Thema: Geographische Weltkarte mit Wegpunkten als Graphik abspeichern???  (Gelesen 2149 mal)

Speedy

Hallo!
Das Drucken eines Buches über meine Weltreise steht kurz bevor. Leider hakt es noch daran, dass ich gerne auch eine/mehrere übersichtliche geographische Karten integrieren will.
Nun würde ich gerne die Karte aus meinem Blog (http://timoaufreisen.rtwblog.de/) nutzen, wo sämtliche Wegpunkte der Route schon eingetragen sind. D.h. zum Einen als große Weltkarte, zum anderen aber auch mehrere kleine Karten (eingezoomt auf Subkontinente).
WIE kann ich das anstellen??? Wenn ich auf meinen Blog gehe und dort auf die Weltkarte mit der rechten Maustaste klicken will (z.B. für copy/paste oder das ich diese Karte eben irgendwie als Graphik abspeichern kann), dann ist die rechte Maustaste deaktiviert. Nun habe ich mich eben bei nomads-connected eingeloggt, weil darüber ja die Karte mit der Route mal entstanden ist. Aber zu meiner Verwunderung erhalte ich da nur eine leere weiße Seite, wenn ich auf "Deine Route" gehe?! (Obwohl die Route im Blog selbst ja weiterhin angezeigt wird und ich dachte, dass die von dort ja auf die Einstellungen von nomads-connected zurückgreift?)

Hilfe!

karoshi

« Antwort #1 am: 20. November 2013, 16:14 »
Hi Speedy,

wie schon in diesem Beitrag angekündigt, wurde gestern das Google Maps API v2 abgeschaltet. Deshalb funktionieren die Karten in der Anwendung leider nicht mehr. Nomads Connected wird bis auf weiteres nicht auf v3 portiert werden, sprich: ich habe heute eine neue Startseite eingestellt, in der das Ende von NC verkündet wird. :(

Dass die Route im Blog weiter angezeigt wird liegt daran, dass das WordPress-Plugin schon vor ein paar Monaten auf APIv3 umgestellt wurde. Und die Daten von NC kommen als Nettodaten im JSON-Format. Solange NC noch nicht physisch abgeschaltet ist, sind die Routen also weiter im Blog zu sehen. Du kannst Die Geokoordinaten aus NC rausziehen, indem Du das API direkt vom Browser aus aufrufst. (http://www.nomadsconnected.com/nc/api/wp.html?apiKey=EIGENER_NC_API_KEY&mode=2)


LG, Karoshi

P.S.: Das Abspeichern von solchen Google Maps funktioniert übrigens grundsätzlich nicht, weil es sich dabei nicht um einzelne Grafiken handelt, sondern um sehr komplexe, mit JavaScript on the fly erzeugte Strukturen.


Speedy

« Antwort #2 am: 20. November 2013, 22:55 »
Hi karoshi,

Danke für die Antwort, auch wenn ich als Technik-Laie noch nicht mal die Hälfte aller Fremdwörter verstanden habe. Daher haben sich zwei neue Fragen aufgeworfen:

1.) Schade, dass NC sein Ende finden wird (auch wenn es sicherlich der Lauf der Dinge ist, wenn sich etwas nicht durchsetzt). Wann wird denn NC physisch abgeschaltet, sprich: Wie lange sind die Routen im Blog noch zu sehen?

2.) Die Geokoordinaten habe ich über den Link (mit Einsetzen meines APIs - im 3. Versuch habe ich es geschnallt) rausziehen können. Was nutzt mir diese Datenliste, wenn die Routen in naher Zukunft im Blog nicht mehr zu sehen sind? Gibt es eine einfache Möglichkeit, diese Datenliste über ein anderes Plugin wieder in den Blog zu holen?


Übrigens denke ich eine (für meine Verhältnisse ausreichend) gute Lösung gefunden zu haben, um die Karten für das Buch auszudrucken: Meine Blog-Seite extrem vergrößert und dann mit der "Druck"-Taste auf der Tastatur ein Screenshot gemacht, das Ganze in Word eingefügt und fertig... - klingt technisch vielleicht nicht so "sauber", aber müsste klappen.

serenity

« Antwort #3 am: 22. November 2013, 20:18 »
Übrigens denke ich eine (für meine Verhältnisse ausreichend) gute Lösung gefunden zu haben, um die Karten für das Buch auszudrucken: Meine Blog-Seite extrem vergrößert und dann mit der "Druck"-Taste auf der Tastatur ein Screenshot gemacht, das Ganze in Word eingefügt und fertig... - klingt technisch vielleicht nicht so "sauber", aber müsste klappen.

Hab das in einem Fotobuch genauso gemacht - allerdings war die Qualität ziemlich bescheiden ... Mach die Karte also besser nicht zuuu groß!

Zu deinem Blog hätte ich noch eine Anmerkung (mich hat u.a. der Sabah-Teil interessiert, weil ich da schon war und nochmal hin will, dieses Mal von Kota Kinabalu nach Sandakan mit dem Auto, aber auch der Java Teil ...).

1. Wäre es erheblich leichter lesbar, wenn du mehr Absätze einfügen würdest. Es sind manchmal ziemlich lange Absätze ohne jegliche Gliederung.
2. Würde es sicher manchen interessierten Lesern helfen, wenn du mit den Ortsangaben und der Beschreibung von Wegstrecken nicht ganz so sparsam wärst - z.B. seid ihr nach/von Sandakan geflogen? Oder mit dem Mietwagen unterwegs gewesen? Wie seid ihr nach Semporna gekommen und seid ihr von da nach Kudat gefahren/nach Kota Kinabalu geflogen und von dort aus mit dem Auto weiter?? Von wo aus bist du zum Mount Bromo gefahren?

Klar - dein Blog ist in erster Linie für Freunde/Verwandte, die wissen wollen, was du erlebt hast - aber da du den Link ja gepostet hast, denke ich, dass du auch andere Leser erreichen willst - und da wäre ein bisschen mehr Angaben zu Orten und Reisewegen schon hilfreich.
Ansonsten - spannende Reise, toller Blog!

karoshi

« Antwort #4 am: 22. November 2013, 21:10 »
Ich empfehle Dir dringend, Dich vor der Veröffentlichung Deines Buches zu vergewissern, dass Du mit dem Kopieren der Karten keine Urheberrechte verletzt. Genau genommen bin ich sogar sicher, dass Du das damit tun würdest. Das kann teuer werden.

Speedy

« Antwort #5 am: 23. November 2013, 11:55 »
Danke für eure Rückmeldungen!

@ karoshi: Das Buch soll nicht "veröffentlicht" werden, weil ich denke, dass es zu wenig Leute tatsächlich interessiert. Aber für Freunde/Verwandte wird's ein Weihnachtsgeschenk. Und falls es sonst noch Interessierte gibt, können die es natürlich auch für den Druckpreis haben. Die Auflage wird schätzungsweise bei 4-8 liegen...

Außerdem habe ich mich nun doch für eine andere Variante entschieden, aus von serenity auch beschriebenen Gründen. Die Qualität der google-maps-Karten sind mir doch zu gering für das Buch.
Deshalb werde ich mich jetzt nochmal dran machen, viele Karten und Routen über stepmap neu zu machen... viel Arbeit, aber am Ende soll es auch was Gutes werden.
Ich denke, die Karten die einem bis zu einer 640er Größe bei stepmap zur Verfügung gestellt werden, sind (für private Nutzung, was es ja dann bei mir ist) kostenlos. In besserer Qualität erhält man die Karten ja erst, wenn man dafür zahlt.

@ serenity:
1. Im Buch habe ich eine (viel) bessere Gliederung, u.a. auch deutlich mehr Bilder als Zwischenelemente zwischen langen Texten. Mal gucken, ob ich das irgendwann im Blog auch noch abändere. Momentan fehlt mir dazu einfach die Zeit (zumal ich denke, dass die meisten meiner Leser mit dem Blog schon "durch", immerhin ist es bald schon 1 Jahr her...).

2. Ich weiß, was du meinst. Mir hat sich zum Beginn des Bloggens die Frage nach der Zielgruppe der Leser gestellt, welche ich für mich mit "Freunde/Verwandte" beantwortet habe. Und diese wollen vor allem meine Erlebnisse lesen/nachvollziehen. An welchem Ort das dann irgendwo auf Borneo geschehen ist oder ob ich da mit Bus oder Auto von A nach B gekommen bin, ist für die meisten derer sicher eher zweitrangig. Da bin ich schon froh, wenn sie wissen, wo Borneo überhaupt liegt... - dementsprechend lag da der Fokus viel mehr auf interessanten Artikeln.
Und ich persönlich finde nichts uninteressanter als Blogs der Art "Heute war ich in A. Morgen fahre ich mit dem Bus nach B..." - daher mein Schreibstil.
Für andere Weltreisende, die u.a. auch die Route detaillierter wissen wollen, gebe ich dir Recht, ist es nicht gut nachvollziehbar. Unter anderem für mich selbst als Erinnerung wo ich war und wie ich von A nach B kam, werde ich das mit den Karten von stepmap ein Stück weit nachholen (wie gesagt, zunächst fürs Buch... und dann in einer ruhigen Minute vielleicht auch im Blog).

Da du nun auf deine Fragen sicher auch gerne noch eine Antwort hättest, gibt es die auch noch ;-)
Nach Sandakan/Sepilok mit dem Bus von KK aus. Von dort aus weiter mit dem Bus nach Semporna. Das ganze ein paar Tage später wieder mit dem (Nacht-)Bus zurück nach KK. Von dort aus mit dem Bus wieder zum Mount Kinabalu und wieder mit dem Bus zurück nach KK. Klingt leider sehr umständlich, war es auch teilweise, aber KK hatten wir immer mehr oder weniger als Basis, weil man dort viele Dinge gut organisieren konnte. Den Mietwagen hatten wir nur 24h lang, für einen Tagestrip von KK aus nach Kudat bzw. bis hoch zum Tip of Borneo (denn da hoch gibt es schlechte öffentliche Anbindung) Im Nachhinein hätten wir dort übernachten und 1-2 Tage bleiben sollen! Wenig von Touris frequentiert, sehr idyllisch, für mich sowas wie ein Geheimtipp auf Borneo.
Zum Mount Bromo bin ich mit einer Reiseagentur von Yogyakarta aus, d.h. Bus bis Cemoro Lawang und dort übernachtet. So wie 90 % aller anderer Reisender auch... - was ich nur anders gemacht habe, waren 2 Übernachtungen in Cemoro Lawang, um die Umgebung des Mount Bromo etwas mehr genießen zu können. Die üblichen Touren der Resieagenturen arten meiner Meinung nach viel zu sehr in Stress aus.
Bei weiteren Fragen immer melden :)

Speedy

« Antwort #6 am: 23. November 2013, 12:03 »
@ serenity: Habe mir gerade mal deine Karten/Routen auf deinem Blog angeschaut. Sieht super aus! So in etwa wird es bei mir hoffentlich auch werden.

serenity

« Antwort #7 am: 23. November 2013, 22:31 »
Nachdem Stepmap seit einiger Zeit viel mehr Funktionen anbietet - u.a. auch die kleinen Flieger, Busse, Boote, mit denen man die Routen schön erklären kann, die automatischen Geodaten für Orte - gefallen mir die Karten auch sehr viel besser. Früher waren sie allerdings ziemlich basic .... ich hab die bloß deshalb genommen, weil ich es mit google-maps einfach nicht hingekriegt habe, sehr komplexe Routen mit Trackbacks darzustellen ... wahrscheinlich bin ich zu doof/zu alt dafür ...

Bei Stepmaps kannst du inzwischen auch deine Karten in höherer Auflösungen (kostenpflichtig) herunterladen - für ein Buch würde ich die 4,99€ für eine richtig gute Auflösung investieren. Stepmap ist allerdings eine ziemliche Bastelarbeit....

Für detaillierte overland-Routen im Blog ist google-maps allerdings weiterhin meine erste Wahl.

Ansonsten - danke für deine Infos!  Wir wollen (falls alles so klappt, wie wir hoffen) im Frühjahr nach Sabah und Java. Und vor allem Kudat/Tip of Borneo (so weit sind wir letztes Mal leider nicht gefahren, kamen bloß bis Kota Belud) interessiert mich sehr - deinen Fotos nach ist es dort traumhaft! Ggf. melde ich mich bei dir noch per PN.

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK