Thema: Wird unterschätzt  (Gelesen 3230 mal)

Reisenoob

« am: 28. April 2013, 19:07 »
Das Gegenstück zum "wird überschätzt" Thread.
Welche Reiseziele/ Sehenswürdigkeiten haben euch positiv überrascht und werden eurer Meinung nach unterschätzt?

HONGKONG
Hatte nicht so hohe Erwartungen, da ich im Vorfeld von einer Freundin gehört hatte, dass es da einfach nur hektisch ist. Und dann hat mich diese Stadt richtig umgehauen! Für mich einfach das pulsierende Leben inmitten eines Science-Fiction Schauplatzes!
0

Michael7176

« Antwort #1 am: 28. April 2013, 19:31 »
Da fallen mir die Staaten Ex-Jugoslawiens ein. Mir hat es dort sehr gut gefallen.
1

Jens

« Antwort #2 am: 28. April 2013, 20:33 »
Mal ganz ehrlich, "unterschätzt" oder "überschätzt" ist doch für jeden ganz unterschiedlich. Es ist doch öfter so, dass wenn ich zu hohe Erwartungen habe, diese manchmal nicht ergfüllt werden können, jedoch kann dies für einen Anderen ganz anders sein. Daher finde ich jeder sollte seine eigene Meinung zu Destinationen finden sollte und nicht voreingenommen hinfahren, oder gar gar nicht......
1

Michael7176

« Antwort #3 am: 28. April 2013, 21:13 »
Mal ganz ehrlich, "unterschätzt" oder "überschätzt" ist doch für jeden ganz unterschiedlich. Es ist doch öfter so, dass wenn ich zu hohe Erwartungen habe, diese manchmal nicht ergfüllt werden können, jedoch kann dies für einen Anderen ganz anders sein. Daher finde ich jeder sollte seine eigene Meinung zu Destinationen finden sollte und nicht voreingenommen hinfahren, oder gar gar nicht......

Das sehe ich ähnlich. Oft kommen negative Kommentare über Länder oder Städte von Leuten, die niemals dort waren.
Meistens kommt dann noch der Zusatz: Das haben sie mal im Fernsehen gebracht.
0

Bella

« Antwort #4 am: 28. April 2013, 23:13 »
Das wurde doch im "überschätzt"-Thread auch schon diskutiert und jemand meinte sehr treffend, dann bräuchten wir ja auch nicht über "kulinarische Höhepunkte" und dergleichen zu diskutieren. Ist doch interessant wie unterschiedlich die Wahrnehmungen sind und wer sich davon so sehr beeinflussen lässt, dass er da gar nicht erst hin fährt, ist selbst Schuld.

Michael, ich glaube in diesem Forum wirst du diesen Zusatz äußerst selten lesen ;D

Und um gleich einmal zu belegen wie subjektiv die Wahrnehmungen sind und insbesondere wieviel von den Erwartungen abhängt: im Gegensatz zu dem, was im anderen Thread steht, war ich sehr positiv überrascht von Vientiane! Ich hatte von sooo vielen Leuten gehört, dass es nichts zu bieten hat und da ich nichts erwartet hatte, fand ich es dann wirklich schön! Die wohl entspannteste Hauptstadt der Welt, die im Norden (glaub ich) eine wunderschöne Tempelanlage zu bieten hatten, ganz in der Nähe zu einem großen schneeweißen Kriegsdenkmal, das in Reliefen die Geschichte des Landes, inklusive Geheimer Krieg der USA, erzählt. Ich glaube bis dahin dringt halt nur kaum einer vor, obwohl es noch nicht mal weit ist.
2

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #5 am: 29. April 2013, 14:14 »
Mal ganz ehrlich, "unterschätzt" oder "überschätzt" ist doch für jeden ganz unterschiedlich. Es ist doch öfter so, dass wenn ich zu hohe Erwartungen habe, diese manchmal nicht ergfüllt werden können, jedoch kann dies für einen Anderen ganz anders sein. Daher finde ich jeder sollte seine eigene Meinung zu Destinationen finden sollte und nicht voreingenommen hinfahren, oder gar gar nicht......

Ich versuche mittlerweile es mir so zu richten, dass meine erwartungen gegen null gehen. es gibt zwar gegenden, die ich sehr gerne bereisen mag, aber trotzdem verreise ich fast immer in jene richtung, die sich gerade ergibt.
es gibt dann - von einem recht neutralen standpunkt aus - gegenden, die mich mehr oder weniger ÜBERZEUGEN.

und von daher kann ich zb sagen, dass bisher die australische ostküste von allen bisher bereisten gegenden am wenigsten überzeugend war. trotz traumhafter whitesundays und great barrier reef.... reisetechnisch einfach zu schwierig und im moment sauteuer. vielleicht waren aber auch einfach die 2 1/2 wochen einfach zu wenig (brisbane-airlie beach)
0

dirtsA

« Antwort #6 am: 01. Mai 2013, 04:42 »
Gut gefallen hat mir Huaraz in Peru und die Umgebung. Viele machen leider nur Südperu...

Otavalo fand ich nicht nur wegen dem Markt toll - die Lage ist wunderschön und man kann einiges unternehmen.

Nebaj in Guatemala oder Guatemala überhaupt... Extrem viel Potential für Backpacking, zum Glück noch nicht überlaufen! :)

Belize. Klar ist es ein bisschen teurer als zB Guatemala, die Menschen waren aber extrem freundlich und die wenigen Orte wo ich war, haben mich wirklich überzeugt. Muss ich wieder hin!

Vang Vieng. Groß Party gibt es dort nicht mehr, viele stempeln es aber immer noch verächtlich als "Partystadt" ab. Dabei gibt es rundherum echt viel zu erkunden! Absolut toll war ein eintägiger Kletterkurs.
0

White Fox

« Antwort #7 am: 23. Oktober 2013, 07:11 »
Viele schöne Ziele in Europa werden unterschätzt weil immer doch immer so weit wie möglich weg will. Mein persönliches Lieblingsland ist die Schweiz :)
1

Ika

« Antwort #8 am: 24. Oktober 2013, 12:40 »
Viele schöne Ziele in Europa werden unterschätzt weil immer doch immer so weit wie möglich weg will. Mein persönliches Lieblingsland ist die Schweiz :)

Kann ich nur zustimmen. Mein persönliches Lieblingsland ist Deutschland. Das ist unglaublich abwechslungsreich, vielfältig und reich (nicht im Sinne von Geld). Sowohl landschaftlich, kulturell wie auch historisch.

Wenn ich nun unterwegs bin, sehe ich seit meiner Reise die Gegend durch die Augen "meiner" Australier. Ich setze mir die Touristenbrille auf und plötzlich wird das Normale zu etwas Außergewöhnlichem.

Eidechsenkönigin

« Antwort #9 am: 24. Oktober 2013, 15:05 »
LEIPZIG

 ;D
3

Travelini

« Antwort #10 am: 25. Oktober 2013, 14:56 »
Leipzig schließe ich mich an :) ...außerdem auch Tübingen und die Mecklenburger Seenplatte

Und in Mittelamerika Nicaragua und Guatemala :)

Meine Wahrnehmung ist, dass v.a. die touristisch schon sehr erschlossenen Gebiete letztlich eher enttäuschend sind...z.B. waren für mich der erste Grund, nach Mittelamerika zu fahren, die tollen Regenwälder in Costa Rica. Letztlich fand ich Costa Rica viel zu touristisch/ amerikanisch/ erschlossen und habe mich in Nicaragua und Guatemala viel wohler gefühlt. Gleiches gilt für Thailand und Laos.

Und ja, Deutschland ist ein tolles Reiseland für (lange) Wochenenden, aber wenn ich mehr Zeit hab will ich halt doch gern weiter weg (schließt Europa ein) :)
0

enit

« Antwort #11 am: 25. Oktober 2013, 17:16 »
Südkorea

Noch sehr untouristisch, super nette und hilfsbereite Menschen, leckeres Essen und tolle Nationalparks.
1

El_Nido

« Antwort #12 am: 27. Oktober 2013, 01:46 »
El Salvador

Unglaublich nette Leute, fast keine Touristen, super Essen, ultrabillig, extrem gutes und günstiges Bussystem, extrem abwechslungsreich obwohl das Land so klein ist!
War eigentlich nicht auf unserem Plan aber hat uns positiv überrascht!
2

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK