Umfrage

Welcher ist euer Lieblingskontinent?

Nordamerika
4 (7.3%)
Südamerika
12 (21.8%)
Europa
12 (21.8%)
Afrika
3 (5.5%)
Asien
19 (34.5%)
Australien & Ozeanien
4 (7.3%)
Antarktis
1 (1.8%)

Stimmen insgesamt: 54

Thema: Welcher ist euer Lieblingskontinent?  (Gelesen 4245 mal)

White Fox

« am: 18. August 2013, 15:23 »
Welcher ist euer Lieblingskontinent? Wo hat es euch (bisher) am besten gefallen? Warum?

Hinweise:

Europa: inkl. Istanbul und dem europäischen Teil Russlands sowie Kanarische Inseln
Australien: inkl. Neuseeland und Südsee
0

piretj

« Antwort #1 am: 18. August 2013, 18:07 »
Für mich ganz klar Asien, im speziellen Thailand.
Habe dort nicht umsonst rund 7 Monate meiner "Weltreise" verbracht:)
0

Michael7176

« Antwort #2 am: 18. August 2013, 18:08 »
Eigentlich reizen mich alle Kontinente. Außer der Antartkis. Eis und Kälte sind nicht so meins  :-\.
Asien hat die Nase aber ganz knapp vorn.
0

Skraal

« Antwort #3 am: 18. August 2013, 20:34 »
Asien. Wobei ich mich damit eher auf westlichere bzw. zentralere Gebiete beschränken würde. Also quasi die Länderlinie Türkei − Iran − Pakistan − Indien − Bangladesh − Myanmar und die zentralasiatischen Republiken (die „Stans“).
Gerade die muslimisch beeinflussten Teile glänzen durch Gastfreundschaft, Neugier und Offenheit.
Zudem bin ich ziemlich russophil und der Humor der Zentralasiaten (Kasachen, Uzbeken) ist grandios auch das Essen trifft voll meinen Geschmack.

Auch Indien (in den Grenzen von 1936) trifft in puncto Humor, Essen, Kultur, „Abenteuerfaktor“ voll meinen Geschmack.

Festlandsüdostasien und China fand ich nicht schlecht aber deutliche weniger interessant als vorgenannte Regionen.

Von Afrika kenne ich bisher nur Ghana (sehr positiv), bin aber auf den Osten, der Ende des Jahres ansteht sehr gespannt.

Osteuropa konnte mich auch sehr überraschen und begeistern.

Südamerika und Australien haben mir bisher am wenigsten gefallen.
0

White Fox

« Antwort #4 am: 18. August 2013, 21:24 »
Nach einigen Jahren im außereuropäischen Ausland muss ich echt sagen, dass mir Europa am besten gefällt. Es ist vielfälltig und kulturell sehr interessant. Außerdem ist es landschaftlich sehr schön.

Gleich dahinter kommt Asien, aus ähnlichen Gründen. Ich fahre dort immer wieder gerne hin, es gibt so unglaubliche viel zu entdecken. Ich liebe Asien!

Nordamerika und Afrika fand ich bisher ganz ok, aber so viel habe ich noch nicht gesehen. Südamerika und die Antarktis kenne ich noch garnicht.

Australien hat mir mit großem Abstand am wenigsten gefallen. Dort gab es weder kulturell und landschaftlich viel zu holen. Muss aber dazu sagen, dass ich Neuseeland und die Südsee nicht kenne.
1

laax

« Antwort #5 am: 19. August 2013, 03:27 »
In Asien kann ich alles haben; Kultur, Party, Strand, Berge, billiges Reisen, nette Einheimische und sehr viel zu entdecken. Je nachdem wonach einem gerade ist, es lässt sich immer etwas in der "Nähe" finden.

In Südamerika war ich noch nicht, spiele aber mit dem Gedanken meine zweite große Reise dort zu verbringen.

Was halten die Leute von Südamerika, die total begeistert von Asien sind bzw. welches sind die besten "Vorteile" (ich hasse das Wort in diesem Zusammenhang) von Südamerika?! 

Es ist schwierig einzuschätzen, denn es kommt natürlich auf die Persönlichkeit an, aber der ein oder andere kennt mich ja.
0

dirtsA

« Antwort #6 am: 19. August 2013, 06:00 »
Schwierig, zwischen Asien und Südamerika zu entscheiden. Die beiden sind jedenfalls meine Top Kontinent-E ;)
Ich muss sagen, dass ich bisher erst in SOA (+ Indonesien + Nepal) war, jedoch nicht in Zentralasien, China, Japan, oder Westasien (außer Moskau). Daher bezieht sich mein Vergleich auf SOA vs. Südamerika:

1) Ich finde Südamerika landschaftlich vielfältiger, v.a. in SOA ähneln sich die Länder dann doch sehr. Nepal hat mich allerdings landschaftlich sehr beeindruckt, genauso wie die Vulkane in Indonesien.

2) Einerseits finde ich Asien angenehm - man muss auf seine Sachen nicht extra aufpassen, die meisten Asiaten sind zuvorkommend/schüchtern... Allerdings hat mich auch das oft sehr genervt. Da hat mir Südamerika besser gefallen, wo einfach die Meinung mehr gesagt wird, man wird dann eben auch mal lauter - einfach die Emotionen nicht komplett zu verstecken, aus Angst das Gesicht zu verlieren. Wirkt auf mich in gewissem Sinne "ehrlicher". Das ist wahrscheinlich auch so, weil ich selbst sehr emotional bin :)

3) Auch fand ich es viiiiiiiel einfacher, Locals in Südamerika kennenzulernen. Asiaten sind da doch sehr verschlossen.

4) Punkt 3 kann evtl. auch an der Sprache liegen - noch ein Punkt für Südamerika: Ich fand es super, mich mit den Leuten wirklich unterhalten zu können (so weit eben mein Spanisch ging). Fand es irgendwie angenehmer, dass ICH diejenige war, die rumgestottert hat mit der Sprache und die Einheimischen mir GENAU das mitteilen konnten, was sie wollten. In Asien dagegen umgekehrt, weil man ja im wenigsten Fall eine der Sprachen spricht...

5) Das Essen finde ich in Asien im Häuser besser!!! :)

6) So blöd es jetzt vielleicht klingt, was mir an Südamerika auch gefällt ist, dass man in den seltensten Fällen (irgendwo!??) Visa-Gebühren bezahlt und auch Verlängerungen meistens ohne Bezahlen easy bekommt. Man fühlt sich irgendwie willkommener, auch wenn die Länder selbst jetzt nichts dafür können, sondern das wohl eher politischer Natur ist ;)

7) Was mich an Asien sehr stört, ist die Abzocke-Mentalität. Leider wird so oft versucht, Touristen richtig übern Tisch zu ziehen, nur um für sich selbst mehr rauszuholen. Klar muss man auch in Südamerika handeln, allerdings ist mir dort nie aufgefallen, dass jemand mich besch***en wollte oder ich den 10-fachen Preis zahlen musste, wie ein Local.

8) Kulturell... finde ich wohl Asien mit den verschiedenen Religionen und unterschiedlichen Gotteshäusern um einen Tick interessanter. Wobei die farbenfrohen Trachten und tollen Märkte in Südamerika mir auch richtig gut gefallen haben.

Das war's, mehr fällt mir momentan nicht ein! ;) Für mich steht es unentschieden. In Südamerika zu Beginn meiner Reise habe ich immer wieder an Asien gedacht und wollte in einem blöden Moment dort sein "das ist dort viel besser". Als ich dann in Asien war, war es genau anders rum!  ;D ;D

LG
2

taschen_rechner92

« Antwort #7 am: 20. August 2013, 09:15 »
Oh mann, das ist echt eine schwierige Entscheidung, aber ich würde Australien sagen...
Es gibt coole Städte mit vielen Sehenswürdigkeiten, aber auch total schöne Natur und die Leute sind super nett  ;)

Nächstes Jahr plane ich auch wieder eine Reise dahin  :D :D
0

White Fox

« Antwort #8 am: 20. August 2013, 18:16 »
Wahnsinn, Asien zieht ja voll ab hier  :D
0

waveland

« Antwort #9 am: 20. August 2013, 21:39 »
Nordamerika noch ganz ohne Stimme, das geht gar nicht ;), obwohl ich Asien und eigentliche alle Kontinente auch sehr mag :).
0

icybite

« Antwort #10 am: 01. September 2013, 21:28 »
Bei Asien ist ja das spektrum und die Fläche viel größer oder?
Ich mein China, Nepal und Co ist doch auch noch Asien, vll hättest du nochmal untergliedern müssen *hahaha*
0

laax

« Antwort #11 am: 01. September 2013, 23:59 »
Wie siehts das Partymäßig in Südamerika eigentlich aus?
Vergleichbar mit SOA?
Eher ruhig oder kann man sich vor Bars und Feiernden Locals und Backpackern kaum retten?
0

Stecki

« Antwort #12 am: 02. September 2013, 06:52 »
In Südamerika findet man überall Parties, sowohl von Locals als auch von Backpackern. Nur fängt das Nachtleben dort sehr, sehr spät an. Damit hatte ich persönlich etws Mühe. Es gibt halt bekannte Partyorte (Barrio Bellavista in Santiago, Miraflores und Barranco in Lima, Palermo in Buenos Aires, Cusco, Cartagena etc.) aber auch ruhigere Orte.
0

icybite

« Antwort #13 am: 02. September 2013, 22:50 »
Die beste Party hatte ich in Rio (HAMMER CALPI!) und Kolumbien (Die trinken dich alle untern Tisch) xD
0

Vombatus

« Antwort #14 am: 02. September 2013, 22:59 »
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK