Thema: Familienversichert als Student und Krankenkassenwechsel?  (Gelesen 3601 mal)

taito

Hallo,

ich bräuchte mal ein paar Anregungen bezüglich meiner Krankenversicherung. Im Moment sieht es wie folgt aus: Ich bin 24, habe im Dezember das Kolloquium meiner Diplomarbeit, d.h. ich bin vor Semesterende (31. Mrz. 2014) fertig und bin zurzeit über meine Eltern Familienversichert (und bin das auch schon immer). Ab April oder Mai 2014 möchte ich auf Weltreise gehen. Da meine derzeitige Krankenkasse aber kaum Impfungen übernimmt würde ich vorher, sofern das überhaupt Sinn macht und möglich ist gerne noch zur TK wechseln.

Nun steht im Internet: „Beendet der Student sein Studium, endet die Mitgliedschaft mit Ablauf des letzten Semesters. Wird der Student im Laufe des Semesters exmatrikuliert, endet die Mitgliedschaft nicht sofort, sondern erst mit Ablauf des Semesters.“ D. h., theoretisch wäre ich also bis zum 31. Mrz. 2014 noch versichert. Hinzu kommt aber, dass ich kurz nach meinem Kolloquium auch noch 25 werde, was ja die Obergrenze für die Familienversicherung ist. Darüber hinaus möchte ich von Januar bis zum Start der Weltreise als WHK an der Uni arbeiten, weshalb ich ja dann kein Student mehr bin, von daher gilt die Familienversicherung für mich dann ja sowieso nicht mehr oder?

Jetzt habe ich mir überlegt, dass ich meine Mitgliedschaft in meiner Familienversicherung zum Tag meines Geburtstages (mit 2 Monaten Kündigungsfrist) kündige und mich von dem Tag an als Arbeitnehmer bei der TK bis zu meiner Reise (~3-4 Monate) versichern lasse um auch die Impfübernahme in Anspruch zu nehmen. Anschließend wollte ich mich von der TK abmelden, einige Monate auf Reise gehen (mit Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung) und mich danach bei der TK wieder anmelden, sofern das "Ruhen lassen" nicht möglich ist.

Vielleicht hat jemand Ahnung oder Erfahrungen ob das so geht und Sinn macht? Was ich auch nicht so richtig weiß, ist, wie es sich mit dem ganzen  Kram in Bezug auf die Exmatrikulation verhält, da das ja vermutlich erst nach Weihnachten, d.h., im neuen Jahr (2014) geschieht?

Vielen Dank im Voraus!  :)

Rob
0

taito

« Antwort #1 am: 15. August 2013, 18:37 »
Keiner eine Idee?  :)
0

Blackpearl

« Antwort #2 am: 15. August 2013, 21:56 »
Hallo Rob!

Ich versuch mal, deinen Eintrag zu sortieren! :)

Die Familienversicherung über deine Eltern ist in der gesetzlichen Krankenkasse ist bis auf einen Tag vor deinem 25.ten Geburtstag begrenzt (verlängert werden kann es, wenn du zwischen Abi und Studium beim Bund warst oder Zivildienst geleistet hast). Sprich an deinem 25 Geburstag musst du eine neue Versicherung abschliessen (eine sogenannte "studentische Versicherung") bei der Beiträge anfallen. Allerdings darfst du dir aussuchen, wo du diese Versicherung abschliesst (wenn du zur TK möchtest, dann am besten direkt dort beantragen, da diese Entscheidung dich eine Zeit an die jeweilige Krankenkasse bindet).

Kündigen brauchst du deine Familienversicherung nicht, da diese automatisch ausläuft. Du solltest dich nur vorher zeitig um deine Mitgliedschaft bei der TK kümmern, sprich dort die Versicherung beantragen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

Wenn du noch Fragen hast, meld dich!

Lg Jenny
0

taito

« Antwort #3 am: 15. August 2013, 22:44 »
Hey,

ja, ich hatte schon befürchtet das meine Ausführungen etwas verwirrend sind, daher herzlichen dank für deine Antwort, das hilft mir schon deutlich weiter  :).

Aber bist du dir sicher, dass ich bei der neuen Krankenkasse dann noch den Tarif "Student" bekomme? Ich frage, da ich nach dem ich 25. geworden bin, im Prinzip, wenn es hoch kommt nur noch 2 Wochen in der Uni eingeschrieben bin, bevor ich exmatrikuliert werde. Danach bzw. bereits ab dem 01.01.14 aber sofort an der Uni als wissenschaftlicheHK arbeiten werde. Muss ich mich dann nicht als Arbeitnehmer versichern lassen? Oder erst wenn ich mehr als 20 Std. pro Woche arbeiten werde?

Danke dir/ euch im Voraus!  :D

Ah, noch eine Sache:
Kann ich mich bei der neuen Krankenkasse dann vor der Reise, d. h., nachdem ich dort nur 3 Monate war einfach so wieder abmelden (ohne Kündigung & Co.)?

0

Blackpearl

« Antwort #4 am: 15. August 2013, 23:12 »
So lange, wie du eingeschrieben bist, kannst du dich als Student versichern (wenn parallel keine Beschäftigung mit mehr als 20 Std die Woche besteht)

Wenn du exmatrikuliert wirst, bist du kein Student mehr und dementsprechend auch nicht mehr als Student versichert. (den genauen Zeitraum kannst nur du klären)

Dann muss man schauen, was du zu diesem Zeitpunkt machst:

a) "nichts" = Umstellung auf eine freiwillige Versicherung mit einem Beitrag von rund 155,00 EUR (außer du bist verheiratet?!)
b) Arbeitnehmer mit einem Einkommen unter 450,00 EUR = ebenfalls freiwillige Versicherung von rund 155,00 EUR
c) Arbeitnehmer mit einem Einkommen von über 450,00 EUR = über den Arbeitgeber pflicht versichert.

Abmeldung vor der Reise:
Jeder der in Deutschland lebt, muss auch hier versichert sein. Meldet man sich beim Einwohnermeldeamt ab (was bei reisen eher unwahrscheinlich ist) endet mit dem Tag automatisch die Versicherung in Deutschland.
Verlässt man das Land für einige Monate, um zu reisen, muss man der Versicherung darüber Nachweise vorlegen (z.B. Tickets). Dann sollte die Versicherung auch Enden. Allerdings wird das bei den Krankenkassen ein bisschen unterschiedlch gehandhabt. Sprich das am besten direkt mit deiner neuen Versicherung ab, was die für Unterlagen wollen etc... ;)
0

taito

« Antwort #5 am: 16. August 2013, 19:40 »
Erneut vielen Dank! Damit kann ich erstmal weiter planen  :)
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK