Thema: Nicaragua und Honduras  (Gelesen 3537 mal)

tobi83

« Antwort #15 am: 01. April 2017, 06:11 »
War jemand im somoto cañon. ? Kann man das ganze auch ohne Guide tun? Hat uns jemand so erzählt
0

Marla

« Antwort #16 am: 01. April 2017, 10:35 »
Hi Tobi,

ich hab das wie gesagt gemacht, aber mit Guide. Infos, wie es ohne geht, findest du z.B. hier
http://www.travelpixelz.com/hiking-somoto-canyon-for-free/#comments
im Artikel und in den Kommentaren.

Wobei ich das genauso wie die eine Kommentatorin sehe:
"Forget thinking of the guide fee as an expense, think of it as an insurance because a government trained official guide will have an evacuation plan. You won’t! And let’s face it for this guide fee guides in your country wouldn’t get out of bed. Be real. Support local community tourism and travel safely!"

Aber natürlich muss das jeder selber für sich entscheiden :)
0

tobi83

« Antwort #17 am: 01. April 2017, 16:58 »
Ich denke auch das ein Guide besser ist, die kennen sich da aus und man kann sich auf die verlassen. Bei welchem anBieter habt ihr die Tour gebucht und welche Variante von den std habt ihr gemacht? Musstet ihr den Transport von esteli selbst machen?
0

Marla

« Antwort #18 am: 02. April 2017, 15:22 »
Wir haben das spontan vor Ort gebucht, also in Estelí gebucht für den nächsten Tag. Dort gab es 2-3 Agenturen, bei denen wir gefragt hatten. Preise und Leistungen waren aber überall gleich, wenn ich mich richtig erinnere. Sind alles lokale Anbieter.

Letztendlich sind wir dann mit https://www.somotocanyontours.org/tours gefahren. Die lange Tour, also 6 h, wobei mir im Nachhinein die 4 h wohl auch gereicht hätten. Die 6 h waren aber auch schaffbar, wenn man einigermaßen fit ist. Bei diesem und auch bei allen anderen Anbietern fährt man selber mit dem Bus nach Somoto und wird dort abgeholt. Einfach zu Fuß oder mit Taxi zum Busbahnhof in Somoto. War super easy.

Dann wünsche ich euch viel Spaß! Kannst ja hinterher mal berichten, wie es euch gefallen hat.
0

Worldonabudget

« Antwort #19 am: 07. April 2017, 13:28 »
Meines Wissens nach darf man den Somoto Canyon gar nicht ohne Guide besuchen. Würde ich aber auch dringend von abraten, da es sonst sehr gefährlich werden kann - ihr wisst nicht, wie stark die Stromschnellen sind, wo man problemlos ins Wasser springen kann, usw.

Wir haben damals auch Somoto Canyon Tours genutzt und waren mit dem Anbieter der zufrieden. Außerdem ist der Preis mehr als fair. Direkt buchen kann man diese Tour übrigens über Treehuggers in Esteli, wodurch auch soziale Projekte in der Region unterstützt werden.

Unseren Blogartikel über den Besuch findet ihr hier: http://www.worldonabudget.de/wildwasserrutschen-somoto/
0

Kama aina

« Antwort #20 am: 10. April 2017, 11:30 »
Und wie waren deine Erfahrungen auf Roatan?
Ich fand es dort sehr sehr geil! Haben viel gesehen und erlebt!
0

tobi83

« Antwort #21 am: 23. April 2017, 05:10 »
Hallo zusammen,  ich habe nochmal ne frage zu nicaragua und hoffe ihr könnt mir helfen.
eigentlich ist man doch zu 90 Tagen  Aufenthalt berechtigt oder? An der Grenze haben wir aber ne Touristenkarte bekommen auf der eine aufenthaltsdauer von 30 Tagen steht. Kann mir hierzu jemand helfen? Das wäre super, vielen Dank
0

Kama aina

« Antwort #22 am: 23. April 2017, 07:19 »
Ohne s genau für Honduras zu wissen ist es aber so, dass die Grenzbeamten der meisten Länder auf der Welt nach eigener Bewertung ausstellen können! Meist steht ja da auch, dass der Aufenthalt BIS zu 90 Tage gestattet ist!
In den USA habe ich es auch schon erlebt, dass ich nach nem Mini-Interview genau die Anzahl an Tagen bekommen habe, die ich auch angegeben habe zu bleiben!
0

Worldonabudget

« Antwort #23 am: 23. April 2017, 10:28 »
Bei uns fehlten auch Tage auf der Touristenkarte in Nicaragua und wir sind vorsichtshalber rechtzeitig ausgereist. Leider war uns das auch erst später aufgefallen, da wir der Meinung waren, dass unsere Einreise nach Guatemala zählt (wegen der dortigen Erst-Einreise in die CA-4-Region) und haben dies an der Grenze nicht kontrolliert.
0

Marla

« Antwort #24 am: 23. April 2017, 20:22 »
Ohne s genau für Honduras zu wissen ist es aber so, dass die Grenzbeamten der meisten Länder auf der Welt nach eigener Bewertung ausstellen können! Meist steht ja da auch, dass der Aufenthalt BIS zu 90 Tage gestattet ist!
Das hab ich auch schon in Südamerika erlebt, dass mir bei der Einreise eine kürzere Aufenthaltsdauer eingetragen wurde, als eigentlich möglich gewesen wäre. Ich denk das lag daran, dass das ein von Backpackern wenig benutzter Grenzübergang war und die dort wenig Erfahrung mit Langzeitreisenden hatten. Hab ich dann leider erst bei der Ausreise gemerkt und musste eine saftige Strafgebühr bezahlen, sehr ärgerlich. Seitdem achte ich immer genau darauf, was die dort reinschreiben.

Konkret zu Nicaragua kann ich leider nichts beantragen. Ihr könntet eine Verlängerung versuchen, wenn euch das die Mühe wert ist. Hier stehen z.B. Infos dazu:
https://nicaraguatefl.com/renewing-your-tourist-visa-when-living-in-nicaragua/
0

tobi83

« Antwort #25 am: 25. April 2017, 04:38 »
Das komische ist, jeden den wir hier fragen,  also touris. , sagen es wären 90 Tage. Allerdings hat aber auch niemand ne Touristenkarte bekommen so wie wir, sondern alle haben  angeblich ein Stempel und das wars. Bei uns steht eben auf der Touristenkarte das man nur 30 Tage bleiben darf, und bei einreise nach Nicaragua wurde uns gesagt nicaragua hätte keine Stempel sondern nur die tourikarten.
0

Worldonabudget

« Antwort #26 am: 25. April 2017, 17:50 »
Ich denke der Unterschied ist einfach, dass ihr von einem Land der CA-4-Region eingereist seid und die anderen nicht. Habe gerade extra nochmal nachgeschaut und nur einen Ausreise-, aber keinen Einreisestempel von Nicaragua, weil wir damals von Honduras eingereist sind.

Demzufolge gilt dann aber für eure Einreise die Touristenkarte und hier werden scheinbar häufiger wissentlich oder unwissentlich Fehler an der Grenze gemacht. Um sicher zu gehen, könnt ihr eigentlich nur bei der Migration nachfragen und dann ggf. entsprechend verlängern. Alternativ würde ich an eurer Stelle zur in der Touristenkarte genannten Frist ausreisen.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK