Thema: Indonesien Neulinge  (Gelesen 2557 mal)

Weltenbummler87

« am: 15. Januar 2018, 11:17 »
Guten Tag liebe Community,

meine Freundin (27) und mich (30), zieht es dieses Jahr sehr wahrscheinlich für 4 Wochen nach Indonesien. Wenn alles so klappt wie geplant werden wir vom 24. August bis 22. September unterwegs sein können. Wir sind generell Neulinge im Bereich Südostasien, sind aber schon sehr sehr gespannt. Aktuell studiere ich diverse Blogs und den Reiseführer (Lonely Planet Indonesia).
Ich wollte euch mal meine aktuellen Überlegungen vorstellen und die Erfahrenen unter euch bitten mich zurecht zu weisen oder Tipps zu geben, überall wo es möglich ist :)
Generell sind wir offen für alles, sind gerne zu Fuß unterwegs, brauchen keinen großen Luxus - so lange es einigermaßen sauber ist.
Mein aktueller Plan sieht folgendes vor:
Flug über Singapur nach Yogyakarta, da vielleicht die ersten 3 Tage verbringen, die Umgebungen mit den Tempeln erkunden und etwas einleben.
Dann weiter nach Bali & Lombok - hier sind wir noch zwiegespalten. Wir wollen uns das auf jeden Fall angucken und wollen dann vor Ort entscheiden wie viele Tage wir bleiben. Generell wollen wir nichts vorbuchen, außer den Hin- und Rückflug und die ersten Nächte. Generell hätte ich schon Lust die Gili - Islands anzuschauen, habe da jetzt aber schon so viele unterschiedliche Meinungen gehört das ich etwas unsicher bin. Vielleicht auch lieber die Secret Gilis im Südwesten Lomboks? Ist sicherlich auch eine Geschmackssache ob man eher Ruhe oder ein bisschen Party will (Gili Trawangan).
Dann soll die Reise aber zeitnah weitergehen, wir wollen nach Flores. Sumbawa soll ja sehr ursprünglich sein, lohnt es sich denn Sumbawa selbst zu durchreisen um nach Flores zu gelangen? Oder würdet ihr "rüberfliegen"?
Dann möchten wir die Komodo-Inseln besuchen und Flores noch erkunden. Wahrscheinlich werden dann die 4 Wochen schon bald rum sein - sollte noch Zeit übrig sein fänden wir Pulau Sumba noch ganz interessant!
Den Rückflug wollte ich dann auch eigentlich eher z.B. von Bima oder Labuan Bajo buchen, damit wir nicht wieder den gleichen Weg zurück reisen "müssen". Allerdings sind dann die Preise deutlich höher - da macht es wahrscheinlich mehr Sinn von dort zurück nach Yogyakarta zu fliegen und von da über Singapur wieder zurück oder?

Jetzt habe ich viel mehr geschrieben als ich eigentlich schreiben wollte und ich hoffe das sich das überhaupt jemand durchliest xD Ich wäre euch sehr dankbar! Bin noch nicht so weit in meinen Planungen, habe bis jetzt nur die grobe Richtung - da wird sich dann noch einiges konkretisieren
0

karoshi

« Antwort #1 am: 15. Januar 2018, 12:50 »
Klingt doch schon ganz gut. Vor allem dass Ihr ja gar nicht sooo in Stein gemeißelte Pläne habt. In Indonesien (besonders im der Region Java/Bali/Lombok) kann man eigentlich immer ganz gut improvisieren.

Ein Start in Yogya ist sicher nicht verkehrt (jedenfalls Welten besser als Jakarta oder Kuta). Ich würde mir an Eurer Stelle überlegen, noch den einen oder anderen Vulkan im Osten (Bromo und/oder Ijen) anzusehen, wenn Ihr schon auf Java seid.

Generell hätte ich schon Lust die Gili - Islands anzuschauen, habe da jetzt aber schon so viele unterschiedliche Meinungen gehört das ich etwas unsicher bin. Vielleicht auch lieber die Secret Gilis im Südwesten Lomboks? Ist sicherlich auch eine Geschmackssache ob man eher Ruhe oder ein bisschen Party will (Gili Trawangan).
Die Gilis, jaja... Da gibt es ja mehrere, und von Party (Gili Trawangan) über Family (Gili Air) bis sehr ruhig (Gili Meno) ist alles dabei.

Dann möchten wir die Komodo-Inseln besuchen und Flores noch erkunden. Wahrscheinlich werden dann die 4 Wochen schon bald rum sein - sollte noch Zeit übrig sein fänden wir Pulau Sumba noch ganz interessant!
In diesem Fall würde ich Sumbawa eher überspringen. Viele machen auch die 4-tägige Bootstour von Lombok nach Flores, was je nach Seegang und Boot irgendwas zwischen traumhaft und krass lebensgefährlich ist.

Den Rückflug wollte ich dann auch eigentlich eher z.B. von Bima oder Labuan Bajo buchen, damit wir nicht wieder den gleichen Weg zurück reisen "müssen". Allerdings sind dann die Preise deutlich höher - da macht es wahrscheinlich mehr Sinn von dort zurück nach Yogyakarta zu fliegen und von da über Singapur wieder zurück oder?
Ich glaube nicht, dass Ihr von Komodo oder Bima direkt nach Yogya fliegen könnt. Ich würde nach Bali oder evtl. Lombok fliegen und von dort den internationalen Flug nehmen.
1

Sulawesi

« Antwort #2 am: 15. Januar 2018, 16:01 »
In diesem Fall würde ich Sumbawa eher überspringen. Viele machen auch die 4-tägige Bootstour von Lombok nach Flores, was je nach Seegang und Boot irgendwas zwischen traumhaft und krass lebensgefährlich ist.

Die Billigtour von Lobok nach Flores oder umgekehrt ist sicherlich nicht traumhaft und ich würde auch ausschließen dass das jemand so empfindet.

Grund:
- Nacht ist es im August recht dreckig kalt (da sind die Tropen aber Nachts auf dem Meer ist es trotzdem saukalt)
- Die hygenischen Zustände an Bord sind unter aller Sau
- es dröhnt vier Tage lang ein Dieselmotor 24h am Stück (Horror)
- Das Essen besteht 4 Tage lang aus Nasi Goreng und Mie Goreng
- Zu sehen gibt es gar nix (ein Pferd auf Sumbawa war das einzige)
- Es ist krass gefährlich

Lasst diesen Mist sein, es sei denn ir nehmt Geld in die Hand für ein gescheites Segelschiff.
2

Weltenbummler87

« Antwort #3 am: 15. Januar 2018, 17:12 »
Danke schonmal für die Tipps! Die Bootstour habe ich mir auch kurz angeguckt gehabt aber die Idee schnell verworfen, das ist nichts für mich denke ich.
Hat noch jemand Tipps für Sumbawa und Flores? Geheimtipps? Über Bali und Lombok findet man ja so schon  recht viel. Und war vielleicht sogar schonmal jemand auf Pulau Sumba?
0

karoshi

« Antwort #4 am: 15. Januar 2018, 18:33 »
Dann wäre das mit der Bootstour ja geklärt. ;) Den Besuch im Komodo Nationalpark kann man mindestens genauso gut als Ausflug von Labuan Bajo aus machen. Die Dive Centers bieten das auch in Kombination mit einem Tauchtag an.
1

windboee

« Antwort #5 am: 15. Januar 2018, 21:08 »
Hallo,
um ehrlich zu sein denke ich, ihr solltet aufgrund eurer verfügbaren Zeit Sumbawa nur durchqueren oder überspringen.

Ich bin 2013 mit meinem damaligen Freund im Rahmen einer Weltreise in gut 5 Wochen von Maumere (Flores) bis Lombok gereist - wir hatten natürlich Zeit ;) Innerhalb der 5 Wochen haben wir 1 Woche in Maumere verbracht um unser Visum zu verlängern und 1 Woche am Ende in Kuta (Lombok) was ich nur empfehlen kann - entweder zum surfen (was wir nicht taten) oder zum Roller leihen und schöne Badebuchten erkunden. Die restlichen 3 Wochen sind wir ca. alle 3 Tage weitergereist.
Wir waren auf Gili Air worauf ich persönlich im nachhinein auch hätte verzichten können. Es ist sehr touristisch und man hat eben kaum Ausweichmöglichkeiten. Da gefiel mir Kuta deutlich besser.

Auf Sumbawa waren wir innerhalb 1 Woche in Bima, Hu'u / Lahkey Beach, Sumbawa Besar. Wenn man nicht surft lohnt sich der Weg zum Lahkey Beach nicht wirklich. Ansonsten ist Sumbawa generell noch sehr untouristisch. Es gibt keine wirklichen Highlights, dafür indonesischen Alltag - unberührt :)
Wir hatten auch überlegt nach Sumba zu gehen, allerdings haben wir das gestrichen weil die Fähren nur an bestimmten Tagen fahren und wir uns dann auch gedacht haben, dass sich Sumba wohl nicht so sehr von Sumbawa unterscheidet.

Flores wiederum hat mir gut gefallen. Hier sind wir von Osten kommend von Maumere nach Moni (Mount Kelimutu) - Bajawa - Labuanbajo - Pulau Rinca gereist. Innerhalb von knapp 1,5 Wochen.

Genießt die Vorfreude, Indonesien ist toll!
1

dirtsA

« Antwort #6 am: 21. Januar 2018, 14:37 »
Zitat
Die Billigtour von Lobok nach Flores oder umgekehrt ist sicherlich nicht traumhaft und ich würde auch ausschließen dass das jemand so empfindet.

Grund:
- Nacht ist es im August recht dreckig kalt (da sind die Tropen aber Nachts auf dem Meer ist es trotzdem saukalt)
- Die hygenischen Zustände an Bord sind unter aller Sau
- es dröhnt vier Tage lang ein Dieselmotor 24h am Stück (Horror)
- Das Essen besteht 4 Tage lang aus Nasi Goreng und Mie Goreng
- Zu sehen gibt es gar nix (ein Pferd auf Sumbawa war das einzige)
- Es ist krass gefährlich

Auch wenn es für den Beitrag-Ersteller nicht in Frage kommt, möchte ich das oben Gesagte korrigieren. Vielleicht ist es ja zukünftig für jemand hilfreich. Sulawesi hat die Tour entweder selbst überhaupt nicht gemacht oder einfach großes Pech gehabt. Wir hatten jedenfalls 2013 eine super Tour! Je nach Boot ist es sehr einfach im Matratzenlager, aber das kennt man ja als Backpacker. Essen war bei uns sehr lecker und den Motor habe ich nicht als störend in Erinnerung. Zu sehen gab es MASSENHAFT, v.a. beim Schnorcheln! Nach den Galapagos war das mein bestes Schnorcheln bisher!! Manta-Rochen etc ohne sich bemühen zu müssen. Dazu ein paar Tage absolute Ruhe, viel relaxen, lesen, ausspannen. Mit anderen Backpackern ein paar Bierchen trinken, Landschaft vorbeiziehen sehen. Zu Booten und Qualität kann man selbst online recherchieren, wie überall gibts ein paar schwarze Schafe. Ansonsten ist es v.a. für Backpacker eine gute und v.a. auch deutlich günstigere Möglichkeit, nach Flores zu kommen und unterwegs schon Komodo und Rinca mitzunehmen (plus die erwähnten Schnorchelmöglichkeiten). Schon eine Tour aus Labuan Bajo nur in den Komodo NP für einen Tag war zumindest damals teurer, als die komplette Bootstour) den Flug noch nichts mal eingerechnet.

Ansonsten kann ich nur zustimmen, so viele Vulkane wie möglich mitzunehmen. Die Landschaften sind echt toll! Ich würde definitiv Bromo NP und Rinjani Kraterrand einplanen.

Flores fand ich persönlich den Aufwand nicht wert. Man sitzt von jedem Ort zum anderen wieder einen kompletten Tag im Bus (sehr schlechte Qualität) um dann wo anzukommen, wo max. für einen vollen Tag was zu sehen oder machen ist... Naja müsst ihr wissen, war nur mein Empfinden von damals!
1

Trabbee

« Antwort #7 am: 21. Januar 2018, 15:05 »
Fand die Bootstour auch super, wenn auch anstrengend und bei sehr einfachen Verhältnissen.
1

karoshi

« Antwort #8 am: 21. Januar 2018, 18:22 »
Ach ja, noch was zum Komodo NP: Wir waren damals auf Pulau Rinca und haben eine ganze Menge Komodowarane gesehen --praktisch alle direkt bei der Rangerstation, in unmittelbarer Nähe eines Hauses mit der Aufschrift "Dapur".1) ;)

Fantastische Tiere, aber so richtig abenteuerlich war das nicht. Andererseits kann auch ein satter Waran auf kurze Distanzen sehr schnell sein, also nicht leichtsinnig werden!

1) indonesisch für "Küche"
1

Weltenbummler87

« Antwort #9 am: 24. Januar 2018, 12:31 »
Vielen Dank für den Input!

Wir werden auch sehr wahrscheinlich erstmal nach Yogyakarta fliegen, uns da für die ersten Tage akklimatisieren und umschauen und dann schauen ob wir entweder direkt nach Flores fliegen und von dort "zurück reisen" Richtung Yogyakarta, also Richtung Westen oder ob wir zuerst Richtung Osten reisen und schauen wo wir nach knapp 4 Wochen sind um dann nach Yogyakarta zurück zu fliegen.

Ich bin sehr gespannt was sich so ergibt, normalerweise plane ich sehr gerne - ist also für mich schon eine Herausforderung quasi alles spontan zu machen ;)
0

Sulawesi

« Antwort #10 am: 25. Januar 2018, 17:48 »
Auch wenn es für den Beitrag-Ersteller nicht in Frage kommt, möchte ich das oben Gesagte korrigieren. Vielleicht ist es ja zukünftig für jemand hilfreich. Sulawesi hat die Tour entweder selbst überhaupt nicht gemacht oder einfach großes Pech gehabt.

Für mich waren diese 4 Tage auf dem Boot das absolut schlimmste was ich je im Leben erlebt habe. Das galt auch für die anderen Reisenden. Und das Wetter war noch verhältnissmässig gut, es war trocken und die See recht ruhig im August.

Aber es war nachts bitte kalt, viele haben sich im stündlichen Rhythmus übergeben, scheißen musste man über die Reling, das Dröhnen machte einen psychisch fertig, das schauckeln machte schlafen kaum möglich, zu sehen gibt es absolut gar nix bis Komodo (ein Pferd wie gesagt),.... übel die Tour und lebensgefährlich dazu.

Zitat
Essen war bei uns sehr lecker

Indonesisches Essen ist allgemein nicht lecker und auf dem Boot war es übel. Selbst unser chronisch besoffenes Inselvolk aus Europa hat sich nur von Bintang ernährt.

Zitat
Zu sehen gab es MASSENHAFT, v.a. beim Schnorcheln! Nach den Galapagos war das mein bestes Schnorcheln bisher!! Manta-Rochen etc ohne sich bemühen zu müssen.

Wo bitte war das? Schnorchstops gibt es einen auf der Strecke und das ist Mojo. Da ist bei uns keiner von Bord gegangen, zu durchefrohren waren alle nach der Nacht.

Zitat
Dazu ein paar Tage absolute Ruhe

Ich weiß nicht in welcher Welt du da Ruhe hattest. Das ist kein Segelboot sondern es Dröhnt ein Dieselmotor in voller Lautstärke das es echt übel ist. Und das auch die ganze Nacht durch. Zudem waren ein paar Briten an Bord was oftmals in extremen Auswüchsen endet.

Es war einfach nur übel übel übel, der Dieselmotor im Kopf verfolgt mich jetzt schon Jahre. Die anderen "Backpacker" an Bord sind halt totale Kinder, meist vom "Weltreise nach Abi mit Work&Travel in Australien und Sprachschule in Südamerika" Schlag, das ist sicherlich auch nicht jedermans Sache.

Flores selbst hat mir nicht gefallen (trotz Mietwagen was sicherlich viel besser als ein Bus ist), aber Rinca, Komodo und Kanawa fand ich ganz nett. Ubud au Bali immer noch meine erste Wahl.
1

_Sarah_

« Antwort #11 am: 26. Januar 2018, 10:04 »
Hallo zusammen,

ich habe im Mai eine ganz ähnliche Route vor, bin aber vor allem aufs Tauchen aus.
Habt ihr da vielleicht auch noch Tipps un Favoriten? Was waren eure Tauch-higlights zwischen Lombok und Flores?
0

karoshi

« Antwort #12 am: 26. Januar 2018, 10:39 »
Ganz klar der Komodo Nationalpark.

Dann noch je nach Saison die Gewässer vor Nusa Penida wegen der Mondfische (mit etwas Glück und eher in größeren Tiefen) und relativ garantierter Manta-Sichtungen (am Manta Point). Da ist man aber definitiv nicht alleine unter Wasser, denn die Spots liegen in Tagesauflugs-Distanz von Bali.
0

Bobsch

« Antwort #13 am: 26. Januar 2018, 17:52 »
Raja Ampat wenn du Weltklasse-Tauchspots möchtest

Auch die Banda Islands und muck Diving auf Ambon haben uns sehr gut gefallen
0

karoshi

« Antwort #14 am: 27. Januar 2018, 13:07 »
Sicher alles tolle Spots, aber nicht zwischen Lombok und Flores.
Die Kombination Ambon+Banda habe ich auch noch ziemlich weit vorne auf meiner Bucket List.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK