Thema: Indonesien Neulinge  (Gelesen 3619 mal)

Bobsch

« Antwort #15 am: 27. Januar 2018, 15:43 »
Wenn es primär ums Tauchen gehen soll, würde ich in Erwägung ziehen die Route anzupassen 😉
0

wus

« Antwort #16 am: 04. Februar 2018, 13:36 »
Hallo Weltenbummler - schöner Plan! Nur habt ihr euch da viel zu viel vorgenommen für nur 4 Wochen. Reisen in Indonesien ist viel langsamer als in westlichen Ländern! Wenn ihr noch nie in Asien wart könnt ihr euch das vielleicht nicht vorstellen, aber ihr werdet es erleben.

Für 4 Wochen würde ich euch vorschlagen: beschränkt euch auf 2 Inseln, z.B. Java und Bali, plus vielleicht noch eine der kleineren Nachbarinseln wie Nusa Penida oder irgendwelche Gilis.

Es gibt überall dort so viel zu sehen, erleben und geniessen, da muss man nicht von Platz zu Platz hetzen um möglichst noch das letzte Super-Highlight mitzunehmen.

Yogya ist ganz nett als Einstieg, ist aber sehr touristisch. Wenn ihr es etwas authentischer wollt, schaut euch noch Solo an, das ist nicht weit von Yogya. Unterwegs noch die historische Zuckerfabrik (Gula...). Die Vulkane im Osten, Bromo und Ijen wurden ja schon erwähnt, nicht allzu weit von dort gibt es noch den Meru Betiri Nationalpark wo man Affen, Vögel und mit etwas Glück Meeresschildkröten bei der Eiablage beobachten kann, und am nächsten Morgen Schildkrötenbabies auf ihrem Weg ins Meer.

Bali hat auch sehr viel zu bieten, sehr gut gefiel mir auch Nusa Penida.
1

Weltenbummler87

« Antwort #17 am: 05. Februar 2018, 23:29 »
Vielen Dank nochmal für eure Tipps. Ein so großes und vielfältiges Land wie Indonesien lässt sich in so kurzer Zeit, obwohl wir wahrscheinlich 29 Tage zur Verfügung haben, nicht komplett entdecken. Also werden wir sowieso Schwerpunkte setzen müssen. Die ersten Nächte in Yogya werde ich wahrscheinlich buchen, dann den Bromo oder Ijen besteigen und dann mal schauen. Gucken wie gut uns Bali gefällt, Nusa Penida hatte ich mir auch schonmal angeschaut - sieht auch sehr gut aus. Interessant finde ich aktuell auch Flores, mal schauen ob wir dann vor Ort Lust haben dorthin zu fliegen. Ich hoffe das sich vieles ergeben wird und wir eine gute Mischung aus entspanntem Reisen und Viel Sehen finden werden :)
0

_Sarah_

« Antwort #18 am: 06. Februar 2018, 09:53 »
Super, vielen Dank schon Mal für die Tipps :)
0

Weltenbummler87

« Antwort #19 am: 08. Februar 2018, 01:06 »
Und jetzt habe ich noch einiges über Bukit Lawang auf Sumatra gesehen und gelesen und bin schon am überlegen ob wir nicht Flores gegen Sumatra und eine Tour zu den Orang Utans eintausche. Schade das nicht alles geht   ;D Jemand da Erfahrungen gemacht? Gibt es in der Nähe von Medan noch mehr empfehlenswertes zu entdecken?
0

n_rtw

« Antwort #20 am: 08. Februar 2018, 05:52 »
Auf Sumatra kann man viel machen. Orang Utans in Bukit Lawang oder Ketambe. Zweiteres ist noch kleiner und abgelegener und es gibt nur wilde und keine Semi-wilden Orang Utans. Berastagi wartet mit zwei Vulkanen auf, wobei der Sibayak einfach zu besteigen ist und der Sinabung mehrfach Asche gespuckt hat in letzter Zeit. Lake Toba zum ausruhen, etwas Karo-Kultur und Scooter fahren. Das sind nur die Dinge "nahe" Medan. Ansonsten gibts etwas weiter noch so vieles mehr zu sehen: Pulau Weh, Banda Aceh mit den Tsunami-Erinnerungen, Pulau Banyak, Gunung Kerinci, Bukittingi, Padang...
2

wus

« Antwort #21 am: 09. Februar 2018, 17:10 »
Richtig, Sumatra ist auch sehr vielfältig und interessant. Aber das braucht dann schon fast eine eigene Reise. Wir waren da mal 4 Wochen und haben keineswegs schon alles gesehen, was es dort besuchenswertes gibt.
1

Weltenbummler87

« Antwort #22 am: 01. Mai 2018, 16:42 »
Hat schon jemand eine Tour auf einem Kotok, auf Borneo, durch den Tanjung Puting, gemacht? Wie sind da die Erfahrungen? Irgendwie reizt mich das gerade sogar mehr als Bukit Lawang. Orang Utans sehen wollen wir  auf jeden Fall, solange das noch in "freier Wildbahn" möglich ist...
0

wus

« Antwort #23 am: 02. Mai 2018, 10:06 »
Ja, ich war vor 3 Jahren in Tanjung Puting. Die Klotok-Tour hat ihre Reize, ist aber nicht ganz billig. Man kriegt jede Menge Orang Utans und vielerlei ander Affen zu sehen, aber die Orang Utans sind keine wilden, und allein ist man da keinesfalls - es waren immer Horden von Touristen unterwegs. Als ich dort war hat außerdem rundrum der Dschungel gebrannt - nicht direkt im Nationalpark, aber bis dicht an seine Grenzen heran. Siehe https://www.lonelyplanet.com/thorntree/forums/asia-south-east-asia-islands-peninsula/indonesia/indonesia-is-burning?page=1, meine Beiträge ab #21.
1

Weltenbummler87

« Antwort #24 am: 04. Mai 2018, 17:20 »
Habe mir deine Beiträge im Lonelyplanet Forum durchgelesen. Erschreckend was dort mit der Natur geschieht, aber das ist ja leider bekannt. Die Touristenströme sind natürlich auch nicht unbedingt wünschenswert aber diese bleiben wohl bei solch spektakulären Erlebnissen nicht aus. Oder sind in Bukit Lawang eher weniger Touristen? Problematisch ist halt das August/September auf Sumatra nicht unbedingt die beste Reisezeit ist. Auf Kalimantan wäre das hingegen anders. Das diese Touren nicht günstig sind habe ich auch schon erfahren. Habe jetzt nach Empfehlungen eine gefunden die ca. 500 € kostet (für 2 Personen), für 3 Nächte/2 Tage auf einem Klotok. Mit Transport und Eintritten etc..
0

Weltenbummler87

« Antwort #25 am: 07. August 2018, 10:22 »
Ist jemand aktuell in Lombok? Wie ist die Lage dort? Schrecklich was so ein Erdbeben anrichten kann. In Indonesien ist dies zwar nicht sonderlich überraschend, aber doch schlimm die Bilder zu sehen.
Wir fliegen Ende August nach Indonesien, starten in Java und überlegen jetzt ob wir vielleicht Lombok besser auslassen. Ist für mich gar nicht mal so eine Frage der Sicherheit, Erdbeben und Vulkanausbrücke kann es schließlich in Indonesien täglich geben, sondern auch eine moralische Frage. Möchte ich durch Lombok reisen wenn die Menschen gerade dabei sind ihr Hab und Gut wieder aufzubauen oder gerade Familienmitglieder verloren haben?!
Wünsche auf jeden Fall erstmal einen Betroffenen nur das Beste und viel Kraft!
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK