Thema: Falls ihr weitere Fragen zum IRAN haben solltet  (Gelesen 1896 mal)

Deutscher Student im Iran

« am: 28. August 2018, 16:20 »
Hey Leute

Meine iranische Bekannte, die englisch studiert hat und daher fließend englisch spricht hat mir erlaubt ihre Handynummer, mit der sie auch bei WhatsApp und Telegram ist, wie auch ihre Email Adresse weiterzugeben, falls ihr weitere Fragen zum Iran haben solltet...Auf Nachfrage kann ich euch auch meine eigene Handynummer im Iran mit der ich ebenfalls bei WhatsApp und Telegram bin, sowie meine Email Adresse geben...natürlich alles als Privatnachricht...

Grüße aus dem Iran
Tobse
0

Deutscher Student im Iran

« Antwort #1 am: 29. August 2018, 10:20 »
Hey Leute

Werde für ca 10 Tage bis 14 Tage innerhalb des Iran verreist sein, und daher auf eventuelle Fragen in diesem Zeitraum nicht antworten können...danach stehe ich gerne wieder zur Verfügung

Grüße aus dem Iran

Euer Tobse
0

Deutscher Student im Iran

« Antwort #2 am: 12. September 2018, 19:19 »
Hey Leute

Bin wieder von meiner Reise innerhalb des Iran zurück (war mit Teheraner Studenten in Süd-Chorasan)

Und stehe wieder für eure Fragen zur Verfügung

PS: siehe auch
Vielfältige & nützliche Beziehungen im Iran-falls jemand Hilfe brauchen kann...
https://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=15047.0
0

dirtsA

« Antwort #3 am: 04. Oktober 2018, 05:04 »
Hey,

Ich hätte tatsächlich mal eine Frage...
Wir könnten den Iran evtl in unserer aktuellen Weltreise einbauen, allerdings nur im Feb/März nächstes Jahr. Nun sieht das Wetter im Feb gar nicht gut aus, ab Mitte März ist aber wohl eine wichtige Urlaubszeit wo alle Hotels, Busse etc ziemlich voll sein sollen? Wie siehst du das? Wir hassen es, vorbuchen zu müssen ;)
Kühles Wetter an sich würde uns nicht stören bzw mir als Frau sogar gelegen kommen (dann WILL ich mich wenigstens komplett verhüllen ;) ), aber auf nur bedecken Himmel oder tagelang Regen haben wir keine Lust.

Was meinst du? Eigentlich hätten wir es gern im Rahmen der Weltreise gemacht, aber sonst wohl wirklich eher verschieben...

LG
0

Deutscher Student im Iran

« Antwort #4 am: 06. Oktober 2018, 20:18 »
Hey

Also der Iran ist ein großes Land mit unterschiedlichem Klima, es kommt ganz darauf an, welche Regionen ihr besuchen wollt, generell regnet es im Iran aber wenig. Frühjahr ist die schönste Jahreszeit für einen Besuch im Iran...meine Eltern haben mich schon im Frühjahr im Iran besucht und wollen nächstes Jahr nochmals kommen, eventuell wieder im Frühjahr...(meinem Vater hat Isfahan am besten gefallen, dort wäre er gerne noch länger geblieben, während meiner Mutter Qom (auch Qum, Ghom, Kum, Com geschrieben) von der Atmosphäre her am besten gefallen hat) allerdings kann man davon ausgehen, dass es während Eid-Norouz (persisches Neujahr) gut voll wird...wie es mit überfüllten oder auch nicht überfüllten Hotels um diese Zeit aussieht müsste ich aber fragen, da ich mich ehrlich gesagt mit den Hotels hier nicht so gut auskenne...bin ja kein Tourist und wohne in einer Studentenwohnung!

LG
0

dirtsA

« Antwort #5 am: 06. Oktober 2018, 21:53 »
Hmm über eine Route haben wir uns noch keine Gedanken gemacht, würden aber wohl die Klassiker sehen wollen, nachdem es unser erstes Mal Iran wäre. Also Teheran, Isfahan, Yazd, Shiraz. Keine Ahnung was sonst noch? Norden dann wohl eher nicht, wird zu schlecht sein vom Wetter her?
Eid-Norouz würden wir dann wohl vermeiden, also eher Mitte Feb bis Mitte März vom Zeitraum...
0

Deutscher Student im Iran

« Antwort #6 am: 07. Oktober 2018, 20:16 »
Hey

Also Anfang März vor dem Persischen Neujahr  (Eid Nouruz) wäre nicht soviel los in den Hotels (Persisches Neujahr ist am 20 März und dann sind im Iran offiziell 2 Wochen Ferien, dann muss man damit rechnen, dass dann nicht nur die Hotels voll sind, sondern auch die Autobahnen und Landstraßen) Oder nach Eid Nouruz Ende April/ Anfang Mai, da wirds dann wieder leerer...falls man den Nordiran besuchen, aber Regen möglichst vermeiden möchte, wäre der Mai am besten und im Mai am besten Ende Mai hin...dann wird es allerdings in vielen Regionen schon langsam wieder wärmer...
0

Deutscher Student im Iran

« Antwort #7 am: 07. Oktober 2018, 21:32 »
Da der Iran so ein großes Land ist
(eben auch mit sehr vielen Sehenswürdigkeiten ) hab ich selbst natürlich auch noch nicht alle Ecken, Regionen und Städte besucht. Kashan (in der Provinz von Isfahan, aber Nahe Qom) mit seinen schönen historischen Häusern und den herrlichen Innenhöfen ist auch sehr schön. Allerdings soll es ein bisschen Wiederholung sein, wenn man schon in Yazd war... (war schon ein paar Mal in Kashan aber selbst noch nicht in Yazd. Der architektonische Unterschied zwischen Yazd und Kashan soll der sein, dass in Yazd mehr auf die Stadt ingesamt wert gelegt wurde, während in Kashan mehr auf die Häuser an sich wert gelegt wurde (hat mir eine iranische Architektin erzählt), das kann man am schönen Innern der historischen Häuser sehen, vor allem an den herrlichen Innenhöfen. Einige dieser historischen Häuser sind heute Museen andere dienen als Hotels...nahe Kashan befindet sich Abyaneh mit seinen, am Berghang gelegenen, roten Häusern...Qamsar  (auch Ghamsar) welches ebenfalls nahe Kashan ist, ist das größte Zentrum der Rosenwasser-Gewinnung in der Region aber auch andere pflanzliche Wasser werden hier gewonnen...Bei Wikipedia heißt es

Qamsar liegt in der Nähe der Stadt Kaschan und ist das größte Zentrum für Rosenwasserproduktion im Nahen Osten. Die Kaaba in Mekka wird jährlich einmal mit Rosenwasser aus Qamsar gewaschen.

Und hier sogar noch ausführlicher:

http://www.eslam.de/begriffe/q/qamsar.htm

Hier gibt es auch das Rosen-Festival

Dann gibt es im Iran mindestens 2 Dörfer, deren Häuser in die Bergfelsen gehen sind, hab nur gerade nicht im Kopf wie die heißen.  Dann gibt es bei Zandschan die regenbogenfarbenen Berge. Wenn ihr doch noch in den Nordiran wollt, wäre die Provinz Golestan sehr schön...und in der Provinz Mazandaran der Küstenstreifen zwischen Chalus  (Tschalus) und Nour, die Strecke wird zu den schönsten Küstenstreifen der Welt gezählt. In der Provinz Gilan, gibt es das in den grünen Berghängen gelegene Dorf Masuleh.
Bei Wikipedia steht über das Dorf:
Das Dorf ist terrassenförmig in den sehr steilen Abhang hineingebaut. Wegen des Gefälles gibt es zwischen den Häusern nur ganz wenige Straßen, stattdessen fast ausschließlich Stufen und kleine Serpentinengassen.

Die Häuser sind in der Regel zweistöckig und eng aneinander gebaut. Als Baumaterial dienen in erster Linie Lehmziegel, die mit einem ockerfarbenen Lehmverputz überzogen sind. Die Dächer sind in der Regel flach oder nur leicht geneigt und dienen häufig auch als Fußwege für die oberhalb liegende nächste Häuserebene. Schön gestaltete Erker, Türen und Fenster aus Holzschnitzerei prägen Masuleh. Aufgrund der ungewöhnlichen Architektur der Häuser ist der Ort eine Touristenattraktion.
Ardabil wäre da noch im Nordiran...
Der Damawand ist der höchste Berg des Iran und der höchste, freistehende Berg der Welt...vom Fuß des Berges bis zum Gipfel gemessen, muss man einen größeren Höhenunterschied überwinden als beim Mount Everest...im Südiran kann man auch Wale und Delfine beobachten...das ist jetzt einiges, was ich geschrieben habe...sollen ja nur Anregungen sein, das heißt nicht, dass man das alles machen muss, auch wenn es im Iran noch viel mehr gibt...das kann man gar nicht alles aufzählen
0

dirtsA

« Antwort #8 am: 07. Oktober 2018, 21:40 »
Vielen Dank für die Tipps!!

Aber wettertechnisch siehst du das nicht so schwarz, Mitte Feb bis Mitte März dann?
Wie sieht es dann zu der Zeit zB normalerweise in Teheran aus, das kennst du ja natürlich am besten...
0

Deutscher Student im Iran

« Antwort #9 am: 09. Oktober 2018, 05:23 »
Möchte nichts versprechen, aber vielleicht werde ich bis Donnerstagabend Zeit finden zu antworten
0

Deutscher Student im Iran

« Antwort #10 am: 10. Oktober 2018, 15:36 »
Vielen Dank für die Tipps!!

Aber wettertechnisch siehst du das nicht so schwarz, Mitte Feb bis Mitte März dann?
Wie sieht es dann zu der Zeit zB normalerweise in Teheran aus, das kennst du ja natürlich am besten...
Hallo nochmals

Theoretisch kann es immer und überall regnen, eine hundertprozentige Garantie hat man nie, dass es nicht regnen wird.

Im Winter regnet es im Südiran so gut wie gar nicht, vielleicht solltet ihr, wenn ihr zu Ende des Winters kommen wollt im südlichen Iran mit eurer Iranreise beginnen, zum Winterende herrscht im Südiran ein sehr gutes Klima in den Wüstenstädten wie z.B. in Kerman (Im Süden gäbe es da zum Beispiel die Insel Kisch, die Insel Qeschm und die Insel Hengam, von der aus man Meerestiere wie Meeresschildkröten und Delfine beobachten kann. Die historische Stadt  (Bandar) Kong (Bandar bedeutet Hafen im Persischen, bei Städten, die mit Bandar beginnen, kann man davon ausgehen, dass es sich um Hafenstädte handelt), die Gwadar-Bucht mit der gleichnamigen Stadt und die Chabahar bzw. Tschahbahar-Bucht mit der gleichnamigen Stadt. Gwadar und Tschahbahar befinden sich beide am Golf von Oman.) Im Frühjahr wird es im Südiran aber schon warm. In zentral gelegenen Regionen und Städten herrscht im Frühjahr ein herrliches Wetter, nicht zu kalt und nicht zu warm und ganz wenig Regen, aber regnen kann es natürlich trotzdem immer...aber im zentralen Iran fällt im Frühling wenig Regen. Zentral gelegene Städte wären z.B. Isfahan, Kashan, Shiraz, Yazd und Teheran. Im Nordiran regnet es am Anfang des Frühjahres viel, in der Mitte und Ende des Frühlings ist das Wetter im Nordiran am besten.


Falls ihr an Festivals und landestypischen Zeremonien interessiert seid und euch unter das einheimische Volk mischen wollt, könnt ihr unter diesem Link:

(Ok ich gebe es auf, ich glaube der Link zur entsprechenden Wikipedia-Seite ist zu lang, als dass ich ihn vollständig hier reinposten kann, stattdessen könnt ihr einfach nach ,,Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit" googeln und dann bei Wikipedia reinschauen und dann unter ,,i" für Iran nachschauen, welche Festivals und landestypischen Zeremonien aufgelistet sind)

Z.B. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Varzesch-e_Pahlavani

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Qalischuyan

Allerdings sind da nicht besonders viele Festivals und Zeremonien aufgelistet, hab jetzt nur zwei Beispiele verlinkt, in der Liste von Wikipedia bzw. UNESCO sind da 11 Beispiele bezüglich dem Iran aufgelistet.

Die meisten Regionen und Städte die ich bisher aufgezählt habe, habe ich selbst besucht, nur im Südiran war ich bisher wenig, da hab ich mehr Iraner gefragt.
0

Deutscher Student im Iran

« Antwort #11 am: 19. Oktober 2018, 14:56 »
Dann gibt es im Iran mindestens 2 Dörfer, deren Häuser in die Bergfelsen gehen sind, hab nur gerade nicht im Kopf wie die heißen.

Eines dieser Dörfer heißt ,,Kandovan"
0

Deutscher Student im Iran

« Antwort #12 am: 19. Oktober 2018, 15:17 »
Hey Leute

Falls ihr euch für besondere und sehenswerte iranische Dörfer interessiert, oder einfach iranisches Dorfleben kennenlernen und erleben wollt, oder euch unter die dörfliche Bevölkerung mischen wollt...
da gibt es bei parstoday.com und
german.irib.ir eine lange Serie mit dem Titel
,,Iranische Dörfer, ihre Attraktionen und Wunder"
mit vielen Teilen...
am besten bei google einfach
,,iranische-Dörfer-ihre-Attraktionen-und-Wunder" eingeben.
0

Deutscher Student im Iran

« Antwort #13 am: 19. Oktober 2018, 15:26 »
Dann gibt es im Iran mindestens 2 Dörfer, deren Häuser in die Bergfelsen gehen sind, hab nur gerade nicht im Kopf wie die heißen.

Eines dieser Dörfer heißt ,,Kandovan"

In diesem Teil geht es zum Beispiel um das Dorf Kandovan
http://parstoday.com/de/radio/programs-i15166-iranische_dörfer_ihre_attraktionen_und_wunder_teil_10

Zitat:

,,Kandovan ist eines von den drei Felsendörfern der Welt und daher ist es auch für viele Touristen interessant. Die wundervolle Architektur und das Leben in dieser alten Struktur macht aus dem Ort eine weltweit einzigartige Stelle, denn in dem türkischen Dorf Kappadokien und in Rakatuy in den USA, wohnen keine Leute mehr und die Touristen besichtigen nur die leeren Häuser, die noch übrig geblieben sind. In Kandovan herrscht aber noch Leben und ein reges Treiben und das macht diese Ortschaft einzigartig."
0

Wolfskin

« Antwort #14 am: 23. Dezember 2018, 16:29 »
Kann man derzeit Bargeld aus ATM's mit VISA oder MAESTRO bekommen?
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK