Thema: Visa-Probleme für Österreicher bei SOA-Reise  (Gelesen 1528 mal)

Cece1207

« am: 01. April 2017, 09:20 »
Hallo!  :D

Da ich nun einige Stunden damit verbracht habe Informationen zu sammeln bin ich mittlerweile total verwirrt. Ich möchte im November eine Reise durch Südostasien starten und bin österreichische Staatsbürgerin. Dabei möchte ich gerne Thailand, Cambodia, Vietnam, Laos und Indonesien besuchen und dabei auch in jedem Land ca. 30 Tage bleiben.

Mein Plan ist es, mit einem One-Way-Ticket wegzufliegen, habe nun gelesen, dass man bei fast allen Ländern ein Ticket verlangt das bestätigt, dass man das Land in der gegebenen Zeit wieder verlässt. (Möchte nach meiner SOA Reise auch noch nach Peru, Costa Rica und in die USA) Wäre es nun also besser, ein RTW-Ticket zu kaufen?
Für Thailand und Indonesien benötige ich anscheinend kein Visum, so lange ich über Flughäfen einreise. Bei Cambodia und Laos kann ich über bestimmte Flughäfen ein Visa on Arrival bekommen (da muss ich mich wohl vorher im Internet anmelden.) Und in Vietnam bekomme ich ebenfalls ein Visa on Arrival, bei jedem Flughafen.
Ich müsste also immer per Flugzeug reisen, sollte ich das nicht wollen muss ich wohl für alle Länder bereits in Österreich ein Visum beantragen, richtig?
Tut mir Leid, falls diese Diskussion bereits geführt wurde aber ich konnte sie nicht finden. Hoffe jemand kann mich über die übertrieben komischen Visa-Bestimmungen in SOA aufklären.   :-\

LG
0

Weltkorse

« Antwort #1 am: 01. April 2017, 09:57 »
Nein, du musst nicht immer mit Flugzug einreisen. Es gibt zahlreiche Grenzübergänge, wo man die Grenze zu Fuß überschreiten kann und ein Visum erhält. Wenn du noch in Österreich bist, kannst du die Visa für Laos, Kambodscha oder Myanmar auch über die Botschaft  (Online-Anträge, Reisepass versenden), zumindest in D. ist das möglich, beantragen. Das ist allerdings teurer und nicht zwingend nötig, verschafft aber eine gewisses ruhiges Gefühl.
Wichtig für die VISA on Arrival: Dollarnoten, biometrische Passbilder in 3,5x4,5 oer 3x4. Sinnvollerweise nimmt man sich davon ein paar mit. Auch ist es gut, wenn ggf. die erste Unterkunft feststeht.
In Indonesien musst du eben nur 20$ (jetzt vielleicht etwas teurer) bezahlen (Geld gegen Stempel).

Also, alles kein Problem.

Informiere dich vor allem in SA über eventuell nötige Impfungen bzw. Impfbescheinigungen (Gelbfieber). Es kann sein, je nachdem von wo du einreist, dass du einen Impfpass vorlegen musst. Das ist uns allerdings noch  nie passiert.

Viel Spaß auf der Reise.

Surfkorse

www.koebismalwech.de
0

Vombatus

« Antwort #2 am: 01. April 2017, 12:15 »
Wie schon geschrieben wurde, es ist wirklich kein Problem in SOA die Länder zu wechseln. Visa on Arrival kann man ohne große Probleme an der Grenze (Kambodscha, Laos) bekommen. Ansonsten kannst du im Nachbarland ein Visum besorgen, z.B. wäre das für Vietnam notwendig. (das VoA bekommst du nur an bestimmten Flughäfen und nur mit "approval letter" siehe auch http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=14028.msg94624#msg94624
Nach Thailand wirst du fliegen oder? Also 30 Tage Aufenthalt (über Land 15 Tage)

Bei deinem Plan mit einem One-Way-Ticket zu starten musst du wissen, dass nicht die Zielländer in SOA das Problem sind, sondern der Check-In am Start-Flughafen. Darüber gibt es sehr viele Berichte und Themen hier im Forum, siehe Links unten. (selbes Problem in Costa Rica und USA).

Es kann immer sein (muss aber nicht) dass du von der Airline nach einem Rück- oder Weiterreiseticket (oder Visum) gefragt wirst, wenn du das nicht hast, kann es sein (muss aber nicht), dass du gar nicht erst ins Flugzeug darfst. Wie das nun tatsächlich bei dir sein wird kann niemand sagen, vielleicht liegt es nur an der Laune des Check-In-Personals. Vielleicht reicht es wenn du diskutierst oder beweisen kannst, dass du genug Geld für ein solches Ticket hast. Vielleicht fragt auch niemand.

Lösungen (z.B. Busticket von Thailand nach Kambodscha, Billigflug in ein Nachbarland, "Mietticket" dass du stornierst oder verfallen lässt) sind in den alten Beiträgen zu finden. Z.B:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=1075.180 
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=13798.0 
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=12887.
Einfach mal Zeit nehmen und im Forum stöbern …

Du kannst nach Thailand fliegen, von dort überland nach Kambodscha (VoA) oder Laos (VoA). Dann im Nachbarland ein Visum für Vietnam besorgen und überland einreisen. Weiter geht es per Flug nach Indonesien. (oder andere Reihenfolge).
0

dirtsA

« Antwort #3 am: 01. April 2017, 12:49 »
Nur weil du Österreicher bist, ändert sich für dich nichts! ;) Die o.g. Fragen nach einem Rückflugticket können genauso an einen Deutschen kommen. Das ist kein Ö-spezifisches Problem. Für Vietnam braucht auch sowieso jeder EU Bürger vorher schon ein Visum. Also auch das ist kein Spezialfall.

Ich bin auch Österreicherin und in den ganzen Ländern schon gereist, außer Vietnam. Laos und Kambodscha wie schon gesagt einfach über Land an der Grenze ein Visum, dauert 5min (außer es ist ne lange Schlange ;) ). Passfotos kannst du an manchen Grenzen selbst vor Ort noch machen lassen, aber darauf würd ich mich nicht verlassen sondern lieber schon welche mitnehmen. In Thailand und Indonesien bekommst du das Visum einfach am Flughafen gegen eine Gebühr. In Indonesien wurde ich einmal nach dem Weiterflug-Ticket gefragt (hatte da gar nicht dran gedacht) - allerdings dort wirklich erst am Visa-Schalter in Jakarta selbst und nicht vor dem Abflug im anderen Land. Das kann also schon auch passieren. Ich hab dann ein bissl was rum gestottert und dem Beamten meine Reiseroute erzählt und dann hat er mich durchgelassen und den Stempel reingeknallt ;) Aber wenn du eh schon weißt, wohin du danach willst und fix nur 30 Tage bleiben willst, dann buche das Weiterflugticket halt einfach schon vorher.

Alles easy bzw. halb so kompliziert, wie es klingt! ;)
0

Vombatus

« Antwort #4 am: 01. April 2017, 13:30 »
... Für Vietnam braucht auch sowieso jeder EU Bürger vorher schon ein Visum. Also auch das ist kein Spezialfall.

Stimmt. Wenn man nicht länger als 15 Tage bleiben will. Ansonsten ist die Visumpflicht (Vom 01.07.2016 – 30.06.2017) für Staatsbürger der folgenden Länder abgeschafft: "Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien". bei einer maximale Aufenthaltszeit von 15 Tage. (einschließlich der Ein- und Ausreisetage) http://www.vietnambotschaft.org/konsularische-informationen/einreise-in-vietnam/

Nicht, dass es zu Verwirrungen kommt. Bei der Ankunft (Flughafen) in Thailand bekommt man (egal ob aus D, A oder CH) kein Visum (auch kein VoA), sondern nur einen (kostenlosen) Einreisestempel. Ein "echtes" Visum wird mit einem ganzseitigen Aufkleber in den Pass geklebt, das muss man sich aber vorher besorgen. siehe auch https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/thailand/

0

Cece1207

« Antwort #5 am: 03. April 2017, 07:42 »
Wow, danke euch für die schnellen Antworten! Ihr habt mich echt beruhigt  ;D
0

Apfelsaft

« Antwort #6 am: 03. April 2017, 21:22 »
Weiterflugtickets kann man übrigens auch "mieten": https://flyonward.com/de/
Eine andere Möglichkeit wäre über AirAsia ein günstiges 50€ Ticket zu kaufen und dieses verfallen zu lassen. Die Flughafensteuer wird von AirAsia zurückerstattet wenn man nicht fliegt.

0

Cece1207

« Antwort #7 am: 17. September 2017, 20:38 »
Hallo, ich hoffe man sieht meinen Beitrag jetzt noch, ist doch schon etwas veraltet. Ich hätte noch eine Frage, habe das Forum durchsucht und bin mir trotzdem unsicher. Wenn ich für Thailand ein Visum beantrage, das 3 Monate gültig ist mit einmaliger Einreise, kann ich dann trotzdem nochmal in Thailand einreisen und dann eventuell ein Visa on Arrival bekommen? Für mich ist es dann irgendwie sinnlos ein Visa mit mehrmaliger Einreise zu beantragen, kostet bei mir ca. 120 Euro mehr als das mit einmaliger Einreise.
Möchte das Visum beantragen damit sie nicht so streng sind mit Weiterflugticket usw. :)

LG Cece
0

Vombatus

« Antwort #8 am: 17. September 2017, 21:13 »
Das 60-Tag Visum (Einmalige Einreise, um 30 Tage verlängerbar) ist 3 Monate gültig ab Ausstellungsraum. Wenn du Thailand verlässt wird es ungültig. Du kannst dann aus dem Ausland via Luftweg wieder einreisen und bekommst 30 Tag Aufenthaltsrecht. Stempel im Pass. Kein VOA. Wenn du auf dem Landweg einreisen möchtest Bekommst du als Österreicherin nur 14 Tage. Maximal dürfetest du innerhalb von 6 Monaten 90 Tag in Thailand sein.

Jetzt kommt es darauf an wie lange du jeweils in Thailand sein möchtest. Wird Thailand das erste Zielland sein? Deshalb möchtest du das Visum, damit es am Flughafen kein Stress gibt, bezüglich Rück- oder Weiterreiseticket. Richtig?
0

serenity

« Antwort #9 am: 17. September 2017, 22:00 »
Falls Thailand dein erstes Ziel auf deiner Reise ist, du also in Bangkok ankommst, würde ich für diesen ersten Teil kein Visum beantragen. Du bekommst auch als Ösi eine Aufenthaltsgenehmigung für 30 Tage und kannst sie notfalls im Land um weitere 30 Tage verlängern lassen - kostet knapp 2000 Baht, ist also nicht ganz billig.

Und weder beim Einchecken in Wien noch bei der Immigration in BKK fragt dich irgend jemand nach einem Weiterflug Ticket - das ist ja gerade das besondere an der Einreise ohne Visum in Thailand. Ich bin sicher schon mehr als 20 Mal nach Thailand eingereist - noch nie hab ich erlebt, dass man da nach einem Ticket gefragt wurde!

Wenn du dann - ggf. nach Rundreise Vietnam/Laos/Kambodscha etc. - ein zweites Mal auf dem Luftweg einreisen willst, gilt haargenau das Gleiche - Aufenthaltsstempel für 30 Tage.
Auf dem Landweg sind es allerdings für Österreicher nur 15 Tage - brauchst du mehr Zeit, holst du dir im letzten Land vor Thailand ein Visum.
Das wäre mit Sicherheit die einfachste Lösung für dich.
0

Vombatus

« Antwort #10 am: 17. September 2017, 22:11 »
Bist du 20 mal one-way nach Thailand geflogen?
Ohne Rück- oder Weiterreiseticket?

Ich hoffe ja. Denn natürlich fragt keiner bei Abreise nach einem Weiterflugticket, wenn man einen Hin und Rückflug gebucht hat. Wäre also schon wichtig zu wissen. Bei Ankunft fragt zu 99,9 % keiner. Das stimmt. Bei Abreise halte ich so allgemeingültige Aussagen für fraglich.

0

serenity

« Antwort #11 am: 17. September 2017, 22:42 »
Nicht immer Oneway - aber Langstrecke oft weit länger als 30 Tage unterwegs - oft 2-3 Monate, wobei eben meistens Bangkok die erste Station war (weil dorthin die Tickets von D aus am günstigsten sind).
Und x-Mal innerhalb von SOA tatsächlich Oneway - aus den Nachbarländern, aus Australien etc. Nie gab es da auch nur den Hauch eines Problems oder einer Nachfrage!

Ganz anders war es bei Flügen von Thailand aus nach Australien oder Neuseeland - da ging gar nichts beim Check-in ohne Weiterflug-Ticket.
0

Cece1207

« Antwort #12 am: 18. September 2017, 13:33 »
Danke für die Antworten! Ja, Thailand wird mein erstes Ziel sein. Ich möchte das Visum nur beantragen, damit ich eben bei der Einreise keine Probleme bekomme wegen dem One Way Ticket. Habe des öfteren gelesen, dass ein Weiterflugticket verlangt wird und möchte mir den Stress zumindest beim ersten Flug ersparen. Die zweite Einreise ist nur eine Vermutung, da ich erst den Norden von SOA bereisen werde und dann eventuell nach Indonesien weiter. Ist aber interessant zu lesen, dass manche gar keine Probleme mit dem One Way Ticket hatten. Das Visum im vorhinein zu beantragen ist deutlich teurer als 2000 baht.
0

Cece1207

« Antwort #13 am: 16. Oktober 2017, 13:07 »
Also wenn ich mein Visum jetzt habe, dürfte ich keine Probleme bezüglich Weiteflugticket bekommen, richtig? Ich habe irgendwie Angst, dass sie trotzdem eines verlangen beim Check-In in München  ::)
0

Stecki

« Antwort #14 am: 16. Oktober 2017, 17:19 »
Doch, ein Visum berechtigt NICHT zur Einreise! Du musst die Einreisebedingungen trotzdem erfüllen.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK