Thema: Singapur oder Kuala Lumpur? Für westliche Erholung zwischendurch  (Gelesen 1362 mal)

monarina

Hallo  :)

Wir werden nächstes Jahr etwas "off-the-beaten-track" reisen, zumindest eine Zeit lang ohne Komfort. Danach hätten wir gerne zur "Erholung" eine Stadt mit westlichen Annehmlichkeiten, gutes Wifi, Möglichkeit nach westlichem Essen, schönes Zimmer mit Pool, etc. Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine  ;)

Na jedenfalls steht Singapur auf jeden Fall auf unserer Wunschliste, wir waren noch nie dort. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob das für einen längeren Aufenthalt (also anstelle der üblichen 3, 4 Tage mal 1 Woche bis 10 Tage) leistbar ist oder wie Kuala Lumpur im Vergleich dazu aussieht, sowohl was den Standard als auch die Preise anbelangt? Wir werden von Indonesien kommen.

Bangkok scheidet für uns aus, da wir später womöglich zwei Mal nach Thailand einreisen (Myanmar-Thailand, Kambodscha-Thailand) werden und wir kein Visum beantragen wollen.

Oder gibt es sonstige Vorschläge? :)
0

GschamsterDiener

« Antwort #1 am: 30. Oktober 2018, 16:02 »
Singapur bietet all das, was ihr sucht - allerdings zu einem recht hohen Preis. Kuala Lumpur ist für das, was euch vorschwebt, nicht so gut geeignet.

2 Möglichkeiten:
1. Singapur mit AirBnB-Apartment, um die Kosten überschaubar zu halten. Kann auch abseits sein, wichtig ist die MRT-Anbindung. Bei vielen Apartments ist auch ein Poolzugang dabei.
2. Penang als günstigere, weniger großstädtische Variante, dafür mit tollem Essen.
1

reisefieber2019

« Antwort #2 am: 30. Oktober 2018, 16:36 »
Also ich glaube das was ich von euch gelesen habt passt das nicht so ganz finanziell. Nicht böse gemeint.
Mir wäre es aber auch nicht wert.
Zimmer Doppel Minimum 40 Euro aber da sind wir weit weg vom Pool plus essen und vor allem die Attraktionen sind teuer.
Ich denke schon wenn man ein wenig Aktion machen will ist ein Hunderter weg am Tag.

Alternativ puh schwierig.
Yogjakarta man kann ein wenig was unternehmen, gutes Essen Massagen Ausflüge  und ich habe für ein 5 Sterne Hotel 26 Euro fürs Doppelzimmer bezahlt. Das Grand Hyatt gabs für 49 Euro.
Soll heißen ich würde nach Yogja  zum Füße hoch legen. Singapur und kl wäre mir einfach zu anstrengend für 7-10 Tage. Weniger vom Geld sondern mehr von den Menschen Massen.

0

monarina

« Antwort #3 am: 30. Oktober 2018, 21:23 »
Und Penang wäre besser als KL geeignet, obwohl kleiner? Waren eben noch nie in Malaysia, deshalb haben wir 0 Anhaltspunkt. Dass Singapur für „längere“ Zeit zu teuer wird, habe ich fast befürchtet  :( Wir werden dort aber so oder so 3-4 Tage verbringen, dann aber nicht als erster Halt nach Indonesien. In die Ecke kommt man eh von fast überall schnell und günstig.

Yogjakarta werden wir uns ansehen, ein Indo-Visum müssen wir uns eh besorgen. Geplant sind ca. 6 Wochen Aufenthalt bisher... da könnte man bisschen Java noch gut anhängen. 🤔
0

beretravels

« Antwort #4 am: 30. Oktober 2018, 21:47 »
Singapur bietet all das, was ihr sucht - allerdings zu einem recht hohen Preis. Kuala Lumpur ist für das, was euch vorschwebt, nicht so gut geeignet.

2 Möglichkeiten:
1. Singapur mit AirBnB-Apartment, um die Kosten überschaubar zu halten. Kann auch abseits sein, wichtig ist die MRT-Anbindung. Bei vielen Apartments ist auch ein Poolzugang dabei.
2. Penang als günstigere, weniger großstädtische Variante, dafür mit tollem Essen.

Gschamster hat recht. Wobei mir persönlich eine Nacht in Singapur gereicht hat und ich ein bisschen genervt von der Stadt war. Toll ist aber das Essen in den foodcourts! Ist sogar günstig. KL hat auch massives Großstadt-feeling und hat mir besser gefallen. In den malls gibt es auch ausreichend westliches essen und ich denke, dass die richtige airbnb oder das Hotel einen Pool hat.

Penang ist hingegen eine ganz andere Welt. Super entspannt. Einer DER Foodie Hotspots auf der Welt und man kann Tage mit gutem Essen, Kaffee, Kunst und Kultur verbringen. Vielleicht eher weniger Pool / Ferienanlagenatmosphäre, aber trotzdem massivst entspannt. Ich würde die Woche bis 10 Tage lieber ganz ruhig in Penang in einem kleinen und ruhigen Guesthouse, wie dem lang hoose, verbringen und den Tag mit Spaziergängen und tollem Essen verbringen. Dabei ein Buch lesen oder sonst was entspanntes machen...
0

GschamsterDiener

« Antwort #5 am: 30. Oktober 2018, 22:37 »
Und Penang wäre besser als KL geeignet, obwohl kleiner? Waren eben noch nie in Malaysia, deshalb haben wir 0 Anhaltspunkt. Dass Singapur für „längere“ Zeit zu teuer wird, habe ich fast befürchtet  :( Wir werden dort aber so oder so 3-4 Tage verbringen, dann aber nicht als erster Halt nach Indonesien. In die Ecke kommt man eh von fast überall schnell und günstig.

Yogjakarta werden wir uns ansehen, ein Indo-Visum müssen wir uns eh besorgen. Geplant sind ca. 6 Wochen Aufenthalt bisher... da könnte man bisschen Java noch gut anhängen. 🤔

recherchiert mal, wie teuer AirBnB-Apartments in Singapur sind, der Rest ist kostentechnisch nicht so schlimm, wenn ihr euch zusammenreißt und wenig Alkohol trinkt

KUL ist deutlich "asiatischer", sprich chaotischer und schmutziger als Singapur - dafür auch günstiger

Yogya ist halt immer noch Indonesien und entspricht nicht unbedingt euren Kriterien; da kömntet ihr gleich nach Ubud fahren - oder eben nach Penang
0

reisefieber2019

« Antwort #6 am: 30. Oktober 2018, 23:47 »
Wir werden nächstes Jahr etwas "off-the-beaten-track" reisen, zumindest eine Zeit lang ohne Komfort. Danach hätten wir gerne zur "Erholung" eine Stadt mit westlichen Annehmlichkeiten, gutes Wifi, Möglichkeit nach westlichem Essen, schönes Zimmer mit Pool, etc. Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine  ;)

Ich frage mich echt warum Yogja zum runterkommen /entspannen mit westlichen Komfort gutes Essen usw. nicht passt?
Ein Grand Hyatt Hotel für 22,50 EuRo pro Nase das bekommst du nirgends auf der Welt. 2-3 Tagesausflüge die günstig sind , gute Massagen, Tempel  usw.
   
Es ist mir ein Rätsel wie man jemanden empfehlen tut mit geringen Budget 10 Tage nach Singapur zu fahren.

Das nicht nur weil sie ein geringes Budget haben sondern frage ich mich auch was man
10 Tage in singapor soll?!ausser Geld spielt keine Rolle.
 
Und was heißt der Rest ist kosten technisch nicht so schlimm ?!
Günstig essen kannst du und günstig s Bahn fahren.
Auch wenn du ein günstiges Zimmer mit Pool buchst günstig essen gehst und den ganzen Tag mit der u Bahn im Kreis fährst bist trotzdem Minimum 80-120 Euro los.
Das sind aber nur die Kosten fürs Zimmer essen (am Straßenrand )und u Bahn.
Nichts anderes. 
Das gewünschte westliche essen ist da aber auch noch nicht dabei.

Kann es sein das du immer alles besser wissen
Musst ? ;)oder liegt es daran das du eine andere Wahrnehmung hast wie ich ?







0

redfred89

« Antwort #7 am: 31. Oktober 2018, 04:25 »
Empfehle Singapur, ist aber teurer als KL
0

monarina

« Antwort #8 am: 31. Oktober 2018, 06:58 »
Wie gut ist denn Penang vom Flughafen KL (oder gibt es sonst noch einen günstig gelegenen Flughafen in Malaysia?) aus zu erreichen?

Klingt irgendwie am vernünftigsten :-) Ubud waren wir heuer schon, hat uns auch sehr gut gefallen. Bräuchten wir aber nicht nochmal - lieber was Neues.

Yogja werden wir uns aber auch ansehen!

Dann fliegen Singapur und KL erstmal raus, obwohl die wohl - da Drehkreuz - am einfachsten zu erreichen wären?
0

echidna

« Antwort #9 am: 31. Oktober 2018, 09:10 »

Kann es sein das du immer alles besser wissen
Musst ? ;)oder liegt es daran das du eine andere Wahrnehmung hast wie ich ?
Ich denke, dass nicht immer gleich Besserwisserei unterstellt werden muss. Manchmal haben unterschiedliche Menschen einfach unterschiedliche Meinungen, Bedürfnisse und Vorlieben, die dann auch hier in den Beiträgen zum Ausdruck kommen.

Ich selbst hätte übrigens auch Singapore vorgeschlagen, weil die Stadt einfach ziemlich "westlich-aufgeräumt" und modern wirkt. Allerdings ist die Anzahl wirklich interessanter Sehenswürdigkeiten natürlich begrenzt. Ich habe mir damals aber mit Essen sehr gut die Zeit vertrieben. Es war fast überall ein Hochgenuss gewesen, die angebotenen Speisen durchzuprobieren.
0

GschamsterDiener

« Antwort #10 am: 31. Oktober 2018, 13:48 »
Wie gut ist denn Penang vom Flughafen KL (oder gibt es sonst noch einen günstig gelegenen Flughafen in Malaysia?) aus zu erreichen?

Klingt irgendwie am vernünftigsten :-) Ubud waren wir heuer schon, hat uns auch sehr gut gefallen. Bräuchten wir aber nicht nochmal - lieber was Neues.

Yogja werden wir uns aber auch ansehen!

Dann fliegen Singapur und KL erstmal raus, obwohl die wohl - da Drehkreuz - am einfachsten zu erreichen wären?

Penang hat einen eigenen Flughafen.
0

GschamsterDiener

« Antwort #11 am: 31. Oktober 2018, 13:57 »

Kann es sein das du immer alles besser wissen
Musst ? ;)oder liegt es daran das du eine andere Wahrnehmung hast wie ich ?
Ich denke, dass nicht immer gleich Besserwisserei unterstellt werden muss. Manchmal haben unterschiedliche Menschen einfach unterschiedliche Meinungen, Bedürfnisse und Vorlieben, die dann auch hier in den Beiträgen zum Ausdruck kommen.

ich würde mir keine Mühe machen, auf die Untergriffe von michelaufreisen zu reagieren; bringt nichts und erledigt sich mit der Zeit eh von selbst
2

reisefieber2019

« Antwort #12 am: 31. Oktober 2018, 14:55 »
Auch du musst nicht reagieren. Zumindestens habe ich meine Meinung gesagt was ich davon halte jemand mit geringen Budget 7-10 Tage nach SIN zu schicken der gerne westlich essen und wohnen will, etc. 

0

Weltenbummler87

« Antwort #13 am: 31. Oktober 2018, 15:05 »
Ich empfand Singapur auch spannend, für einen Tag. Eine Woche oder länger hätte ich dort nicht verbringen wollen. Auch preislich kein Vergleich zu den Nachbarländern.
Yogyakarta allerdings hat mir unfassbar gut gefallen! Keine Touristenmassen (mal von den Tempelanlagen abgesehen), entspannte und sehr freundliche Menschen und viele Möglichkeiten zum essen gehen, von Streetfood bis zu westlichem essen. Das W-Lan in unser Unterkunft war super, der Pool aber etwas zu klein zum wirklichen relaxen. Aber bei der Suche nach Unterkünften in Yogja wirst du ganz schnell merken wie unfassbar riesig die Auswahl ist. Ich hätte dort statt 4 Tagen gut und gerne noch ein paar Tage mehr verbringen können. Chaotischer asiatischer Verkehr gehört natürlich trotzdem dazu, da ist Singapur wohl doch geordneter.
0

monarina

« Antwort #14 am: 02. November 2018, 10:01 »
Super, dann werde ich mir auf jeden Fall mal Penang und Yogjakarta ansehen :)
Singapur kommt zwar auch noch dran, aber dann wirklich nur für die Top-Sehenswürdigkeiten und keinen Tag länger.

Ist Penang diese "kleine" Insel mit Georgetown und Co. oder schon ein eigenes Städtchen?
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK