen, können wir uns halt nicht mehr blöd stellen - vonwegen, haben wir nicht bemerkt, sind doch genau 30 Tage heute ::)

Zitat
Sows ist doof. Problem ist ja jetzt, das ihr am 17.03. Illegal im Land seid. Somit wird im Idealfall nur die overstay Fee fällig. Ggf. Kann man gegen euch eine Einreisesperre verhängen. Mit Bürokratie und genug Zeit (kann manchmal auch schnell gehen, wie ich gehört habe) solltet ihr aber dann am 17. Das Land verlassen können. Ich weiß jetzt nicht, wie autoritär das Regime dort wirklich ist. Aber ich gehe nicht davon aus, dass ihr in Abschiebehaft wegen 1 Tag overstay kommt.
Das denke ich jetzt auch auf keinen Fall. Aber gelesen habe ich eben auch irgendwo, dass jemand wohl zurück geschickt wurde nach Addis in die Stadt zum Immigration-Büro, sich erst mal dort das Visum verlängern zu lassen für 100 USD, und dann erst ausreisen durfte. Das wäre natürlich der Super-Gau und wir würden den Flug versäumen...

Zitat
Den Flug umzubuchen ist sicherlich die eleganteste Variante, wen  auch evtl. Teuer. Ich habe persönlich mit air Namibia und deren Service  nur schlechte Erfahrungen gemacht, aber vielleicht hatte ich auch pech. Den Versuch ist es bestimmt wert. Ich würde da wirklich schauen, welche Möglichkeiten es zu welcher Umbuchungsgebühr gibt. Falls ihr aber ein low fare ticket habt, kann das auch schlecht aussehen. Und zur Not als ultima ratio würde ich das Visum verlängern lassen.
Bisher hat sich Air Namibia leider noch nicht zurück gemeldet, daher fällt das wohl eher flach... ::)
Denke auch, dass es wenn dann sehr teuer wäre, evtl sogar teurer als Visumsverlängerung x2.

Zitat
Ist echt doof, aber man sollte immer etwas Puffer haben. Stellt euch mal vor, ihr kommt nicht rechtzeitig zum Flughafen oder der Flug ist annulliert. Dann wärt ihr mit dem Visum auch drüber... und vielleicht haben die Äthiopier ja recht wenn das Visum "einen Monat" gültig ist. Sowas ähnliches habe ich im Moment auch. Da wird dann wirklich auf den Tag um einen Monat weitergedreht. Egal, ob 28 oder 31 Tage dazwischen liegen.
Hmm, keine Ahnung, denke eigentlich bei einer Flug-Annulierung würde es schon irgendeine Lösung von Airline-Seite aus geben. Plane da eigentlich nie Puffer ein, man will ja die Zeit maximal ausnützen... ::)

Zitat
Aber mir kommt da noch eine Idee, falls es da VOA mehrfach pro Jahr und ggf. auch auf dem Lande gibt. Ihr könntet zb nach Djibouti ausreisen und als Visarun wieder einreisen, falls das halbwegs auf eurer Route liegt. Oder nach günstigen Flügen suchen...
Ja, schon, aber kostet halt dann wieder 50 USD pP, und das Dschibuti Visum gits meines Wissens nach auch nicht gratis... ;) Würden wir wohl auch zeitlich gar nicht mehr unterbringen.

Ich würde sicherheitshalber das Visum schon vorher verlängern lassen.
Siehe https://www.evisa.gov.et/#/tourist-visa
Zitat
Extension
Travelers can request for extension before the visa expires by going in person to the Head Office of The Main Department for Immigration and Nationality Affairs (Addis Ababa, Ethiopia). Travelers who stay beyond the validity period without extending are subject to fines and legal penalties.
http://www.immigration.gov.et/AboutUs.aspx



Naja, für ein "sicherheitshalber" ist mir das zu teuer... 2x100 USD für so eine Verlängerung, die cashen da richtig ab. Jedenfalls würde ich wenn dann eben schon ins Immigration Office, aber erst mal anders versuchen und nur wenn die sich ganz blöd stellen, verlängern lassen...

Zitat
Alternative: Wenn euer Flug am 17.03 in der Früh geht, könntet ihr am 16.03 in der Nacht durchs Customs gehen und am Flughafen übernachten.
Ja, geht so um 8 in der Früh, aber bezweifle, dass wir das Gepäck so früh einchecken können - und bevor wir das machen kommen wir ja nicht durch die Immigration... Sonst wäre das wirklich eine gute Idee.

Zitat
Aber manchmal muss man einfach ein System akzeptieren, auch wenn es einem nicht passt. Aber ich denke, dass die an der Grenze im schlimmsten Fall ein paar Dollar oder Euro als Strafe kassieren werden und einen dann ziehen lassen. Ihr habt ja den Flug und sagt denen am besten, dass ihr von Namibia nach Hause fliegt. "Nach Hause" zieht fast immer.

Aber manchmal gibt's auch Grenzer, die einen schlechten Tag haben und jedem preußischen Beamten ein hochachtungsvolles Räuspern entlocken würden..
Ja, eben... es ist halt so schwer einzuschätzen und von daher so schwer eine Entscheidung zu treffen!
Eigentlich denken wir ja auch, dass die uns halt die 10 USD Overstay Fee abziehen werden, und fertig. Aber man weiß es halt nicht und leider finde ich keine offizielle Seite, die etwas zur Overstay Fee sagt...

Zitat
Bin mal auf das Ergebnis gespannt... he he he ist ja schließlich Afrika, also wird sich auch eine "afrikanische Lösung" finden. Sprich: hellhäutiger Ausländer gibt dunkelhäutigem Einheimischen mit Uniform einen gewissen Betrag Geld und bekommt dafür seinen Stempel oder sonst was
Ja... nur hoffentlich nicht zu viel Geld. Wir finden ja eigentlich, dass wir gar nichts bezahlen sollten, weil der Fehler ja nicht bei uns liegt... ::) Das wird nur aber wohl sehr schwer so rüber zu bringen sein. Denke, wenn wir mit 10 USD pP davon kommen, werden wir schön die Klappe halten und froh sein!

Naja, Learning für die Zukunft, wirklich immer penibelst Visum, Datum und Stempel checken...
Wir waren halt einfach nach 2 Nachtflügen übermüdet und haben uns nur gefreut, dass die Immigration halbwegs schnell ging. Naja, wobei, hätte uns sicher auch sonst passieren können - so genau haben wir bisher auch nicht immer hingeschaut!
0

beretravels

« Antwort #12 am: 08. März 2019, 11:58 »
Ich drücke euch die Daumen! Vielleicht fällt es auch nicht auf...
0

dirtsA

« Antwort #13 am: 08. März 2019, 17:52 »
Haha danke, ja die Hoffnung hätten wir irgendwie auch noch ;) ich werde berichten...
0

dirtsA

« Antwort #14 am: 13. März 2019, 10:32 »
So, das Ding ist geregelt. Wir konnten den Flug verschieben - nicht ganz günstig, aber hatten jetzt doch noch Angst bekommen es anders zu versuchen.

Nach Recherche gibt's einfach zu viele Berichte, die dann hunderte USD bezahlen mussten um raus zu kommen, oder nach Addis ins Zentrum zum Immigration Office geschickt wurden, mit dem Resultat den Flug zu versäumen.

Hatten vorgestern versucht, in Addis oder Dire Dawa bei der Immigration am Flughafen was zu machen, aber das sind alles korrupte A...
Dass der Fehler eigentlich bei ihnen liegt, ist egal bzw wird nicht zugegeben. Und jetzt könnten sie nichts machen, außer uns zum Immigration Office in Addis schicken, am Flughafen selbst kann oder will man nix machen. Daher auch die Angst, dass wir dann am 17. unseren Flug versäumen würden.
Zum Immigration Office wäre sich nicht mehr richtig ausgegangen, da die wohl bis zu 3 Tage brauchen, bzw wäre es dann definitiv auf eine Visa-Verlängerung um 50USD pp gegangen. Das wurde uns jedenfalls so am Flughafen gesagt..

Naja, ein teures Learning für uns ;D ::)
Aber im Endeffekt überwiegt gerade die Vorfreude, Äthiopien früher als geplant verlassen zu können. Sind etwas "done" mit dem Land. Mehr als 3 Wochen würde ich niemandem empfehlen. Dazu aber gern an anderer Stelle mehr, das passt hier nicht rein ;)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK