Thema: Krankenkassenwechsel wegen Impfungen AOK zu Knappschaft  (Gelesen 3027 mal)

AberAber

Hallo!

Ich beabsichtige demnächst, so etwa ab mitte oder eher Ende Mai eine Reise durch SOA zu beginnen und zwar wohl länger als 6 Monate. Mit dem Studium bin ich Anfang März, oder spätestens mitte April fertig. Zur Zeit bin ich noch als Student bei der AOK versichert und bezahle 77,90 €/Monat (bin 28 :)).
Nun mache ich mir Gedanken über die Kosten der Impfungen, denn die AOK übernimmt wohl lediglich nur 80% bzw. maximal 150 Euro. Ich wurde mal gegen Hep. B geimpft und die Impfung wurde 2005 während ich ZV-Dienst im Krankenhaus machte, aufgefrischt, sonst nichts und muss wohl sehr Tief in die Tasche greifen um noch hiel wieder zurückzukommen :)
Nun kam mir der Gedanke zu der Knappschaft zu wechsel - habe heute zufällig die Broschüre von denen im Briefkasten gefunden- denn diese übernimmt wohl alles, sogar die Malariapryphlaxe (Tabletten) und die Jap.Enzephalitis, bitte berichtigen falls ich was falsch verstanden habe.
a)Wäre es sinnvoll zu wechseln? Wenn ja, dann eilt es ja, denn man muss ja 2 Monate warten bis man in der Neuen wieder drin ist, also frühstens der 1 April wäre das.
b) Nimmt die Knappschaft auch wircklich alle auf auch mit vorerkrankungen oder Kronischkranke? :) 
b)Wie verhält es sich dann, wenn ich im Ausland bin, muss ich die Beiträge weiter zahlen trotz der Auslandskrankenversicherung die ich noch abschließen werde?
c) Sollte ich die KK wechseln, dann kann ich ja die Neue, also die Knappschaft, nicht einfach kündigen, oder mich abmelden, da eine 18 Monatige Frist besteht stimmt das?

Was wäre aus eurer Sicht die günstigste und/oder die Vernünftigste Entscheidung?

Grüße
Andre
0

Ivero

« Antwort #1 am: 18. Januar 2013, 23:26 »
Kleiner Tipp am Rande:

Schau dir mal die Techniker Krankenkasse an. Die übernehmen ebenfalls Impfungen und ist wie ich finde auch sonst eine gute gesetzliche KV.
Ich war 5 Monate bei der AOK und hätte ich innerhalb der gesetzlichen KK wechseln können hätte ich mich für die Techniker KK entschieden.
0

AberAber

« Antwort #2 am: 18. Januar 2013, 23:37 »

Ich war 5 Monate bei der AOK und hätte ich innerhalb der gesetzlichen KK wechseln können hätte ich mich für die Techniker KK entschieden.
WArum nur 5 Monate? Gibt es da nicht diese Pflicht von 18 Monaten, davor kann man doch nicht kündigen!
0

Ivero

« Antwort #3 am: 18. Januar 2013, 23:47 »
Ja das war der Grund wieso ich nicht zur Techniker KK konnte.
Ich bin zurück in die private KV.
0

Fischi

« Antwort #4 am: 18. Januar 2013, 23:53 »
Die BKK Schwenninger übernimmt auch nahezu alle Reiseimpfungen und auch die Malaria-Prophylaxe .. ohne Zusatzbeiträge!
0

AberAber

« Antwort #5 am: 19. Januar 2013, 00:19 »
danke für die Antworten. Andere Fragen könnt ihr aber auch ruhin beantworten ;D
Ich werden es aber so machen, dass ich morgen zu der AOK latsche und da anchfrage, was sie den nales bezahlen werden und am Montag die Beiden KK Knappschaft und die TK mal aushorchen und wie die das alles handhaben:)

Grüße
Andre
0

Ivero

« Antwort #6 am: 19. Januar 2013, 10:00 »
Welche Länder in SOA bereist du denn und welche Impfungen willst du dir holen?

Ich hatte damals bei der AOK BW angefragt und die hatten mir gesagt sie übernehmen nur Impfungen die für Deutschland empfohlen werden, alles andere muss ich selber zahlen.

a) Ob sich es lohnt weiß ich nicht, das musst du selber entscheiden ob es sich für dich lohnt. Aber du hast Recht da kann schon ein gutes Sümmchen zusammen kommen wenn du die Impfungen selber zahlst.

b) Wenn mich nicht alles täuscht ist die gesetz. KK dazu verpflichtet und darf dich nicht ablehnen. Wenn ich da falsch liege dann korrigiert mich bitte.

c) Du musst versichert sein. Manche hier sagten die Auslandskrankenversicherung reicht dafür aber wie das genau ist weiß ich leider auch nicht. Benutz am besten mal die Suche, da sollte sich was finden lassen.

d) Meinst du kündigen direkt nach den Impfungen noch vor der Reise oder erst kündigen nach der Reise weil du zur AOK zurück willst?
0

AberAber

« Antwort #7 am: 19. Januar 2013, 11:31 »
Welche Länder in SOA bereist du denn und welche Impfungen willst du dir holen?

Ich hatte damals bei der AOK BW angefragt und die hatten mir gesagt sie übernehmen nur Impfungen die für Deutschland empfohlen werden, alles andere muss ich selber zahlen.

a) Ob sich es lohnt weiß ich nicht, das musst du selber entscheiden ob es sich für dich lohnt. Aber du hast Recht da kann schon ein gutes Sümmchen zusammen kommen wenn du die Impfungen selber zahlst.

b) Wenn mich nicht alles täuscht ist die gesetz. KK dazu verpflichtet und darf dich nicht ablehnen. Wenn ich da falsch liege dann korrigiert mich bitte.

c) Du musst versichert sein. Manche hier sagten die Auslandskrankenversicherung reicht dafür aber wie das genau ist weiß ich leider auch nicht. Benutz am besten mal die Suche, da sollte sich was finden lassen.

d) Meinst du kündigen direkt nach den Impfungen noch vor der Reise oder erst kündigen nach der Reise weil du zur AOK zurück willst?


Überlegt habe ich mir eigentlich fast alle Länder zu bereisen. Ob es nun während der Reise eins dazu kommt oder wegfällt lässt sich nur schwer sagen.

Vielleicht habe ich mich wegen der Kündigung falsch ausgedrückt: Ich würde schon, wenn ich wechsle auch bei der neuen KK bleiben, mir gings nur darum die Beiträge während der Ausreise nicht zahlen zu müssen, und ob das Ruhen, Anwartschaft, oder so etwas heißt.
0

AberAber

« Antwort #8 am: 22. Januar 2013, 13:40 »
Hallo!
Hier mal ein Update, ich war bei der AOK und der Knappschaft.
Folgendes hat man mir mitgeteilt:
Die AOK bezahlt wohl 80% für jede Impfung, dafür aber maximal 150 Euro im Jahr.
Dann hat man mir aber aufjedenfall zu einer Anwartschaft geraten, wieso, das habe ich nicht verstanden  ;D Und es sieht wohl so aus, dass man nur dann Pflichversichert werden kann, wenn mann weiterhin als Student eingeschrieben ist, oder man wohl Anspruch auf Leistungen vom Staat hat.

Die Knappschaft übernimmt wohl alle Kosten für die Impfungen.
Der Berater sagte mir, dass ich nach dem Wechsel mich sofort für die Reisedauer abmelden kann und während dieser Zeit muss ich keine Beiträge an die Kasse bezahlen (nach Aussage des Beraters auch sinnlos, da keine Leistungen).
Nun gibt es zwei möglichkeiten:
-Ich bleibe Student oder schreibe mich nach dem Studium (zusätzliche Kosten) wieder ein und bleibe Pflichtversichert und bezahle brav den Studentenbeitrag in Höhe von 77,90€/Monat. Das ist also eine erhebliche Finanzielle Belastung.

-Eine zweite möglichkeit ist, ich rutsche automatisch in die freiwillige Versicherung rein, selbst wenn ich weider Krank nach Hause komme, oder schreibe mich am Tage meiner Ankunft wieder als Student ein.

Ich muss sagen, dass ich natürlich immer noch Fragen habe, die später auftauchen, die da wären:
-Wenn ich frühzeitig nach Hause muss, weil ich krank bin, muss ich die Beiträge nachzahlen?
-Dass man wieder automatisch in die Freiwillige rutscht, das muss ich nochmal nachhaken!

Wie war es bei euch?

Grüße
Andre
0

Annika87

« Antwort #9 am: 30. Januar 2013, 11:56 »
Zum Thema Impfungen kann ich folgendes berichten:

Ein guter Freund ist seit 2 Wochen auf seiner Weltreise, zunächst in Asien (Vietnam, Thailand etc.) unterwegs.
Dafür musste er sich den Impfungen unterziehen, welche einige Euros (um die 700) kosteten. Ein Teil (ca. 300 €) hat er von seiner Krankenkasse erstattet bekommen. Jedoch meinte er, dass er sogar bei einer anderen KK den vollen Betrag der Impfungen ausgezahlt bekommen hätte. Also man sollte sich rechtzeitig informieren, welche KK welche Leistungen übernimmt, so kann man ne Menge Geld sparen.
0

Sabrina

« Antwort #10 am: 26. Februar 2013, 20:27 »
Ich habe vor kurzem das Kündigungsformular zur AOK geschickt, um zum
31.April (ging leider nicht früher wegen der 3-Monate-Kündigungsfrist) zu kündigen.
Hat das wer anders auch scho nmal gemacht und kann mir sagen, wie lange ich
nun auf das Bestätigungsschreiben warten muss, dass ich dann ja bei der TK einreichen muss, da ich
zu der wechseln möchte?
0

Janyla

« Antwort #11 am: 26. Februar 2013, 21:41 »
Hey,
Also ich war bei der privaten KK der AOK (Signal iduna) und als ich die gekündigt habe und zur TK gewechselt bin haben die KKs untereinander alles abgesprochen und ich musste gar nix machen. Hab natürlich geschrieben, dass ich zur TK Wechsel, sonst konnten die sich ja nicht mit der in Verbindung setzen können ;)
LG
0

Tags:
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK