Thema: Blog durch Passwort schützen?  (Gelesen 3036 mal)

BineKa

« am: 14. September 2013, 03:23 »
Hab mich versucht, ein bisschen schlau zu lesen, aber nichts aktuelles gefunden. Kann ich meinen Blog durch ein Passwort schützen und somit bestimmen, wer mitlesen kann? Gruß Bine

Stecki

« Antwort #1 am: 14. September 2013, 06:44 »
Du kannst sowohl die einzelnen Beiträge als auch die Seiten im Bearbeitungsmodus auf der rechten Seite durch ein Passwort schützen (Feld: Sichtbarkeit).

BineKa

« Antwort #2 am: 14. September 2013, 21:45 »
Danke :-)

bsk

« Antwort #3 am: 05. November 2013, 22:26 »
das habe ich mich auch eben gefragt... gibt es derzeit nicht auch die möglichkeit, den kompletten blog zu schützen? so, dass direkt auf der startseite eine passwort abfrage erscheint?

es gibt wohl wordpress plug-ins dafür... weiß aber nicht, ob und wie ich die bei rtwblog integrieren kann.

NRW

« Antwort #4 am: 06. November 2013, 07:53 »
Ich bin zu spät auf RTW Blog aufmerksam geworden, war aber auch auf der Suche nach einem Anbieter, wo man einfach den ganzen Blog mit einem Passwort versehen kann. Steht zwar nichts geheimvolles drin, gleichzeitig vergisst das Internet nicht und ich wollte selbst bestimmen, wer mitliest...

Bin bei Auslandsblog.de fündig geworden. Man kann nur aus wenigen Vorlagen wählen und selbst kaum etwas ändern, für meine Ansprüche wars aber ausreichend...

karoshi

« Antwort #5 am: 06. November 2013, 10:16 »
Dass es Leute gibt, die ihren Blog nicht öffentlich machen wollen, kann ich verstehen. Aber für die ist RTWBlog die falsche Plattform. Es war eine bewusste Entscheidung, keine passwortgeschützen Blogs anzubieten.

Was ja im Grunde gefordert wird, ist nicht weniger als alles:

  • kostenlos
  • werbefrei
  • jede Menge Ressourcen (Speicherplatz), am besten unbegrenzt
  • keine Weitergabe oder Auswertung von persönlichen Daten
  • Support und technische Betreuung des Servers
  • Unsichtbarkeit für Außenstehende

Das Problem ist nur, dass es überhaupt keine Motivation für irgend jemand gibt, das in dieser Kombination zur Verfügung zu stellen, denn dann hat außer Euch und ein paar Eingeweihten niemand etwas von dem Blog. Kosten (im Falle von RTWBlog im dreistelligen Bereich pro Monat) und Zeitaufwand fallen natürlich trotzdem an. Bei RTWBlog ist (nur!) der letzte Punkt nicht erfüllt, so könnt Ihr der Community wenigstens etwas zurück geben. Und es finden durch die Links vielleicht auch ein paar Leute mehr den Weg zu Weltreise-Info.

LG, Karoshi

NRW

« Antwort #6 am: 06. November 2013, 14:34 »
Viele mögen es anders sehen, aber ich persönlich bin gerne dazu bereit auch etwas für einen gewissen Service zu bezahlen.

Bin wie gesagt bei Auslandsblog.de gelandet, aber es gibt auch zich andere Anbieter. Dort ist auch Werbung eingeblendet und der Speicherplatz begrenzt, aber für weniger als 10 Euro pro Jahr!! lässt sich dies ändern. Das ist es mir aber wert, es muss nicht immer alles kostenlos sein...

serenity

« Antwort #7 am: 06. November 2013, 19:46 »
Hab mir mal die Seiten von auslandsblog angesehen - das ist überhaupt kein Vergleich zu dem, was bei rtw.blog angeboten wird! Gerade mal zwei Themes/Designs zur Auswahl und keines davon ist wirklich schön, wirkt ziemlich hausbacken ...!

Bei rtw.blog hat man immer ca. 10 Themes zur Auswahl, die wechseln auch mal - es sind alles wordpress-Themes, z.T. etwas abgespeckt. Man kann hier sehr einfach und ohne Vorkenntnisse ganz schnell richtig tolle Blogs schreiben - und wenn man mal nicht weiter weiß, wird einem schnell und umfassend geholfen.... dank Karoshi!

NRW

« Antwort #8 am: 07. November 2013, 10:34 »
Ich wollte keine Werbung für Auslandsblog machen. Wie schon oben geschrieben, es gibt zwar mehr als zwei Vorlagen aber die Möglichkeiten dort sind wirklich sehr begrenzt, für meine Ansprüche (möglichst einfach zu bedienen, Übersichtskarte mit der Route, ein paar Texte und Bilder für Familie und Freunde, Passwortschutz für den Blog) hats aber gereicht.

Mit "ich zahl gerne etwas" war gemeint, dass ich generell dazu bereit bin etwas Geld zu bezahlen für einen Blog Service, welcher es auch immer sein mag...

Wie Karoshi schon schreibt, es wird nahezu alles gefordert, aber hauptsache es ist kostenlos!

crazy_culture

« Antwort #9 am: 09. Februar 2014, 23:34 »
Wir sind gerade am schauen, auf welcher SW-Basis wir unseren Blog aufbauen. Wir wollen den Blog auch Passwort schützen. Bei wordpress sind wir jetzt drüber gestolpert, das man dort zwar über den wordpress Zugang schützen kann, ABER sich die Leser dann erst bei wordpress registrieren müssen und dann von uns als viewer zugelassen werden müssen.
Hat damit jemand Erfahrung? Welche Blog SW gäbe es noch, die das "Nutzerfreundlicher" anbietet?

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK