Thema: Mit dem Skateboard durch Europa  (Gelesen 1597 mal)

ApSupertramp

« am: 28. April 2013, 22:20 »
Hei Leute!
Ich habe vor mit meinem Skateboard im Gepäck durch Süd-West-Europa zu trampen. Ungefähre Route:  |München - Ligurien - Nizza - Barcelona - Malaga - Madrid - Paris - Amsterdam - Hamburg - Berlin - München|. Ich hab mir überlegt die Unterkünfte über couchsurfing klar zu organisieren, hab in diesem Bereich jedoch noch keine Erfahrung. Wie sicher ist es einen Schlafplatz zu bekommen wenn man in 2-3 Tage vorher organisiert?
Falls dies nicht immer klappt wollt ich mein Zelt mitnehmen. Ich weiß dass in manchen Länder dass Wildcampen verboten ist aber eigentlich müsste es ja niemand stören wenn man eine Nacht irgendwo in der "Pampa" verbringt oder?

Wenn ein anderer Skater den Beitrag liest und Lust hat mitzukommen, kann er sich einfach bei mir melden. Mir geht's aber nicht hauptsächlich um das Sportliche, sprich filmen Footage, sondern um den Kontakt mit den Skater aus ganz Europa!

Wer eine vorhat, schöne Reise euch allen, den andern nicht! ;)
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #1 am: 02. Mai 2013, 03:10 »
@couchsurfing: sollte klappen in den größeren städten mit 2-3 tagen wenn du einige anfragen rausschickst. ABER sei dir bewusst, dass du idR mind. 3 mal online gehen musst bevor eine couch tatsächlich organisiert ist (anfrage - bestätigung - genaue absprache). also am besten gleich anfragen um die telefonnummer wenn du  bei jemanden bleiben kannst. das geht einfacher.

@wildcampen: am besten einfach fragen ob du wo im garte oder am feld campen kannst. meistens wird es toleriert aber nicht gern gesehen. wenn du aber fragst, dann wirst du meist sehr freundlich aufgenommen. andere option ist halt gut versteckt zu campen ;)

grüße
1

MsEmma

« Antwort #2 am: 06. Mai 2013, 11:32 »
Hey, ich finde das ist eine schöne Idee! Ich selbst habe mit einigen Freunden vor ein paar Jahren auch mal eine Low-Budget-Europareise gemacht und es war eine sehr interessante Erfahrung. Wir hatten allerdings ein Interrail-Ticket und das würde ich dir auch empfehlen. Trampen ist glaube ich eine sehr nervenaufreibende und auch zeitraubende Angelegenheit und Interrail-Tickets sind sehr günstig. Couchsurfing soll eine gute Sache sein, ich persönlich habe es aber auch noch nie getestet. Was das Wildcampen angeht, habe ich gute Erfahrungen gemacht, ein paar Mal wurden wir erwischt, aber es gab nichts als eine Verwarnung. Ich weiß allerdings nicht ob das die Regel oder nur Glücksfälle waren...

Viel Spaß auf jeden Fall!
0

ApSupertramp

« Antwort #3 am: 07. Mai 2013, 17:08 »
Danke für die Antworten!
Ein Inter-Rail ticket ist natürlich auch überlegenswert, danke! :)
0

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK