Thema: Zwei Junge Frauen - Rucksackreise durch Georgien, Armenien, Iran  (Gelesen 8427 mal)

paddyfo



Hallo ihr Lieben,

meine Schwester und ich wollen eine Rucksackreise durch die drei Länder Georgien, Armenien und den Iran machen.
Erfahrungen haben wir schon durch zahlreiche Touren mit dem eigenen Auto oder Rucksack durch u.a. den USA, Russland, Australien, China, Nordafrika…
Nun wollen wir jedoch es zu zweit – ohne Eltern – wagen und suchen nach billigen Flügen und auch Unterkünften.

Es sollen ca. 3 Wochen werden mit evt. einem Flug von Armenien nach Teheran (Iran).
Hat jemand schon Erfahrungen gemacht? Oder Geheimtips?
Wir wären sehr dankbar!!!

Liebe Grüße,
Paddy
0

thrones_of_blood

Hallo Paddy

ich würden den Iran vorerst weglassen und in den 3 Wochen nur Georgien und Armenien bereisen - Oder umgekert!
Alle drei Länder haben so viel zu bieten, da wäre es schade, nur durch zu rasen (es sei denn, ihr wollt pro Land nur 1-2 Städte sehen).

In Georgien solltet ihr definitiv genug Zeit für Tiflis einplanen - Ein Trip in den Osten lohnt sich auch (Sighnaghi, Telavi). Auch Uplisziche in der Nähe von Gori, der Geburtsstadt von Stalin, ist sehr eindrücklich. Wann wollt ihr denn gehen? Im Sommer soll die georgische Schwarzmeerküste (Batumi) super schön sein.
In Armenien kann ich dir das Geghard Kloster und den Garni Tempel nahe von Jerewan empfehlen: Sehr eindrücklich!
Sowohl Armenien wie auch Georgien hat leckeres Essen und guten Wein - Geniesst es!

LG
thrones
1

Oliver13

Hi,
erstmal schöne Landerwahl!
Bei mir geht es bald selbst in den Iran und dann weiter nach Armenien und Georgien.
Darum kann ich noch nichts genaues sagen, aber 3 Wochen für drei Länder???

Also entweder Georgien und evtl Armenien zusammen. Oder nur Iran. Allein dort könnte ich gefühlte Jahre verbringen.

Ansonsten viel Glück und sichere Reise!
Vielleicht finden ihr ja auf meinem Blog bald ein paar Impressionen. ;)
1

stali

Bei mir geht es bald selbst in den Iran und dann weiter nach Armenien und Georgien.
Sry, ich schweif ein bisschen ab, aber das interessiert mich jz:
Find es auch eine tolle Route, aber warum grad die 3 Länder? Ist das dort eine gängige Route? Und warum nicht auch noch Aserbaidschan, liegt ja gleich daneben^^?
0

Oliver13

Sry, ich schweif ein bisschen ab, aber das interessiert mich jz:
Find es auch eine tolle Route, aber warum grad die 3 Länder? Ist das dort eine gängige Route? Und warum nicht auch noch Aserbaidschan, liegt ja gleich daneben^^?

Ja du hast recht, vielleicht geht es bei mir auch noch nach Aserbaidschan.^^
Ich wollte halt unbedingt in den Iran und da ich in der Türkei schon war bieten sich halt diese Länder super an um Überland weiter zu reisen. Leider ist der Rest in der Umgebung ja nicht gerade ien gutes Reiseziel. Ich sag nur Irak, Afganistan, Türkmenistan und Pakistan.
0

Pascal

Hallo paddyfo,

ich selbst war schon in Georgien und Armenien. Auf meiner Weltreise, die im Juli startet, werde ich von der Türkei wieder durch diese Länder in den Iran reisen. Ich schließe mich eigentlich den anderen an: bei 3 Wochen solltet ihr euch eher auf maximal 2 Länder beschränken.

Georgien kann ich euch jedenfalls wärmstens empfehlen, vor allem, wenn ihr gerne trekken geht. Meine Highlights vor 2 Jahren waren Kazbegi und der Borjomi Nationalpark zum Trekken, und kulturell das Höhlenkloster Vardzia. Tiflis selbst ist für 1-2 Tage auch ganz nett.
2

Skraal

Ich war 2010 für 4 Wochen im Iran. 3 Wochen sind für den Iran in guter Reisezeitraum, kürzer finde ich lohnt sich nicht.
1

paddyfo

Hallo ihr Lieben,

vielen vielen Dank für eure Mühe! Hat uns sehr viel weiter geholfen!
Wir haben uns jetzt schwerenherzens dazu entschieden, für den Anfang nur Georgien und Armenien zu bereisen.

Habt ihr Erfahrungen mit Zügen etc. gemacht?
Wie kommt man billig von Ort zu Ort?

Liebe Grüße und danke nochmal!!!
Paddy
0

thrones_of_blood

Eine gute Entscheidung! Der Iran wird euch nicht davon laufen  ;)

Bezüglich Transport: Ich habe in Georgien&Armenien für Kurzstrecken hauptsächlich den Bus benützt (ausser in Tiflis, wo es ein Metronetz hat). Der Bus ist super billig und einfach zu verwenden!

Zwischen den Städten (auch von Georgien nach Armenien oder umgekehrt) fahren so genannte Marschrutkas (Маршрутка) und andere Minibusse. Kyrillisches Alphabet lesen zu können ist ein klarer Vorteil, die meisten Marschrutky haben ein Schild mit der Destination hinter der Windschutzscheibe. Falls man trotzdem die richtige Marschrukta nicht findet, werden einem die netten Leute den richtigen Weg weisen :)

Ich habe mir sagen lassen, dass die Zugfahrt zwischen den zwei Ländern relativ mühsam sei, deshalb habe ich mich für eine Fahrt mit dem Sammeltaxi entschieden.

EDIT: Die Sammeltaxifahrt von Yerevan nach Tiflis kostete mich ungefähr 7 CHF / 6.5€

Ich nehme an, dass ihr einen Gabelflug wählen werdet, oder?
1

dreistein

Die (Nacht-)Zugfahrt von Tbilisi nach Yerevan war ganz OK (hab sie letzten Oktober gemacht). Es dauert halt recht lange, und die Warterei an der Grenze kann etwas mühsam sein - bei uns hat's an beiden Grenzposten jeweils rund eine Stunde gedauert. Gegen Mitternacht (wenn ich mich richtig erinnere) waren wir dann aber wieder unterwegs, und ich hab bis kurz vor Yerevan durchschlafen können. Gekostet hat das (1.-Klasse-)Ticket im Zweibett-Abteil ca. 33,-- EUR.

Wenn ihr allerdings tatsächlich einen Gabelflug nehmt, würde ich eher das Sammeltaxi empfehlen, um den echt schönen Debed Canyon zumindest vom Autofenster aus zu sehen. Vielleicht möchtet ihr auch unterwegs einen Stopp einlegen? Alternativ gibt's dann noch eine Tour vom Envoy Hostel, die freitags von Yerevan nach Tbilisi und samstag zurück geht (genügend Passagiere vorausgesetzt). Ich bin damit von Yerevan zurück nach Tbilisi gefahren, und fand die Klöster des Debed Canyon echt interessant. Kostet halt etwas über 50,-- EUR, da ist das Sammeltaxi deutlich billiger.
2

Miku

Hey ;)

Ich war letztes Jahr leider nur für eine Woche in Georgien, das land hat mich aber echt begeistert...
Auf dem Weg nach Armenien könntet ihr auch noch super die Höhlenstadt Vardzia mitnehmen, ist etwas umständlich anzureisen, lohnt sich aber definitiv! (Und liegt auch recht nah an der armenischen Grenze, auch wenn es von Tiflis aus ein Umweg ist) Da wohnen tatsächlich sogar noch ein paar Mönche ;) Borjomi als Zwischenstop auf dem Weg da hin lässt sich auch ganz gut aushalten.
Ansonsten kann ich euch das georgische Essen sehr empfehlen!

LG,
Carina
0

pantitlan

Ich war letztes Jahr in Georgien und fand das Land eines der tollsten Reiseziele, die ich je besucht habe - und ich bin schon ein bisschen rumgekommen... :)

Ich war eine Woche in Georgien und hab neben Tiflis vor allem Kachetien besucht. Sehr spannend fand ich einen Besuch des Kloster Dawit Gareja. Das Kloster alleine ist schon spannend, aber das wirklich Tolle sind die abgelegene Lage und die seltsame wüstenartige Umgebung. Und wenn du willst, kannst du auch illegal über die Grenze nach Aserbaidschan laufen. Die ist nämlich nur 100 Meter hinter dem Kloster und nicht wirklich geschützt.

Sighnaghi und Kachetien gefielen mir auch sehr gut. Wenn du dich für Wein interessierst, kannst du dort tolle Weintouren unternehmen. Mir hats nicht so gut geschmeckt, aber die Touren waren toll.

Tbilisi fand ich als Stadt unglaublich spannend. Die Stadt ist ziemlich kaputt mit vielen halb zerfallenen Häusern. Dazu hast du den schrägen Sowjetcharme in der Metro und anderswo sowie einige ganz moderne Gebäude. Eine befremdende Mischung. Mich hat die Stadt in ein ziemliches Wechselbad der Gefühle versetzt. hier findest du ein paar Tipps, was du in Tbilisi alles unternehmen kannst.

Svanetien muss toll sein. Ich hab das aber leider zeitlich nicht mehr geschafft. genauso wenig wie den Badeort Batumi. Daher würde ich für Georgien auf alle Fälle zwei Wochen einrechnen und das nicht unbedingt mit dem Iran verbinden - was aber auch ein tolles Reiseziel ist!

Denk daran, dass sich Aserbaidschan und Armenien nicht sehr gut kombinieren lassen wegen allfälligen Komplikationen mit dem Visum. Wenn du beides machen willst, beginnst du besser in Aserbaidschan.

Aber du kannst natürlich auch Georgien mit Aserbaidschan verbinden und Armenien auslassen. Baku fand ich eine recht interessante und überraschend schöne Stadt und ab Baku hast du tendenziell auch bessere Flugverbindungen zurück, was dir evtl einen guten Gabelflug erlaubt.  Im Fall von Georgien/Armenien würdest du wohl wieder überland zurückreisen.
0

wernerfl

Wir sind momentan in die gegengesetzte Richtung unterwegs, und aktuell im zentralen Iran unterwegs. Ob sich die Nachbarn in Richtung Norden noch ausgehen wird wie immer spontan entschieden... :-*

Nicht verpassen!!!
-------------------------------------------
"Welcome to Iran!" Mit nackten Wandeln ins Land der Mullahs.

http://abwesenheitsnotiz.net/2015/08/13/teheran/
0

Kama aina

Und wart ihr schon unterwegs?
0

AmyVega

Hallo

Interessante Antworten hier. Vielen Danke vorab!! ;D

Ich fliege am 13. Mai nach Armenien und anschließend geht es dann noch nach Georgien.
Es ist wie schon so oft bei mir eine geführte Rundreise und ich habe mich dafür entschieden, weil es bei dieser Reise eine Durchführungsgarantie gibt. Bin leider schon öfters von Seiten des Reiseverantalers storniert worden, weil nicht genügend Personen zusammen kamen, diesesmal nicht!!
Die Reise hört sich ganz gut an und geht von Frankfurt aus nach Jerewan - Etschmiadsin - Swartnoz - Garni - Geghard - Chor Virap - Norawank - Selim - Noraduz - Sewanawank - Zaghkadsor - Dilidschan - Haghartsin - Dzoraget - Sadachio - Sighnaghi - Zinandali - Telavi - Alawerdi und dann nach Tiflis.
Dort geht es dann weiter nach Mzcheta - Kazbegi - Gudauri - Ananuri - Gori - Uplisziche und zurück nach Tiflis.
Die Namen klingen alle furchtbar aber in der Beschreibung liest es sich sehr gut und ich bin schon in "freudiger Erwartung" auf diese Reise.


AmyVega
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK