Thema: Indonesien verlängern, Borneo weglassen?  (Gelesen 620 mal)

monarina

« am: 17. September 2018, 15:25 »
Hallo ihr!  ... bin wieder fleißig  ;D ;)

Ich weiß auch gar nicht so recht, was ich mir genau von euch erwarte - womöglich ist es jemandem ähnlich gegangen oder hat beides zur Genüge bereist, eine persönliche Meinung abgeben zu können oder so.

Der Weltreisestart nächstes Jahr ist in etwa so geplant:
3 Wochen Sri Lanka
3 Wochen Borneo
30 Tage Sulawesi

--> bei Borneo haben wir so ein zwiespaltiges Gefühl, keine Ahnung wieso oder woher. Einerseits wäre es halt mehr "Abwechslung" (als wenn wir einfach 60 Tage Indonesien machen würden), da halt unterschiedliche Länder. Und auch der Mt. Kinabalu und die Kinabatangan Safari sehen schon toll aus. Auch der Mulu NP (Pinnacles?!), wobei das alles richtig fett ins Budget schlägt, zumal noch in der relativ kurzen Zeit von 3 Wochen dann doch einige Inlandsflüge notwendig wären: Kuching - Miri/Mulu - KK  :-X

Jetzt sind wir am überlegen, ob wir stattdessen nicht einfach 60 Tage in Indonesien verbringen sollen? Sulawesi ist fix, dann halt noch 1-2 andere Inseln (z.B. Java, Komodo NP, Sumba oder Halmahera). Hierbei könnten wir zumindest schon einmal in unserer Heimat das Visum beantragen (sofern es denn länger als 1 Monat gültig ist bis zur ersten Einreise?)

Was denkt ihr so?
0

Eka

« Antwort #1 am: 17. September 2018, 16:29 »
Veröffentlich einfach mal deine gesamte Reiseroute für deine Weltreise. Wie viel Zeit habt ihr dafür eingeplant?

Wenn euch Borneo reizt, dann geht dort hin. Alles ist teuer, eine Weltreise erst recht. Sparen kannst du ja wo du möchtest. Ob du später nocheinmal deine genannten Länder besuchen möchtest und kannst, dass weiß leider niemanden.

Wegen den Kosten für die Touren, ja im Internet ist es teuer und vor Ort wird es günstiger. Du hast dir bestimmt auch schon genügend Reiseblogs zum Thema Borneo durchgelesen. Sparen kann man immer, wenn man die Touren vor Ort bucht, bei manchen sieht es schlecht aus, wenn sie schon seit Wochen ausgebucht sind und begrenzt sind.

Ja, die Flüge kann man früh buchen, melde dich einfach für die Newsletter vom Malaysia Airlines und Air Asia an und dann sparst du kräftig.

Wenn du die Tierwelt Borneos sehen möchtest, dann mach es. Da es von Jahr zu Jahr immer schlimmer wird, wegen der Abholzung der Regenwälder und Vernichtung des Lebensraumes.  Stell einfach deine Borneo Reiseroute hierein und dann gibt es Ratschläge dazu. Bitte bedenke, dass du mit dem Flugzeug schneller unterwegs sein wirst. Bsp. Hauptstadt Bruneis nach Kota Kinabalu reine Flugzeit (ohne Start und Landung) ca. 20 min.!

Hab mir dieses Jahr innerhalb von 5 Tagen Borneo angesehen, viel zu wenig Zeit für 3 Orte. Schon alleine wegen der Tierwelt und meinen Wunschorten geht es wohl noch einmal dahin, mit viel mehr Zeit.
0

reisefieber2019

« Antwort #2 am: 17. September 2018, 16:54 »
Ich war jeweils drei mal in beiden Ländern.
In Malaysia gibt es zwei Orte die mir gefallen haben. In Indonesien gefühlte 100.

Für mich pers. ware die Entscheidung klar.
Nach Borneo kannst du auch mal in einem 2 Wochen Urlaub.
Nach Sulawesi oder Sumatra würde ich nicht in einen 2 Wochen Urlaub fahren. Aus meiner Sicht sind 4 Wochen für Sulawesi und 4 Wochen für halb Sumatra schon knapp.
Die Uhren drehen langsamer in Indonesien.

Sulawesi hat mir gut gefallen. Die30 Tage halte ich auf jeden Fall für sinnvoll.
Noch besser hat mir Sumatra gefallen.
Sollte dich Sumatra reizen brauchst du auch kein Visum beantragen da die Ausreise nach KL und von da nach Sulawesi günstiger sind als die Reise Sumatra nach Sulawesi.
0

monarina

« Antwort #3 am: 17. September 2018, 17:03 »
Die gesamte Route gibt es hier: https://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=14986.0
Hat sich im Großen und Ganzen nicht geändert.

Das Thema Vorbuchen auf Borneo ist gerade der springende Punkt: Die tollen Sachen (Mulu, Mt. Kinabalu) muss man vorbuchen, was schon mal die Flexibilität direkt im 2. Reiseland nimmt... und wenn dort dann kein Platz mehr frei ist, dann haben wir ja noch weniger auf Borneo, was uns reizt. Stimmt, Borneo geht gut in einem 2-3 Wochen Urlaub... Indonesien (abseits von Bali/Lombok, was wir schon kennen) eher nicht.

Bzgl. Visum: Doch, denke schon, dass wir das brauchen. "Visa-Run" (also kurze Ausreise und direkt Wiedereinreise) wird wohl nicht mehr akzeptiert.
Sumatra würde im direkten Vergleich Borneo - Indonesien wohl am nächstliegendsten sein, aber wenn wir 8 Wochen in Indonesien verbringen würden, dann eher in Richtung Java ODER Komodo/Sumba ODER Halmahera oder so.
0

karoshi

« Antwort #4 am: 17. September 2018, 17:04 »
Sollte dich Sumatra reizen brauchst du auch kein Visum beantragen da die Ausreise nach KL und von da nach Sulawesi günstiger sind als die Reise Sumatra nach Sulawesi.
Das hat sich leider kürzlich geändert. Das Auswärtige Amt schreibt dazu:
Zitat
Die Verlängerung des Aufenthalts über 30 Tage hinaus ist ausgeschlossen. Die indonesischen Behörden tolerieren nicht länger die bisherige Praxis, das Land kurzzeitig zu verlassen (z. B. Ausreise nach Singapur oder Kuala Lumpur) und anschließend erneut für bis zu 30 Tage visumfrei einzureisen. Vielmehr wurde dies in letzter Zeit als Umgehung der aufenthaltsrechtlichen Bestimmungen betrachtet.
0

Eka

« Antwort #5 am: 17. September 2018, 17:08 »
Das 2-Monatsvisa bei der Beantragung in der Botschaft wurde doch auch schon angesprochen, wäre besser als es in Indonesien zu verlängern zu lassen, um weitere 30 Tage.

0

reisefieber2019

« Antwort #6 am: 17. September 2018, 17:18 »
Ich werde / muss es mal ausprobieren auf meiner Weltreise im nächsten Jahr.
Dann berichte ich. 😊


Gibt es Erfahrungen von jemanden aktuell ??
0

obelix

« Antwort #7 am: 27. November 2018, 08:47 »
Das 2-Monatsvisa bei der Beantragung in der Botschaft wurde doch auch schon angesprochen, wäre besser als es in Indonesien zu verlängern zu lassen, um weitere 30 Tage.
Ein VoA kann nicht verlängert werden. Wäre mir auf jeden Fall neu.
0

obelix

« Antwort #8 am: 27. November 2018, 08:52 »
Kommt mir gerade was hoch, nicht böse gemeint, bitte. Aber ich lese immer wieder, dass Menschen in fremde Länder reisen und dann bestimmte Ziele „abhaken“. Bergsteigen,  am Strand liegen, Stadt besichtigen und dgl. mehr.  Geht es nicht darum, Länder zu bereisen und die Kultur und die Menschen kennenzulernen? Klar, Ziele sind auch gut, keine Frage, aber warum nicht mal die Zeit einplanen, um einfach zu sehen, hinzuhören, teilzunehmen...?
1

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK