Thema: Unterwasserkamera  (Gelesen 3164 mal)

Boldag

« am: 07. Oktober 2013, 20:49 »
Hallo zusammen,

ich plane derzeit einen Aufenthalt in Indonesien und später wird es mich auch noch nach Thailand und zu den Phillipinen verschlagen. Da dort sehr schöne Tauchspots vorhanden sind, möchte ich natürlich gerne tauchen und die Eindrücke auch festhalten. Dazu suche ich noch eine Unterwasserkamera.
Ich hab jetzt ja schon gesehen, dass die reinen Unterwasserkameras eigentlich nur bis max. 10m Tiefe tauglich sind. Da ich mir aber nicht immer Gedanken machen will und auch mal tiefer tauchen möchte, bräuchte ich schon etwas in der Richtung so 30-40m. Da kommt dann ja eigentlich nur eine normale Kamera in einem Unterwassergehäuse in Frage oder?
Ich brauche keine Profibilder, sollte aber auch nicht der letzte Schrott sein. Zudem würde ich die Kamera dann auch gerne über Wasser nutzen. Preise sind ja schon ganz ordentlich. Ich möchte eig nicht mehr als 300-400€ ausgeben.
Hat da jemand Erfahrungen gemacht, welche Kameras gut und preiswert sind bzw. ob das Budget realisierbar ist?
Oder hat jemand Tipps ob bzw. wo man sich evtl auch beraten lassen kann? (Stuttgart, Ulm, Augsburg oder München)

Ich möchte einfach mal eure Erfahrungen hören und auch, worauf ich dann beim Kauf achten muss, denn ich bin da noch ein relativer Neuling und renne bisher auch nur mit so ner Billigkamera rum, daher wird das meine erste (für meine Verhältnisse) teurere Kamera werden.

Vielen Dank euch schonmal
Sören

PS: Habe bei meinen Recherchen schonmal diehier gefunden
http://www.amazon.de/Digitale-Unterwasserkamera-Intova-IC-14-Video/dp/B005PNCZPK/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1381172460&sr=8-2&keywords=intova
Sie liegt im Budget und soll von den Erfahrungsberichten ganz gut sein. Hat die vllt jmd oder kann mir da ein "Fotoprofi" zu- bzw. abraten?

Die Hero Kameras scheiden leider aus, da die ja (sofern mich das nicht täuscht) keinen Bildschirm hat, und daher nicht wirklich als "normale" Kamera geeignet ist.
0

Einmalrundum

« Antwort #1 am: 07. Oktober 2013, 21:27 »
Ich würde dir die canon G15 mit dem datugehörigen Gehäuse empfhelen. Auch an Land macht die gute Bilder!
0

Chief

« Antwort #2 am: 08. Oktober 2013, 01:02 »
Hab mir die Olympus Tough TG 2 geholt... bis 15 m Tiefe Wasserdicht
Bewertung Tough TG 2 = blos nicht! 
Ist mir von ca. 80 cm Höhe runtergefallen und eine Ecke des Gehäuses rausgebrochen, obwohl 2 m garantiert werden!
Wenn ich in ein paar Monaten nach Hause komme, bekommen die was zu hören! Denn fast 1 Jahr ohne Unterwasseraufnahmen vom Free-diven und Speerfischen, das kotzt mich ganz ehrlich an  :-X
0

Annikaaaaa

« Antwort #3 am: 08. Oktober 2013, 02:29 »
also ich hab die panasonic lumux ft3 und binvollkommen zufrieden und  schiesse auch normale bilder mit ihr
0

Boldag

« Antwort #4 am: 08. Oktober 2013, 12:17 »
Danke schonmal für die vielen Antworten,

die Canon G15 liegt leider schon ohne Gehäuse (was ja nochmal ca 200 € kostet) in dem Budgetbereich, also leider etwas zu teuer.
Die anderen beiden Kameras habe ich mir auch schon angesehen, allerdings haben mich bisher die "nur" ~15m Tiefe abgeschreckt. Wie kommt ihr damit beim Tauchen zurecht? Weil man möchte doch ab und an doch schonmal tiefer gehen (gerade wenn z.B. ein Wrack tiefer liegt o.ä.). Oder mach ich mir da zu viele Gedanken und man taucht sowieso nur bei den Riffen, wo diese Tauchtiefe reicht?
0

Annikaaaaa

« Antwort #5 am: 08. Oktober 2013, 16:40 »
ja ok. das ist das ding an der sache, wenn du wirklich tief tauchen gehst, dann kannst du mit meienr kamera nicht viel anfangen. ich benutze sie hauptsaechlich zum schnorcheln.

hast du schon mal ueber eine go pro nachgedacht?!
0

Boldag

« Antwort #6 am: 10. Oktober 2013, 19:41 »
Ja die Go Pro Kameras finde ich prinzipiell von den Daten her mal als Outdoor Kamera ganz gut, allerdings haben die ja kein Bildschirm. Da hab ich ja schon im ersten Post geschrieben, dass die ausscheiden. Das is halt dann doof, da die sich als normale Überwasserkamera dann wohl eher schlecht eignet.
0

Annikaaaaa

« Antwort #7 am: 11. Oktober 2013, 09:17 »
ups. sorry das hab ich net gelesn....
0

Boldag

« Antwort #8 am: 11. Oktober 2013, 09:30 »
Kein Thema ;)
Ich denke nur für den alltagsgebrauch ist die dann eben untauglich. Und ich möchte mir nicht 2 verschiedene Kameras kaufen müssen.

Sonst noch jemand Erfahrungen oder Anregungen? Wäre sehr dankbar :)
0

Jens

« Antwort #9 am: 11. Oktober 2013, 11:41 »
Die GoPro3 hat einen aufsteckbaren Bildschirm, der auch dann noch ins Unerwassergehäuse passt (bis 60m). Wenn du den Bildschirm abziehst, dann kannst du einen zweiten Akku draufstecken, damit der länger hält. Laut Internetberichten hält der normale Akku nur so eine Stunde, bis er leer ist.

Die neuste GoPro 3+ ist gerade hier bei MyDealz im Angebot!
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK