Thema: (Asien)Reisen ohne Flugzeug  (Gelesen 2741 mal)

helloworld

« am: 24. Oktober 2018, 18:45 »
Hallo,

ich möchte aus persönlichen Gründen gerne in mehrere Regionen Asiens reisen. Nun habe ich das Problem, dass ich wahnsinnige Flugangst habe. Ich habe sogar schon Flüge gebucht und bin nicht eingestiegen. Das hat leider recht viel gekostet, Urlaubstage, Geld, Nerven und Gefühle. Das möchte ich nicht noch einmal erleben. :( Trotzdem möchte ich mehrere Regionen Asiens bereisen. Europa und Asien bilden eine Landmasse. Theoretisch sollte das möglich sein. Aber funktioniert das auch praktisch?

Ich möchte zunächst in die Emirate. Der Weg bis in die Türkei sollte machbar sein. Von da aus wird es jedoch schwierig. Über Land würde ich nicht fahren können, denn ich bekäme kein Visa für Arabien. Eventuell könnte man den Iran durchqueren und dann per Fähre hinüberfahren. Ist das überhaupt möglich und wie plant man sowas?

Mein nächstes Ziel wäre Südostasien, Philippinen. Mit dem Auto oder der Eisenbahn würde man wahrscheinlich bis nach China bzw. Hongkong reisen können. Von da aus mit dem Schiff auf die Philippinen. Aber auch hier habe ich das Problem, ist das überhaupt möglich und wie plant man so etwas?

Beide Routen würden wahrscheinlich mit dem Frachtschiff funktionieren, sogenannte Frachtschiffreisen. Aber preislich liegt alleine die Reise bei mehreren Tausend Euro. Außerdem müsste ich Wochen bzw. Monate frei nehmen und bekäme Probleme mit dem Arbeitgeber.

Ich würde mich wahsinnig über Erfahrungen, Tipps und Ideen freuen. Im Moment weiß ich nicht einmal wo ich nach Informationen suchen soll. :(

Viele Grüße :)



0

Nocktem

« Antwort #1 am: 24. Oktober 2018, 23:42 »
also wenn südostasien das ziel sein soll, da kommt man locker hin, auch auf dem landweg... bin zwar immer geflogen aber theoretisch ist es via zug machbar, von berlin via zug nach moskau und dann mit der transib bis peking von peking gibts züge richtung süden, genauer gesagt richtung vietnam man muss soweit ich weis 1 mal in nanning umsteigen... von hanoi aus kommt man mit dem zug nach saigon und von dort weiter via bus nach phnom penh von da aus weiter nach bangkok (bus) von da immer weiter richtung süden bus / zug via kuala lumpur nach singapur... ab singapur weiter nach ost malaysia von dort aus weiter mit dem bus (gibts dort auch züge) immer gegen osten evtl gibts in sandakan eine fährverbindung (evtl frachtfährverbindung)... da musst du google bemühen aber damit wärst du auf den phillipinen...

die dauer ... naja ich würde einfacher weg ca 4 wochen - 6 wochen rechnen....

evtl und da müsstest du auch google bemühen, kann man den weg abkürzen wenn du eine fähre oder frachtschiff verbindung zwischen vietnam und den phillipinen besteht und du diese auch buchen kannst bzw. die dich auch mitnehmen...

dann vermute ich das du das in ca 3 - 4 wochen machen kannst, einfacher weg versteht sich...

alles mal rein hypothetisch....


zu den emiraten kann ich leider nichts sagen
0

echidna

« Antwort #2 am: 25. Oktober 2018, 09:36 »
Ich denke, eine Fahrt mit der Transsib dürfte die einfachste Variante sein, weil man den Großteil der Strecke innerhalb eines einzigen Landes und in einem einzigen Verkehrsmittel zurücklegt. Somit spart man sich schon mal viel Zeit beim Überqueren von Grenzen und Wechseln von Verkehrsmitteln, was ja oft viel Wartezeit verschlingen kann und außerdem einen hohen administrativen Aufwand bedeutet (Visa beantragen, Tickets besorgen). Die zweite Variante dürfte vermutlich übers Meer führen (Frachtschiffe), aber da kenne ich mich nicht aus.
0

reisefieber2019

« Antwort #3 am: 25. Oktober 2018, 10:35 »
Das will ich sehen nocktem in 3-4 Wochen auf die Phillipinen 😊🤔

Darf man mal fragenwie viel Urlaub hast ?
Es klingt ein wenig so als ob du nur drei -???Wochen Zeit hast.

0

beretravels

« Antwort #4 am: 25. Oktober 2018, 10:59 »
Ich möchte zunächst in die Emirate. Der Weg bis in die Türkei sollte machbar sein. Von da aus wird es jedoch schwierig. Über Land würde ich nicht fahren können, denn ich bekäme kein Visa für Arabien. Eventuell könnte man den Iran durchqueren und dann per Fähre hinüberfahren. Ist das überhaupt möglich und wie plant man sowas?



Über den Iran kommt man mit der Fähre super in den Oman! Haben Freunde von mir vor ein paar jahren gemacht. Europa - Türkei - Iran - Oman und dann über die VAE mit dem Flieger weiter.

Wenn du vom Iran aus über Land weiterreisen willst, gäbe es die Nordroute über die -Stans bis China. Sonst ist in Indien bzw Bangladesh Schluss. Die Grenzen nach Burma sind dicht (soweit ich das weiß). Außerdem müsstest du dann auch durch den Südwesten von Pakistan. Wäre mir zu gefährlich.
1

karoshi

« Antwort #5 am: 25. Oktober 2018, 11:31 »
Mein nächstes Ziel wäre Südostasien, Philippinen. Mit dem Auto oder der Eisenbahn würde man wahrscheinlich bis nach China bzw. Hongkong reisen können. Von da aus mit dem Schiff auf die Philippinen. Aber auch hier habe ich das Problem, ist das überhaupt möglich und wie plant man so etwas?

Es gibt meines Wissens nur eine einzige internationale Fährverbindung auf die Philippinen, und zwar von Sandakan (Borneo) nach Zamboanga (Mindanao). Um auf die Phillies zu kommen, musst Du Dich also entscheiden, wovor Du mehr Angst hast:
a) Fliegen.
b) Abu Sayyaf. Du würdest mit der Fähre mitten in deren Kerngebiet ankommen, und als Langnase fällst Du da definitiv auf.
3

beretravels

« Antwort #6 am: 26. Oktober 2018, 10:19 »

Es gibt meines Wissens nur eine einzige internationale Fährverbindung auf die Philippinen, und zwar von Sandakan (Borneo) nach Zamboanga (Mindanao). Um auf die Phillies zu kommen, musst Du Dich also entscheiden, wovor Du mehr Angst hast:
a) Fliegen.
b) Abu Sayyaf. Du würdest mit der Fähre mitten in deren Kerngebiet ankommen, und als Langnase fällst Du da definitiv auf.

Absolut. Vor der Verbindung und Ecke warnen sämtliche westlichen Regierungen. Es stellt sich dann auch die Frage, in wie fern man fahrlässig gehandelt hat, um von Terroristen entführt zu werden. Im Zweifel wird dir dann die Lösegeldsumme in Rechnung gestellt...

Südpakistan verhält sich übrigens ähnlich, nur dass es dort Taliban und Al Qaida sind und nicht Abu Sayyaf.
Zudem gibt es immer mal wieder hochmotivierte Drittländer mit antiterroristischem Übereifer: https://www.tagesschau.de/ausland/tuerkei-prozess-deutscher-101.html

Mir wäre es keine Reise wert, gefoltert zu werden oder schlimmeres.
0

hawk86

« Antwort #7 am: 28. Oktober 2018, 08:28 »
Ich denke auch dass der Zug durch Russland und China die einfachste und preiswerteste Variante ist.
Die Philippinen würde ich an deiner Stelle auslassen und in den SOAtischen Ländern auf dem Festland bleiben.
Wie möchtest du eigentlich zurück nach Deutschland kommen? Über Land zurück ist wg der Visa etwas komplizierter.
0

Wolfskin

« Antwort #8 am: 28. Oktober 2018, 10:28 »
Ich denke auch dass der Zug durch Russland und China die einfachste und preiswerteste Variante ist.
Die Philippinen würde ich an deiner Stelle auslassen
Die preiswerteste Variante vielleicht, die einfachste sicherlich nicht ;)
0

helloworld

« Antwort #9 am: 28. Oktober 2018, 19:26 »

Darf man mal fragenwie viel Urlaub hast ?
Es klingt ein wenig so als ob du nur drei -???Wochen Zeit hast.

Ich könnte einen Monat, vielleicht sogar 5 Wochen, Urlaub nehmen. Das wäre machbar. In der Zeit würde ich gerne auf die Philippinen kommen, 2-3 Wochen Urlaub machen und wieder zurückfahren.
0

helloworld

« Antwort #10 am: 28. Oktober 2018, 19:33 »
Über den Iran kommt man mit der Fähre super in den Oman! Haben Freunde von mir vor ein paar jahren gemacht. Europa - Türkei - Iran - Oman und dann über die VAE mit dem Flieger weiter.

Super! Das hört sich für mich schon gut an. Kannst du mir vielleicht Details nennen? Wie lange haben sie gebraucht? Welche Route haben sie benutzt? Sind sie mit dem Auto gefahren oder mit Bus/Bahn? Wie viel hat es gekostet? Gibt es Schwierigkeiten an den Grenzen?



Wenn du vom Iran aus über Land weiterreisen willst, gäbe es die Nordroute über die -Stans bis China. Sonst ist in Indien bzw Bangladesh Schluss. Die Grenzen nach Burma sind dicht (soweit ich das weiß). Außerdem müsstest du dann auch durch den Südwesten von Pakistan. Wäre mir zu gefährlich.

Nach Südostasien würde ich lieber über Russland und China reisen.
Ich würde beide Ziele nämlich nicht nacheinander bereisen, sondern zunächst das eine, dann das andere.
0

helloworld

« Antwort #11 am: 28. Oktober 2018, 19:36 »

Es gibt meines Wissens nur eine einzige internationale Fährverbindung auf die Philippinen, und zwar von Sandakan (Borneo) nach Zamboanga (Mindanao). Um auf die Phillies zu kommen, musst Du Dich also entscheiden, wovor Du mehr Angst hast:
a) Fliegen.
b) Abu Sayyaf. Du würdest mit der Fähre mitten in deren Kerngebiet ankommen, und als Langnase fällst Du da definitiv auf.

Danke :)
Mindanao hört sich sogar gut an. Auf die Insel möchte ich.
Und die einzige Verbindung geht nur über Indonesien? :(
0

helloworld

« Antwort #12 am: 28. Oktober 2018, 19:40 »

Mir wäre es keine Reise wert, gefoltert zu werden oder schlimmeres.


Ich habe nicht vor Südpakistan zu durchqueren.

Aber eine Panikattacke in einem Flugzeug und für mehrere Stunden dort eingesperrt zu sein ist auch eine Art Folter... :(

0

helloworld

« Antwort #13 am: 28. Oktober 2018, 19:43 »
Ich denke auch dass der Zug durch Russland und China die einfachste und preiswerteste Variante ist.
Die Philippinen würde ich an deiner Stelle auslassen und in den SOAtischen Ländern auf dem Festland bleiben.
Wie möchtest du eigentlich zurück nach Deutschland kommen? Über Land zurück ist wg der Visa etwas komplizierter.


Philippinen wäre mein explizites Ziel. Ich habe derzeit keinen anderen Grund nach Südostasien zu reisen, ich möchte nur auf die Philippinen.

Wie gestaltet sich das denn mit den Visa auf der Rückreise? Müsste ich an der Grenze stehen und einen beantragen?
Reicht ein deutscher Reisepass in der Regel nicht aus?

0

Bobsch

« Antwort #14 am: 28. Oktober 2018, 20:00 »
Also.... Ich glaube da hast du ein bisschen was durcheinander gebracht.

1.) Es scheint nur eine Fährverbindumg auf die Philippinen zu geben. Diese geht nach Mindanao. DORT treiben die Abu Sayaff ihr Unwesen, nicht in Indonesien. Deshalb bleibt dir nur der Weg den Flieger zu nehmen oder diesen gefährlichen Flecken Erde zu queren.

2.) In 4-5 Wochen schaffst du es ganz vielleicht auf die Philippinen und zurück, wirst aber definitiv nicht die Möglichkeit haben dort mehrere Wochen zu verbringen.
Dein Vorhaben ist in der Form schlicht und einfach nicht möglich...

3.) Panikattacken bei Flugangst mit den scheußlichen Gräueltaten der Abu Sayaff zu vergleichen... Naja, du merkst es bestimmt selbst. Und dabei möchte ich deine Flugangst in keinster Weise kleinreden.


Mein Tipp: Wenn es wirklich ein Herzenswunsch ist die Philippinen zu besuchen, versuche es mal mit einer Hypnotherapie. Die Wirkung Wunder bei Suchterkrankungen und Angststörungen.

Beste Grüße
2

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK