Thema: Mit dem Zug nach Amsterdam  (Gelesen 2165 mal)

1886

« am: 23. Dezember 2013, 11:24 »
Hallo zusammen,

wir überlegen ob wir Silvester in Amsterdam verbringen sollen. Da wir keinen Zeitstress haben würden wir eigentlich gerne mit dem Zug nach Amsterdam fahren (von der Grenze Schweiz-Deutschland aus).

Gibt es da eine günstige Ticketvariante für so eine Fahrt?
Ich mag mich noch erinnern, dass ich vor Jahren mal so ein 'Regioticket' gekauft hab für ca 7Euro was in ganz DE gültig war, aber man halt nur Regionalzüge benützen durfte.

Anstatt einfach ein normales Ticket zu kaufen, würden wir gerne zuerst noch möglichere günstigere Varianten abchecken.

Viele Dank!
0

Stecki

« Antwort #1 am: 23. Dezember 2013, 12:04 »
Also für 7 Euro hast Du bestimmt noch nie ein Ticket für ganz Deutschland gekauft (ausser als Mitfahrer). Es gibt Ländertickets oder Schöne-Wochenend-Tickets mit denen man für ca. 20-35 EuroRegionalzüge in einem Bundesland oder ganz Deutschland benutzen darf. Ausserdem gibt es Spartickets für den Fernverkehr.

Ein Bisschen durchlesen schadet nix: http://www.bahn.de/p/view/angebot/berater.shtml?dbkanal_007=L01_S01_D001_KIN0014_top-navi-berater_LZ01
0

pad

« Antwort #2 am: 23. Dezember 2013, 12:18 »
Ich bin vor 3 Jahren mal von Amsterdam zurück nach Zürich mit dem Zug (City-Night-Line), aber im Rahmen eines Interrail-Tickets, was sich nur bei längeren Zugreisen lohnt. Da musste man dann noch einen Zuschlag für die Reservation sowie für den Schlafwagen bezahlen. Kann mich leider an die Preise nicht mehr erinnern - super günstig war es jedenfalls nicht.

Wir sind im 6er Schlafabteil gereist (ein Freund und ich), was ich als sehr unkomfortabel empfand (war jedoch Sommer und heiss). Die Lüftung hat nicht wirklich funktioniert und im ganzen Schlafwagon wars schon beim Einsteigen sehr stinkig (ich bin nicht heikel, aber das war echt "grusig"). Fenster lassen sich nicht öffnen. Geschlafen hab ich sehr wenig in der Nacht - dann ist die Zeitersparnis auch mehr oder weniger futsch. Die komfortableren Kategorien waren leider ausgebucht. Vielleicht ist das im Winter viel besser. Andere Zugreisen im Schlafwagen (einige Nächte in Osteuropa und gerade eben 2 in Vietnam) empfand ich als sehr spannend und auch recht erholsam.

Ich würde mich mal erkundigen, wie viele Plätze überhaupt noch verfügbar sind (in der von euch gewünschten Kategorie).
0

Stecki

« Antwort #3 am: 23. Dezember 2013, 12:24 »
Welche Zeitersparnis? Fliegen auf dieser Strecke ist nicht nur schneller sondern auch meistens billiger.
0

Vombatus

« Antwort #4 am: 23. Dezember 2013, 13:43 »
Erinnere mich gerade an den Artikel unten. Nützt hier wahrscheinlich nichts, sollte man aber für wenig Geld aus dem Ausland, bzw. von D aus ins Ausland (auch 1. Klasse) durch Deutschland fahren wollen … Hier gibt es Tipps:

http://www.spiegel.de/reise/deutschland/guenstig-mit-der-bahn-durch-deutschland-reisen-ein-ticket-trick-a-912001.html


Ansonsten würde ich auf fliegen. Klar, ist teuer aber stundenlang im Zug sitzen … mich nervt sowas. Ich kann ich SA tagelang mit dem Bus unterwegs sein aber in Europa bin ich nach wenigen Stunden mit den Nerven fertig. Weiß auch nicht genau warum?
0

Ratapeng

« Antwort #5 am: 27. Dezember 2013, 10:21 »
Moin,

ich würde auch fliegen, das ist viel viel billiger und auf einer solchen Strecke auch schneller.

Für Bahnreisen, gerade internationale, kann ich http://www.gleisnost.de/ empfehlen.
0

karoshi

« Antwort #6 am: 27. Dezember 2013, 13:46 »
Wollt Ihr in Amsterdam auch übernachten (Hostel/Hotel)? Falls ja, würde ich mir weniger Gedanken über die Kosten der Anreise machen, sondern eher über die Unterkunftspreise, besonders über Silvester. Eventuell hat sich die Frage nach der Anreise dann schon erledigt.
0

Felix89

« Antwort #7 am: 27. Dezember 2013, 16:26 »
Bin zweimal über den Landweg nach Amsterdam. Das erste mal mit der City-Nightline (Zug) und das zweite mal mit den Eurolines (Bus). Mag mich erinnern, dass man mit dem Zug einiges schneller ist (ca. 8h) als mit dem Bus (ca. 14h). Die Bus Variente war aber auch etwas billiger, so knapp 100 Franken wenns mir recht ist. Was ich damals im Schlafwagen bezahlt hab, weiss ich nicht mehr. Wenn du bestimmt nicht fliegen willst solltest du dir aber auch Fragen über den Komfort stellen: Im Schlafwagen kannst du zwar liegen, aber insgesamt ist es doch sehr eng und du kannst höchstens mal auf den Gang raus um dier die Beine zu vertreten. Im Bus sitzt du, das ist hui wenn man klein ist aber pfui für länger gewachsene Menschen. Aber es gibt auf der Strecke bestimmt 4-5 Boxenstopps wo du an die frische Luft kannst, dich mit Knabberzeugs und Getränken eindeckst oder einfach nur um ein Gebüsch zu wässern.

Edit: Hier der Link zu den Eurolines E-Tickets http://212.147.8.157:8080/eTickets/Desktopdefault.aspx
0

Horitamus

« Antwort #8 am: 28. Dezember 2013, 12:42 »
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK