Thema: Langzeitaufenthalt mit Kleinkind, wo am Besten  (Gelesen 3866 mal)

trimless

« Antwort #15 am: 18. September 2013, 19:11 »
Hier geben die doch auch nur Sauerstoff und Cortison, sowie Asthmaspray....
Cortisonzäpfchen für den Notfall hab ich da und Asthmaspray auch...
Ich denke, ich schaffe es ohne Arzt....
0

serenity

« Antwort #16 am: 18. September 2013, 20:09 »
Deswegen jetzt Thailand, weil mir Europa für so einen langen Zeitraum zu teuer ist.
Mir ist nur wichtig, dass wir am Meer sind. Ich denke, dass ihm die Feuchtigkeit nichts ausmacht. Im Januar in Sizilien hat es auch ein paar Tage aus allen Wolken geschüttet....
Wichtig ist mir wie gesagt aber auch, ihm keine zusätzlichen Risiken auszusetzen und als Frau alleine mit Kind nicht gleich überfallen zu werden.

Die hohe Luftfeuchtigkeit in SOA ist nicht vergleichbar mit dem, was du in Europa nach ein paar Regentagen hast. Wie Diggidi richtig schreibt, machen bei der Verbindung von hoher Luftfeuchtigkeit und hohen Temperaturen manche Menschen schnell total schlapp. Und das Argument mit dem Schimmel ist ebenfalls absolut richtig - und wäre für deinen kleinen u.U. tödlich. Wenn es in den Tropen regnet, wird absolut nichts mehr richtig trocken, alles ist klamm - da hilft auch die Wärme nichts.

Ich selbst bin eigentlich total unempfindlich und sehr selten krank - aber wenn, dann hat's mich jedes Mal erwischt, wenn ich in SOA nass geworden bin und es anschließend fast unmöglich war, wieder richtig trocken zu werden.

Das ist in Thailand sicher ab ca. Mitte Dezember zumindest  weniger ein Problem - aber einfache Hütten haben wirklich oft Schimmel. Und dass Ko Chang Dengue-Fieber-frei ist .... lies mal diesen Blog http://pearlsandpassports.com/contracting-dengue-fever-when-travelling-whats-it-like/- und da erfährst du auch gleich einiges über Dengue Fieber, einfache Hütten, Plumsklos mit einem Eimer voll Wasser zum Nachspülen daneben - der perfekte Brutort für Moskitos und Freiluftduschen, wo das Wasser hinterher noch stundenlang in irgendwelchen Pfützen steht .... Moskitos lieben das!

Was ich damit sagen will (und ich habe selbst zwei Kinder): Mit einem absolut und total ungeimpften Kleinkind, das zudem eine Lungenfunktionsstörung hat, Mitte November nach Thailand zu reisen, halte ich für extrem riskant. Du solltest zumindest
a) bis Anfang, Mitte Dezember warten, bis die Regenzeit relativ sicher rum ist
b) deinen Sohn auf jeden Fall gegen Tetanus impfen lassen - das hättest du ja im Sommer machen könne, wo er wohl weniger krank ist
c) dir eine Ecke mit einigermaßen zuverlässiger ärztlicher Versorgung aussuchen

Neuseeland ist nicht wirklich warm, es regnet dort ziemlich viel (deshalb ist es ja so grün), es gibt derzeit immer mal wieder Erdbeben - und ist außerdem teuer. Dass dein Sohn da wirklich ins Wasser kann .... glaube ich eher nicht.

Wenn ich so hin und her überlege - am ehesten wäre Ko Lanta was für dich - dort überwintern ganze Horden von Schweden mit Kindern, es gibt dort sogar einen schwedischen Kindergarten und ne schwedische Schule und ich denke, dass die sich auch um eine gewisse medizinische Versorgung kümmern. Er hätte dann auch Kontakt mit anderen Kindern .... oder willst du das eher nicht? Hier ein Link zu einer Website http://lantabaahra.com/lilla-svenska/- die vermieten Bungalows ab 650 Baht pro Tag (ca. 15€) - ich kenn die zwar selbst nicht und es scheinen auch keine Strandbunglaows zu sein, aber du kannst dich ja auch selbst weiter informieren.
1

serenity

« Antwort #17 am: 18. September 2013, 20:13 »
Noch ein Nachtrag - Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg bei deiner Suche - und deinem Kleinen alles Gute (habe selbst eine Tochter mit Asthma und Neurodermitis...)
0

Raus2013

« Antwort #18 am: 18. September 2013, 21:08 »
Ich war mit meiner Tochter 3 Monate in SOA und wir haben uns täglich mehrfach mit einem Mückenmittel eingesprüht und zusätzlich die Kleidung imprägniert. Trotzdem hatten wir mehrere Stiche, besonders extrem war es im Norden Thailands.
Auf Koh Chang haben wir ganz verzichtet, da eine Bekannte, die in Bangkok lebt uns explizit davon abgeraten hat. In ihrem Umfeld waren zu dieser Zeit mehrere Kinder und Erwachsene nach Wochenendaufenthalten auf Koh Chang an Dengue erkrankt.
Grundsätzlich besteht das Risiko auf eine Tropenkrankheit aber überall in SOA. Du solltest dich dringend informieren, ehe du allein mit einem so kleinen Kind in diese Gegend reist. Noch dazu, wo dein Kind nicht das stabilste Immunsystem zu haben scheint.

Ganz ehrlich ... ich finde fahrlässig, was du vorhast, wünsche deinem Kind aber, dass es den Winter gut übersteht. Wo auch immer ...ä
LG
Sunny
0

trimless

« Antwort #19 am: 18. September 2013, 21:26 »
Danke für die vielen Antworten.
Das mit Ko Lanta, da werde ich mich unbedingt informieren.
Am Liebsten würde ich mein Kind auch in einen Kindergarten schicken.
Er soll unbedingt mit anderen Kindern Kontakt haben.
Er ist ja jetzt auch im Vorkindergarten und war vorher in Spielgruppen.....

Ich werde noch einmal einiges lesen. Bis jetzt bin ich eigentlich zu dem Schluss gekommen gewesen,
dass das in Thailand schon noch vertretbar ist.
Ich werde auch nicht die allerbilligsten Hütten anmieten, sondern auf Hygiene achten und dass halt eine
Toilettenspühlung etc. vorhanden ist.

Wir waren hier das erste Jahr mit Amando in einer schimmligen Wohnung (d. h. wir haben es lange nicht entdeckt).
Deswegen haben wir ihn auf Schimmelpilze untersuchen lassen. Die Ärzte meinten, er würde darauf nicht reagieren
und es wäre auch nicht ausschlaggebend gewesen. Trotzdem werde ich natürlich mich drum kümmern eine angemessene
Unterkunft zu suchen.

Es geht aber immer noch darum.... wo bleib ich von Januar bis März?

Liebe Grüße
0

Vombatus

« Antwort #20 am: 18. September 2013, 21:50 »
… Hygiene und Toilettenspülung sind nicht nur in SOA so eine Sache. :) Als ich von meiner Reise zurück kam suchte ich als erstes vergebens den Eimer neben der Toilette. In vielen Ländern sind die Abwasserleitungen so eng, der Wasserdruck so gering und eine richtige Kläranlage gibt es auch nicht, so dass benütztes Toilettenpapier nicht in die Toilette kommt, sondern in einen, dafür bereitstehenden, Eimer. Was auch nicht so schlimm ist, abgesehen auf öffentlichen Toiletten. Das schreibe ich jetzt nicht, um dich von deinen Plänen (Thailand) abzuhalten, sondern nur um darauf hinzuweisen damit man darauf gefasst ist.

Hoffe auch, dass es deinem Kind bald anhaltend besser geht.

Wenn du mal eine Zeit in SOA bist, werden sich die nächsten Ziele ganz von alleine finden. Letztendlich haben alle Länder dort (abgesehen vom sehr schönen Laos) Strände und sind nicht so unterentwickelt wie man sich das vorstellt.

Für den absoluten Notfall würde ich mir aber einen Plan B bereitlegen. Heißt, einen Flug/Transport nach Thailand (BKK), Malaysia oder Singapur (je nachdem was am nächsten liegt) in Kauf zu nehmen. Dort gibt es internationale Krankenhäuser mit top Gesundheitsversorgung. Entweder in Groß-/Hauptstädten oder wichtigen Touristenzielen.

0

trimless

« Antwort #21 am: 18. September 2013, 22:18 »
Wegen der Hygiene....
da muss ich fast lachen....
In Sizilien haben wir die drei Monate auf einer Luftmatratze am Boden geschlafen und hatten kein Wasser.
Wir hatten Kanister und jeden Liter, den wir so mühsam angeschleppt hatten mehrfach verwendet....
Auch bei uns kam das Toilettenpapier nicht in die Toilette....
Und wenn ich hin und wieder, oder manchmal auch über Wochen in dem Haus bin, in dem Amando das erste Jahr war...
Dort geht man nachts auch nicht auf die Toilette, um nicht ständig die Haustüre aufsperren zu müssen, sondern da muss
dann das Bidet herhalten und das Toilettenpapier kommt in den Abfall...

Was ich mir aber schwieriger vorstelle.... Mein Kleiner ist noch ein Pampersrocker... keine Ahnung wie das da unten wird....

Seine Lunge wird jedes Jahr stabiler und ich erhoffe mir, dass es das letzte Jahr ist, in dem ich "flüchten" muss....  ;)

Ich bin total nervös und aufgeregt, wie das alles werden soll.... das erste Mal außerhalb von Europa....dann mit Kind.... etwas blauäugig....
0

Radlerin

« Antwort #22 am: 19. September 2013, 10:37 »
Ich hab auch schon an Mittelamerika gedacht, selbst war ich in Costa Rica und da war es nicht so schwül. Weiss jetzt nicht, wie aktuell die Preise sind. In Mexico soll es auch schöne Strandorte mit günstigen Unterkünften geben, aber da war ich auch noch nicht.
Kanaren sind vom Klima natürlich auch super und bei Langzeitmiete und selberkochen gehts mit den Kosten, zumindest von La Palma hab ich das gehört, dass man günstige Appartments bekommt.

Wenn du in Thailand was schönes gefunden hast, kannst du dann auch einfach einen "Visa-Run" machen, d.h. einmal ausreisen und wieder zurück mit neuem Visum.

Gute Besserung für deinen Sohn!
0

serenity

« Antwort #23 am: 19. September 2013, 13:56 »
Zur Aufenthaltsdauer in Thailand:

Wenn du Anfang Dezember fliegst (und das würde ich dir empfehlen, um möglichst spät nach der Regenzeit anzukommen), könntest du bis Ende Januar in Thailand bleiben. Vor Ablauf deines 60-Tage-Visums kannst du eine einmalige Verlängerung von 30 Tagen im Land bekommen - dazu musst du auf ein Immigration Office, gibt es z.B. in Krabi oder auf Phuket, kostet ca. 2.000 Baht (knapp 50 €) - siehe http://www.thaiembassy.de/de/visa , mit Verweis auf die Seite der Immigration Behörden in den verschiedenen Landesteilen.

Danach entweder einen Visa-Run z.B. mit dem Boot nach Malaysia - dann bekommst du bei der Einreise wieder 15 Tage - oder mit Billigflieger in ein Nachbarland - dann gibt es nochmal 30 Tage. Oder du reist endgültig aus in ein Nachbarland.

Noch eine Empfehlung: Kümmere dich frühzeitig um eine wirklich gute Auslandskrankenversicherung für einen Langzeitaufenthalt, die auch einen evtl. erforderlichen Rücktransport nach Deutschland enthält. In Thailand sind z.B. Krankenhausaufenthalte nicht gerade billig.

Und besorge dir auf jeden Fall schon in Deutschland ein gutes engmaschiges Moskitonetz - Synthetik, keine Baumwolle (weil zu schwer und wenn's feucht wird, trocknet es nicht so gut) und eher größer als kleiner. Nimm ein imprägniertes oder imprägniere es selbst vorher mit Nobite, damit dein Sohn (und auch du) nachts gut geschützt ist. Hör nicht darauf, wenn dir jemand sagt, das gibt es in Thailand an jeder Ecke - gerade auf den Inseln gibt es das nämlich eher nicht und du solltest es ab der allerersten Nacht überm Bett haben. Damit habt ihr schon mal einen guten Schutz.
Auch wenn ihr eine Unterkunft mit Netz haben solltet - die Moskitonetze vor Ort haben oft viele Löcher. Deshalb immer Klebeband mitnehmen! Gute Infos zum Schutz vor Moskitos und zum Anbringen von Netzen in Hotelzimmern findest du hier http://www.xn--mckenschutz-info-jzb.de/

Zum Thema Pampers - da es in SOA sehr warm ist, laufen die meisten Kinder ohne Windeln rum, auch die europäischen. Einfach nur ein Höschen, das hält dann auch ein "größeres Geschäft" fest.

Pampers sind jedenfalls bei der feuchten Wärme keine gute Idee - allenfalls nachts, zum Schlafen - sonst hat der Lütte schnell einen wunden Po.

Ach ja - und denk dran, dass dein Sohn unbedingt einen eigenen Pass braucht - Kinderausweis wird nicht akzeptiert! Und dass dein Pass noch mindestens 6 Monate gültig ist, wenn du einreist!
0

Stecki

« Antwort #24 am: 19. September 2013, 14:05 »
Dir ist klar, dass die medizinische Versorgung auf einer thailändischen Insel absolut basic bis gar nicht vorhanden ist? Wenn dein Kind dringend einen Arzt braucht, kann das Stunden/Tage dauern, ganz zu schweigen von einem Krankenhausaufenthalt.

Du warst offenbar noch nie in ärztlicher Behandlung in Thailand. Die medizinische Versorgung dort muss sich vor unserer nicht verstecken, auch auf den Inseln nicht.

Klar, wenn es sich um komplizierte Operationen handelt oder man einen Spezialisten braucht sind die Inseln sicher nicht der beste Ort, daber das gilt auch für Erwachsene. Wenn Du in Deutschland auf einer Alp bist hast Du ja auch ne Weile bis zum nächsten Krankenhaus.

Wenn du in Thailand was schönes gefunden hast, kannst du dann auch einfach einen "Visa-Run" machen, d.h. einmal ausreisen und wieder zurück mit neuem Visum.

Das müsste man dann alle 2 Wochen machen, da es auf dem Landweg ja nur 15 Tage gibt. Etwas mühsam... Edit: Ok, man kann natürlich auch ausreisen und dort ein richtiges Visum machen lassen.
0

Diggidi

« Antwort #25 am: 19. September 2013, 16:05 »
ich bin nach wie vor der meinung dass es in soa riskant werden könnte u würde definitv mit den ärzten drüber sprechen. du schreibst deinem sohn ging es in südeuropa gut, das ist keinesfalls mit dem wetter in soa zu vergleichen oder dem gängigen Regen. ich glaib die meisten wollen dir mit den hygienebedingunge auch nicht sagen, dass es in thailand etwas dreckiger zu geht, sondern dass dies auch zu feuchtigkeit, übertragungen von krankheiten etc führt. du hast zu deinem budget nichts gesagt, aber ich würde wenn du dich nicht davon abbringen läßt eine insel wählen die relativ gut zu erreichen ist.

neuseeland ist nicht günstig korrekt. man müßte im camper unterwegs sein o in hostels. zu deiner reisezeit fängt dort der sommer an. bei uns hat es nicht einen tag geregnet.

mittlerweile gibt es auch in italien etc hostels etc die sehr günstig sind u einen längeren aufenthalt gestatten.
0

trimless

« Antwort #26 am: 19. September 2013, 16:57 »
Vielen Dank für die Antworten. Besonders der Beitrag von Serenity war sehr informativ.
Einen Pass für mich und für Amando hab ich gerade erst machen lassen.

Zum Budget. Ich möchte nicht mehr als 1000 € pro Monat ausgeben + ca. 3000 € max. für Flüge.

Moskitonetz werd ich noch besorgen. Ich habe drei zu Hause, weil wir am Land leben und es da
unzählige Mücken gibt. 2 davon noch orginal verpackt.

0

trimless

« Antwort #27 am: 19. September 2013, 19:23 »
Wo bekommt man so ein Moskitonetz am Besten her?
Gibt es da bestimmte Firmen? Sollte man außer auf die Engmaschigkeit und die Imprägnierung noch auf was achten?
0

serenity

« Antwort #28 am: 19. September 2013, 19:51 »
Wo bekommt man so ein Moskitonetz am Besten her?
Gibt es da bestimmte Firmen? Sollte man außer auf die Engmaschigkeit und die Imprägnierung noch auf was achten?

Ich hatte dir ja einen Link geschickt zum Thema Mückenschutz und Moskitonetze - hier nochmal http://www.xn--mckenschutz-info-jzb.de/moskitonetze/moskitonetz-kaufen/

Du kriegst Moskitonetze entweder bei Outdoor-Läden oder im Versandhandel....  will jetzt keine Werbung machen, aber A .... hat jede Menge Moskitonetze und auch sonstiges zum Mückenschutz. Nimm auf jeden Fall ein großes Netz für Doppelbetten - ich nehme an, du wirst mit deinem Sohn in einem Doppelbett schlafen? Nimm eher ein Kastennetz, kein rundes, oder zeltförmiges - dann habt ihr weniger Risiko, beim Schlafen ans Netz zu kommen und durch die Maschen gestochen zu werden.
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK