Thema: Digitale Spiegelreflexkamera unterwegs  (Gelesen 7563 mal)

Luna

« am: 09. Juli 2007, 18:58 »
Hallo!
Hier also eine neue Frage naja eigentlich zwei, die mich während der Organisation unserer Reise beschäftigt  :-\
Sollte ich meine recht neue digitale Spiegelreflexkamera (Sony Alpha 100) für die Reise versichern?
Und wenn ja, hat jemand n Tip, wo man das kostengünstig und zuverlässig machen kann???

Ich bin zwar bisher auf meinen Reisen noch nie bestohlen worden, aber bei der Kamera wäre es wirklich ärgerlich. Gibt es "bekannte Tricks", die Diebe beim Klau von Fotoausrüstung anwenden? Gilt SOA diesbezüglich als eher sicher?1000Gedanken zu allem möglichen was die Reise betrifft. Ich hoffe ich drücke mich einigermassen verständlich aus und konnte mein Problem in etwa schildern(und es ist in der richtigen Rubrik gelandet!?).

Wie macht ihr das so mit eurer Fotoausrüstung auf Reisen?  ???
Danke!
Lieben Gruss,
Luna  :)

Jens

« Antwort #1 am: 01. August 2007, 14:29 »
Ich nehme immer nur meine kleine IXUS mit, die passt in jede Hosentasche und fällt nicht auf, der Nachteil ist halt immer der Zoom! Wenn du an einem Platz bist und bleibst ist es doch i.D.R. kein Problem mit einer größeren Kammera, aber wenn du mit Rucksack unterwegs bist ist es doch recht umständlich. Außerdem verbracht sie dann auch soviel Platz.
0

karoshi

« Antwort #2 am: 01. August 2007, 15:11 »
Ich hatte früher auch eine ganz kleine Kamera, bin inzwischen aber auf eine Zuperzoom-Kamera umgestiegen (Canon S2-IS). Die ist von den Abmessungen her immer noch sehr handlich, wenn man die passende Kameratasche hat.

Südostasien ist nicht speziell gefährlich. Insbesondere sind Raubüberfälle sehr selten.
Diebstähle ohne Gewaltanwendung sind eine andere Sache. Ein Standard-Trick ist z.B., den Trageriemen der Kamera bzw. Tasche mit einer Rasierklinge durchzuschneiden und mit dem Ding ganz schnell wegzulaufen. Wer das zuverlässig verhindern will, kann einen dünnen Draht (Gitarrensaite, oder aus dem Bastelladen) in den Gurt einziehen. Außerdem habe ich mir angewöhnt, beim Hantieren mit der Kamera immer die Hand durch die Halteschlaufe zu stecken. Einen Diebstahlversuch hat das zwar noch nicht verhindert, aber die Kamera ist mir deswegen schon ein- oder zweimal nicht runtergefallen.

Ansonsten würde ich die Kamera vor allem im Hotelzimmer irgendwie sichern.

LG, Karoshi
0

Luna

« Antwort #3 am: 03. August 2007, 12:50 »
Danke!
Ich weiss ehrlich nicht, was ich ohne diese Seite machen würde...Ich vermute, ich lass es einfach drauf ankommen.Von der Versicherung bin ich erstmal ab, zu teuer!Und ich hab mir die Spiegelreflexkamera ja nun mal gekauft, weil man damit so tolle Photos machen kann, ich würde mich glaub ich ärgern, wenn ich sie nicht mitnehmen würde...Das mit dem Drahtseil ist ne gute Idee...Gibt sowas glaub ich sogar bei Globetrotter. Und ansonsten: "Vorsicht ist die Mutter der Porzellan Kiste"...Im Zimmer wird es wohl etwas schwieriger die Kamera zu sichern. Haste da noch n Tip Karoshi? Das wäre super!
Nochmal vielen Dank!
Lieben Gruss,
Luna

karoshi

« Antwort #4 am: 03. August 2007, 13:12 »
Wenn Du die Kamera irgendwo ungeschützt lassen musst (z.B. Hotelzimmer), nimm die Speicherkarte raus, besonders wenn sie schon relativ voll ist. Die Bilder sind das Einzige, was sich nicht ersetzen lässt.

Ich weiß nicht, was Deine Kamera gekostet hat; aber ab einem gewissen Wert würde ich über die Anschaffung eines PacSafe für das Daypack nachdenken. Dann müsste schon jemand mit dem Bolzenschneider kommen.

LG, Karoshi


P.S.: Ich hatte eigentlich "Draht" gesagt, nicht "Drahtseil". ;)
0

justIndeed

« Antwort #5 am: 20. Juli 2010, 19:58 »
Hey Leute,

ich will meine Spiegelreflex wenn ich unterwegs bin in meinem Daypack transportieren. Reicht als Schutz vor Erschütterungen und Stößen eine normale Ledertasche oder sollte ich auf z.B sowas zurückgreifen? Wie macht ihr das so mit ner DSRL?
0

cielo

« Antwort #6 am: 20. Juli 2010, 20:30 »
ich hatte früher meine spiegelreflex und objektive oft sogar ganz ungeschützt in einem einfachen rucksack, da ist nie was passiert. mag leichtsinnig sein, aber war so am bequemsten. also die objektiven hat ich in den verschlossenen seitentaschen und die kamera ganz einfach mit dem display nach unten im rucksack verstaut.
auch nem ich heute zu konzerten lieber meine gola-umhängetasche als die kameratasche aus vielerlei gründen. kamera und objektive ebenfalls ungeschützt und auch da ist nie was passiert. ich decke die objektive natürlich dann unterwegs mit den objektivdeckeln ab.

deinen link kann ich leider nicht öffnen, aber falls du diese neoprenteile meinst: die sind sicher super. mir wären die nur auf dauer zu nervig. insgesamt sind mir rucksäcke zum transportieren der cam auf dauer zu nervig, aber das ist eine glaubensfrage ;). kommt natürlich immer darauf an was man vor hat. für den transport von a nach b, dann cam auspacken und dauerhaft draußen haben, ist es ok. aber nicht nach jedem foto wegpacken und wieder 5 min später rausholen ;). dann lässt man sie aus bequemlichkeit draußen und innerhalb von städten kann das tricky sein.

eine patentlösung für dieses problem hab ich aber auch nicht. nur für michr ausgefunden, dass umhängetaschen gepaart mit der möglichkeit sie um den bauch zu binden, die bequemste variante ist.
je nach ort und dauer der tour auch gern eine normale umhängetasche, ist nicht so auffällig und es passen noch andere sachen rein wie ne jacke und ein buch oder so.

aber zu der eigentlichen frage: ich sage ja zur normalen ledertasche, solange du damit nicht mit dem fahrrad auf ner schotterpiste fährst und die cam in einen fahrradkorb legst ;). oder die tasche fallen lässt ;).
0

justIndeed

« Antwort #7 am: 20. Juli 2010, 21:23 »
Jupps, das Neopren-Dingens. Ok. Wär ich Italiener oder Spanier würde ich mir über sowas keinen Kopf zerbrechen hab ich mir gedacht. Scheiß Vorurteile ;)

Also kauf ich mir das Neopren-Ding und eine Ledertasche. Im Idealfall passt die Kamera mit Neopren in die Ledertasche. Dann kann ich in der Stadt die Kamera an so nem Pacsafegurt gekreuzt und unter der Umhängetasche (auch von Pacsafe) tragen. Sieht sicher aus wie Rambo, aber die Vorstellung macht mich gerade ziemlich zufrieden.

Für etwas langere Wegstrecken oder auch Trekking dann wieder ins Neopren, in die Ledertasche und in die Umhängetasche.

Parfait, merci beaucoup !
0

cielo

« Antwort #8 am: 20. Juli 2010, 21:49 »
sorry, versteh ich grad nicht so richtig. wieso für die stadt unter die umhängetasche? dann hast du sie doch gar nicht griffbereit? vor allem wenn du sie sonst IN die umhängetasche tun willst. für längere wegstrecken kann ich aber eine ungepolsterte umhängetasche nicht empfehlen. über mehrere stunden kann das schon ziemlich ins kreuz und auf die schultern gehen. so zumindest meine erfahrung.

hast du das so mal ausprobiert? egal was es bei mir am ende wird, ich werde auf jeden fall mal ein paar testläufe hier machen :D. bei festivals fand ich die taschen mit bauchgurt am komfortabelsten. da hatte ich aber auch keinen rucksack dabei, also anders als bei trekking. ich denk für trekking werd ich auf eine zusätzliche tasche verzichten müssen und bei gefahr die kamera wegpacken in den rucksack. ist mir sonst zuviel gebaumel ;). großer rucksack und kameratasche hat bei mir jedenfalls nicht funktioniert. es geht ja eh nur ein bauchgurt und auch über die schulten ist der gurt von der tasche immer runtergerutscht. und es war nur ein kurzer test.
da sollte die industrie echt noch was erfinden, gerade wo dslrs immer beliebter werden. google hatte mir auch noch keine gute lösung ausgespuckt.

würd mich mal interessieren wie es matze, tobi & co gehalten haben ...
0

justIndeed

« Antwort #9 am: 20. Juli 2010, 22:05 »
du hast doch getrunken ;) ich hab den einen gurt (der kamera) unter dem anderen (der umhängetasche)! damit kann man die nicht so schnell wegziehen oder ähnliches. das geht wenn man die quasi über kreuz trägt. besser wäre sogar noch nen rucksack drüber, aber der würde mir zu unpraktisch werden sobald ich nen richtigen backpack trage.
ich glaube wenn man den großen rucksasck trägt und die umhängetasche einigermaßen geschickt umhängt kann man dafür sorgen dass der gurt quasi auf dem rucksack liegt. im anderen fall bekomm ich nen stiernacken, ist auch ok ;)

ich hab auch schon sowas wie ein beinholster für ne dslr entdeckt, sah witzig aus!
0

cielo

« Antwort #10 am: 21. Juli 2010, 15:16 »
ahso über kreuz meinst du, ok das macht sinn. das problem ist aber nicht nur das mögliche wegziehen, sondern auch mögliche raubüberfälle. ich würde jedenfalls nicht überall so rumlaufen wollen ;).

beinholster wäre mir im wahrsten sinne des wortes zu heavy ;).
0

cielo

« Antwort #11 am: 03. August 2010, 22:31 »
ich mach mir auch immer noch so meine gedanken, wie ich das unterwegs am besten löse.

bin jetzt auch auf objektivtaschen aus neopren gestoßen. wusste gar nicht, dass es die köcher auch aus neopren gibt. und dann auch noch mit haken. das klingt ideal für wanderungen etc. so könnte man den köcher auch am u-ring vom rucksack oder am gürtel befestigen und hätte das wechselobjektiv immer parat (denn nichts verursacht mehr nicht geschossene bilder wie wenn man erst den rucksack absetzen müsste etc.).
hier mal ein beispiel: http://cgi.ebay.de/Neopren-Objektivkocher-Kocher-Softbag-110x90mm-M-NEU-/280465316934?cmd=ViewItem&pt=DE_Elektronik_Computer_Foto_Camcorder_Taschen_Geh%C3%A4use_PM&hash=item414d091c46

für die stadt hab ich mir auf einem festival eine umhängetasche aus stoff gekauft. die kann ich bei nichtgebrauch zusammenfalten (oder lebensmittel für busfahrten reinstopfen ;)). so fühle ich mich in städten wesentlich wohler als mit einer kameratasche und kann die kamera schnell wegpacken.

somit würde ich komplett ohne fototasche auskommen (die mich irgendwann wohl eh stören würde). also für wanderungen kamera um den hals oder in den rucksack, für die objektive objektivköcher als schutz. für die kamera vielleicht auch so ein neoprenkondom. vom bus zum hostel in den daypack vor die brust, im hostel in den pacsafe und in der stadt (also der sicheren sorte) in die stoffumhängetasche.
klingt für mich nach einer praktikablen lösung, werd das hier mal testen sobald ich das restliche material zusammen hab.

für einen kurzurlaub fänd ich immer noch die am praktischsten: http://www.kalahari.de/default.asp?BID=02&MenSo=06#
unauffällig und es passt viel rein (leider ohne regenschutz). und leider ist sie sehr groß und schwer. 3 taschen mit mir rumschleppen ist mir dann doch zuviel ;).
0

marica

« Antwort #12 am: 04. August 2010, 13:21 »
für die stadt hab ich mir auf einem festival eine umhängetasche aus stoff gekauft. die kann ich bei nichtgebrauch zusammenfalten (oder lebensmittel für busfahrten reinstopfen ;)). so fühle ich mich in städten wesentlich wohler als mit einer kameratasche und kann die kamera schnell wegpacken.

genau so werd ichs auch handhaben.  :)  Eine Umhängestofftasche wo man nicht sieht dass da eine Spiegel drin haust für alle möglichen Situationen und für die Wanderungen dann in den Rucksack packen.
Am meisten hat mich bei der letzten Reise gestört, dass man dank der Kameratasche immer gleich gesehen hat, dass ich eine teure Spiegelreflex-Kamera dabei habe. Das möchte ich nicht mehr, und in der Umhänge- (quasi Handtasche) nehme ich sie auch gerne mit wenn ich abends in eine bar geh oder was auch immer. nicht so mit einer fototasche.  ;)
0

cielo

« Antwort #13 am: 04. August 2010, 13:27 »
ja, der einzige nachteil ist halt, dass die tasche ungepolstert ist und auf dauer doch recht unbequem. und eben auch ohne trennfächer. aber das nehm ich dann lieber in kauf als mir vorzukommen wie eine zielscheibe ;). und wenn ich mich in deutschland teilweise schon mit der fototasche unwohl fühle, was erst in einem armen land ...

aber danke für den zuspruch, das bestärkt mich in meinem vorhaben.

die neoprenhüllen für objektive kennt hier keiner, hm?
0

marica

« Antwort #14 am: 04. August 2010, 13:48 »
trennfächer könnte frau noch einnähen, nicht wahr.  ::) (nur bin ich für sowas zu untalentiert und zu faul)

also ich kenn sie nicht, die neoprenhüllen. bei mir gehts auch noch ein weilchen bis ich wieder auf reise gehe. kann sein, dass jemand bis dahin etwas darüber zu berichten weiss.  ;)
0

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK