Thema: Nicaragua und Honduras  (Gelesen 2895 mal)

MarciN4

« am: 26. Februar 2017, 20:24 »
Hallo liebe Reisefreunde,

nachdem ihr uns schon beim Thema Schnorcheln im schönen Zentralamerika weitergeholfen habt, hoffen wir jetzt noch mal auf Eure Mithilfe bei der weiteren Reiseplanung.

Wir wollen die kommenden Tage nach Nicaragua (von Costa Rica) übersetzen und damit in Nicaraguas Süden beginnen. Anschließend geht es nach Honduras.

Welche Orte könnt ihr uns absolut empfehlen? Natürlich haben wir auch einen Reiseführer, aber die ganz persönlichen Tips von Euch sind uns dennoch lieber. Was dürfen wir auf keinen Fall verpassen? Was sollten wir lieber gleich lassen?

Danke vorab für jeden Tip.

Beste Grüße aus San Jose,
Marci
0

santiago

« Antwort #1 am: 27. Februar 2017, 10:25 »
Hallo,

Bei Nicaragua fühle ich mich gleich angesprochen. Empfehlungen hängen natürlich von euren Interessen ab. Infos und Reisetipps und Berichte findet ihr ganz viele auf meinem Blog. War schon 7 oder 8 Mal in Nicaragua und hab dort auch so einige Zeit gelebt.

Surfen: San Juan del sur bzw. Buchten rundherum, zb Playa Maderas. Zum Baden finde ich Majagual und Marsella recht schön. San Juan del sur selbst ist unglaublich touristisch und eher nicht so meins.

Isla de Ometepe ist ein Muss. Insel mit zwei Vulkanen, schöner See zum Baden, Wasserfälle, etc. Sehr ruhige Insel, tolle Natur.

Granada und León sind hübsche Kolonialstädte. Granada etwas herausgeputzter, Leon lässig mit vielen Studenten und Poneloya und Las Peñitas (Strand) gleich in der Nähe. Zu sehen gibts dort (León) aber weniger.
Nahe Granada gibts den Vulkan Mombacho, auf den man rauf fahren kann, oben schöner Nebelwald mit gemütlichen Wegen.
Zwischen Granada und Managua gibts die Laguna de Apoyo, und den Vulkan Masaya (Nachts zum Lava schauen).

Managua bitte auslassen. Nichts zu sehen und ungemütlich.
Um León selbst gibt es auch einiges: Vulcano boarding, einige aktive Vulkane (Telica, San Cristobal) zum Wandern.

Nördlich von León vielleicht nach Estelí, Matagalpa, Cañon de Somoto. Kaffeeanbaugebiet, etwas kühler, recht schöne Nationalparks.

Das als erster Überblick. Schöne Reise in meiner zweiten Heimat. Genauere Infos dazu wie gesagt auf meinem Blog.

Liebe Grüße,
Jakob

PS: Karibik gewünscht? Dann ab auf Little Corn Island.
2

Marla

« Antwort #2 am: 27. Februar 2017, 22:53 »
Hallo Marci,

auch noch mal zu Nicaragua: Von Jakob habt ihr ja jetzt schon viele super Tipps. Hab ich zu 99 % genauso erlebt. Das findest du aber auch in jedem Reiseführer (und auch nicht unbedingt mehr).

Deswegen schreib ich mal meine ganz persönlichen Highlights:
  • ein paar Tage Ometepe, Fahrrad ausleihen und die (Westseite der) Insel erkunden (Ostseite ist zu weit)
  • Tagesausflug Canyoning in Somoto von Estelí aus
  • Tagesausflug Las Peñitas mit dem Bus von Leon aus (dort spontan Guide suchen für die Reserva Natural Isla Juan Venano)
  • am Schluss ein paar Tage entspannen an der Laguna de Apoyo
Grundsätzlich kommt es wie immer darauf an, wie lange man Zeit hat und was man sucht.

Welche Orte könnt ihr uns absolut empfehlen? Natürlich haben wir auch einen Reiseführer, aber die ganz persönlichen Tips von Euch sind uns dennoch lieber. Was dürfen wir auf keinen Fall verpassen? Was sollten wir lieber gleich lassen?
Das hört sich für mich so an, als ob ihr nicht unglaublich viel Zeit habt. Dann würde ich lieber Estelí plus Somoto machen als Matagalpa. Als Kolonialstadt hat mir Leon besser gefallen als Granada, da weniger touristisch. Anders als Jakob fand ich schon, dass es in der Stadt selber einiges zu sehen gibt z.B. mehrere interessante Museen.

San Juan del sur selbst ist unglaublich touristisch.
Stimmt, aber für nicaraguanische Verhältnisse :) San Juan del Sur hat mir persönlich gut gefallen, obwohl ich nicht surfe. Aber ich hab da richtig gut gefeiert :) Und der Spaziergang zur Jesus-Statue ist auch sehr schön.

Liebe Grüße und viel Spaß in Nicaragua!
Marla
0

tobi83

« Antwort #3 am: 28. Februar 2017, 01:39 »
Sehr gute tipps :) die beiden Länder stehen bei uns auch noch an. Hat jemand auch gute honduras Tips. ? :)
0

santiago

« Antwort #4 am: 28. Februar 2017, 10:44 »
Falls ihr Ziele "abseits der Massen" sucht:

- Falls ihr in Costa Rica noch nicht genug Regenwald und Natur hattet, ab zum Rio San Juan und dort eine Tour im Wald machen und den Fluss nach EL Castillo fahren.

- Nördlich von León gibt es Jiquilillo, einsamer Strand, nur 2 Hotels dort glaub ich. Das steht wohl noch in wenigen Reiseführern, und wenn, dann als "Geheimtipp" ;-)

- Cayos Perlas auf der Atlantikseite.
0

MarciN4

« Antwort #5 am: 01. März 2017, 02:47 »
Das sind ja wirklich hervorragende Tips für Nicaragua. Dankeschön!

Wie komme ich denn am besten auf die Cayos Perlas und was gibt es dort? Hast Du dort geschnorchelt? Gibt es ggf. eine Verbindung von Corn Island?

Weitere Tips über Honduras würde mich auch interessieren. Utila und Roatan sind klar, aber keine Geheimtips. Was lohnt die Karibikküste? Was gibt es im Landesinneren noch zu sehen, das mein Reiseführer nicht schon als Top hervorgehoben hat?
0

santiago

« Antwort #6 am: 01. März 2017, 09:47 »
Ich muss zugeben, dass ich es bisher nicht dorthin geschafft habe. Sind auch erst seit ein paar Jahren touristisch erschlossen. Aber es steht auf jedem Fall bei meinem nächsten Besuch an, und Photos die ich von Nicaraguanern gesehen habe schauen fantastisch aus.
Am besten kommt man dort von Bluefields bzw. der Pearl Lagoon/ Laguna de perlas hin. Hostels/ Hotels dort bieten sicher Touren an.
Nach kurzer Recherche habe ich zum Beispiel diese Info gefunden: http://crazyparentsinnicaragua.blogspot.co.at/2013/12/a-trip-to-beautiful-pearl-cays.html

Von Corn Island aus kommt man auch hin, das ist aber eine sehr lange Bootsfahrt und man braucht gute Nerven. (Weiß ich, da auch die Überfahrt von Corn Island nach Little Corn manchmal recht heftig ausfällt..)
0

tobi83

« Antwort #7 am: 07. März 2017, 00:35 »
Hat niemand ein paar honduras tipps :)?
0

dirtsA

« Antwort #8 am: 07. März 2017, 08:16 »
Viele verschiedene Orte habe ich damals nicht gesehen in Honduras. Ich denke, die meisten überspringen dieses Land bzw durchreisen es eher schnell - hat aber bestimmt mehr zu bieten, als gedacht...

Was ich damals schön fand, ist Copan: Nette Kleinstadt mit Kopfsteinpflaster, leckerem Eis, einfach nicht viel zu tun aber nett relaxen und herumspazieren. Die Ruinen sollen schön sein, hab ich damals ausgelassen, weil ich schon zu viele gesehen hatte.
Zwecks Schnorcheln solltet ihr natürlich auf Utila euer Glück mit den Walhaien versuchen. Saison wäre ja noch. Weiss nicht, ob ihr Walhaie schon mal beim Schnorcheln gesichtet habt, aber das ist schon ein ganz besonderes Erlebnis!

La Ceiba ist mir als eine der hässlichsten und uninteressantesten Städte meiner Weltreise in Erinnerung geblieben, muss man aber je nach Ankunftszeit evtl. übernachten wegen der Fähre nach Utila.
0

Worldonabudget

« Antwort #9 am: 07. März 2017, 12:08 »
Wir waren noch am Lago de Yojoa und fanden den ganz nett zum Wandern, Kaffeplantagen besichtigen (sehr günstig im Vergleich) und Kayak fahren. Insgesamt waren in Honduras wenig Touris unterwegs und die Einheimischen haben uns immer gebeten, dass wir unseren Freunden doch erzählen sollen, dass Honduras gar nicht so schlimm ist.

Große Städte sind in der Tat nicht schön und vor allem alles andere als sicher. Haben in Tegucigalpa den Bus gewechselt und sind im Stadtteil Comayaguela einfach auf der Straße raus geschmissen worden und empfanden das als sehr ungemütlich. Konnten zum Glück schnell ein vertrauenswürdiges Taxi erwischen.

Solltet ihr wirklich Nicaragua mit Esteli und dem Somoto Canyon abschließen (was auf jeden Fall eine gute Wahl ist), könnte ich euch noch was zum Weg von Esteli zum Lago de Yojoa schreiben, falls gewünscht!
0

tobi83

« Antwort #10 am: 14. März 2017, 00:48 »
Honduras scheint nicht wirklich viel bereist worden sein :)
0

MarciN4

« Antwort #11 am: 14. März 2017, 03:03 »
Wir fahren jetzt morgen auch nur schnell durch auf die Bay Islands und skippen Honduras damit weitestgehends. Was nach den Bay Islands ansteht, wissen wir noch nicht, ggf. nochmal Copan. Aber das hängt von der weiteren Routenplanung ab. Geheimtips gibt es ja nicht so richtig...
0

tobi83

« Antwort #12 am: 14. März 2017, 14:12 »
Geht ihr dann nur auf den bayerischen islands oder habt ihr euch davor noch was angeschaut in honduras?
0

tobi83

« Antwort #13 am: 15. März 2017, 03:32 »
Bay islands sollte es natürlich heissen ;)
0

MarciN4

« Antwort #14 am: 27. März 2017, 04:34 »
Ja, nur auf die Bay Islands. Roatan. Das aber ist auf jexen Fall eine Reise wert. Sitzen hier jetzt schon seit über 1,5 Wochen und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Tolle Unterwasserwelt.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK